Home / Forum / Mein Baby / Baby trinkt ständig und schläft kaum

Baby trinkt ständig und schläft kaum

18. März 2009 um 21:26

Hallo,
ich hoffe wirklich, dass mir hier jemand helfen kann oder zumindest einen Tipp hat. 2 Stillberaterinnen können es schon nicht...
Also, mein Sohn ist jetzt 9 Wochen alt, korrigiert allerdings nur 5,5 - 6. Am Anfang hat mit dem Stillen eigentlich alles ganz gut geklappt, aber von Woche zu WOche wurde es immer schwieriger. Schwieriger heißt, dass die Stillmahlzeiten immer länger werden.
Zeitweise habe ich es auf Wachstumsschübe zurückgeführt, aber die Tage an denen es gut funktionierte wurden immer seltener. Er trinkt und trinkt und trinkt...tlw. über 7 Stunden..und das jeden Tag....mit kurzen Unterbrechungen - ab und zu schaffe ich es auch mal in 1/2 Stunde abzulenken, aber dann will er wieder trinken. Dadurch schläft er kaum. Häufig n ur 3 Stunden am Tag, in der Nacht dann ca. verteilt ca. 7 h verteilt auf 3 Schlafphasen. Die ersten 8 Wochen habe ich mit Stillhütchen gestillt, da lag es nahe dass er deshalb zu lange braucht um sich seine Ration zu holen...und ein wiegen vor und nach dem Stillen bestätigte das auch. Aso habe ich übergangsweise abgepumpte Milch nach einer begrenzten STillzeit zugefüttert. das hat für 3 Tage gut geklappt und er kam regelmäßig alle 2 h und hatte eine längere Schlafphase am Tag. Dann bin ich aber mit dem abpumpen nicht mehr hinterher gekommen, denn meine Vorräte, die ich zusätzlich zum Abpumpen genutzt habe, waren aufgebraucht. Außerdem stimmte das Verhältnis zwischen Brust und Flasche m.E. nicht mehr. Die 3 Tage waren aber immerhin Zeit genug um von dem Stillhütchen loszukommen. Dann habe ich das ganze umgedreht, vor dem Stillen etwas abgepumpte Milch geben, damit er etwas angesättigt ist und sich dann an der Brust müde trinkt. Das hat aber überhaupt nicht funktioniert, erstens weil ich wieder mit dem abpumpen hinterhergekommen bin und zweitens weil er m.E. dann schlechter aus der Brust getrunken hat (aus der Flasche geht es ja nun mal leichter) und eben wieder kein Ende fand, also habe ich das nach 3 Tagen auch wieder aufgegeben. In den letzten Tagen hatte ich einmal das Gefühl, das es mit dem Stillen gut klappt,<da hat er dann auch tatsächlich 110 g getrunken und war zufrieden. Den Rest der Zeit trinkt er und trinkte er und trinkt.....tlw. habe ich das Gefühl, dass er er nur zutscht und gar nicht richtig effizient trinkt. ABER: Er nimmt sehr gut zu und ich habe Nachts keine Probleme. Er spuckt sehr viel, scheint also fast schon zu viel Milch zu trinken... Trotzdem kann das so nicht richtig sein. Der fehlende Schlaf schlaucht ihn ungemein, auch deshalb trinkt er wohl eher schlecht, weil er ständig müde ist. Tlw. ist er so übermüdet und unzufrieden, dass ich ihn gar nicht mehr anlegen kann, weil er irgendwann ganz hysterisch schreit. Ich weiß echt nicht weiter.

Mehr lesen

20. März 2009 um 23:36

Hallo
ich kann sehr gut nachempfinden wies dir geht...
Mir und meinem Sohn gehts ähnlich.

Bei uns dauert eine Stillmahlzeit mindestens eine Stunde und dann hab ich mal ne halbe Stunde Ruhe und dann will er meist wieder trinken.
Tagsüber schläft mein Kleiner auch fast gar nicht. Nachts meistens am Stück 6-8 Stunden.
Er nuckelt auch oft nur und schläft oft dabei ein. Wenn er allerdings dann aufwacht und er keine Brust mehr im Mund hat, schreit er oft. Und wenn er eingeschlafen ist und ich ihn dann weglege, wacht er meist gleich wieder auf.
Achso ich stille allerdings immer noch mit Stillhütchen.

Ich habe auch eine zeitlang nachm stillen zugefüttert und er hat das dann auch noch gut getrunken, aber genau wie bei dir, kam ich mit abpumpen nicht hinterher und es ja schon sehr zeitintensiv. Also hab ich das wieder gelassen und pumpe nur noch manchmal ab, wenn ich nen Vorrat brauche...
Was man machen kann? Keine Ahnung...
Ich glaube du musst das in Kauf nehmen
Ich weiß es ist nicht einfach, aber naja...
Ich will unbedingt bis mindestens zur 20. Woche voll stillen und dann mit Brei anfangen, also muss ich da durch.
Ich versuche es locker zu nehmen. Leider fehlt oft das Verständnis von anderen, aber das ist mir egal : Ich zieh das jetzt durch!

Ich mach es jetzt so, dass ich oft im Bett im liegen stille. So schlafen wir beide oft ein und wir sind erholter. - Versuch doch das mal. Oft trinkt meiner nur paar minuten und er/wir schlafen dann ein.

Ausserdem ist es beim meinem Kleinen mit der 11.-12. leicht besser geworden. ALso er beschäftigt sich dann tagsüber mit erzählen... oft mal ne Stunde selbst.
Leider will er seit 2 Tagen wieder wahnsinnig oft trinken vorallem abends. Aber das ist ja oft so.

Alles Gute euch.

LG Cindy + Jonathan

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2013 um 5:19
In Antwort auf amigolucy

Hallo
ich kann sehr gut nachempfinden wies dir geht...
Mir und meinem Sohn gehts ähnlich.

Bei uns dauert eine Stillmahlzeit mindestens eine Stunde und dann hab ich mal ne halbe Stunde Ruhe und dann will er meist wieder trinken.
Tagsüber schläft mein Kleiner auch fast gar nicht. Nachts meistens am Stück 6-8 Stunden.
Er nuckelt auch oft nur und schläft oft dabei ein. Wenn er allerdings dann aufwacht und er keine Brust mehr im Mund hat, schreit er oft. Und wenn er eingeschlafen ist und ich ihn dann weglege, wacht er meist gleich wieder auf.
Achso ich stille allerdings immer noch mit Stillhütchen.

Ich habe auch eine zeitlang nachm stillen zugefüttert und er hat das dann auch noch gut getrunken, aber genau wie bei dir, kam ich mit abpumpen nicht hinterher und es ja schon sehr zeitintensiv. Also hab ich das wieder gelassen und pumpe nur noch manchmal ab, wenn ich nen Vorrat brauche...
Was man machen kann? Keine Ahnung...
Ich glaube du musst das in Kauf nehmen
Ich weiß es ist nicht einfach, aber naja...
Ich will unbedingt bis mindestens zur 20. Woche voll stillen und dann mit Brei anfangen, also muss ich da durch.
Ich versuche es locker zu nehmen. Leider fehlt oft das Verständnis von anderen, aber das ist mir egal : Ich zieh das jetzt durch!

Ich mach es jetzt so, dass ich oft im Bett im liegen stille. So schlafen wir beide oft ein und wir sind erholter. - Versuch doch das mal. Oft trinkt meiner nur paar minuten und er/wir schlafen dann ein.

Ausserdem ist es beim meinem Kleinen mit der 11.-12. leicht besser geworden. ALso er beschäftigt sich dann tagsüber mit erzählen... oft mal ne Stunde selbst.
Leider will er seit 2 Tagen wieder wahnsinnig oft trinken vorallem abends. Aber das ist ja oft so.

Alles Gute euch.

LG Cindy + Jonathan

Ich
Ein kleinwenig ich-bezogen, die Cindy?
Oder liegt das an der Formatierung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen