Home / Forum / Mein Baby / Baby überdreht beim stillen

Baby überdreht beim stillen

25. August 2017 um 21:27

Einen schönen Abend wünsche ich euch!

Habe vor zwei Wochen meine Tochter (erstes Kind) per Kaiserschnitt entbunden.
Unser Stillanfang war etwas schwieriger. Der Milcheinschuss ließ etwas auf sich warten und so musste ich ein bisschen zufüttern, da die Kleine nicht satt wurde. Seit ich mit ihr zu Hause bin, versuche ich sie anzulegen, wann immer sie es braucht. Manchmal reicht aber auch das nicht und sie bekommt zusätzlich ein Fläschchen.
Jetzt habe ich allerdings das Problem, dass sie manchmal beim stillen völlig überdreht. Sie trinkt und irgendwann dockt sie sich selbst ab und wird dann ganz unruhig und zappelig und sucht. Wenn sie dann die Brustwarze wieder im Mund hat bekommt sie es irgendwie nicht hin, wieder zu saugen. Sie lässt den Mund offen und wird total unruhig und quengelt dann weil sie es nicht schafft. Ich kann ihr dann auch nicht helfen.
Kennt das jemand? Hat jemand Tipps?
Es stresst sie halt total und mich dann auch, was uns beim stillen ja nicht wirklich hilft.
Sorry, wenn es zu lang geworden ist.

Lg Itzy Bitzy

Mehr lesen

26. August 2017 um 8:35

Was mich wundert ist halt,  dass es meistens ohne Probleme klappt. Und wenn sie so überdreht, hat sie vorher schon eine zeitlang friedlich an der Brust getrunken.
Das Fläschchen bekommt sie nur im Notfall und nur, wenn sie nach dem Stillen noch Hunger hat, also ich gebe es nicht als Ersatz fürs Stillen.
Meine Hebamme hatte auch nicht wirklich neue Tipps außer sie in dem Moment kurz aus der Situation zu nehmen und später nichmal anzulegen. Manchmal klappt das, manchmal halt nicht.

Gefällt mir

26. August 2017 um 17:43

Vielleicht mache ich es auch falsch, aber auch meine Hebamme war auch etwas überrascht als sie so einen extremen Hungermoment letztens mitbekam. Ist ja nicht ständig so, aber wenn ich sie an beiden Seiten jeweils über eine halbe Std trinken lasse bis sie such selbst abdockt und sie fünf Minuten danach wieder sucht und alles nach Hunger aussieht und sie such dann noch 60 bis 90 ml Fläschchen wegzieht und es kommt nix wieder hoch, dann gehe ich davon aus, dass sie das noch brauchte. 
Und leider kann ich sie nicht stundenlang am Stück stillen, weil ich dann echt Schmerzen habe.
Meine Hebamme und ich versuchen ja schon echt einiges um die Milchmenge zu erhöhen. Aber selbst beim Abpumpen mit der elektrischen Milchpumpe kam nicht viel raus.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Drittes Kind wird gestillt. Abendflasche?
Von: puempelduempel
neu
25. August 2017 um 14:50
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen