Forum / Mein Baby

Baby weglegen und schlechtes Gewissen

Letzte Nachricht: 1. Juni 2015 um 20:03
K
kaj_12088576
01.06.15 um 19:13

Mein kleiner Sohnemann ist jetzt knapp fünf Monate alt und lässt sich grad prima weglegen, ins Bettchen, auf die Spieldecke etc. Neben Wickeln, Spazierengehen und Stillen spiele ich auch mit ihm, aber er liegt bestimmt vier Stunden am Tag allein und spielt, schläft, guckt sich seine Hand oder seine Umgebung an und erzählt.

Ich habe deshalb ein schlechtes Gewissen. Sollte ich mehr mit ihm machen? Wenn ja, was? Oder ist es ganz gut, ihn sich auch allein beschäftigen zu lassen? Ich hab gelesen, dass Kinder das dann auch später besser können. Stimmt das?

Mehr lesen

K
kaj_12088576
01.06.15 um 19:59

Danke
für die netten Antworten

Das beruhigt mich doch.

Bei Schüben schläfter momentan besonders viel... Ich hab echt ein Premium-Baby <3

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
aysel_12520151
01.06.15 um 20:03

Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben.
Du scheinst dich ja ausreichend um deine Sohn zu kümmern, zu spielen etc. Es ist nicht verkehrt, wenn er sich auch mal selbst umschaut - du bist ja trotzdem anwesend. Musst ihn aber sicher nicht 24 Stunden am Tag bespaßen
Ich hab mich früher auch oft mit auf den Boden gesetzt, meine Tochter hat für sich gespielt und ich am Laptop gearbeitet, so dass sie das Gefühl hatte, ich bin in Reichweite.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers