Home / Forum / Mein Baby / Baby weint- Wut bei mir

Baby weint- Wut bei mir

17. September 2010 um 17:41

Hiillfffeee... Das geht nun schon einige Zeit so. Wenn meine Kleine 16 Monate quengelt oder schreit oder weint, bekomme ich innerlich Wut!! Ein paar mal habe ich sie auch schon angeschrien und danach war die Wut raus... und ich habe geweint, weil ich mich schlecht gefühlt habe und mich bei ihr entschuldung...
...
Am Anfang hatte ich immer Mitleidgefühle und habe mir Geduldig Zeit genohmen um sie zu beruhigen und hatte nur das Gefühl ihr helfen zu wollen.
Nun mitlerweile will ich ihr auch zwar helfen, aber das Gefühl der Wut kommt recht schnell und das halte ich kaum aus...
Kennt das jemand und was kann ich machen damit ich das blöde Wut- Gefühl nicht habe??????



Danke

Mehr lesen

22. September 2010 um 4:53

hallo du
also meine tochter is zwar erst 5monate aber ich hab eine bekannte die hatte ein ähnliches problem wie du ,ich hab mal mit ihr geredet und gefragt wie sie es in griff bekommen hat und demnach war sie einfach ein wenig überfordert und überlastet ,sie meint du musst dir ein bisschen auszeit verschaffen so ein paar stunden am tag für dich rausnehmen wo du nur machst was dir gefällt ,die kleine in der zeit zur oma oder wem du eben willst geben ,sie hat gemeint das würde echt helfen und wenn du das gefühl hast das sich deine wut verzogen hat kannst ja alles wieder machen wie gehabt ,es ist auf alle fälle besser für dich und deine kleine wenn du erst mal wieder ein bisschen zu dir findest um für sie wieder ruhig und geduldig zu sein ,ich denk es ist am anfang teilweise schon sehr stressig und nervenaufreibend für eine mami und da ja wie du selber sagst automatisch das mitgefühl und das "ich will das es der kleinen besser geht" gefühl kommt ,merkt man gar nicht wie sehr einem das an die substanz geht und irgendwann da kommt man an einen punkt wo man einfach nicht mehr kann und spätestens dann muss man auch mal wieder was für sich tun
weiss nicht ob ich dir helfen konnte aber ich hoff es wird bald besser lg saby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2010 um 21:19

Hmm
Ich kenne das!
Wenn meine Kleine schreit bekomme ich auch innerliche Wut.
Ich mach alles, aber trotzdem scheint sie nicht zufrieden zu sein!

Ich habe aber gelernt, dass ich mich zusammenreißen muss und dass das alles irgendwann vorbei geht!

Gönn dir doch mal ein Tag für dich. Das hilft enorm!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 20:24


naja wut isset weniger man möchte einfach das es aufhört irgendwann sind die nerven durch vorallendingen wenn man alleine is so blöde es klingt einfach das schreien ignorieren aber ihr auch helfen das gleichzeitig is nich einfgach aber es muss klappen. irgendwann kann man einfach nicht mehr

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2011 um 16:54

Die Sache mit der Wut...
...ist ganz normal wenn man sensibel, übermüdet und/ oder unausgeschlafen ist...vergiss nicht: Du bist nur ein Mensch! Und kannst nicht alles auf Dir schleppen. Denn ich glaube, das Schreien ist nicht der einzige nervige Punkt in Deinem Leben...

Mein Tip: Bei Dir in der Nähe gibts bestimmt auch ein Familienzentrum. Dort kannst Du nicht nur Dein Kind , das unter 2 ist, mal für ein paar Stunden abgeben, sondern auch mit anderen familien Abende vereinbaren, an denen immer einer mal auf alle Kinder aufpasst.

Du brauchst Stundenurlaub! Dann wirst du auch beim Schreien nicht mehr so sauer...lol

Liebe Grüße

Heike
www.babysicherheit-und-mehr.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2011 um 9:34

Stress und der Kreislauf
hallo,

ich hatte das Problem auch.Mein Sohn ist jetzt 14 Monate alt und hat viel geschrieen. Langsam wird es besser. Ein bekannter meiner Mutter ist Körperpsychotherapeut und hat sich auf schreiende Babys spezialisiert. Er hat sogar eine Schreiambulanz ins Leben gerufen. Du siehst, wir sind nicht die einzigen. Wenn deine Kleine keine körperlichen Probleme hat (das muss ausgeschlossen werden) kann man es üben, aus dieser Stressfalle herauszukommen. Dein Baby kann das nicht - nur du kannst da aussteigen!
Er hat ein Buch geschrieben. Das fand ich interessant. Ich bin manchmal immer noch wütend und ungeduldig. (gerade wenn ich Freunde zu Besuch erwarte und deshalb besonders doll hoffe, dass er nicht wieder schreit) Aber jetzt kann ich mich an die guten Tipps erinnern und dann geht es leichter. Der Mann heißt Thomas Harms und sein Buch heißt "Emotionelle Erste Hilfe" Guck doch mal, ob du damit etwas anfangen kannst. Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2011 um 12:36



Ich glaube du solltest dir öfters eine Auszeit gönnen, geh ins Kino oder mit Freunden weg.

Gruß Regina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram