Home / Forum / Mein Baby / Baby wie ausgewechselt, nur noch quengelig, keinen Rhytmus ...

Baby wie ausgewechselt, nur noch quengelig, keinen Rhytmus ...

3. August 2008 um 13:13

Hallo, ich brauche dringend Hilfe! Mein Baby war 8 Wochenlang das liebste Baby überhaupt, hatte von Anfang an einen 4 Stunden Rhytmus, hat eigentlich nie geweint, war einfach ein Sonnenschein! Dann ist irgendwas passiert und seit dem weint sie viel, quengelt, verliert ständig ihren Rhytmus. Wir waren schon beim Arzt, es ist alles ok. Jetzt ist sie 4 Monate. Tagsüber will sie alle 2 1/2 Stunden gestillt werden, kann ich mit leben, nachts schläft sie jetzt von 21 Uhr bis ca um ein, um 2, dann wieder alle 2 bis 2 1/2 Stunden, mit 2 - 3 Monaten hatte sie schon mal 12 Stunden geschlafen!!! Schlafen ist auch so ein problem, jedes mal wenn sie müde wird schreit sie und lässt sich kaum beruhigen. Sie sobald ich den Raum verlasse, wacht sie auf und ich muss sie wieder beruhigen. Einen Wachstumsschub hatte sie bereits, Zahnen tut sie auch, aber irgendwann müsste sie doch mal wieder normal werden!? Sie lässt sich von niemanden trösten und ich bin ehrlich gesagt mit den Nerven runter. Mein Mann und ich streiten auch nur noch, ich fühl mich von ihm total im Stich gelassen. Ich verstehe nur nicht, warum Sie am Anfang so lieb war und jetzt mit so weinerlich, anhänglich .... und es einfach nicht besser wird!

Mehr lesen

5. August 2008 um 12:57

Hi!
das kenne ich sehr gut!
Meine Tochter ist nun 11 Monate alt und hatte diese Phasen auch immer wieder.
Mir hat das Buch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2008 um 13:01
In Antwort auf eilms_12886155

Hi!
das kenne ich sehr gut!
Meine Tochter ist nun 11 Monate alt und hatte diese Phasen auch immer wieder.
Mir hat das Buch

Ups, der halbe Text ist weg...
das Buch "oje, ich wachse" sehr geholfen
Babys werden von Zeit zu Zeit schwieriger und fordern Mama weitaus mehr als normal. Das
ist zwar sehr anstrengend, aber normal. Das haben alle Babys, meistens auch um die selbe Zeit.
Versuche, dir irgendwie Unterstützung zu holen. Oma, Freundin....Jemand, der dich etwas entlasten kann!
Ich weiß, wie schwer das sein kann und du hast absolut das Recht, dir helfen zu lassen. Damit du wieder zu kräften kommst!
Mach dir keine Sorgen, solche schwierigen Phasen kommen, gehem aber auch wieder vorbei. Mit dem oben erwähnten Buch ist das viel besser zu verstehen!
Viel Erholung und gute Nerven wünsche ich!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club