Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Baby will nicht krabbeln!

Baby will nicht krabbeln!

27. Januar 2006 um 13:57 Letzte Antwort: 7. März 2013 um 12:24

HAllo Mädels!

Meinem Sohn ist jetzt 11 Monate alt und will partout nicht krabbeln. Er hat mit ca 9 Monate angefangen laufen zu wollen und seit gestern schafft er 2 bis 3 Schrittchen alleine. Total Süüüüßßßßß! Habe allerdings des öfteren gehört das Babies eigentlich schon krabbeln sollten wegen der Entwicklung und ich übe es auch fleißig mit ihm aber er will absolut nicht! Wie sieht ihr das? Danke und liebe Grüße aus dem eiskalten Bayern! Chiara

P.s, wie lange bleibt ihr denn so draußen mit den Kleinen bei dieser Kälte?

Mehr lesen

27. Januar 2006 um 14:01

Hallo Chiara,
woher aus Bayern kommst du?
Ich komme aus Niederbayern.
Wegen der Kälte, wir bleiben nicht lange draußen, bei uns hat es zum Teil über minus 10 Grad. Ich geh dann nur kurz mit der kleinen raus, wenn es tagsüber etwas wärmer ist.

Vom Krabbeln kann ich nicht viel sagen, meine kleine ist erst neun Monate, will aber auch nicht krabbeln.

Lg Manu

Gefällt mir
27. Januar 2006 um 14:07

Hallo
mein kleiner ist nicht richtig gekrabbelt sondern hat gleich mit dem laufen angefangen, da war er ca. 10 monate.
wir sind so ne halbe stunde mittags draußen wenn wir mit dem hund gassi sind.danach hat er dann ganz rote bäckchen und eine kalte nase

Gefällt mir
27. Januar 2006 um 14:33

Hallo
ja das stimmt denn krabbeln ist ein wichtiger entwicklungsschritt denn sie machen müssen.meine freundin mußte krankengymnastik deswegen machen.

Gefällt mir
27. Januar 2006 um 15:35

Hallo chiara24205
Also ich habe schon öfters gehört, dass manche Babys ohne zu krabbeln anfangen zu laufen. Vielleicht ist es gar net so schlimm. Oder wie wäre es mal mit einer Krabbelgruppe? Vielleicht solltest du ihm das auch nicht aufzwängen. Jedes Kind hat eben seinen eigenen Stil.

LG mommy26

Gefällt mir
27. Januar 2006 um 16:17

Hallo!
Meine Tochter wird am Sonntag 10 Monate alt und macht auch keine Anstalten zu krabbeln. Habe auch gehört, dass es wichtig sein soll aber was soll man machen, wenn sie nicht wollen? Würde mir da keine großen Sorgen darüber machen. Vielleicht krabbeln sie ja später noch.

lg baer23

1 LikesGefällt mir
27. Januar 2006 um 16:34

Krabbeln ist wichtig...
...wenn man seine Kinder in ihrer motorischen Entwicklung unterstützen will, ist ein Besuch bei einer (auf Kinder spezialisierten) Physiotherapeutin zu empfehlen.
Nicht vom Kinderarzt abwimmeln lassen - solange keine massiven Störungen zu sehen sind, verschreiben die nicht so gerne KG (oder auch andere Therapien). Leider kann man später nur sehr schwer Fehlentwicklungen auffangen und therapieren - wenn man früh damit beginnt, kommt es erst gar nicht dazu.

Phyllisgrüße

Gefällt mir
27. Januar 2006 um 21:59

Hi Chiara,
Ich kenn das mit den "Krabbelmuffeln". Meine Tochter ist vor einer Woche ein Jahr alt geworden und krabbelt seit gestern *juhuuu* endlich. Allerdings macht sie in Punkto laufen noch nicht wirklich fortschritte. Ich finde es nicht schlimm, wenn es ein bisserl länger dauert, bis die kleinen krabbeln und laufen können. Wenn sie soweit sind machen sie es!
Ich habe allerdings auch schon gehört, dass manche Kinder gar nicht krabbeln und gleich laufen.

Zum Thema Kälte, ich machs so, ich pack meine Mädels gut ein und dann gehts jeden Tag, wenigstens eine halbe Stunde raus. Das tut ihnen richtig gut und sie sind viel ausgeglichener! Ich wohne übrigens auch im eisigen Bayern!

LG, Christa

Gefällt mir
30. Januar 2006 um 20:01
In Antwort auf mave_12759364

Hallo Chiara,
woher aus Bayern kommst du?
Ich komme aus Niederbayern.
Wegen der Kälte, wir bleiben nicht lange draußen, bei uns hat es zum Teil über minus 10 Grad. Ich geh dann nur kurz mit der kleinen raus, wenn es tagsüber etwas wärmer ist.

Vom Krabbeln kann ich nicht viel sagen, meine kleine ist erst neun Monate, will aber auch nicht krabbeln.

Lg Manu

HAllo jungemami
Wohne in Freising, werde mich jeztz mal schlau machen wegen eine Krabbelgruppe, vielleicht bringt es was! Grüße!

Gefällt mir
31. Januar 2006 um 19:18

Keine Sorge!!
In dem Buch "Babyjahre" von Remo H. Largo (sehr empfehlenswert!!! Mein ständiger Begleiter) steht, dass 87% der Kinder die normalen Entwicklungsschritte machen: drehen, kreisrutschen, robben, kriechen, vierfüßlergang, aufstehen, laufen. Das heißt, 13 % der Kinder finden andere Fortbewegungsmöglichkeiten oder lassen ein oder mehrere Schritte aus.

Ich bin auch nie gkrabbelt, habe lange gesessen und bin früh (11 Monate) gelaufen. Solche Bewegungsmuster sollen sich ja vererben. Bin mal gespannt was mein Sohn machen wird. Aber bis dahin ists noch Zeit. Er ist erst 3,5 Monate.

Also, mach Dir keine Sorgen. Alles was Dein Baby macht ist richtig.

LG, kleinebiene25

Gefällt mir
4. Februar 2006 um 15:30

Hallo Chiara
meine Kleine ist neuneinhalb Monate alt und robbt seit knapp zwei Monaten, geht in den Vierfüßlerstand aber macht keine Anstalten zu krabbeln. Ich bin mit ihr in KG weil sei anfangs etwas hyperton war. Die KGin meint, dass manche Kinder mit Krabbeln nichts anfangen können, robben ist auch okay. Meine geht neuerdings auf die Füße in den Bärenstand. Also wenn sie den macht und sich so fortbewegt, macht sie sich das Leben selbst schwer. Aber ich kann sie ja nicht zwingen und auf die Knie zurückdrücken. Das Krabbeln versuchen wir ihr schon seit zwei Monaten anzubieten, aber sie will nicht.
Die Tochter meiner KGin ist mit elf Monaten schon gelaufen, und kaum gekrabbelt. Besonders glücklich war sie nicht darüber, aber ich denke, wenn sie es aus eigenen Stücken machen, ist das schon in Ordnung.
Lg, Nicole

Gefällt mir
4. Februar 2006 um 15:33
In Antwort auf ginger_12369166

Hallo Chiara
meine Kleine ist neuneinhalb Monate alt und robbt seit knapp zwei Monaten, geht in den Vierfüßlerstand aber macht keine Anstalten zu krabbeln. Ich bin mit ihr in KG weil sei anfangs etwas hyperton war. Die KGin meint, dass manche Kinder mit Krabbeln nichts anfangen können, robben ist auch okay. Meine geht neuerdings auf die Füße in den Bärenstand. Also wenn sie den macht und sich so fortbewegt, macht sie sich das Leben selbst schwer. Aber ich kann sie ja nicht zwingen und auf die Knie zurückdrücken. Das Krabbeln versuchen wir ihr schon seit zwei Monaten anzubieten, aber sie will nicht.
Die Tochter meiner KGin ist mit elf Monaten schon gelaufen, und kaum gekrabbelt. Besonders glücklich war sie nicht darüber, aber ich denke, wenn sie es aus eigenen Stücken machen, ist das schon in Ordnung.
Lg, Nicole

Und raus gehts bei dem Wetter
bis zu zwei Stunden. Sie liegt ja noch im Kinderwagen, im Schneeoverall auf einem Fell, unter zwei Decken und zwei warmen Kirschkernkissen . Da ist nur noch das mit fetter Creme eingeschmierte Gesicht an der Luft.
Ich bin von der Mosel, da sind es bis zu -6, also nicht so kalt wie bei Euch.
Aber frische Luft ist wichtig!!! Stärkt die Abwehrkräfte. Das sagt mir regelmäßig meine SChwiegermutter

Gefällt mir
2. Februar 2007 um 17:12

Meiner krabbelt auch nicht
Hallo,
mein Sohn ist nun 11 Monate und robbt nicht, krabbelt nicht. Das geht mir ganz schön an die Nieren. Auch wenn die Krankengymnastin sagt, dass alles in Ordnung ist. Er sei eben faul, sitzt lieber und beobachtet. Aber so langsam wäre es schön, wenn er was tut. Alle Leute sprechen mich schon an. Das ist schon anstrengend. Aber mehr als abwarten kann man wohl auch nicht. Ich gehe halt regelmäßig zur Krankengymnastik. Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp. lieben Gruß
Steffi

Gefällt mir
2. Februar 2007 um 18:27

Hallo
meine Maus ist auch 11 Monate und will auch nicht krabbeln!

Laufen interessiert sie aber auch nicht!
Sie schiebt sich rückwärts durch den Raum und meckert wenn sie nicht dahin kommt wo sie hin will!

Die Therapeutin war auch der Meinung das Ellen die KG nicht unbedingt gebraucht hätte. Sie ist ja so total fit!
Naja deswegen ist sie auch der Meinung das 4mal reichen! Der arzt hatte zu mir gesagt das wir 10 Stunden kriegen!

LG Manja mit Ellen auch aus Freising!

Gefällt mir
3. Dezember 2008 um 19:50
In Antwort auf meinir_12851453

Meiner krabbelt auch nicht
Hallo,
mein Sohn ist nun 11 Monate und robbt nicht, krabbelt nicht. Das geht mir ganz schön an die Nieren. Auch wenn die Krankengymnastin sagt, dass alles in Ordnung ist. Er sei eben faul, sitzt lieber und beobachtet. Aber so langsam wäre es schön, wenn er was tut. Alle Leute sprechen mich schon an. Das ist schon anstrengend. Aber mehr als abwarten kann man wohl auch nicht. Ich gehe halt regelmäßig zur Krankengymnastik. Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp. lieben Gruß
Steffi

Gleiches Problem
Hallo,

ich verliere bald die Nerven. Mein Sohn ist am 19.11. ein Jahr alt geworden. Er robbt nicht, krabbelt nicht und läuft auch nicht. Wir sind auch schon bei der Krankengymnastik nach Bobath, aber irgendwie geht überhaupt nichts vorwärts. Ich könnte manchmal echt durchdrehen, wenn ich ihn so schreiend vor mir sehe, wie er sich abquält.
Wie ging eure Krankengymnastik aus? Wann und wie ging es dann endlich los? Vielleicht kannst du mir schreiben, was bei euch so passiert ist! Ich würde mich echt freuen.

Liebe Grüße
Drea

Gefällt mir
30. Mai 2009 um 18:11
In Antwort auf darcey_12490695

Hallo
meine Maus ist auch 11 Monate und will auch nicht krabbeln!

Laufen interessiert sie aber auch nicht!
Sie schiebt sich rückwärts durch den Raum und meckert wenn sie nicht dahin kommt wo sie hin will!

Die Therapeutin war auch der Meinung das Ellen die KG nicht unbedingt gebraucht hätte. Sie ist ja so total fit!
Naja deswegen ist sie auch der Meinung das 4mal reichen! Der arzt hatte zu mir gesagt das wir 10 Stunden kriegen!

LG Manja mit Ellen auch aus Freising!

Hallo
Nur mal ein kleiner Hinweis. Ist auch nicht bös gemeint.
Es nervt mich tierisch, dass alle immer nur denken es gibt nur Physiotherapeuten und sie sind die "Wunderheiler" schlecht hin. Hat jemand schon mal was von Ergotherapie gehört???? Die sind nämlich (natürlich sollte man sich auch umhören wer gut ist) was Kinder betrifft eine gute Anlaufstelle.
Es ist ärgerlich, dass immer nur von Physiotherapeuten die Rede ist.
Gruß Peggy

Gefällt mir
30. Mai 2009 um 18:25

Huhu
also ich hab schon des öfteren gelesen das die phase krabbeln auch übersprungen werden kann

LG Jenny mit Nicklas Montag 4 Monate schon

Gefällt mir
5. Februar 2013 um 0:10
In Antwort auf essie_12175913

Gleiches Problem
Hallo,

ich verliere bald die Nerven. Mein Sohn ist am 19.11. ein Jahr alt geworden. Er robbt nicht, krabbelt nicht und läuft auch nicht. Wir sind auch schon bei der Krankengymnastik nach Bobath, aber irgendwie geht überhaupt nichts vorwärts. Ich könnte manchmal echt durchdrehen, wenn ich ihn so schreiend vor mir sehe, wie er sich abquält.
Wie ging eure Krankengymnastik aus? Wann und wie ging es dann endlich los? Vielleicht kannst du mir schreiben, was bei euch so passiert ist! Ich würde mich echt freuen.

Liebe Grüße
Drea

Ich hoffe dass ich dir helfen kann...
Hallo
Ich habe einem 10 Monate alten Sohn. Er krabbelt noch nicht aber ist kurz davor. Bin auch mit ihm zu KG gegangen. Wenn du eine Krabbelrolle hast oder du kannst auch eine Isomatte mit einer Decke zusammen rollen. Dann legst du dein Kind erstmal quer drauf und rollst langsam nach vorne- so soll dein Kind lernen Hände nach vorne zu strecken (meinem Sohn hat es geholfen). Bei der zweiten Übung soll man das Kind lang auf der Rolle legen und mal links, mal rechts rollen. Die zweite Übung trenniert die Reflexe von Beinen und Händen (so lernt er auch langsam wie man beides gebrauchen kann Mein Sohn mochte es auch nicht auf dem Bauch zu liegen also habe ich ihm auf dem Bauch geleget und dann die Beine festgehalten. Ihm hat es nicht gefallen jedoch es hat dabei geholfen, dass er die Hände gestreckt hat und Bauch nach oben gezogen.

Gefällt mir
5. Februar 2013 um 0:17

Türhopser? Teufelszeug, ehrlich macht doch alles vom
Baby kaputt was man nicht will, die Knie, die Hüfte, die Wirbelsäule...sowas braucht ein Kind nicht

Und ein Gehfrei ist noch bescheidener...auch wenn man keine Treppen hat KÖNNTE der sich an der Türschwelle festharken, nach vorne überkippen und dann? Trifft das Baby mit dem Kopf auf den Boden auf, wird im der Bauchregion gequetscht, weil es dort ja gestützt wird und wird rückartig wieder mit dem kopf empor geschleudert...wie ein crashtestdummie...

Ich finde sowas unnötig, gefährlich und völlig sinnfrei

Gefällt mir
5. Februar 2013 um 8:38

.
"krabbeln ist ein wichtiger entwicklungsschritt"

aha, und was passiert wenn ein kind diesen auslässt?

ich bin als baby nicht gekrabbelt, dafür aber mit 12 monaten schon gelaufen. und ich merke nicht, dass mir deswegen etwas fehlt?
also bitte nicht immer gleich zur krankengymnastik/therapie oder was auch immer laufen!

es müssen nicht alle kinder unbedingt krabbeln!

Gefällt mir
6. Februar 2013 um 0:15
In Antwort auf leeann_12699929

.
"krabbeln ist ein wichtiger entwicklungsschritt"

aha, und was passiert wenn ein kind diesen auslässt?

ich bin als baby nicht gekrabbelt, dafür aber mit 12 monaten schon gelaufen. und ich merke nicht, dass mir deswegen etwas fehlt?
also bitte nicht immer gleich zur krankengymnastik/therapie oder was auch immer laufen!

es müssen nicht alle kinder unbedingt krabbeln!

Krabbeln muss nicht sein
ich bin auch nicht krabbeln und mit erst 15 Monaten konnte ich laufen. jedoch denke ich dass wenn man die Chance bekommt dem Kind zu helfen soll man es auch Nutzen. Mein Sohn hat erst mit sieben Monaten angefangen sich zu drehen. jetzt ist er 10 Monate alt und seit drei Tagen lernt er erst zu sitzen und krabbeln. ich bin sehr für die KG dankbar sonst wer weiss wie lange das alles noch gedauert hätte.

Gefällt mir
7. März 2013 um 12:24

Baby krabbelt nicht
Sarah Romina wird am 16.3. ein Jahr und sie krabbelt auch nicht. Laufen kann sie, wenn man sie an beiden Händchen fest hält. Ich finde es nicht so schlimm, dass sie nicht krabbelt, denn mein kleiner Bruder ist auch nie gekrabbelt.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers