Home / Forum / Mein Baby / Baby will nicht schlafen....schreien lassen

Baby will nicht schlafen....schreien lassen

9. Dezember 2009 um 21:03

Wer hat sein Baby schreien lassen, damit es von alleine schläft? Ich weiß mir nicht mehr zu helfen. Bin grade eine Stunde mit dem Kinderwagen gefahren. Als ich zu Hause war wurde sie nach 5min wieder wach und will einfach nicht mehr schlafen. Sie wiegt 9kg und ich kann sie nicht mehr lange tragen. Was soll ich tun?

Lg Gina mit Helena 6 Monate alt.

Mehr lesen

Top 3 Antworten

10. Dezember 2009 um 9:53

Hallo Gina,
ich muss auch mal meinen Senf dazugeben. Ich bin wirklich sehr leiderprobt, was das Thema "Schlafen" angeht.
Ein paar Worte dazu:
Nicht zu viel darüber lesen und schon gar nicht alles für bare Münze nehmen. Zum Beispiel wird oft geschrieben, wie schnell sich Sachen einschleifen und dass das Baby bald gar nicht mehr ohne Schunkeln, Kiwafahren oder ähnliches einschläft. So ist es nun wirklich nicht. Babys gewöhnen sich vielleicht schnell an etwas, genauso schnell können sie sich auch wieder an etwas anderes gewöhnen. Also bitte nicht immer gleich unter Druck setzen lassen, insofern, dass die oder die "Methode" nun alles noch schlimmer gemacht hat - Quatsch. LOCKER WERDEN - das Baby wird älter, es wird leichter werden. Mach nach deinem Gefühl, und scheiß auch mal auf die Konsequenz (Rituale sind wichtig ja ja, aber manchmal will das Baby vielleicht was anderes...)

Ich bin mit meinem Baby stuuuundenlang täglich spazierengegangen. Sie schlief tagsüber NUR im Kiwa (ich bin inzwischen stadtbekannt). Im Kiwa schrie sie auch oft erstmal 10 Minuten lauthals, dass mich die Leute anstarrten, als wäre ich die schlimmste Rabenmutter aller Zeiten. Wenn ich sie rausnahm, war sie leise, wenn ich sie hinlegte, schrie sie. Auf meinem Arm ist sie aber nie eingeschlafen, nur als ganz frisches Baby. Und abends nur mit Schunkeln in der Wippe (böse böse Wippe blabla, wenns nicht anders geht, is dir alles wurscht...) ein. Das Schreien bis zum Einschlafen dauerte oft Stunden (ich war immer dabei, bin nie weggegangen). Eines Tages (so seit ca. 5 Wochen, sie ist jetzt gute 7 Monate alt) ging alles viel besser. Sie war eben erst jetzt bereit, allein und ohne die Schaukelei einzuschlafen.

Wie oft hab ich mir anhören müssen: Blooooß nicht, gewöhn ihr dies und jenes nicht an (Wippe, Kiwa, Schaukeln)... ich kann das nicht mehr hören, echt. Damit setzt man sich nur unter Druck (und macht alle Beteiligten noch verrückter). Was willstn machen, wenn das Baby dir die Bude zum Wackeln brüllt?

Zum Schreienlassen: Hier vertrete ich inzwischen eine offenere Meinung. Allerdings erst, seit die Kleine ein halbes Jahr alt ist und ich langsam versteh, was sie braucht. Ich wollte meine Tochter nie schreien lassen. Bis ich festgestellt hab, dass sie nur noch verrückter schreit, wenn ich ihr helfen will, sie wird da regelrecht hysterisch manchmal. Geh ich dann weg, schreit oder meckert sie, aber beruhigt sich (inzwischen) bald. Sie will mich gar nicht mehr bei sich haben, wenn sie hundemüde ist. Sprich: Es ist also nicht unbedingt immer gleich herzlos, im Gegenteil, manchmal unumgänglich, eine kurze Schreiattacke auzuhalten. Wenns allerdings immer lauter wird und nicht aufhört, ist der Grund vielleicht ein anderer. Sogar nachts (sie wird gerne nachts wach und weint auch mal) darf ich ihr oft nicht zu nahekommen, da sie ihre Ruhe will und durch mich oft nur nervös oder einfach wach wird.

Ach, ich könnte wirklich Stunden über dieses Thema schreiben, auch meine Erfahrungen bzgl. Osteopathie, Homöopathie und Kinderärzte zum Thema Schlafen übersteigen inzwischen jede Vorstellung, die ich mal hatte, als ich mir einfach nur ein Kind gewünscht hab .

Aber nach all diesem Irrsinn (der noch nicht vorbei ist ) kommt mir immer nur wieder eines in den Sinn: Jedes Baby ist anders und die Standardtipps (a la Internetseiten wie Babycenter und co) kann man oft getrost vergessen.

Ich wünsche alles Gute und mach Dich nicht verrückt. Wenn die momentan gerne im Kiwa schläft, dann geh doch mit ihr raus - wenn du nicht mehr kannst/willst werdet ihr wieder neue Wege finden.

Liebe Grüße und guten Schlaf wünscht
Lisa mit Hannah (die gerade in meinem Bett schläft)

10 LikesGefällt mir

29. Mai 2013 um 16:59

Es gibt kein
Säugetier, das sein Baby alleine schlafen lassen würde.
Ausser dem Menschen.

LG

9 LikesGefällt mir

9. Dezember 2009 um 21:07

Wenn es dir nichts ausmacht,
dann leg sie in ihr Bett, wenn alle anderen Faktoren (Windel, Hunger etc) ausgeschlossen werden können und setz dich daneben oder blei einfach im Zimmer. Warte 10 Minuten, dann nimm sie hoch und tröste sie. Dann wieder hinlegen usw.
Irgendwann gehst du dann auch mal raus, aber lässt die Tür offen und verlängerst die 10 Minuten, so wie du meinst.

Sonst: Autofahren

Was ist, wenn du dich mit ihr hinlegst?

Gefällt mir

9. Dezember 2009 um 21:07

Hallo
Ich würde sie nicht schreien lassen. Wenn wir mal später heim kommen und mein Sohn schläft schon im Auto ein lass ich ihn schlafen. Wenn wir dann nach Hause kommen und er wird wach dann lass ich ihn noch ein bisschen wach spätestens 30 minuten später will er dann von alleine ins bett. Versuch es einfach mal mit ruhe und Kuscheln.

LG Schneckse und Tobias 25 Monate

2 LikesGefällt mir

9. Dezember 2009 um 21:14

Wenn du es aushälst dann....
...würde ich es maximal mit 3 Minuten abständen machen.
Sie jedoch nicht hochnehmen sondern im Bett wieder beruhigen.
Und eventuell aus dem Raum gehen.

Auch könnt ihr langsam ein >Einschlafritual einführen. Ab nem halben Jahr ist das sogar äußerst hilfreich.

Manchen Kindern hilft das abendliche Baden beim einschlafen.

Vielleicht probierst du da einfach ein paar Sachen aus. In verschiedenen Kombinationen.

Die Geschichte mit dem "schreien lassen" ist jedoch für Beide Seiten mit sehr viel Stress verbunden und der Erfolg kann mehrere Tage dauern. Hierbei wäre absolute Konsequenz notwendig, sonst wird deine Tochter noch mehr verwirrt sein.

Liebe Grüße
Lin

P.S. Wir haben mit 10 Monaten das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" praktiziert. Auch wenn das hier sehr umstritten ist, ist es für wirklich verzweifelte Mütter und Kinder denke ich eine gute Alternative. Uns geht es seit dem sehr viel besser. Wenn dein Leidensdruck sehr hoch ist, solltest du es vielleicht mal lesen.
P.P.S Und macht euch nun gar nicht erst die Mühe gegen dieses Buch zu wettern, wenn ihr es nicht selbst von vorne bis hinten gelesen habt.

4 LikesGefällt mir

9. Dezember 2009 um 21:25

Vielleicht
ist sie einfach noch nicht müde. Sie hat ja eben schon geschlafen. Warte noch ein bisschen und versuche es dann noch mal.

Gefällt mir

9. Dezember 2009 um 21:28

Mein Fehler
hab sie heute nur ausnahmsweise in den Schlaf gefahren. Also Es ging die ersten 4-5 Monate mit Hinlegen. Aber neuerdings will sie nur noch auf meinem Schoß einschlafen.
Also sie bekommt um 19Uhr einen Gute-Nacht-Brei und eventuell noch was zu trinken. So um halb 8 ziehe ich sie dann um und erzähl ihr noch n bisschen was. Leg sie dann ins Bettchen und mach die Spieluhr an und sing dazu. Dann geb ich ihr einen Kuss und ihr Papa auch, streichel sie noch etwas und geh raus. Aber wie gesagt davon schläft sie nicht mehr ein.

Gefällt mir

9. Dezember 2009 um 21:40

Böse böse..
...aber wir habens gemacht.. von Anfang an und jetzt kann der Kleine super alleine einschlafen Also wir haben es so gemacht: Mümmel hingelegt - dann hat er s Schreien angefangen und wir sind exakt im Minutentakt rein - haben ihn beruhigt und aber nicht rausgenommen!! So wusste er aber: wir sind da. Wenns nach 10 Min. nicht gut war haben wir ihn rausgenommen, getragen und das Spiel wieder von vorne. Muss man aber aushalten können.
Würde an deiner Stelle überlegen das mal auszuprobieren - ausser natürlich, dass es nur ne Phase ist, dann braucht sie dich und du solltest sie nicht schreien lassen (habe wir zur Zeit, da will er einfach nicht müde sein.. also darf er noch bei uns bleiben....).

LG JULIA und toitoitoi.

1 LikesGefällt mir

9. Dezember 2009 um 23:07

Ich oute mich auch...
Huhu,

musste meine Maus leider auch schreien lassen, auch wenn das irgendwie gegen meinen Instinkt war. Nach den Dreimonatskoliken ging das in einem über, dass sie nicht alleine einschlafen konnte. Als ich alle "sanften" Methoden durch hatte (allerdings NICHTS geholfen hat), bin ich zum Kinderarzt. Der sagte mir, dass meine Einschlafhilfe (singend, schuckelnd, tragend stundenlang mehrmals täglich durch die Wohnung laufen) zu viel des Guten sei, dass es viiiiel zu interessant ist als dass sie einfach so "aufgibt" und einschläft.
Naja, da ich wirklich fix und alle mit den Nerven war, hab ich sie nach unserem allabendlichen Ritual ins Bettchen gelegt, Küsschen, Kopf streicheln, Gute Nacht und Spieluhr an und dann raus. Im Gegensatz zum umstrittenen Buch sollte ich laut Arzt aber nicht nochmal rein, da sich das Schreien so nur hinauszögert (mit seiner Begründung, dass sich das Schreien dann lohnt). Der erste Abend war krass, ich sass heulend da, während meine Maus geweint hat. Nach einer halben Stunde ist sie aber eingeschlafen. Am zweiten Abend hat es noch 10 Minuten gedauert, und seitdem ist das Einschlafen gar kein Problem mehr. Ich lege sie hin, mal knöttert sie ein bisschen, mal erzählt sie oder spielt noch ein bisschen, aber sie kann alleine einschlafen! Ich kann für uns behaupten, dass es wirklich das beste war. Seitdem bin ich nicht mehr gewillt aus dem Fenster zu springen und meine Tochter ist ein superausgeglichenes Kind geworden. Würds also jederzeit wieder so machen.
Jeder sollte für sich die richtige Methode finden, die er/sie mit sich vereinbaren kann. DU kennst dein Kind am besten und weisst, was du deiner Tochter antun kannst und was nicht. Wen du meinst, dass es nur ne Phase ist, dann würd ich vielleicht, wenns deine Nerven noch mitmachen, ein wenig abwarten. Die Schlafphasen ändern sich bei den Minis ja quasi stündlich!
Wünsche dir alles Gute und starke Nerven!
LG
Ronja mit Mila *4.3.2oo9

3 LikesGefällt mir

10. Dezember 2009 um 0:40

Also...
meine maus muss leider auch schon mal 5 min. schreien...wenn ich zb. gerade mit einem anderen kind beschäftigt bin,mit wickeln oder so. da kann ich ja nicht gleich aufspringen und zu ihr sprinten.
aber dann versuche ich mit ihr zu reden das sie weiß das ich bei ihr bin.
also ich sag mal so: wenn du dich auch gerne erschöpft in den schlaf heulst bitte,tu es. ich würde es nicht machen.

ausserdem warst du doch eine stunde draussen und sie hat geschlafen....wenn sie doch nicht vor müdigkeit nur schreit muss sie doch nicht gleich wieder weiter schlafen wnen du kommst?

ich bin bei meinem sohn damals oft 2-3 stunden gelaufen damit er den mittagsschlaf im kiwa macht weil er sonst oft nciht schlafen wollte

bei meinen mädels ist es anders: sie schliefen/schlafen kaum tagsüber,meistens dann nur im kiwa. allein schon durch den ganzen krach der 2 großen schläft meine kleinste jetzt nicht allzu viel tagsüber,dafür aber nachts super.

also ich weiß nicht wozu ich dir raten soll..noch länger zu laufen mit dem kiwa?

LG *anja*

Gefällt mir

10. Dezember 2009 um 0:46

@luna:
ohne dich angreifen zu wollen,soll ja jeder machen wie er will...aber von anfang an? das finde ich echt hart.
ich finde in dem alter sucht das würmchen doch einfach nähe zur mutter und schreit ja nicht grundlos weil es nicht einschlafen kann. und in dem alter kann es das doch garnicht verstehen sag ich mal.

da leg ich mich lieber mit der kleinen zusammen hin und kuschel bis sie einschläft als das ich im minuten-takt reinstiefel und das schreiende kind beruhige

ich finde es schon schlimm wenn meine kleine brüllt und ich nicht sofort zu ihr kann. sie versteht ja nicht wie die großen wieso ich gerade nicht kommen kann

LG *anja*

4 LikesGefällt mir

10. Dezember 2009 um 9:53

Hallo Gina,
ich muss auch mal meinen Senf dazugeben. Ich bin wirklich sehr leiderprobt, was das Thema "Schlafen" angeht.
Ein paar Worte dazu:
Nicht zu viel darüber lesen und schon gar nicht alles für bare Münze nehmen. Zum Beispiel wird oft geschrieben, wie schnell sich Sachen einschleifen und dass das Baby bald gar nicht mehr ohne Schunkeln, Kiwafahren oder ähnliches einschläft. So ist es nun wirklich nicht. Babys gewöhnen sich vielleicht schnell an etwas, genauso schnell können sie sich auch wieder an etwas anderes gewöhnen. Also bitte nicht immer gleich unter Druck setzen lassen, insofern, dass die oder die "Methode" nun alles noch schlimmer gemacht hat - Quatsch. LOCKER WERDEN - das Baby wird älter, es wird leichter werden. Mach nach deinem Gefühl, und scheiß auch mal auf die Konsequenz (Rituale sind wichtig ja ja, aber manchmal will das Baby vielleicht was anderes...)

Ich bin mit meinem Baby stuuuundenlang täglich spazierengegangen. Sie schlief tagsüber NUR im Kiwa (ich bin inzwischen stadtbekannt). Im Kiwa schrie sie auch oft erstmal 10 Minuten lauthals, dass mich die Leute anstarrten, als wäre ich die schlimmste Rabenmutter aller Zeiten. Wenn ich sie rausnahm, war sie leise, wenn ich sie hinlegte, schrie sie. Auf meinem Arm ist sie aber nie eingeschlafen, nur als ganz frisches Baby. Und abends nur mit Schunkeln in der Wippe (böse böse Wippe blabla, wenns nicht anders geht, is dir alles wurscht...) ein. Das Schreien bis zum Einschlafen dauerte oft Stunden (ich war immer dabei, bin nie weggegangen). Eines Tages (so seit ca. 5 Wochen, sie ist jetzt gute 7 Monate alt) ging alles viel besser. Sie war eben erst jetzt bereit, allein und ohne die Schaukelei einzuschlafen.

Wie oft hab ich mir anhören müssen: Blooooß nicht, gewöhn ihr dies und jenes nicht an (Wippe, Kiwa, Schaukeln)... ich kann das nicht mehr hören, echt. Damit setzt man sich nur unter Druck (und macht alle Beteiligten noch verrückter). Was willstn machen, wenn das Baby dir die Bude zum Wackeln brüllt?

Zum Schreienlassen: Hier vertrete ich inzwischen eine offenere Meinung. Allerdings erst, seit die Kleine ein halbes Jahr alt ist und ich langsam versteh, was sie braucht. Ich wollte meine Tochter nie schreien lassen. Bis ich festgestellt hab, dass sie nur noch verrückter schreit, wenn ich ihr helfen will, sie wird da regelrecht hysterisch manchmal. Geh ich dann weg, schreit oder meckert sie, aber beruhigt sich (inzwischen) bald. Sie will mich gar nicht mehr bei sich haben, wenn sie hundemüde ist. Sprich: Es ist also nicht unbedingt immer gleich herzlos, im Gegenteil, manchmal unumgänglich, eine kurze Schreiattacke auzuhalten. Wenns allerdings immer lauter wird und nicht aufhört, ist der Grund vielleicht ein anderer. Sogar nachts (sie wird gerne nachts wach und weint auch mal) darf ich ihr oft nicht zu nahekommen, da sie ihre Ruhe will und durch mich oft nur nervös oder einfach wach wird.

Ach, ich könnte wirklich Stunden über dieses Thema schreiben, auch meine Erfahrungen bzgl. Osteopathie, Homöopathie und Kinderärzte zum Thema Schlafen übersteigen inzwischen jede Vorstellung, die ich mal hatte, als ich mir einfach nur ein Kind gewünscht hab .

Aber nach all diesem Irrsinn (der noch nicht vorbei ist ) kommt mir immer nur wieder eines in den Sinn: Jedes Baby ist anders und die Standardtipps (a la Internetseiten wie Babycenter und co) kann man oft getrost vergessen.

Ich wünsche alles Gute und mach Dich nicht verrückt. Wenn die momentan gerne im Kiwa schläft, dann geh doch mit ihr raus - wenn du nicht mehr kannst/willst werdet ihr wieder neue Wege finden.

Liebe Grüße und guten Schlaf wünscht
Lisa mit Hannah (die gerade in meinem Bett schläft)

10 LikesGefällt mir

10. Dezember 2009 um 10:02
In Antwort auf marylou0602

@luna:
ohne dich angreifen zu wollen,soll ja jeder machen wie er will...aber von anfang an? das finde ich echt hart.
ich finde in dem alter sucht das würmchen doch einfach nähe zur mutter und schreit ja nicht grundlos weil es nicht einschlafen kann. und in dem alter kann es das doch garnicht verstehen sag ich mal.

da leg ich mich lieber mit der kleinen zusammen hin und kuschel bis sie einschläft als das ich im minuten-takt reinstiefel und das schreiende kind beruhige

ich finde es schon schlimm wenn meine kleine brüllt und ich nicht sofort zu ihr kann. sie versteht ja nicht wie die großen wieso ich gerade nicht kommen kann

LG *anja*

Hm,
ja, ist schon hart aber wir waren ja nicht einfach weggegangen sondern sind ständig zu ihm rein. Eben das mit dem in den Schlaf kuscheln wollten wir bewusst nicht abends machen. Mein Kind bekommt wirklich sehr viel Nähe,ich habe ihn ganz viel im Tragetuch gehabt usw. doch da hatten wir halt den "Plan".. und ich weiß nicht ob es daran lag, aber er hat nun keine Probleme alleine einzuschlafen... Das fing auch "erst" so mit 5 Wochen an - davor hat er eh nur geschlafen Es gibt ja wirklich auch Mamas die können das nicht ertragen, wenn das Kleine schreit und das finde ich auch durchaus eine schöne Sache.
Da gehen die Meinunge wirklich auseinander und es ist schön, dass du "konstruktive" Kritik abgegeben hast und nicht anklagend warst
LG JULIA

Gefällt mir

10. Dezember 2009 um 10:04
In Antwort auf luna8073

Hm,
ja, ist schon hart aber wir waren ja nicht einfach weggegangen sondern sind ständig zu ihm rein. Eben das mit dem in den Schlaf kuscheln wollten wir bewusst nicht abends machen. Mein Kind bekommt wirklich sehr viel Nähe,ich habe ihn ganz viel im Tragetuch gehabt usw. doch da hatten wir halt den "Plan".. und ich weiß nicht ob es daran lag, aber er hat nun keine Probleme alleine einzuschlafen... Das fing auch "erst" so mit 5 Wochen an - davor hat er eh nur geschlafen Es gibt ja wirklich auch Mamas die können das nicht ertragen, wenn das Kleine schreit und das finde ich auch durchaus eine schöne Sache.
Da gehen die Meinunge wirklich auseinander und es ist schön, dass du "konstruktive" Kritik abgegeben hast und nicht anklagend warst
LG JULIA

Ach..
... übrigens hatten wir auch ganz oft das Erlebnis, dass zu viel "Aufmerksamkeit" und Rumgetrage (haben wir nat. auch erst probiert..) ihn eher noch in Rage bringt - so wie Lissanna berichtet hat.

Gefällt mir

29. Mai 2013 um 15:59

Baby zum einschlafen bringen
Hallo Gina,

leider etwas zu spät aber vielleicht hilft es ja beim 2.ten. Ich bin selber Stunden gefahren egal ob Auto oder Kinderwagen und es hat alles nicht wirklich funktioniert. Bis ich diesen Link von einer bekannten bekommen habe http://allesfuermeinkind.wordpress.co m/ da gibt es irgendwo einen Beitrag zu einem tollen Buch.

LG
Marie

Gefällt mir

29. Mai 2013 um 16:59

Es gibt kein
Säugetier, das sein Baby alleine schlafen lassen würde.
Ausser dem Menschen.

LG

9 LikesGefällt mir

29. Mai 2013 um 18:50

Wir
hatten einfach ne wippe und unser kind bei uns im wohnzimmer gewippt da hat se dann geschlafen als wir tv geguckt haben und später ging se dann mit uns weiter schlafen im elternbett..mit ca 8 monaten hab ich sie dann bei unserm bett in den schlaf gestillt. mach dich nicht verrückt...am besten schlafen kinder in der umgebung der eltern...

1 LikesGefällt mir

29. Mai 2013 um 21:44
In Antwort auf happymuddi

Es gibt kein
Säugetier, das sein Baby alleine schlafen lassen würde.
Ausser dem Menschen.

LG


Gefällt mir

15. November 2014 um 15:26
In Antwort auf happymuddi

Es gibt kein
Säugetier, das sein Baby alleine schlafen lassen würde.
Ausser dem Menschen.

LG

Stimmt leider nicht
Stimmt aber nicht. Leopardenmütter lassen ihre Babys recht lange alleine. Sie ziehen die Babys alleine groß und müssen für sich selber auch sorgen.

Gefällt mir

15. November 2014 um 15:46

Leg dich doch
Mit deinem baby hin und still es in den Schlaf oder gib ihn die Flasche.
LG

Gefällt mir

19. April 2017 um 11:32
In Antwort auf gina2216

Wer hat sein Baby schreien lassen, damit es von alleine schläft? Ich weiß mir nicht mehr zu helfen. Bin grade eine Stunde mit dem Kinderwagen gefahren. Als ich zu Hause war wurde sie nach 5min wieder wach und will einfach nicht mehr schlafen. Sie wiegt 9kg und ich kann sie nicht mehr lange tragen. Was soll ich tun?

Lg Gina mit Helena 6 Monate alt.

Bitte nienieniemals schreien lassen! Ein Baby verliert das Urvertrauen!!

Gefällt mir

20. April 2017 um 22:26
In Antwort auf valeria2327

Bitte nienieniemals schreien lassen! Ein Baby verliert das Urvertrauen!!

Mir fehlen da wirklich die Worte!

Wie kann eine Mutter ihr Baby alleine weinen lassen?
Ein Baby braucht Nähe und Sicherheit.

Das ist widerlich 

Gefällt mir

21. April 2017 um 6:14
In Antwort auf tritratrullala2010

Mir fehlen da wirklich die Worte!

Wie kann eine Mutter ihr Baby alleine weinen lassen?
Ein Baby braucht Nähe und Sicherheit.

Das ist widerlich 

Früher wurde das leider häufig so praktiziert und ich hab auch des Öfteren schon den "Tipp" bekommen meinen doch auch mal weinen zu lassen und das Zimmer zu verlassen wenn er nicht einschlafen möchte! Das macht mich so wütend!

Gefällt mir

21. April 2017 um 10:34

Es geht ja hier nicht darum sein Kind sterben zu lassen. Es geht hier vielmehr um die seelischen Wunden die ein Kind von sich tragen kann. Ich bin absolut GEGEN das Schreien lassen! Falls du das irgendwie falsch verstanden hast.

Gefällt mir

21. April 2017 um 18:08

Natürlich, so war das ja auch nicht gemeint. Ich denke es geht hier hauptsächlich um nachts bzw über einen längeren Zeitraum. Ich bitte alle Eltern, die der Meinung sind, das Baby schreien zu lassen wäre in Ordnung, sich bitte diesen kurzen Text durchzulesen. Und danach bitte ich euch zu beschreiben, was dieser in euch ausgelöst hat.

http://www.stillkinder.de/brief-eines-babys-das-schlafen-lernen-musste/
 

Gefällt mir

3. November 2017 um 8:06
In Antwort auf luna8073

Böse böse..
...aber wir habens gemacht.. von Anfang an und jetzt kann der Kleine super alleine einschlafen Also wir haben es so gemacht: Mümmel hingelegt - dann hat er s Schreien angefangen und wir sind exakt im Minutentakt rein - haben ihn beruhigt und aber nicht rausgenommen!! So wusste er aber: wir sind da. Wenns nach 10 Min. nicht gut war haben wir ihn rausgenommen, getragen und das Spiel wieder von vorne. Muss man aber aushalten können.
Würde an deiner Stelle überlegen das mal auszuprobieren - ausser natürlich, dass es nur ne Phase ist, dann braucht sie dich und du solltest sie nicht schreien lassen (habe wir zur Zeit, da will er einfach nicht müde sein.. also darf er noch bei uns bleiben....).

LG JULIA und toitoitoi.

Hat bei unserer auch geklappt...allerdings haben wir das erst vor 2 Wochen angefangen...mit knapp 8 Monaten. Das ging so gut, nach dem 3. Abend konnte sie abends allein einschlafen. Manchmal wird sie nachts wach, weint 2-3 Seufzer lang und schläft (meist) wieder ein, ohne dass jemand nach ihr sehen muss.

Gefällt mir

3. November 2017 um 10:21

Hallo ,

also ich habe meine Kinder auch nie schreien lassen, denn egal was ihr
sagt, ich kann das einfach nicht.

Mein Baby so schreien zu hören tut mir einfach weh und dann lege
ich sie in die Trage. Nach 5-15 Min (je nachdem wie müde sie ist) schläft
sie auch schon ein und dann lege ich sie in ihren Schlafsack zu uns ins Bett.

Meiner Meinung nach muss das jeder für sich selbst entscheiden, ab wann
man anfängt das kind LANGSAM an das Alleineschlafen gewühnt aber bitte
lasst sie doch nicht schreien , sie werden es schon früh genug lernen.

LG

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen