Home / Forum / Mein Baby / Baby will nicht trinken - kann wer mein leid teilen??

Baby will nicht trinken - kann wer mein leid teilen??

26. Dezember 2007 um 20:32

hallo! elias ist nun 8 wochen alt - und noch immer haben wir grosse probleme mit dem fläschchen geben. er trinkt wenig - und hat bei der letzten kia untersuchung sogar abgenommen!! inzwischen ist das fläschchengeben für mich schon angstbesetzt - "wird er diesmal trinken?" - ich bin teilweise echt am ende. ich weiss auch, dass elias meine ansgt spürt - und ich versuche auch mein bestes das trinken ganz gelassen zu nehmen - aber eine gewisse angst bleibt dann doch (übrigens trinkt er auch nicht mehr, wenn ihn wer anderer füttert). und so sieht elias essverhalten aus: so alle 4-6 stunden bekommt er hunger - und trinkt dann am anfang meist gierig (wo er dann oft luft schluckt) - dann schreit er wioe am spiess - schon wenn er den sauger im mund hat, aber gleichzeitug sucht er den sauger, weil er eben sehr hungrig ist...und dann, oder sonst - schläft er beim trinen und nuckelt eine stunde lang herum. die menge beträgt zwischen 50ml-170ml pro fläschchen und ist nicht wirklich vorhersehbar...und jetzt bhat er eben sogar abgenommen!!!
meine mutter hat mir mal beim füttern zugesehen und meinte, ich würde den armen "stopfen" - weil er sich einfach völlig gegen das fläschchen wehrte - aber andererseits, was soll ich denn machen?? ich kann ihn doch nicht verhungern lassen!! und ich hab einfach so angst, dass er bereits jetzt eine essstörung entwickeln könnte - anscheinend gibts das ja auch schon bei babioes, dass sie das essen verweigern. ich bin echt verzweifelt, und muss/sollte gleichzeitig bei jedem fläschchen meinem sohn vermitteln, dass ich das nicht bin. ich bin echt verzweifelt. weiss auch nicht wo ich mich mit so einem problem hinwenden kann. bei meinem kia bin ich inzwischen wöchentlich - und der sagt immer nur, dass der kleine eh ok ist, aber dass sich die trinkmenge in der nächsten zeit erhöhen sollte (und das sagt er schon seit wochen - und bei elias ändert sich nichts...). bei der mutterberatung war ich auch, und ddie meinetn nur, das elias kein problem hätte - eher ich!! aber er hat doch nun abgenommen!!! ich bin so fertig....
maria und elias (8 wochen)

Mehr lesen

26. Dezember 2007 um 22:15

Hallo
Ich habe vor Jahren mal im Fernsehen einen beitrag gesehen, wo es um essgestörte Säuglinge ging, die mit Magensonde ernährt werden mussten. Das gibt es also wirklich.
Du steckst in einem Teufelskreis, da Elias sicher immer Deine Angst beim Füttern merkt, auch wenn Du versuchst sie zu verdrängen.
Einen richtigen Rat weiß ich leider nicht, da ich zum Glück noch nicht so Probleme hatte. Versuch vielleicht mal, ihm in kürzeren Abständen etwas anzubieten, damit er zu Beginn nicht so gierig trinkt. Wenn Du stillen würdest, würde ich Dir raten mal mit verschiedenen Stillpositionen zu versuchen, aber vielleicht funktioniert so was ähnliches ja auch mit dem Fläschchen. Ansonsten kann ich Dir nur empfehlen zu versuchen jeglichen Streß zu vermeiden (der ja gerade zu Weihnachten nicht wenig ist, wenn alle Verwandten besucht werden wollen und das niedliche neue Baby kuscheln wollen). Evtl solltest Du mal den KiA wechseln und Dir eine zweite Meinung einholen, vielleicht weiß ein anderer mehr. Ausserdem schau doch mal im Internet nach Selbsthilfegruppen für essgestörte Babies. Vielleicht kann Dir da jemand helfen, wie du verhindern kannst, dass er eine Essstörung entwickelt.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Kraft.

Liebe Grüße
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2007 um 9:55
In Antwort auf noah_12558413

Hallo
Ich habe vor Jahren mal im Fernsehen einen beitrag gesehen, wo es um essgestörte Säuglinge ging, die mit Magensonde ernährt werden mussten. Das gibt es also wirklich.
Du steckst in einem Teufelskreis, da Elias sicher immer Deine Angst beim Füttern merkt, auch wenn Du versuchst sie zu verdrängen.
Einen richtigen Rat weiß ich leider nicht, da ich zum Glück noch nicht so Probleme hatte. Versuch vielleicht mal, ihm in kürzeren Abständen etwas anzubieten, damit er zu Beginn nicht so gierig trinkt. Wenn Du stillen würdest, würde ich Dir raten mal mit verschiedenen Stillpositionen zu versuchen, aber vielleicht funktioniert so was ähnliches ja auch mit dem Fläschchen. Ansonsten kann ich Dir nur empfehlen zu versuchen jeglichen Streß zu vermeiden (der ja gerade zu Weihnachten nicht wenig ist, wenn alle Verwandten besucht werden wollen und das niedliche neue Baby kuscheln wollen). Evtl solltest Du mal den KiA wechseln und Dir eine zweite Meinung einholen, vielleicht weiß ein anderer mehr. Ausserdem schau doch mal im Internet nach Selbsthilfegruppen für essgestörte Babies. Vielleicht kann Dir da jemand helfen, wie du verhindern kannst, dass er eine Essstörung entwickelt.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Kraft.

Liebe Grüße
Morgaine

Haben wir auch
Das Problem kenne ich, gerade abends gibt es oft Geschrei, wenn wir unserem Süßen die Flasche geben wollen. Wir versuchen ihn also erst zu beruhigen (hochnehmen, beruhigend und leise mit ihm reden, oft hilft auch ihn unter den Achseln zu fassen und über meinen Kopf zu heben). Erst wenn er sich beruhigt hat gebe ich ihm die Brust und dann wird nach einer weile zur Flasche gewechselt, die natürlich griffbereit stehen muss.
Zufüttern müssen wir leider, da unser Kleiner nie satt geworden ist durch die Brust und deshalb ständig unzufrieden und quengelig war.

LG Antje und Roderik (11 Wochen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2007 um 10:50

Milchnahrung wechseln
Nachdem wir die Milchnahrung wechselten, trank sie. Dies war übrigends auch bei einigen meiner Freundinnen der Fall. Nach dem Wechsel, kann es beim ersten Fläschchen noch etwas Probleme geben, doch dann klappts. Meine Freundinnen wechselten auf "Hipp", wir auf "Alete".

Vielleicht klappts ja dann.

Viel Glück!!!

Juddl mit Nele Sophie (21 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2007 um 17:05

Denk
net trinkt er oder trinkt er net ... sondern gib ihm die flasche wie wenn seine windeln wechseln würdest ...probiers mal.

meine hat eine zeit auch nicht mehr trinken wollen ... hab dann von aptamil auf milumil gewechselt ... seitdem trinkt sie immer viel und gern

kannst ja mal probieren lg und alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen