Home / Forum / Mein Baby / Babyapotheke

Babyapotheke

12. Mai um 14:01

Ich habe vor 8 Wochen mein erstes Baby zur Welt gebracht. Meine Kleine hält mich ganz schön auf Trab Und nun ist mir bewusst geworden, dass ich trotz recht guter Vorbereitung auf ein Leben mit meinem kleinen Schatz, vergessen habe mir eine Babyapotheke zusammenzustellen. Deswegen wende ich mich an euch. Was brauch ich unbedingt ? Was ist unverzichtbar?
Ich danke euch schon mal für eure Hilfe!

Mehr lesen

12. Mai um 14:09

Eigentlich hat man so die ersten Sachen über die Hebamme erfahren und auch bekommen wie z.B. Kümmelzäpfchen bei Bauchweh.
Wenn dein Kind fiebert fährt man in dem Alter eh immer zum Kinderarzt und der schreibt dir alles auf was du dann brauchst. Das ist dann nicht zuzahlungspflichtig( in der Regel).
Irgendwas schon vorher holen macht denke ich keinen Sinn, außer halt bald ne gute erste Sonnencreme, wenn ihr z.B. im Urlaub seid. 
Was ich vom Krankenhaus da hatte, waren Säuglingsnasentropfen, da sie die anfangs brauchte um die Nase richtig frei zu haben. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 14:10

Fieberthermometer wirst du ja schon da haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 17:08

Ja den hatte ich auch. Klingt erstmal komisch,aber der Rotz landet nicht im Staubsauger, sondern lediglich der Sog vom Staubsauger wird genutzt. Das Ding war hier auch Gold Wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 19:49
In Antwort auf sphinxkitten1

Ich habe vor 8 Wochen mein erstes Baby zur Welt gebracht. Meine Kleine hält mich ganz schön auf Trab  Und nun ist mir bewusst geworden, dass ich trotz recht guter Vorbereitung auf ein Leben mit meinem kleinen Schatz, vergessen habe mir eine Babyapotheke zusammenzustellen. Deswegen wende ich mich an euch. Was brauch ich unbedingt ? Was ist unverzichtbar?
Ich danke euch schon mal für eure Hilfe!

Also ich würde eher ein digitales Rektal-Thermometer empfehlen, die Ohrteile finde ich zu ungenau, selbst wenn man absolut fehlerfrei misst, muss man trotzdem noch mind. 0,5 Grad obendrauf rechnen, um auf die Körperkerntemperatur zu kommen.
Den Nasensauger mit Staubsaugeranschluss kann ich auch nur empfehlen. 
Engelwurzbalsam für kleine Schnupfnäschen, Kümmelzäpfchen bei Verstopfung und Espumisan-Tropfen bei Blähungen und Koliken. Mehr haben wir hier auch nicht benutzt, außer die vom KiA verschriebenen Fieberzäpfchen bei Bedarf
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 21:22

Es ist richtig, dass in Krankenhäusern in der Regel mit Ohrthermometern gemessen wird, allerdings kenne ich es von meinen aktiven KH-Zeiten noch so, dass alles, was über subfebrile Temperaturen hinaus geht, rektal nachgemessen wird. 
Es kommt auch immer auf das Alter der Kinder an. Bei größeren ist ein Ohrthermometer bestimmt praktischer. Wir reden hier aber von einem 8 Wochen alten Säugling, wo eben 1. ein Unterschied von 0,5 Grad eine Menge ist und 2. es auch viel einfacher ist, rektal beim Windelwechsel zu messen. Die meisten Ohrthermometer sind außerdem viel zu groß für so kleine Ohrmuscheln, da sind zusätzliche Messfehler doch vorprogrammiert 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 22:01

Also für mich hat es in dem Alter schon einen Unterschied gemacht, ob meine Tochter bei 38 oder 38,5 Grad lag. Bei 38 bin ich noch nicht im Carree gesprungen, ab 38,5 hab ich sie zum Arzt geschleppt. Wir haben im Übrigen auch noch so ein total bescheuertes Stirn-Thermometer. Dieses hat mir 36,5 (!) angezeigt, wo ich rektal nach einer Impfung 39 gemessen habe.
Selbst ich, als gelernte Krankenschwester würde von mir nicht behaupten, dass ich im Ohr fehlerfrei messe und gerade bei so Sachen, wie Fieber will ich schon genau wissen, was Sache ist. Auch bei meiner Tochter macht es für mich noch einen Riesen-Unterschied, ob sie 39 Grad oder 40 Grad fiebert. Beides deutlich zu viel, aber 39 Grad senke ich tagsüber nicht, bei 40 würde ich dann schon handeln

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai um 16:55

Den Allgemeinzustand des Kindes muss man natürlich auch immer mit im Blick haben, da bin ich ganz bei dir.
Natürlich muss das auch jeder für sich selbst entscheiden, ich bin nur der Meinung, wenn ich Fieber messe, dann möchte ich exakte Ergebnisse, ansonsten kann ich es auch bleiben lassen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai um 17:07
In Antwort auf juko89

Den Allgemeinzustand des Kindes muss man natürlich auch immer mit im Blick haben, da bin ich ganz bei dir.
Natürlich muss das auch jeder für sich selbst entscheiden, ich bin nur der Meinung, wenn ich Fieber messe, dann möchte ich exakte Ergebnisse, ansonsten kann ich es auch bleiben lassen.

Ich danke euch für eure Tipps. Ein Fieberthermometer hab ich natürlich, sowohl eins fürs Ohr als auch eins für eine rektale Messung.
Von diesem Nasensauger für den Staubsauger hab ich gehört, aber mich noch nicht weiter damit befasst. Passen die Dinger auf alle Staubsauger?
Für weitere Ratschläge bin ich natürlich dankbar. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai um 17:44
In Antwort auf sphinxkitten1

Ich danke euch für eure Tipps. Ein Fieberthermometer hab ich natürlich, sowohl eins fürs Ohr als auch eins für eine rektale Messung.
Von diesem Nasensauger für den Staubsauger hab ich gehört, aber mich noch nicht weiter damit befasst. Passen die Dinger auf alle Staubsauger?
Für weitere Ratschläge bin ich natürlich dankbar. 

Wir haben den Angel-Vac und der passt auf alle gängigen Staubsauger 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 13:41
In Antwort auf sphinxkitten1

Ich habe vor 8 Wochen mein erstes Baby zur Welt gebracht. Meine Kleine hält mich ganz schön auf Trab  Und nun ist mir bewusst geworden, dass ich trotz recht guter Vorbereitung auf ein Leben mit meinem kleinen Schatz, vergessen habe mir eine Babyapotheke zusammenzustellen. Deswegen wende ich mich an euch. Was brauch ich unbedingt ? Was ist unverzichtbar?
Ich danke euch schon mal für eure Hilfe!

Meine Tochter ist mittlerweile 1 Jahr und wir haben:

-Fieberthermometer (rektal)
-FrioQuick Kühlpflaster (hab ich von Kinderarzt empfohlen bekommen, für Fieber nach Impfungen oder bei Infekt -> wirklich Gold wert, da man ja nicht gleich Zäpfchen geben soll!)
-Fieberzäpfchen (zur NOT, wenn gar nichts mehr hilft!)
-Nasensauger (super Erfindung!)
-Espumisan bei Blähungen
-Osanit Zahnungskügelchen
-Arnica Globuli (wenn die Maus beim Laufen mal stärker stürzt)

Mehr hab ich nicht zu Hause, und das reicht glaub ich auch schon

Liebe Grüße und schöne gemeinsame Stunden mit deinem Wurm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai um 17:28
In Antwort auf mamasophie

Meine Tochter ist mittlerweile 1 Jahr und wir haben:

-Fieberthermometer (rektal)
-FrioQuick Kühlpflaster (hab ich von Kinderarzt empfohlen bekommen, für Fieber nach Impfungen oder bei Infekt -> wirklich Gold wert, da man ja nicht gleich Zäpfchen geben soll!)
-Fieberzäpfchen (zur NOT, wenn gar nichts mehr hilft!)
-Nasensauger (super Erfindung!)
-Espumisan bei Blähungen
-Osanit Zahnungskügelchen
-Arnica Globuli (wenn die Maus beim Laufen mal stärker stürzt)

Mehr hab ich nicht zu Hause, und das reicht glaub ich auch schon

Liebe Grüße und schöne gemeinsame Stunden mit deinem Wurm.

Wir hatten allerlei Globuli, Fieber und Kümmelzäpfchen, eine Vier Winde Bäuchleinsalbe und ein Fieber Thermometer rektal.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 15:06

Hi,
neben den bereits beschriebenen klassischen Dingen, haben wir immer Heilwolle (Schafswolle) in unserer Hausapotheke. Heilwolle ist ein altes Hausmittel für Erkältungsbeschwerden und Bauchschmerzen.
Die Wolle spendet wohltuende Wärme und enthält viel natürliches Wollfett, welches heilend und regenerierend wirkt. Bei Erkältung, Husten und Hals- oder Ohrenschmerzen kann die Heilwolle unter die Kleidung direkt auf Brust, Hals oder Ohren gelegt werden (bei Ohrenschmerzen mit einem leichten Schal oder Stirnband fixieren). 
Bei Bauchschmerzen und Bronchtis kann ich auch die passendes Wärmekissen (Muckelkissen, gefüllt mit Schafswolle) empfehlen. Diese sind leicht und dünn und können auch einfach über Nacht auf Brust und Bauch gelegt werden. Das Kissen speichert die körpereigene Wärme, wird so nie zu heiß, kühlt aber auch nicht aus. Die Wärme erleichert das Abhusten und wirkt entkrampfend. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 14:46
In Antwort auf sphinxkitten1

Ich habe vor 8 Wochen mein erstes Baby zur Welt gebracht. Meine Kleine hält mich ganz schön auf Trab  Und nun ist mir bewusst geworden, dass ich trotz recht guter Vorbereitung auf ein Leben mit meinem kleinen Schatz, vergessen habe mir eine Babyapotheke zusammenzustellen. Deswegen wende ich mich an euch. Was brauch ich unbedingt ? Was ist unverzichtbar?
Ich danke euch schon mal für eure Hilfe!

Hallo,

es wurde ja schon eine ganze List benannt, was man braucht oder nicht braucht.
Ich werfe mal noch eine gescheite Wundschtzcreme in den Ring. bei uns Sudocrem (kein schreibfehler, das wird wirklich so geschrieben!). Die hilft bei uns nicht nur bei Windelwundsein sondern auch bei Abschürfungen und diversen Pickeln (Pupertät der Nichte damit recht gut behandelt!)....
Schwarztee und Kamillentee zum waschen des Popos hat bei uns geholfen wenn mal mehr Wund war und zur Vorbeugung wegen den Gerbstoffen im Tee.

VG und eine schöne Kuschelzeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen