Home / Forum / Mein Baby / Babyblues nach 9 Monaten

Babyblues nach 9 Monaten

6. Mai 2017 um 11:40

Hallo,
ich habe einen 9 Monate alten Sohn, der ein Wunschkind war. Er ist auch wirklich ein Schatz, recht pflegeleicht. Bislang fand ich das Mamasein nicht soo stressig, wie ich es mir vorgestellt habe. Allerdings hatten mein Mann und ich beide auch Elternzeit. Nun arbeitet mein Mann seit 2 Monaten wieder und ich bin viel mit dem Kind alleine -- so wie ja die meisten Mütter. Ich merke seit einiger Zeit, dass ich total lustlos bin. Ich habe zu gar nichts mehr Bock. Mein Mann nimmt mir viel ab, dennoch mache ich gerade die Hauptlast im Haushalt, was an sich auch gar kein Problem ist. Mein Mann bietet mir oft an, dass ich mir eine Auszeit nehme, bietet sogar an, dass ich über's Wochenende mal wegfahre und mich erhole. Da Problem ist, dass ich das nicht annehmen kann momentan. Auch dazu habe ich keine Lust. Wo ich mich früher gefreut habe (mein Mann ist öfter mal für sich am Wochenende weg gewesen und ich habe mir ein ruhiges Lese-Wochenende zu Hause gemacht), kann ich das gerade gar nicht genießen. Ich könnte häufig heulen und finde da auch keinen Ausweg. Am Schlimmsten ist es, wenn ich dann mitbekomme, wie mein Mann und mein Sohn Spaß haben. Das kann ich kaum ertragen. Können "Wochenbett"depressionen auch nach so langer Zeit auftauchen? Ich kenne mich so gar nicht. Klar, habe ich immer mal Tage gehabt, wo ich nur im Schlafanzug aufs Sofa wollte mit nem Buch, aber dass es über einen so langen Zeitraum anhält, irritiert mich. Ich habe auch gerade das Gefühl, mit meinem Baby nicht viel anfangen zu können. Ich ertappe mich oft dabei, dass ich denke: Wenn er doch schon laufen könnte, dann könnte ich viel mehr mit ihm machen.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Ich mag da gar nicht mit meinem Mann drüber sprechen, da ich das Gefühl habe, "es nicht zu schaffen" mit dem Kind. Das wirft er mir im Streit manchmal vor, wobei er sonst sehr verständnisvoll und entgegenkommend ist.

Mehr lesen

9. Mai 2017 um 19:39

Danke dir für den langen Bericht. Ja, ich werde nach einem Jahr wieder arbeiten gehen. Darauf freue ich mich. Auch darauf, wenn mein Sohn laufen kann. Man kann so wenig machen momentan. Wir sind viel draußen, aber immer nur im Kinderwagen... Habe jetzt aber mit anderen Müttern mal vorsichtig gesprochen, es scheint einigen so zu gehen. Ich versuche, das beste draus zu machen und warte mal ab. Und horche in mich hinein, ob ich da mal Antworten bekomme.

Liebe Grüße

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen