Home / Forum / Mein Baby / Babyfell oder zu kalt oder zu heiß???

Babyfell oder zu kalt oder zu heiß???

3. Januar 2010 um 19:17

Also, die Sache ist die, dass die Tochter einer Freundin vor 2 Wochen selbst Mama geworden ist und nun mit der Kleinen auch spazieren geht und wir uns etwas Sorgen machen, weil sie unserer Meinung nach zu wenig eingepackt ist.
Die Kleine liegt nur in der Softtragetasche in einem "Schneeanzug" und einer Stoffdecke zugedeckt. Keine Matratze oder Babyfell. Es ist draußen schon recht kalt (0 bis -7C, vor allem abends).
Ich hatte eine Matratze, ein Fell und auf dem Kind noch ein Kopfkissen. War das zu viel? Aber meine Kinder waren beides Sommerkinder, also auch schon älter im Winter und haben nicht geschwitzt!
Wie macht ihr das jetzt??
Ich wollte morgen mal mit ihr reden....
Vielen Dank..

Anne

Mehr lesen

3. Januar 2010 um 19:22

Hallooo
also ich denke das jedes kind anders reagiert. meinem sohn ziehe ich zur zeit einen schneeanzug an und mach ne leichte decke drüber. allerdings ohne softtasche, dafür lammfell.
hmm ich glaube nicht das es gut ist wenn du dich einmischt. jede mutter weiß denke ich selbst was das beste fürs baby ist.
so lange der nacken warm ist, ist alles ok..

kannst ja mal heimlich überprüfen

ach so, ich würde nur die augen verdrehen bzw tue es wenn meine ma der meinung ist, vincent hat zu wenig an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2010 um 19:37

Finde es schon sehr wenig...
was deine Freundin da macht. Die Kleinen bewegen sich ja nicht und kühlen umso schneller aus. Kennst man doch von sich. Sobald man zb auf dem Weihnachtsmarkt längere Zeit steht wird einem schweinekalt.

Meine Tochter wurde vor einem Jahr im Dezember geboren. Klassisches Winderkind. Sie lag in einer Hartschale ( extra diesen Kinderwagen gekauft wegen der Kälte) auf zwei (hatte eine über) Matratzen gelegt, in einem Tschibosack zum zuknöpfen (am Köpfchen) und oben drauf habe ich ein Daunenkissen gelegt. Immer daurauf geachtet das kein zu kalter Wind in den Kinderwagen bließ und auch bei der Kleidung auf auf das Zwiebelprinzip geachtet. Habe unter das Daunenkissen in Hdes Brustkorbes immer ein Hand breit Luft gelassen damit die Luft etwas zirkulieren kann.

Im Winter sollten die ganz Kleinen schon dick eingapackt sein. Bei -7 Grad kann man den Kinderwagen gar nicht so voll stopfen das die Gefahr der Überhitzung besteht.

Würde es ihr sagen. Was ist denn dabei wenn man Bedenken hat und diese äußert. Niemand ist perfekt und vielleicht ja auch über jeden lieb gemeinten Ratschlag dankbar.

Sonst,falls es dir schwer fällt, gehst du mit ihr und euren Kindern zufällig in ein Fachgeschäfft und fragst die Verkäuferin um Rat in Sachen: Fusssack, wieviel anziehen, Kissen ja nein etc. Tust so als ob du es wissen willst da du dir bei dir nicht sicher bist. Dann wird sie gleich mitberaten und ändert vielleicht auch etwas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2010 um 19:47

Ich..
...hatte ihr ja extra ganz viele Sachen gegeben und auch ein Babyfell.
Ihre Mutter hatte ja auch schon mal was gesagt, aber wer läßt sich denn schon gern was von seiner Mama was sagen...??
Naja...ich geh sie morgen mal besuchen und werd dann mal schauen, wie die Lage so ist und dann wahrscheinlich mal was anmerken.
Es ist halt schwer, den richtigen Ton zu treffen, bzw. zu entscheiden, ob man sich einmischt, deswegen wollte ich erstmal wissen, ob ich vielleicht generell meine Kinder zu dick eingepackt habe...
Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2010 um 20:04
In Antwort auf mika_11941742

Ich..
...hatte ihr ja extra ganz viele Sachen gegeben und auch ein Babyfell.
Ihre Mutter hatte ja auch schon mal was gesagt, aber wer läßt sich denn schon gern was von seiner Mama was sagen...??
Naja...ich geh sie morgen mal besuchen und werd dann mal schauen, wie die Lage so ist und dann wahrscheinlich mal was anmerken.
Es ist halt schwer, den richtigen Ton zu treffen, bzw. zu entscheiden, ob man sich einmischt, deswegen wollte ich erstmal wissen, ob ich vielleicht generell meine Kinder zu dick eingepackt habe...
Anne

Ich war...
meiner Mama immer sehr dankbar wenn sie mir Ratschläge gab. Wir haben uns darauf geeinigt das sie mir alles Nahe legen kann, aber auch nicht böse sein darf wenn ich gewisse Dinge anders sehe. Trotzdem hätte sie mich in diesem Fall geschimpft und bestimmt auch ein schlechtes Gewissen gemacht. Ich meine ich bin 28 jahre alt

drück dir die Daumen. Vor allem dem Kleinen Würmchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen