Home / Forum / Mein Baby / Babyhängematte - Taugt sowas?

Babyhängematte - Taugt sowas?

23. Mai 2015 um 18:25

Unsere Tochter ist 9 Wochen alt und schreit sehr viel. Insbesondere, wenn sie nicht in den Schlaf findet.
Babytrage haben wir schon, aber damit kommt mein Mann nicht so klar. Nachdem heute wieder ein Dauerschreitag ist, hab ìch mal im Internet geguckt und die Amazonas Hängematte mit Gestell entdeckt.

Kennt sie eine von Euch? Laut Hersteller ist sie bis 9 Monate nutzbar. Kommt das hin? Bringt es überhaupt was?

Vielen lieben Dank!

Mehr lesen

23. Mai 2015 um 18:50

Huhu
Eine Bekannte von mir hatte die Amazonas Koala mit zusätzlichem Liegekissen für ihre Kleine. Sie war ganz begeistert und die Kleine hat darin am besten geschlafen. Sie hat sie bis ca. zum 5 Monat genutzt.
Ich hab meinen Zwerg auch mal testweise reingelegt. Er fand es zum fürchten...
Er war da ungefähr 3 Monate alt.
Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2015 um 19:18

Hast du ein tragetuch?
Dann versuch mal dieses als Hängematte zwischen die Gitterstäbe des Babybettchens oder Laufstalls zu binden. Ist vom Prinzip her dann das Gleiche wie die Amazonas Hängematte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2015 um 19:20

Wir haben genau die
Unser Sohn liebt es und schläft tagsüber nur da drin. Er mag aber alles, was ihn in Bewegung bringt... Also ihn auf dem Arm, Tragehilfe, Maxi Cosi tragen. Er ist 4.5 Monate, aber sehr schwer und gross (71cm und über 8kg) und passt noch super rein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2015 um 21:51

Kann so oder so sein
Wir haben ebenfalls eine Nonomo und ich muss sagen, ich bin auch jetzt noch, wo mein Sohn zwei Jahre alt ist, jeden Tag froh und dankbar um das Teil! Haben inzwischen sogar die Kleinkindgröße angeschafft. Unser Kind schläft gerne und gut drin und es ist oft die letzte Rettung, wenn man eine schlechte Nacht hat (Zähne, Krankheit etc.). Hat uns schon unzählige schlaflose Nächte und kilometerweises nächtliches Herumtragen erspart (und ja, ich hab mein Baby abgesehen davon auch im Tragetuch getragen tagsüber).

Also nicht gleich pauschal abhaken... Ich würde aber echt eine Federwiege nehmen und keine Hängematte. Der Clou ist ja das gleichzeitige Schaukeln und Wippen, was die meisten Babys so beruhigend und einschläfernd finden. Die Nonomo beispielsweise kann man auch ausleihen, vielleicht eine Möglichkeit für euch, wenn ihr nicht gleich soviel Geld ausgeben wollt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2015 um 22:06


Uns hat sie sogar beim Abstillen (mit 20 Monaten) geholfen. Kein Drama, keine Tränen, wenn er nachts wach wurde, haben wir ihn beruhigt und gewippt und er hat einfach weitergeschlafen und das problemlos akzeptiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2015 um 22:06

Vielen Dank
Für Eure Antworten. Wir sind echt unsicher, da man ja wirklich nicht weiß, ob die kleine Kreischerbse es mag. Klar, ist die Hängematte nicht teuer, aber 50,- will man ja auch nicht zum Fenster raus werfen. Gebraucht gibt es sie nicht in unserer Nähe.

Naja, sie schläft mal wieder in der Trage. Ich darf mich ja auch hinlegen und ESC gucken. Sitzen darf ich kurz auch. Der Papa nicht, aber der ist ja nicht so gut gepolstert und gemütlich wie eine Mama Brust bzw Bauch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2015 um 22:13
In Antwort auf nawal_12346523

Vielen Dank
Für Eure Antworten. Wir sind echt unsicher, da man ja wirklich nicht weiß, ob die kleine Kreischerbse es mag. Klar, ist die Hängematte nicht teuer, aber 50,- will man ja auch nicht zum Fenster raus werfen. Gebraucht gibt es sie nicht in unserer Nähe.

Naja, sie schläft mal wieder in der Trage. Ich darf mich ja auch hinlegen und ESC gucken. Sitzen darf ich kurz auch. Der Papa nicht, aber der ist ja nicht so gut gepolstert und gemütlich wie eine Mama Brust bzw Bauch.


Guck doch mal auf die Nonomo Homepage und schau dir das mit dem probeweisen Mieten an, vielleicht isses ja was für euch. Und überlegt euch wegen dem Schreien mal, ob ihr zu einem auf Babys spezialisierten Osteopathen geht. Oft haben die Kleinen Blockaden bzw. so könnte man das zumindest ausschließen. Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2015 um 22:26

Ja
Innerhalb von drei Wochen, haben uns dafür extra die Weihnachtsferien hergenommen, weil ich gesagt hab alleine schaff ich das nicht. Am 16. Januar hab ich dann das letzte Mal gestillt. War schon bisschen traurig, aber irgendwann muss ja auch mal Schluss sein und außerdem haben wir uns ein Geschwisterchen gewünscht und ich bin wegen dem Stillen einfach nicht schwanger geworden. Haben es erst mit Abstillen nach Gordon versucht, aber das war so nichts. Der angekündigte "Protest" war bei uns ein extremer Schreianfall, so schlimm dass ich dann auch irgendwann geheult hab. Haben dann erkannt, dass wir da gleichzeitig zwei Sachen von ihm verlangen und das zuviel ist: das Stillen aufgeben UND alleine im Bett einschlafen. Deswegen war er die Zeit über wieder in der Nonomo bei uns im Schlafzimmer, und wir haben trotzdem diesen Plan nach Gordon durchgezogen, nur eben abgewandelt. Und das hat wie gesagt wunderbar funktioniert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2015 um 23:44

Einen Versuch wert
Ich persönlich habe keine Hängematte für meinen Sohn gehabt, aber meine beste Freundin schwört darauf als Einschlafhilfe. Sie hat in mehreren Räumen Haken an der Decke und kann die Hängematte daher auch toll von der Küche ins Wohnzimmer transportieren, ohne dass das Baby munter wird. War auch nicht teuer, also einen Versuch ist es wert (http://haengemattenshop.com/kangoo-baby.html).
Beim nächsten werd ichs vielleicht auch ausprobieren
Lg, Luise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2015 um 1:18

Hallo
uns hat die federwiege (dondolo baby hängematte) plus puken das leben beim zweiten kind sehr erleichtert. sie hat viel geweint und ich konnte sie nicht immer im tragtuch herum tragen.
alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook