Forum / Mein Baby

Babylage (Kopfform)...hab wohl alles falsch gemacht- bitte helft! Bin so traurig...

Letzte Nachricht: 26. März 2014 um 14:23
K
kara_12915970
07.06.06 um 10:47

Hallo an Euch!!!
Ich hab eine Sorge, die mich nun schon seit Wochen beschäftigt!
Wie habt Ihr Eure Kleinen denn immer hingelegt? Ich hab meinen Sohn meistens auf den Rücken gelegt und nun hat er einen ganz schön platten Hinterkopf bekommen. Sieht von oben drauf betrachtet aus wie ein Oval, das unten abgeschnitten ist. Hab ich etwa den Fehler gemacht, weil ich mich an die wissenschaftlich/ärztlichen Empfehlungen: das Baby wegen Verhinderung des plötzlichen Kindtots nur auf den Rücken zu legen, gehalten habe? Ich mach mir schreckliche Vorwürfe deshalb Jeder spricht uns schon drauf an: "Ohh....was hat er denn für einen platten Hinterkopf?"- dann bin ich immer völlig fertig, weil das jeeedem auffällt! Bin auch so wütend auf mich selbst, dass ich es diesmal so falsch gemacht habe. Bei meiner Tochter (heute 7 Jahre) hab ich es damals anders gehandhabt- hab die Lage immer gewechselt, sie mal links, mal rechts auf die Seite gelegt. Damals wurde das mit der Rückenlage noch nicht so stark publik gemacht. Ach mann, was kann ich denn jetzt noch tun? Unsere Kinderärztin meint, dass sich Jonas Köpfchen nur mit viel Glück wieder runden wird. Ich solle nun versuchen, ihn immer wieder seitlich zu legen. Aber NULL CHANCE! Mit 6 Monaten dreht er sich wie ein Kreisel und hat nun auch seine eigene bevorzugte Lage gefunden: natürlich die RÜCKENLAGE .
Wie habt Ihr das denn gemacht? Mir scheint's als ob ich als Einzige so dämlich war und mich an die Anweisung: RÜCKENLAGE gehalten hab, denn nirgendwo sehe ich auch nur ein einziges Kind, dass so einen platten Hinterkopf hat wie mein kleiner Jonas. Hoffentlich macht er mir später keine Vorwürfe deshalb! Hab so schlechtes Gewissen...

Bitte antwortet mal, bin neugierig, ob Ihr was Anders gemacht habt. Oder habt Ihr eventuell Tips für mich?

Danke schon mal im Voraus an Euch!

LG Jenny und Jonas- die ganz ganz traurig sind.....

Mehr lesen

J
julija_11955430
07.06.06 um 11:36

Auf dem Rücken
schläft mein Kind auch, sie hat aber ihren Kopf immer abwechselnd links oder rechts, guckt also selten zur Decke.
Keine Ahnung, woran das bei ihr liegt, der Kopf hat aber trotzdem eine schöne Form - eigentlich eine sehr schöne.
Ich glaub die Empfehlung von Oeland ist nicht schlecht. Es ist eine Umstellung-Sache. Spielerisch kannst Du ihm sicheerlich noch andere Positionen schmackhaft machen. Wenn Dein Sohn es lernt, kann er anders Schlafen. Wie alt ist er denn?
LG

1 -Gefällt mir

F
frieda_12246488
07.06.06 um 12:37

Liegt an Rückenlage
Erstmal mach Dir keine Sorgen, das wächst sich in der Regel wieder raus, frag Deinen Kinderarzt. Dennoch, wennmöglich trage ihnen tagsüber in ner Trage. So ist er aufrecht und liegt nicht auf dem Hinterkopf. Wenn das nicht geht (bspw. Rückenschmerzen), versuch ihn an die Bauchlage zu gewöhnen. Das geht nur langsam. Wir haben unseren vor einen großen Spiegel gelegt, das fand er toll. Langsam aber sich lag er längere Zeit auf dem Bauch. Und schließlich robben sie dann ja auch aus der Position.
Also nicht zu viel sorgen!
LG
Andrea

3 -Gefällt mir

A
ashley_11963725
07.06.06 um 14:24

Empfehlungen
hin oder her, vor 5 jahren zur geburt meines sohnes sollte mann die kinder auf die seite legen, vor zwei jahren bei meiner tochter sollte man die kids auf den bauch legenn und dieses jahr zur geburt meiner 2. tochter sollte man die kids auf den rücken legen. Hmm, ja was denn nu ... es ändert sich alle nase lang. ich hab meine kinder immer auf die seite gelegt wegen dem erbrechen, wenn sie groß genug sind, drehen und wenden sie sich schon so wie sie am liebsten schlafen möchten. meine tochter ist jetzt 9 wochen alt und dreht sich von der seite auf den rücken, das ist dann schon ok lt. hebamme.

LG Carina

4 -Gefällt mir

S
solvig_11857059
07.06.06 um 14:37

Osteopathie
hallo, mach dir kein vorwürfe. du hast doch im besten gewissen gehandelt.
geh doch mal zu einem osteopath mit ihm.
eine bekannte von mir hat genau das gleich problem bei ihrer tochter gehabt. sie ist nun bei einer ostheopathin und das köpfchen ist schon viel besser geworden.
ostheopathen befassen sich wohl mit dem knochenbau und dem skelett und so.
ich glaube aber leider, dass es die kk nicht zahlt. ähnlich wie bei heilpraktiker! viele osteopathen sind auch heilparktiker!

Gefällt mir

A
an0N_1246699899z
07.06.06 um 15:58

Leg ihn
von jetzt an nur noch auf die seiten immer im wechsel.
Meine hat auch an der einen seite eine leichte wölbung.
LG

Gefällt mir

S
salha_12372529
07.06.06 um 17:42

Hi wara
Also Rückenlage heißt nicht unbedingt das sie nur auf dem Rücken liegen dürfen. Bauchlage ist auch erlaubt, aber nur, wenn man dabei ist und das Kind beobachten kann. Ich würde das Kind immer abwechselnd auf den Rücken, die linke Seite, rechte Seite und wieder auf den Rücken legen. Dabei meine ich keine strikte Seitenlage sondern nur das der Körper leicht auf der Seite liegt und sich der Kopf entsprechend mitneigt. Ein zusammengerolltes Handtuch im Rücken unterstützt dabei den Körper und verhindert ein zurückrollen. Die Körperlage immer in regelmäßigen Abständen verändern. Das sich der platte Hinterkopf wieder verwächst stimmt so leider nicht. Ab ca. 1 Jahr sind die Knochen ausgehärtet und dann dann nicht mehr so leicht verformbar.

Sprich aber lieber noch mal mit dem Kinderarzt.

Lg Schoko

Gefällt mir

M
mave_12759364
07.06.06 um 19:16

Hallo,
bei unserer kleinen (13 Monate) hat das mit 5 Monaten so angefangen, ging sehr schnell. Ich hab am Anfang Handtuchrollen gemacht, ein Seitenlagerungskissen gekauft, zur andern Seite gespielt, das Babybett gedreht. Hat aber nichts geholfen und wir haben dann vom KA zehnmal Krankengymnastik verschrieben bekommen. Das jetzt schon zum drittenmal. Man kennt auch schon dass es besser wird, sie hat immer noch ihre Lieblingsseiten. Aber in der Krankengymnastik gefällt es Lena sehr gut......

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
shura_12641543
07.06.06 um 21:53

Hallo Jenny!
Laut meinem KiArzt geht diese Verformung nach und nach wieder zurück, wenn die Kleinen sich von selber auf den Bauch drehen oder sitzen können!
Mein ehemaliges Pflegekind hatte einen richtig extrem platten Hinterkopf. Er ist jetzt etwas über ein Jahr alt und es ist schon viel besser geworden!

Also, nicht mehr traurig sein, ja?

Grüßle Nina und Jonathan

1 -Gefällt mir

A
an0N_1251687699z
08.06.06 um 23:57

Hallo brauchst nicht traurig zu sein das wird wieder
ich hatte und haben noch ein ähnliches problem.
meine sonne lag nie lange auf der seite, trotz aller bemühungen und seitenlagerungskissen lag sie immer wieder aufm rücken was natürlich einen platten kopf zur folge hatte, nun ja das ist heute auch noch so aber schon wesentlich besser. es lag auch daran das sei mit 4200 auf die welt kam und einige ihrer muskel zu stark ausgeprägt waren am rücken, sich daher schnell drehen konnte.
das alles verwächst sich mit dem kopf dauert aber ich kann ja auch eigener erfahrung sagen das es stimmt.
jetzt wird sie bald ein jahr und man sieht den platten hinterkopf schon ncoh aber eben auch eine deutliche besserung.
ich hab dann nichts mehr groß machen können, es kommt dann eine zeit da drehen sie sich von selber auf die seite, selbst im schlafsack.

gruss happy

1 -Gefällt mir

L
lovisa_12696288
27.04.10 um 9:40

Hallo wara3
ich weiß wie es dir geht, im krankenhaus hieß es bei mir.......auf den rücken legen...ende vom lied...meine tochter lag vom kopf her nur noch links.....dann hatte sie auf deutsch einen linksknall.......ich habe zwar gleich reagiert.....bett umgestellt und immer mal den kopf gedreht....aber die form is geblieben...das heißt das die rechte seite vom kopf bis gesicht dicker war, jetzt is leona ein jahr und es hat sich wieder gegeben,aber ich drehe den kopf immer noch....aber nur im schlaf...wie du schon sagt....die süssen drehen sich selbst.....versuche es so...im schlaf dann wird es auch wieder.....viel glück und melde dich wenn es besser wird.....lg ramona

1 -Gefällt mir

A
alte_12838687
27.04.10 um 9:52

Es gibt jetzt auf jeden Fall noch Möglichkeiten,
das der Kopf wieder runder wird. Zum Einen viel in der Trage tragen beim täglichen Schläfchen, wenn er das akzeptiert. Sobald er sitzt un krabbelt (und weniger liegt) wirds auch nochmal besser. Falls es wirklich sehr extrem ist, kann auch eine Helmtherapie helfen. Die Kinder nehmen das in den allermeisten Fällten wohl prima an und das dauert nur ein paar Wochen und der Kopf ist wieder symmetrischer. Das ist vor allem auch dann wichtig, wenn die Verformung wohl mit einer Asymmetrie einhergeht. Dann lastet ein unterschiedlicher Druck auf den Kieferknochen, etc... Googel das doch einfach mal wenn Du magst. Mein Kinderarzt meinte damals (mein Sohn hatte das Problem auch, nur das eine Seite platt war), das man das möglichst früh, aber wohl bis spätestens zum 10. Monat beginnen soll.. Bei Ben hat es sich so gebessert, ist aber nicht ganz weg. Allerdings sieht man es durch die Haare überhaupt nicht mehr....

Aber was wichtig ist: mach DIr keine Vorwürfe! Das ist auch bei jedem Kind anders! Manche liegen immer auf dem Rücken und haben einen super runden Kopf, andere weichere Schädelknochen und schnell eine platte Seite. Aber lieber so, als erhöhtes SIDS- Risiko, oder?

Nicht traurig sein! Lg, Sonja mit Ben (2,5 Jahre) und Mira (13 Wochen)

Gefällt mir

D
dahee_12462052
27.04.10 um 10:58

medizinisch oder "nur" ästhetisch
.. ich hab das ja nun schon öfter gelesen, das sich viele eltern wegen der kopfform sorgen machen. hat denn die kopfform eigentlich auch medizinisch eine bedeutung? also ich meine jetzt klar keine extrem-verformung, sondern eben "nur" den platten hinterkopf! oder ist das ganze eher eine ästhetische angelegenheit, weil ein runder kopf ebern schöner ausschaut?
mein kleiner hat natürlich durch die rückenlage auch einen abgeflachten hinterkopf, aber ich hätte mir da nie gedanken drum gemacht, weil es sich ja noch verwächst und weil ich immer davon ausgehe, wenn es etwas bedenkliches wäre, dann hätte mein kia schon was gesagt!

also ich verstehe deine sorge, aber wenn es medizisch therapeutisch nicht notwendig ist, dann würd ich ihn nicht auf so ein kissen legen, denn das könnte doch auch den kleinen in seiner natürlichen entwicklung hindern, oder nicht? kopf hin und her drehen solange er liegt, ok aber sobald er krabbeln und später laufen kann, liegt er ja normalerweise ohnehin nicht mehr viel auf dem rücken und dann verformt sich auch der kopf wieder

Gefällt mir

M
moana_12096818
26.03.14 um 14:23

Babykopf
mein baby ist 6 monate und bei ihm ist es so die linke seite seine kopfes hat sich geformt aber die andere nicht meine frage ab wann formt sich die andere kann ich da was machen helfen damit es sich formt gibt mir bitte ratschläge

1 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers