Home / Forum / Mein Baby / Babyplanung - nachträglich den Nachnamen von meinem Mann annehmen - möglich??

Babyplanung - nachträglich den Nachnamen von meinem Mann annehmen - möglich??

17. Oktober 2006 um 12:30 Letzte Antwort: 24. Oktober 2006 um 1:59

Hallöchen Ihr Lieben,

ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen, und zwar sind mein Mann und ich inzwischen seit 1 Jahr und 2 Monaten verheiratet.

Bei unserer Eheschließung haben wir beide jeweils unsere eigenen Nachnamen behalten, zum einen hatte mein Mann keine Einwände (von wegen sein Stolz o.ä.) und ich war der Meinung, mich würde es zu sehr stören, wenn die Leute, den Namen meines Mannes falsch aussprechen würden (er ist Afrikaner).
Nun steht allerdings die Babyplanung an und für uns beide war von Anfang an klar, dass das Kind seinen Nachnamen tragen wird.

Nun bin ich seit einiger Zeit am Grübeln, ob ich nicht doch den Nachnamen meines Mannes annehmen und somit einen Doppelnamen (Kosok-Jibril) tragen soll. Denn wenn das Kind irgendwann auf der Welt ist, werden sich/mich die Leute sicherlich ständig fragen, ob ich die Mutter oder nur eine Bekannte des Kindes sei. Oder?

Habe mit meinem Mann darüber gesprochen - er sagt, ihm sei es eigentlich egal. Doch gehe ich sehr stark davon aus, dass er sich doch sehr freuen würde, wenn ich seinen Namen tragen würde und wir somit auch schon daran als Familie zu erkennen wären.

Ihr denkt bestimmt, ach, die hätte doch gleich seinen Namen annehmen sollen, dann hätte sie jetzt nicht so'n Stress/Problem - aber naja, so sind wir Frauen halt manchmal. Hihi!!

Wie ist eure Meinung dazu? Hat schon jemand von euch Erfahrung damit gemacht? Wo und wie kann man die Änderung vornehmen? Was kostet mich das???...

Ich würde mich riesig freuen, wenn ich schon bald hilfreiche Antworten von euch erhalten würde.

Liebsten Dank und alles Gute,

eure whitechocolate251 (Mo)

Mehr lesen

18. Oktober 2006 um 15:27

Frag beim Standesamt
Das müßte eigendlich kein Problem sein. Ich habe auch den Namen meines Mannes angenommen, obwohl er lang und schwer ist(mein Mann ist Albaner). Ich finde als Familie sollte man einen Namen tragen.Ich bin ganz stolz auf meinen außergewöhnlichen Namen, besser als meine Schwester, die heißt Meier...

Gefällt mir
18. Oktober 2006 um 21:34

Hmmm...
Kann eigentlich nicht wirklich mitreden. Aber ich weiss, dass es kein Problem ist dass euer Kind seinen Namen bekommt. Es ist zwar etwas Papierkram aber das hast du auch so. Dein Mann muss schon vor der Geb. die Vaterschaft anerkennen und unetrschreiben und das war's. Mit deinem Nachnamen... Namensänderung beim Standesamt. Kostet natürlich etwas aber ich denke mehr als 50 sollten es nicht sein. ABer sicher kann man dir telefonisch, wie die Mädels vorher auch schon meinten, Auskunft darüber geben. DAS kostet nichts
Ich wünsche dir/euch viel Glück und viel Spaß beim Üben!!!
LG Hasi

Gefällt mir
19. Oktober 2006 um 19:56

Namensänderung
hallo
bin neu hier und habe deine frage gerade gefunden.
10 monate nach unsere heirat habe ich den namen meines mannes angenommen und es war absolut kein problem, beide müßen hin und kosten kann es auch was man muß dort hin wo man die heirat angemeldet hat, wenn neue stadt muß man fragen, jedes standesamt berechnet es anders kostet aber in der regel nicht viel und ist ne sache von 10-15 min.
hoffe ich konnte n bisschen helfen

leoniestante

Gefällt mir
21. Oktober 2006 um 12:49

Es geht.
Hi Ihr.

Danke für eure netten Mails.

Habe mich mal per Email an das Standesamt in BS gewandt, wo wir geheiratet haben. Die sagten es sei eine Sache von wenigen Minuten und würde dort 17 kosten.
Ich muss allerdings noch beim Standesamt unseres derzeitigen Wohnortes nachfragen. Mal sehen, wieviel die dafür nehmen und welche Unterlagen die benötigen. Antwort folgt.

Aber anscheinend ist das Ganze nicht so kompliziert und teuer wie ich dachte.

Mittlerweile ist fast alles machbar.

Noch 'n hübsches Weekend

wünscht euch

Mo :kiss:

Gefällt mir
24. Oktober 2006 um 1:57

Wie geht das denn?
Habe gehört, dass das Kind nicht beide Namen tragen kann. Hast du das in Deutschland gamacht? Wo? Und wirklich ein Problem? dann trägt dein Kind also seinen Vornamen plus beide Familiennamen? Muss er/sie sich dann mit einem bestimmten Alter für enen Namen entscheiden?

Gefällt mir
24. Oktober 2006 um 1:59

Außerdem...
habe ich gehört und gelesen, dass man nur einmal die Möglichkeit hat, nach der Hochzeit, seinen Nachnamen zu ändern. Heisst also gleich genau überlegen, ob man den eigenen Namen noch behält, oder sogar den kompletten Namen des Partners annimmt.

Grüße Sam

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers