Home / Forum / Mein Baby / Babys die sich abends ausschrein, wer hat Erfahrung?

Babys die sich abends ausschrein, wer hat Erfahrung?

25. April 2016 um 10:13

Hallo zusammen,
ich hab eine 6 Wochen alte Tochter die tagsüber sehr lieb ist aber abends ab 18 Uhr ist sie wie ausgewechselt, irgendwann fängt sie an zu schreien und das geht dann 1 1/2-2 Stunden so. Zwischendurch macht sie mal Mini pausen und dann ist auf einmal ruhe und sie strahlt dich an.
Es hilft übrigens nichts ausser mich ins Schlafzimmer zu verziehen und sie aus schreien lassen. Die hebamme meinte sie wäre sehr sensibel und verarbeitet den Tag, der relativ unspektakulär ist.
Wie war das bei euch?
Wann hörte das bei euch auf?
LG

Mehr lesen

25. April 2016 um 11:06

Hallo
Bei uns war das genau so . Immer so abends so un 19 uhr glaub ich ging es immer los .man konnte wirklich die uhr danach stellen . Sie hat einfach nur gebrüllt . Der Kinderarzt meinte es könnten bauchschmerzen sein und hat uns sab simplex verschrieben . Und sie hat wohl auch irgendwie den tag so verarbeitet .Nach ner weile ging das dann auch vorüber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2016 um 11:15

Beide Söhne
Meine beiden Söhne haben das auch gemacht. So um die 6 Wochen war es am Schlimmsten. Es ging mehrere Wochen so und war dann plötzlich wieder vorbei.

Babys haben keine andere Möglichkeit sich auszudrücken. Alles muss verarbeitet werden und wird rausgeschrien.

Einfach halten, singen, da sein. Bei meinen half der Fliegergriff sehr. Und beim Kleinen wirkte es Wunder, wenn meine Mutter sang. Sie war aber nur ein paar Tage hier und wohnt weit weg...

Aber es muss ja raus, habe ich mir dann einfach gesagt und meine Nungs jeweils gehalten.

Und plötzlich ist es vorbei!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2016 um 11:48

Durchhalten
Meiner hat das auch gemacht, etwa drei Monate, jeden abend ein bis zwei Stunden.
Irgendwann habe ich das eine Lied gefunden das ihn etwas beruhigt hat.
Ansonsten habe ich ihn im Tuch gehabt im abgedunkelten Zimmer und es einfach nur ausgehalten.
Manche Kinder brauchen das halt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2016 um 11:56

Kenn ich
Mein Kind hatte das vor mehr als 11 Jahren schon. Jeden Abend wurde gebrüllt bis zum geht nicht mehr. Nichts hat geholfen, hab sie nur getragen und gehalten. Sie hat trotzdem geschrien.

Das hielt etwa zwei Wochen an, dann war es so schnell wie es gekommen ist sich wieder verschwunden. Meine Hebamme nannte als Grund Reizüberflutung. Die Mäuse haben über Tag so viele Eindrücke und Reize gesammelt, dass sie sich abends "entladen" müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2016 um 12:08

War
bei mir bei beiden Kindern so. Bei meinem ersten Sohn war das nach ziemlich genau 12 Wochen vorbei. Mein zweiter Sohn hatte das abendliche Schreien immer zwischen 1 und 3 Stunden lang ganze 5 Monate lang. Ab und zu schreit er jetzt auch noch für ne halbe Stunde ca. Er ist jetzt 8 Monate alt. Da hilft wirklich gar nichts. Einfach da sein und vermitteln, dass das Baby ruhig schreien darf ist laut meiner Hebamme das einzige was man machen kann.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2016 um 14:53

Eben so
Unsere Große hatte das auch. Gute Stunde hatte sie abends immer geweint. Besonders nach "aufregenden Tagen". Das ganze hörte irgendwann von selbst auf. Sei für dein Baby da, es braucht dich dann ganz besonders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2016 um 9:08

Ohje
das muss anstrengend sein....zuallererstmal : du bist nicht SCHULD.......man macht sich ja die schlimmsten Vorwürfe wenn das eigene Kind weint, trotz aller Liebe und Pflege..... Du kannst tatsächlich nicht viel machen als: lass sie schreien, aber lasse sie Aug keinen Fall alleine dabei.......lasse sie spüren das du da bist.....manche Babys brauchen etvl Begrenzung..... manche hilft es eine Hand auf dem Kopf zu legen damit sie sich und die Begrenzung wie aus Mama Bauch spüren.....gleichzeitig mit einer Begrenzung an den Füssen um die Erdung wieder zu erlangen. Alles Gute weiterhin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2016 um 10:53

So eine Dame habe ich hier auch
Bei uns wat es genauso, als sie 2 Wochen alt war hat es angefangen, jeden abend 2 bis 3 stunden geschrien ... wir haben alles mögliche ausprobiert. Am besten hat bei ihr die Bauchtrage geholfen. Da rein dann hat sie zwar auch noch immer wieder real auf geschrien aber wurde so am schnellsten ruhig und ist eingeschlafen. Als sie dann 3 Monate alt war, war dieser spuck vorbei.
Und mit 4 Monaten konnte ich sie sogar in ihrem bettchen einschlafen lassen. Was vorher überhaupt nicht ging.

Mir wurde auch gesagt, das sie wohl sehr sensibel ist und halt die tag verarbeitet und dann kommt manchmal noch bauhweh hin zu und dann wurde es noch schlimmer.

An tagen wo sie irgendwas neue Smith bekommen hat (z.B. u bahn fahren) war es ganz besonders schlimm, dann konnte man sie gar nicht beruhigen.

Was uns auch geholfen hat war der gymnastikball, sie in der Bauchtrage und dann bin ich gehopst.

Kopf hoch, es geht vorbei.
Einfach die beste beruhigungsmethode suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2016 um 10:54
In Antwort auf minion111

So eine Dame habe ich hier auch
Bei uns wat es genauso, als sie 2 Wochen alt war hat es angefangen, jeden abend 2 bis 3 stunden geschrien ... wir haben alles mögliche ausprobiert. Am besten hat bei ihr die Bauchtrage geholfen. Da rein dann hat sie zwar auch noch immer wieder real auf geschrien aber wurde so am schnellsten ruhig und ist eingeschlafen. Als sie dann 3 Monate alt war, war dieser spuck vorbei.
Und mit 4 Monaten konnte ich sie sogar in ihrem bettchen einschlafen lassen. Was vorher überhaupt nicht ging.

Mir wurde auch gesagt, das sie wohl sehr sensibel ist und halt die tag verarbeitet und dann kommt manchmal noch bauhweh hin zu und dann wurde es noch schlimmer.

An tagen wo sie irgendwas neue Smith bekommen hat (z.B. u bahn fahren) war es ganz besonders schlimm, dann konnte man sie gar nicht beruhigen.

Was uns auch geholfen hat war der gymnastikball, sie in der Bauchtrage und dann bin ich gehopst.

Kopf hoch, es geht vorbei.
Einfach die beste beruhigungsmethode suchen.

...
Ohje sorry für die Rechtschreibfehler, doofes HandyD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2016 um 11:13

Kenn ich leider auch
zudem hat sie besonders im Kinderwagen und im auto geschrien. Ein Ostheopat konnte uns helfen und ihr Blockaden im Hals lösen. So wurde das Schreien zumindest weniger. inzwischen ist sie fast 9 Monate und es ist nur noch ein Protest. also auch mit schreien verbunden aber lange nicht mehr so wie es war. Wenn du von dem Schrei - Ton Wahnsinnig wirst, nimm dir oropax oder Kopfschützer irgendwas, dass dir hilft die abendliche Zeit zu überstehen. Ein Tragetuch oder eine Trage sind sicher nicht verkehrt, aber immee nur mit Gesicht zu dir. sei für dein baby da. so anstrengend es ist, es schweißt euch auch zusammen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2016 um 21:19

.
Anscheind kommt das doch häufiger vor als ich dachte. Meine Hebamme meinte auch das viele Babys abends so weinen.
Ich lass sie nie alleine. Sie ist immer dabei, manchmal muss ich sie halt ablegen damit ich ihren Bruder bett fertig machen kann oder mir die Zähne putze aber das ist auch nur wenn mein mann nicht da ist.
Ich hoffe das es nicht mehr so lange dauert.
Für heute haben wir es auch überstehen.
Wünsche euch eine gute Nacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2016 um 23:57

Unsere tochter auch
Jeden abend ca.4 Monate lang.

Es lag auch an ihren Blockaden. Die besuche bei einen Osteopaten haben uns sehr geholfen.

Durchhalten !!!


Viel Kraft für euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2016 um 7:10

Hier
ich, und das mit zwillingen. Punkt 18 Uhr geht's los. Ich kuschel mich dann mit beiden ins Bett und versuch es einfach zu rtragen und für sie da zu sein. Dauert in der Regel so ca. 1,5 h. Tipps hab ich leider keine ausser durchhalten. Hab auch immer ein schlechtes gewissen weil ich mich durch 2 teilen muss aber ich kann es ja nicht ändern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2016 um 9:05

Das war bei meinem sohn auch so
Wir haben ihn dann einfach rumgetragen und schreien lassen , mehr kann man in dem moment nicht machen ... Ich weiß gar nicht mehr genau wann das aufgehört hat , aber plötzlich war es von heute auf morgen vorbei .... Obwohl er jetzt mit 6 1/2 immer noch Probleme hat abends zur ruhe zu kommen , wenn der tag sehr aufregend war , aber er schreit wenigstens nicht mehr

Von meiner Tochter ( 8 monate) kenne ich das zum glück nicht , die liebt trubel um so mehr um so besser , schläft danach auch ohne Probleme , hat sie wohl vom Papa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen