Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Babys Schlafzeiten kann man nicht ändern...oder?

Babys Schlafzeiten kann man nicht ändern...oder?

3. Mai 2011 um 20:29 Letzte Antwort: 3. Mai 2011 um 22:18

Mein Sohn ist 25 Tage alt und macht immer die Nacht zum Tag. D.h. er ist nachts gut mal 2-3 Stunden am Stück wach, will aber nur gestillt werden und dazwischen schreien... Ab und zu schläft er dann auch mal 2 Stunden. Ok machen viele Babys. Aber ich kann tagsüber keinen Schlaf nachholen wegen meiner Tochter und dem Haushalt und dem Einkaufen gehn usw.... Kann ich den Schlafrhytmus meines Sohnes gar nicht ändern? Denn tagsüber ist er nuuuuur am Pennen! So langsam wird's mir zuviel

LG Manon mit Joon (33 Mon) & Sam (25 Tage)

Mehr lesen

3. Mai 2011 um 21:58


*schieb*

Gefällt mir
3. Mai 2011 um 22:04


bei uns hat es sich nach osteopathie und 8 wochen leben eingependelt. was davon geholfen hat kann ich nicht sagen...aber bei der großen hab ich die erfahrung gemacht, dass es keinen sinn macht, krampfhaft die schlafgewohnheiten eines babys verändern zu wollen. es regelt sich alles von allein. der zwerg is ja noch total mini, gib ihm zeit.
ich würd nur am tag genug aufregung anbieten, dass er es vielleicht schneller lernt...

nbk

Gefällt mir
3. Mai 2011 um 22:08

Hallo
also ich würde auch vorschlagen, lass ihn tagsüber nur im hellen und im alltagslärm schlafen. dann lernt er es schneller.. und nachts dann halt alles dunkel lassen und nur leise sprechen. auch wenn du ihn dann stillst oder er dann schreit, lass es dunkel und mach nur ein kleines licht an.

Gefällt mir
3. Mai 2011 um 22:14

Puuuhhh
bei so einem kleinen baby geht das glaube ich noch nicht du kannst ihn ja tagsüber nicht wach halten, so ein kleiner wurm schläft und schläft egal wie laut oder in welcher position.

kann da leider nicht mitreden weil mein kleiner tagsüber und auch nachts 3,4-5 stunden rythmus hatte und mit 13 wochen 12 stunden durchgeschlafen hat

aber ist ja uch kein wunder das was dein kleiner nachts wach ist muss er am tag nachholen...

vll könntest du jeden abend um dieselbe zeit ein ritual einführen zb. baden, massieren, kuscheln und dann ins bettchen legen vll kriegt er dann langsam ein tag/nacht gefühl

unser ritual sieht schon immer so aus:

19:30 fürs bett fertig machen und dann wird noch gespielt
20 uhr gibt es das letzte fläschen und dann gehen wir rüber ins große bett und kuscheln noch ganz viel. Er kuschelt immer sein gesicht in meins und seine hand legt er immer auf meine brust (die muss also immer frei sein ) 10 min später schläft er oder ist am einschlafen und ich lege ihn in sein bett und das bis 8 uhr früh


aber mir fällt gerade ein das wir anfangs auch solche probleme hatten ca die ersten 2 wochen, bis wir dann gemerkt haben das es ihm im bettchen zu kalt war weil er bei uns im bett super geschlafen hat. Also haben wir auf die matratze eine kuscheldecke und ihn haben wir in eine fleecedecke gepuckt und siehe da er war zufrieden und konnte super schlafen

vll hilft es dir ja auch wenn du ihn puckst wenn du das nicht schon machst

ps:puckanleitungen findest du bei Dr. Google

lg
Anastasia

Gefällt mir
3. Mai 2011 um 22:18

Achja
mein kleiner ist übrigens schon knapp 6,5 Monate und das schlafverhalten hat er sich selbst angeeignet, wir haben ihn machen lassen

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers