Home / Forum / Mein Baby / Babys und zucker

Babys und zucker

16. Februar 2012 um 2:51

Mein Sohn ist jetzt 8 Monate alt und hat schon drei Mal Kinderschokolade geschenkt bekommen. Vor 2 Monaten schon diese Kinderriegel.

(ist gesund, denn da ist Kindermilch drin )

Und vor ner Woche erst ein Ü-Ei!
Die hat er jetzt mal nicht bekommen.

Wann haben eure Zwerge Schokolade gegessen?

Es gibt im Supermarkt Babykekse von Hipp und Alete, glaube ohne Zucker..
Dann gibt es diese Löffelbiskuits ohne Zuckerkruste! Allerdings sind die Keckse nicht ohne Zucker. Was meint ihr? Ist das ok wenn er mal Zwischendurch einen mümmelt?

Ich hab die jetzt mal gekauft, weil ich denke ist okey! Weiss aber nicht wie das generell mit Zucker im ersten Lebensjahr ist?

Mehr lesen

16. Februar 2012 um 6:51

Hey...
also ich finde das sollte jeder für sich selbst wissen,

aber bei uns gabs vor dem 2. lebensjahr so gut wie kein zucker und danach haben wir auch nicht die volle dröhnung gegeben...machen wir mit seinen fast 2,5 jahren auch immer noch nicht...er darf MAL schoki oder ähnliches, aber generell achte ich da sehr drauf...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 6:53


die kinder der supermütter auf gofeminin kriegen keinen zucker,wusstest du das nicht und schin gar nicht so früh schämen solltest du dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 7:20


Mach doch einfach mal den Test und gib deinem Kind Zucker - Wirste danach wohl vorerst nicht mehr machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 8:03

So mit einem jahr gab es die erste schokolade
aber dann auch nur ein stückchen. zucker haste doch eh überall drin, apfel, banane, sogar in karotten ist zucker. oder in den babykeksen ist auch zucker drin, versteckt sich dort unter maltodextrin oder fructose....

also ich will mal die mama sehen, deren kind mit einem jahr echt noch nie nen butterkeks gegessen hat, oder anderen keks/zwieback/knäcke/toast.

kann ich mir ehrlich gesagt, nicht vorstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 9:18

In maßen, nicht in massen!
Mit 8 Monaten, als die ersten Zähne kamen, haben wir, glaube ich auch mit Zwieback angefangen. Allerdings mochte sie den zuckerfreien Babykram nicht. Der schmeckt auch staubtrocken und löst sich viel zu schnell auf. Das war ne Riesensauerei mit den Dinkelstangen von Rossmann
Also gabs dann richtigen Zwieback, Filinchen, Knäckebrot.
Mit 10 Monaten gabs dann auch mal Butterkeks, Eierplätzchen oder Löffelbisquit, auch mal ein Happs von Mamas Kuchen.

Schokolade mag mein Kind nicht, nicht mal Nutella.
Dafür steht sie zur Zeit (12 Monate) auf Salzstangen, also die mit Sesam statt Salz.

Ich finde süßes Essen, solange es wirklich bei kleinen Leckereien zwischendurch bleibt und nicht ganze Mahlzeiten ersetzt, völlig ok.

Die Meinungen sind ja da, wie so oft verschieden. Ich denke je länger man derartiges verweigert, desto interessanter und beliebter wird es.
Bei uns wird es immer ein (verschlossenes) Süßigkeitenfach geben, wie in meiner Kindheit auch.
Viel schlimmer als mal ein Stückchen Schoki sind doch gesüßter Tee und Säfte und der ganze Kram!!!

LG Nadine&Rübchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 9:45


Jap, alles Zuckerbomben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 10:46

Die Dosis
machts.
Ich finde es immer köstlich, wenn sich militante Antizuckermoms aufregen wenn ein kleines Kind einen Keks mit Zucker isst, sie selbst ihrem Kind aber ein Gläschen Fruchtmus nach dem anderen reinschieben.
Frucht= Kohlenhydat= Zucker.
Apfelsaft zum Beispiel hat mehr Zucker als die gleiche Menge Cola.
Also ich sehe das Thema Zucker relativ entspannt, ich gebe nicht jeden Tag "Kunstzucker", als z.B in Form von Keksen oder Brei, aber Obst wird jeden Tag verzehrt und das nicht wenig.

LG
Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 11:59

...
ohoh, fast 11 monate und schon
2 dinkelkekse mit zucker
1/2 packung hipp babykekse

ich bin da ja im grunde auch nicht so für, zumal sie ihre reiswaffel genauso gerne ist, aber der papa wollte ihr halt nen keks geben, dachte er tut damit was gutes.....naja und die oma ist auch immer ganz verseßen, ihr irgendwas in die schnute zu schieben, daher die neks, bemmenit rohzuce.
als sie 7 monate war, wollte meine stiefmutter ihr nen schockokeks geben und ohne witz, daraus ist so ein streit eskaliert, das ich keinen kontakt mehr mit denen hab, denn weil ich den keks verweigerte, wurden mir sämtliche mutterqualitäten abgesprochen...ohman.

so also mein fazit ab und zu find ich es okay, auch wenn ich ihr nchts geben würde, eventuell bekommt sie zum geburtstag nen stückchen kuchen, aber auch danach werde ich mit dem zucker sehr,sehr geizen und das schöne, das kind beschwert sich noch nicht einmal
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 22:50

Das
Sind hier sehr verschiedene Ansichten. Danke für eure Infos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen