Home / Forum / Mein Baby / Babysprache oder gleich "normal" ansprechen?

Babysprache oder gleich "normal" ansprechen?

5. April 2009 um 16:39 Letzte Antwort: 5. April 2009 um 20:56

Hallo,

bei Kaffee fiel mir das grad wieder auf, dass Oma und Opa diese "herzige" Babysprache im Umgang mit dem Kleinen benutzen.

Muss ich als Mama das etwa auch? Ich spreche eigentlich normal mit dem Kleinen, halt ruhig und voller Zuwendung, aber nicht übertrieben auf "Baby" gemacht. Denn er ist für mich schon jetzt eine eigene Persönlichkeit, die ich meiner Meinung nach durch diese doch sehr gewöhnungsbedürftige Sprache unterdrücken würde. Eine Ente z.B. ist halt bei mir eine Ente oder ein Entchen und weder Nak-Nak noch Ga-Ga. Oma meinte, als ich das Thema ansprach, er würde ja jetzt sowieso noch nichts davon verstehen, wenn ich normal mit ihm reden würde... (was ich auch anders sehe, aber seis drum...).

Redet ihr mit euren Babies normal oder auch in Babysprache? Ihr dürft mich gern korrigieren, wenn ich da was falsch sehe.

Achso, der Kleine ist 2 Monate alt...

LG von der Mieze und dem Mini-Kater outside 8 Wochen 6 Tage

Mehr lesen

5. April 2009 um 16:45

Furchtbar!!!!!!
Babysprache!!!
Warum sollte ein Baby das Wort "Ente" weniger verstehen als "Nak Nak"? Ist doch Blödsinn!
Ich rede auch ganz normal mit meiner Tochter. Ich verändere nicht mal besonders meine Tonlage beim Sprechen. Die Angewohnheit finde ich nämlich bei manchen Frauen auch ganz furchtbar.

Grundsätzlich denke ich tut man seinen Kindern nichts Gutes, wenn man sie an Begriffe wie "Atta Atta" (sagt meine SchwieMu zu Spazieren gehen ) oder "Wau Wau" gewöhnt.

LG

Gefällt mir
5. April 2009 um 16:57

Hm..
da gehen die Meinungen bestimmt sehr weit auseinander. Also bei uns ist die Ente auch das "Gagag", Ente kann er gar nicht richtig aussprechen. Ich finde die Babysprache einfach schöner und vor allem für die Kinder auch einfacher.

LG,
Laura mit Miguel ( 4 Jahre ) & Javier ( 16.Monate)

Gefällt mir
5. April 2009 um 17:10
In Antwort auf an0N_1187222899z

Hm..
da gehen die Meinungen bestimmt sehr weit auseinander. Also bei uns ist die Ente auch das "Gagag", Ente kann er gar nicht richtig aussprechen. Ich finde die Babysprache einfach schöner und vor allem für die Kinder auch einfacher.

LG,
Laura mit Miguel ( 4 Jahre ) & Javier ( 16.Monate)

Klar können sie es noch nicht gleich aussprechen,
aber dann wird eben aus der "Ente" eine "Te" oder "En". Trotzdem wissen die Kinder, dass es "Ente" heißt und nicht "Gagag".

Ich denke nicht, dass Kinder schneller das Sprechen erlernen, nur weil man ihnen Babybegriffe beibringt.
Man kann ja, ähnlich wie es weiter unten schon geschrieben wurde, die Laute in Verbindung mit dem Begriff nennen. Dann sehe ich da weniger ein Problem drin.
Meine Tochter sagt auch "Wau Wau" wenn sie den mir Hund zeigen soll. Das heißt für mich aber nur, dass sie inzwischen weiß, dass der Hund "Wau Wau" macht, sie aber dennoch BEIDE Wörter kennt.

Gefällt mir
5. April 2009 um 18:17

Manchmal
eigentlich labbere ich mit der süßen normal aber ab und zu kommt halt diese babysprache und piepsisprache bei mir raus...sie findet des meistens unheimlich lustig und lacht dabei bis zum geht nicht mehr

Gefällt mir
5. April 2009 um 20:39

Übertriebene..
..Babysprache finde ich auch schlimm , aber auch bei uns gab es einen "Wauwau" oder einen "Gagag". warum nicht???
Mein Sohn ist mittlerweile 6,5 und kann ganz normal reden. Er fiel auch bei keiner Untersuchung sprachlich auf...also...seht das alles nicht so eng!!!

Anne

Gefällt mir
5. April 2009 um 20:56

HALLO!
Also ich finde das auch total blöd mit der Babysprache!
Kinder sollen doch von Anfang an lernen wie die Dinge richtig heissen. Das macht für mich sonst keinen Sinn!
"Das ist ein WauWau" Und wie macht der dann?? "Hund Hund"????

LG Jenny

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers