Home / Forum / Mein Baby / Babyzeichensprache. Seid ihr skeptisch, begeistert, oder... ?

Babyzeichensprache. Seid ihr skeptisch, begeistert, oder... ?

9. August 2008 um 15:07

Mich interessiert, was Ihr über das Thema Babyzeichen denkt.
Bin selbst Kursleiterin und interessiert an Euren Meinungen.

Vielleicht kann ich auch das eine oder andere Missverständnis zum Thema aufklären.

Danke euch.

Gruß
Blümle

Mehr lesen

9. August 2008 um 15:21

Finde es toll
allerdings bin ich nicht hartnäckig dabei egblieben und deshalb kann ich noch nicht sehr große erfolge verzeichnen, hab mir auch ein buch geholt. werde jetzt wo sie viel nachmacht wieder weitermachen und nicht so nachlässig sein

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2008 um 15:33
In Antwort auf ekin_12100946

Finde es toll
allerdings bin ich nicht hartnäckig dabei egblieben und deshalb kann ich noch nicht sehr große erfolge verzeichnen, hab mir auch ein buch geholt. werde jetzt wo sie viel nachmacht wieder weitermachen und nicht so nachlässig sein

...
ist doch toll, dass du schon angefangen hast. Es kommt ja nicht auf die Menge drauf an sondern darauf, dass du die Interessen deines Zwergs herausgekitzelt hast und er sich so mit dir und anderen darüber unterhalten kann.

Vielleicht würde dir ein Kurs mit anderen Mamis und Kids bissel Aufwind und Motivation geben? Meist isses in Gemeinschaft schöner als allein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2008 um 15:34

Ich finde es nicht natürlich
und es geht meiner Meinung nach in das Künstliche über.

Warum können wir unsere Kinder nicht einfach Kinder sein lassen?
Warum muss ein Kind schon so früh gefordert (überfordert) werden?

Warum können wir den Kindern nicht einfach ihre Laut lassen.

Warum nehmen wir nicht einfach nur die instinktive Zeichen war...ich bin müde, ich habe Hunger, mir ist langweilig...

Warum soll man das mit gesunden Kindern machen, die ihre eigene Sprache entdecken und dann beherschen!

Natürlich verbindet mein Kind mit Mimik und Gesten viele Dinge...aber mein KIND braucht nur das natürliche kennen (wenn jemand geht, dann winkt man)

Aber das "dressieren" (sehr übertreiben gewähltese Wort)finde ich unnötig!!

Aber jeder darf das so machen wie er möchte.

Mein Kind muss das nicht machen, muss auch nicht in Krabbelgruppen (die Babys können doch nichts mit sich anfangen) sondern darf einfach Baby sein, dann einfach Kleinkind und dann ein stinknormales Kindergartenkind...

...dann kommt die Schule und ab dann wird das Kind genug gefördert...und ist dann NOCH NICHT ÜBERFÖRDERT?(wieder übertreiben dargestellt)

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2008 um 16:13
In Antwort auf nuria_12883991

...
ist doch toll, dass du schon angefangen hast. Es kommt ja nicht auf die Menge drauf an sondern darauf, dass du die Interessen deines Zwergs herausgekitzelt hast und er sich so mit dir und anderen darüber unterhalten kann.

Vielleicht würde dir ein Kurs mit anderen Mamis und Kids bissel Aufwind und Motivation geben? Meist isses in Gemeinschaft schöner als allein.

@Corinna
fragst du deinen Zwerg nicht auch mal "wie groß bist du?" oder "psssst" wenn es leise sein soll?

Die Kinder sollen ja nicht das ABC runterrasseln können, sondern über das "Sprechen" was sie interessiert. Auch ist es nicht wichtig, ob das Kind 30 oder 50 Zeichen beherrscht. Wichtig ist nur das gegenseitige Verständnis.

Wie ist deine Meinung bezüglich Babys und Kleinkindern aus ausländischen Familien die in die KITA oder bei der Tagesmutter sind? Die Zeichen sind ja unabhängig von der Muttersprache. Ob dann die Faust öffnen und wieder schließen nun MILCH oder MILK bedeutet ist ja wurscht und somit lernt es beide Sprachen parallel.
Würdest du das auch als "dressieren" ansehen?

Bitte gib doch dein Statement ab ok? Würde mich interessieren.

Gruß Blümle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2008 um 16:26

...
wie groß bist Du ...und sind für mich keine aktive Babyzeichensprache!

Das Thema Milch, Flugzeug...als Zeichen zu verwenden ist "künstlich" erzeugt.

Milch und Fäuste ballen hat nichts miteinander zu tun!

"Wie groß bist du" und dann die Hände hoch nehem um die "größe" darzustellen ist für mich wieder natürlich.

Oder den Finger an den Mund zu nehmen um die Lippen zu verschliessen ist auch wieder natürlich...dort kommt ja der Lärm her

Verstehst DU

Wenn ich jetzt nach England ziehen werde und mein Kind dann dort zur KITA muss, dann muss es Englisch lernen.
Ich als Ausländer in GB muss mich dann dort anpassen mit der SPRACHE...

Normalerweise finde ich die Aussage " die Kinder lernen dann erst später das sprechen" nicht für RICHTIG.

Aber mein Kind würde in GB nur die Zeichen machen und sich nicht die Mühe machen die Englische Sprache zu erlernen!!!!!
Es würde ja dann damit durchkommen!Warum sich Mühe machen
Somit sehe ich wieder keinen Grund die "Zwergensprache "zu erlernen. Ich würde als Ausländerin darauf achten, dass mein Kind die Sprache sehr schnell erlernt! Für mein Kind ist das Zukunftsentscheidend.Also bin ich Vorbild und spreche mit meinem Kind dann Englisch.

Hoffe ich konnte Dir verdeutlichen wie ich es meine!

Oder denkst Du nicht, das ein Deutsches Kind mit den Zeichen in England sich nicht mit der Sprache auseinandersetzten wird! Warum auch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2008 um 20:46
In Antwort auf corinna178

...
wie groß bist Du ...und sind für mich keine aktive Babyzeichensprache!

Das Thema Milch, Flugzeug...als Zeichen zu verwenden ist "künstlich" erzeugt.

Milch und Fäuste ballen hat nichts miteinander zu tun!

"Wie groß bist du" und dann die Hände hoch nehem um die "größe" darzustellen ist für mich wieder natürlich.

Oder den Finger an den Mund zu nehmen um die Lippen zu verschliessen ist auch wieder natürlich...dort kommt ja der Lärm her

Verstehst DU

Wenn ich jetzt nach England ziehen werde und mein Kind dann dort zur KITA muss, dann muss es Englisch lernen.
Ich als Ausländer in GB muss mich dann dort anpassen mit der SPRACHE...

Normalerweise finde ich die Aussage " die Kinder lernen dann erst später das sprechen" nicht für RICHTIG.

Aber mein Kind würde in GB nur die Zeichen machen und sich nicht die Mühe machen die Englische Sprache zu erlernen!!!!!
Es würde ja dann damit durchkommen!Warum sich Mühe machen
Somit sehe ich wieder keinen Grund die "Zwergensprache "zu erlernen. Ich würde als Ausländerin darauf achten, dass mein Kind die Sprache sehr schnell erlernt! Für mein Kind ist das Zukunftsentscheidend.Also bin ich Vorbild und spreche mit meinem Kind dann Englisch.

Hoffe ich konnte Dir verdeutlichen wie ich es meine!

Oder denkst Du nicht, das ein Deutsches Kind mit den Zeichen in England sich nicht mit der Sprache auseinandersetzten wird! Warum auch?

...
wie groß bist du ist schon aktive Babyzeichensprache

Was ist an Milch oder Flugzeug künstlich?
Bei uns kommt die Milch nicht aus dem Tetra-Pak sondern von der Kuh und das Milchzeichen entspricht genau der Handbewegung beim Melken. Nur eben vereinfacht mit einer Hand anstatt mit zweien um die Kids eben NICHT zu überfordern. Wenn ich andere Leute frage wie sie Flugzeug darstellen würden, dann kommt meist genau dieses Zeichen. Ist also auch nicht künstlich ausgedacht, sondern wir würden es instinktiv schon so machen.

Lärm kann ich auch mit den Händen machen und brauche nicht meinen Mund dazu.

Genau es geht um SPRACHE. Das hast du schon richti interpretiert. Um nichts anderes geht es. Die Babys sollen nicht die Zeichen bis zur Perfektion beherrschen sondern SPRECHEN lernen. Wenn also ein Kind aus D nach UK in die KITA kommt, wo nebenbei bemerkt die Zeichen an der Tagesordnung sind, so lernt er sich viel schneller zurecht zu finden, denn die Zeichen sind die selben.

Da das Baby Interesse an Kommunikation hat, sonst würde es die Zeichen nicht verwenden, lernt es die für ihn fremde Sprache umso schneller, denn es gibt nicht so viele Barrieren und Frustrationen wie, wenn der arme Zwerg erst mal gar nichts versteht und von null anfangen muss. Viele Kinder ziehen sich nämlich dann zurück und verweigern sich ganz. Dann dauert es einiges länger bis es die Sprache annimmt, versteht und auch antwortet.

Menschen sind eigentlich von natur aus daran interessiert mit anderen zu kommunizieren, der eine mehr der andere weniger. Da brauchst du null Bedenken haben, dass das Kind dann nur noch gebärdet und nicht sprechen lernt. Das hat jetzt in der Theorie den Anschein, aber genau das Gegenteil ist der Fall.

Eine sehr gute Freundin von mir z.B. lebte 15 Jahre lang in den USA ( sie ist Deutsche, ihr Mann Däne ) wo sie auch ein Baby adoptiert haben. Nun, die Mama spricht mit der Kleinen nur Deutsch, der Papa nur Dänisch und die Eltern untereinander sprechen Englisch. Nun, das sind schonmal drei Sprachen auf einmal.
Sie hat einen Kurs in Babysigning besucht und wollte das einfach mal ausprobieren ob es ihrer Kleinen Spaß macht. Und siehe da, sie machte mit und lernte ganz schnell ein paar Zeichen. Sie wusste auch ganz genau, dass Käse zwar immer das selbe Zeichen ist, dass Mama aber Käse sagt und Papa ost. So lernte sie die einzelnen Sprachen zu unterscheiden und auch zu verwenden.

Jetzt kommt der Clou... die drei sind jetzt vor einigen Monaten nach Schweden gezogen. Ha, jetzt hat die Kleine 4 Sprachen zu lernen... Im Juni feierte sie ihren dritten Geburtstag und ich staune jedes Mal was sie für einen immensen Wortschatz hat und in den verschiedenen Sprachen keine Fehler macht. Das hat mir sehr imponiert und sich staune wie gesagt jedes Mal.

Corinna, ich glaube schon, dass ich verstehen kann wie du es meinst und Angst hast, dass dein Kind irgendwas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2008 um 0:28

Hallo bluemle!
Danke fuer den Thread, ich habe gerade heute daran gedacht, dass ich das ja eigentlich mit meinem Kleinen ausprobieren wollte... Ich bin deutsch und lebe mit meinem Verlobten in Norwegen - er ist Norweger. Ich rede mit dem Baby ausschliesslich deutsch, er norwegisch, untereinander unterhalten wir uns in deutsch, norwegisch und groesstenteils englisch.

Nun zu meinen Fragen:
1) Ueberfordere ich mein Kind, wenn ich jetzt noch die Zeichensprache einfuehre? Ich mute ihm ja nun schon 3 Sprachen zu, wird das zuviel?
2) Ab wann kann ich damit anfangen? Und welche Zeichen fuehrt man am besten zuerst ein? Fange ich z.B mit 3 Zeichen an und steigere dann langsam?
3) Verlangsamt es die Sprachentwicklung eines Babys? Irgendwie kann ich mir gut vorstellen, dass das Baby, wenn es ja mit Zeichen kommunizieren kann, weniger das Beduerfnis hat zu sprechen? Stimmt das oder liege ich da falsch?

Dankeschoen schonmal im voraus fuer die Antoworten! : )


~doofhut~

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2008 um 8:23
In Antwort auf nuria_12883991

...
ist doch toll, dass du schon angefangen hast. Es kommt ja nicht auf die Menge drauf an sondern darauf, dass du die Interessen deines Zwergs herausgekitzelt hast und er sich so mit dir und anderen darüber unterhalten kann.

Vielleicht würde dir ein Kurs mit anderen Mamis und Kids bissel Aufwind und Motivation geben? Meist isses in Gemeinschaft schöner als allein.

Hi!
wegen kursen hab ich mich schonmal schlau gemacht aber leider werden bei mir in der umgebung keine angeboten. meine maus ist ja noch jung, gerade 10 monate geworden und ich denke wir werden noch jede menge spaß mit der zeichensprache haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2008 um 11:52
In Antwort auf nuria_12883991

...
wie groß bist du ist schon aktive Babyzeichensprache

Was ist an Milch oder Flugzeug künstlich?
Bei uns kommt die Milch nicht aus dem Tetra-Pak sondern von der Kuh und das Milchzeichen entspricht genau der Handbewegung beim Melken. Nur eben vereinfacht mit einer Hand anstatt mit zweien um die Kids eben NICHT zu überfordern. Wenn ich andere Leute frage wie sie Flugzeug darstellen würden, dann kommt meist genau dieses Zeichen. Ist also auch nicht künstlich ausgedacht, sondern wir würden es instinktiv schon so machen.

Lärm kann ich auch mit den Händen machen und brauche nicht meinen Mund dazu.

Genau es geht um SPRACHE. Das hast du schon richti interpretiert. Um nichts anderes geht es. Die Babys sollen nicht die Zeichen bis zur Perfektion beherrschen sondern SPRECHEN lernen. Wenn also ein Kind aus D nach UK in die KITA kommt, wo nebenbei bemerkt die Zeichen an der Tagesordnung sind, so lernt er sich viel schneller zurecht zu finden, denn die Zeichen sind die selben.

Da das Baby Interesse an Kommunikation hat, sonst würde es die Zeichen nicht verwenden, lernt es die für ihn fremde Sprache umso schneller, denn es gibt nicht so viele Barrieren und Frustrationen wie, wenn der arme Zwerg erst mal gar nichts versteht und von null anfangen muss. Viele Kinder ziehen sich nämlich dann zurück und verweigern sich ganz. Dann dauert es einiges länger bis es die Sprache annimmt, versteht und auch antwortet.

Menschen sind eigentlich von natur aus daran interessiert mit anderen zu kommunizieren, der eine mehr der andere weniger. Da brauchst du null Bedenken haben, dass das Kind dann nur noch gebärdet und nicht sprechen lernt. Das hat jetzt in der Theorie den Anschein, aber genau das Gegenteil ist der Fall.

Eine sehr gute Freundin von mir z.B. lebte 15 Jahre lang in den USA ( sie ist Deutsche, ihr Mann Däne ) wo sie auch ein Baby adoptiert haben. Nun, die Mama spricht mit der Kleinen nur Deutsch, der Papa nur Dänisch und die Eltern untereinander sprechen Englisch. Nun, das sind schonmal drei Sprachen auf einmal.
Sie hat einen Kurs in Babysigning besucht und wollte das einfach mal ausprobieren ob es ihrer Kleinen Spaß macht. Und siehe da, sie machte mit und lernte ganz schnell ein paar Zeichen. Sie wusste auch ganz genau, dass Käse zwar immer das selbe Zeichen ist, dass Mama aber Käse sagt und Papa ost. So lernte sie die einzelnen Sprachen zu unterscheiden und auch zu verwenden.

Jetzt kommt der Clou... die drei sind jetzt vor einigen Monaten nach Schweden gezogen. Ha, jetzt hat die Kleine 4 Sprachen zu lernen... Im Juni feierte sie ihren dritten Geburtstag und ich staune jedes Mal was sie für einen immensen Wortschatz hat und in den verschiedenen Sprachen keine Fehler macht. Das hat mir sehr imponiert und sich staune wie gesagt jedes Mal.

Corinna, ich glaube schon, dass ich verstehen kann wie du es meinst und Angst hast, dass dein Kind irgendwas

Was wolltest Du mir im letzten Satz sagen
ist aber auch egal!

Das ist meine Meinung und dabei bleibe ich auch!

Natürlich verurteile ich niemanden der das anwendet!

Aber für mich bleibt es KÜNSTLICH

Angst habe ich VOR NICHTS IN DIESEM BEREICH...mein Sohn darf ja einach ein Baby/Kind sein...

Muss jetzt los, mein Kind "zeigt " mir, dass er in die Hose macht ...coole Mimik

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2008 um 12:11

Ui, so viele Meinungen toll!
hätte damit gar nicht gerechnet, das mal vorab.

Das sind jede Menge Fragen und ich versuche auf jede einzelne einmal detailliert einzugehen.

Also, zu doofhut:

1) Nein, du überforderst dein Kind nicht, wenn du es ins Spiel einfließen lässt und es einfach zur normalen gesprochenen Sprache benutzt. Die Zeichen bitte NIEMALS alleine ohne gesprochenes Wort benutzen! Im Prinzip unterstreichst oder betonst du nur das Schlüsselwort im Satz. Ein Zeichen pro Satz ist für den Anfang völlig ausreichend.

Dein Baby kann dann somit die einzelnen Wörter besser der Sprache zuordnen. Will meinen, "Mama sagt Milch oder Milk und das ist das weiße Zeug in der Flasche oder eben ich bekomme die Brust angeboten". Die Kleinen ordnen dann die Wörter in den einzelnen Sprachen den Personen zu.
So wird dir später sicherlich auffallen, dass dein Kind mit dir ausschließlich Deutsch spricht und mit deinem Mann Norwegisch. Und das geht ohne nachzudenken im Unterbewusstsein.
Ich finde das unheimlich spannend und habe es selbst schon bei meinem Au-Pair Kind damals erlebt und jetzt auch bei der Tochter meiner Freundin. Echt hammer!

2) Die beste Zeit anzufangen ist zwischen 6-9 Monaten, wenn dein Baby auf alles mögliche zeigt, es haben will oder einfach wissen möchte was es ist, wenn es "winke-winke" macht oder klatschen kann. Für den Anfang reichen 3-5 Zeichen. Ich habe mit MILCH, MEHR und ESSEN angefangen. Mein Sohn war da 9 Monate alt. MILCH war absolut SEIN Zeichen. Er wurde ganz wuschig, wenn ich ihm zeigte, dass er jetzt gestillt wird. Er zuppelt mir bis heute nicht an den Klamotten rum, wenn er Milch möchte, sondern macht einfach sein Zeichen. Ich hasse es nämlich an der Kleidung gezogen zu werden.

3) Das Baby lernt ja nicht nur die Zeichen alleine, sondern immer mit dem gesprochenen Wort. Du sprichst automatisch das Schlüsselwort deutlicher und langsamer und somit kindgerechter. Die Assoziation wird schneller hergestellt und es entstehen mehr Synnapsen im Gehirn. Die Kinder sind viel aufmerksamer und schauen dich ganzheitlicher an.

Als Beispiel: Du sagst z.B. "schau mal da sitzt die Ente" wenn dein Baby das Wort noch nicht kennt, dann ist es nicht so interessant als wenn du auf die Ente deutest, das Zeichen machst und gleichzeitig deinen Satz sagst. Verstehst du wie ich das meine? Du ziehst die Aufmerksam komplett auf dich und bist superinteressant. Dann bleibt viel schneller was hängen.

Natürlich hat es in der Theorie erst einmal den Anschein, aber genau das Gegenteil ist der Fall. Die Uni-Tübingen ist gerade dabei eine Studie über die Sprachentwicklung zu erstellen. Ich denke zum Ende des Jahres wird die öffentlich gemacht. In Amerika gibt es schon länger Langzeitstudien und die besagen, dass die Kinder einen größerern Wortschatz haben, meist eher anfangen zu sprechen und auch selbstbewusster sind, da sie nicht so große Barrieren vorfanden, bis sie richtig sprechen konnten.

Tino, mein Süßer, sagt z.B. "Ball", wenn er einen sieht und macht gleichzeitig das Ballzeichen. Genauso bei "Baum". Er sagt "Ba" und macht dazu sein Zeichen. Ba könnte ja sonst noch was anderes bedeuten

@Sanny, schau doch mal hier http://www.babyzeichensprache.com/termine.php
vielleicht ist in der Zwischenzeit jemand in deiner Nähe tätig?!

Ansonsten kann ich euch auch "das große Buch der Babyzeichen" von Vivian König empfehlen. Da sind an die 300 Zeichen drin und ihr könnt euch selbst raussuchen welche ihr braucht, bzw. eure Babys interessieren. Einfach testen und anbieten, so wie Liesel schon sagte. Alle werden nie angenommen, aber meist verstanden. Mein Kleiner interessiert sich null für Blumen, aber bei Traktor ist er voll dabei

Hups, ist ja ein Roman geworden... ich hoffe ich habe alle Fragen beantwortet?

Liebe Grüße
Blümle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2008 um 21:13

Schieb
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club