Forum / Mein Baby

Bald gibt es nur noch Kaiserschnitte, oder?????

Letzte Nachricht: 3. Juli 2009 um 9:24
A
acacia_12342498
01.07.09 um 15:41

Hab gerade im Radio gehört, dass die Kaiserschnittrate in BAYERN
von 17 Prozent im Jahr 2001 auf
31 Prozent im Jahr 2008 gestiegen ist

Ich denke, in 20 Jahren liegt die KS-Rate bei 80 Prozent
und in 30 Jahren muss man in Geburtshäuser gehen, wenn man spontan entbinden will
und wird dann von den Leuten noch schräg angeguckt

Die Gesellschaft ist eben so geworden-
Spontangeburten passen da anscheinend immer weniger rein!

KS ist planbar und der Verlauf ist vorhersehbar.

Was meint ihr, stirbt die natürliche Geburt aus??

ich denke schon...

LG
Kathrin


Mehr lesen

S
sunny_11927686
01.07.09 um 15:43

Ich denke nicht
ich zB wäre froh gewesen über eine normale Geburt ich hatte einen NKS...

Gefällt mir

A
acacia_12342498
01.07.09 um 15:47

Bellatrix
Aber es ist doch eher unwahrscheinlich, dass
es im Vergleich von 2001 zu 2008
fast 50 Prozent mehr medizinisch indizierte Kaiserschnitte gab.

NAtürlich gibt es viiele Frauen, die spontan entbinden oder gern spontan entbunden hätten,
aber die Zahlen zeigen doch den Trend an und ich denke wirklich, dass es immer mehr "aus der Mode" kommen wird, spointan zu entbinden

Gefällt mir

A
acacia_12342498
01.07.09 um 15:52

Seestern
Ja, natürlich wird es die geben, aber immer weniger eben.

Die Zahlen sprechen für sich und zeigen einen Trend an finde ich....

Deshalb reagieren Hebammen ja auch meist eher weniger begeistert auf das Thema WKS, weil sie befürchten, dass ihr Beruf quasi ausstirbt mit der Zeit-
hat mir meine Hebi ausm GVK erzählt.

Deshalb werden ja auch inzwischen viiiel weniger hebammen ausgebildet als noch vor 10 Jahren....

Gefällt mir

A
acacia_12342498
01.07.09 um 15:53

GENAU- GELD!
Der finanzielle Aspekt darf auch nicht außer Acht gelassen werden-
die Krankenhäuser rechnen das einfach mit den Krankenkassen ab-
und da ist ein KS gewinnbringender.....

Gefällt mir

A
acacia_12342498
01.07.09 um 16:03

Genau-
aber je mehr Frauen einen KS durchführen lassen, desto weniger erfahren ja die Erstgebärenden über eine natürliche Geburt
und entscheiden sich deshalb auch eher für einen KS.

ich habe ja auch geschrieben: 20-30 Jahre!!

Kann man sich ja ausrechenen, wenn allein in Bayern (der Wert von ganz D würde mich mal interessieren, muss ich mal googlen wenn ich Zeit hab)
in nur 7 Jahren die Rate fast um die Hälfte gestiegen ist,
wie es in 30 Jahren aussehen würde, wenn es kontinuierlich so weiter geht.

Gefällt mir

H
helga_12775146
01.07.09 um 16:22

Na und
dann gibt es eben immer mehr KS, finde es sollte jedem selbst überlassen sein wie er Entbindet.
Früher ging das nicht
Hatte auch einen KS (zu tiefe Plazenta), hatte abartige Schmerzen danach, dennoch bevorzuge ich für mich KS als eine Zangen Geburt die ich beim ersten Kind bekam.
Darum würde ich mich zu einem KS entscheiden, wenn ich noch ein Kind bekommen würde ( aber keine Angst bekomme keine mehr).

Also...lasst einfach mal die Frauen die sich dafür entscheiden...sie werden schon ihre Persöhnlichen Gründe dafür haben.

lg

Gefällt mir

H
helga_12775146
01.07.09 um 16:26

vibrio
kann dich gut verstehen.
Bei mir ist die Zangen Geburt schon ettliche Jahre her und die Schmerzen und der ganze ablauf habe ich bis heute nicht vergessen
Ja manchmal habe ich auch noch Albträume deswegen.

GENAU DESHALB SOLLTE MAN NIEMANDEN VORVERURTEILEN; DEN MAN KENNT SEINE GRÜNDE NICHT

Gefällt mir

A
acacia_12342498
01.07.09 um 16:33

@vibrio
Die Geburt meiner Tochter hat mich auch "traumatisiert"
Habe hier auch öfters darüber geschrieben.....

Mir ging es nach der Geburt auch noch länger schlecht, die Schmerzen habe ich laaange nicht vergessen, bis heute nicht ganz.

Nach der geburt dachte ich auch, das nächste kommt per KS- lange konnte ich auch gaar nicht an eine 2. SS denken!!

Aber jetzt ist die Maus 2,
wir planen zwar noch kein 2.
aber ich weiß inzwischen, dass ich es auf jeden Fall wieder auf natürlichem Wege bekommen wollen würde

Weil ich einfach denke, einen KS würde ich auch nicht so gut verkraften-
so passiv das Ganze, damit würde ich nicht zurecht kommen und danach denken, etwas verpasst zu haben.

Außerdem hoffe ich, dass die Geburt des nächsten kindes anders verlaufen würde,
selten sind 2 geburten gleich "dramatisch"

LG
Kathrin

Gefällt mir

O
ozanne_12561946
01.07.09 um 16:38

Sollte
ich nochmal ein Kind bekommen werde ich auf jeden Fall einen WKS machen lassen und da schäm ich mich auch nicht für.

ich hatte beides Spontangeburt und KS und es hängt halt immer davon ab was man für Erfahrungen damit gemacht hat.

Zu der Statistik:
glaube es hängt auch damit zusammen dass die medizinische Entwicklung den KS zu einer echten Alternative gemacht hat. Die Narben sind nicht mehr so riesig .Wenn ich die Narbe bei meiner Mutter seh( KS vor 21 Jahren) auweia dat is nicht schön..Die Reiss-Methode ist viel besser für das Bauchgewebe es heilt schneller , man ist hinterher oft genauso fit wie eine Spontangebärende und die Schmerzen sind absolut erträglich.

Alles in allem find ich das jetzt gar nicht schockierend und werde vielleicht irgendwann zu den 80% beitragen!!
LG Melanie

Gefällt mir

C
chara_12722091
01.07.09 um 16:39

Finde diesen Trend
auch erschreckend. Tja, aber es gaht mal wieder nur um liebe Geld.
Viele Mütter nehmen sich einfach das Geburtserlebnis, weil ein KS ja angeblich so einfach ist Die Ärzte freuen sich, weil die Kasse klingelt.
Für die Hebammen ist es schade, weil das was den Beruf ausmacht, in den Hintergrund tritt und sie in der Ausbildung immer weniger Vaginale Geburten erleben und somit die nötige Erfahrung bekommen.

Bei einer vorhergehenden, wirklich schrecklichen Geburt, kann ich den Wunsch nachvollziehen aber direkt gleich einen WKS, werd ich nie verstehen.

Aber das ist ein Spiegel unserer Gesellschaft, alles muß schnell, planbar und möglichst unkompliziert sein.

Gefällt mir

A
acacia_12342498
01.07.09 um 16:47

@anna
ich denke, sannie meint das AKTIVE Geburtserlebnis.

bei einem KS bist du als Mutter ja passiv.

Gefällt mir

A
acacia_12342498
01.07.09 um 16:48

Moragh
Mal wieder wundervoll geschrieben

Gefällt mir

C
chara_12722091
01.07.09 um 16:48

Klar ist es auch ein Erlebnis
aber eben nicht das von der Natur vorgesehene, das darf man nicht vergessen. Während der Entbindung hat man Hormonausschüttungen, die dann beim KS nicht da sind.

Die physiologischen Vorgänge einer Geburt haben schon einen Sinn, auch fürs Kind!

Klar, wenn ich aus medizinischen Gründen müßte, würde ich auch einen KS machen. Er hat ja auch seine Berechtigung aber freiwillig eine OP (es ist ein Eingriff, der auch mit Risiken verbunden ist) würde ich persönlich nicht machen.

Entscheiden muß das natürlich jeder selbst, das ist klar.

Gefällt mir

H
helga_12775146
01.07.09 um 16:54

An alle die meinen Verurteilen zu müßen
Bevor Du urteilen willst, über mich oder mein Leben, ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
...und erst DANN kannst Du über mich urteilen...

Leute, ihr kennt doch gar nicht die genauen Umstände von den Frauen die sowas durchführen lassen...also verurteilt sie nicht gleich

Gefällt mir

C
chara_12722091
01.07.09 um 17:01

Ja ich denke auch
dass hier keiner jemanden verurteilt.
Jeder hat nur eine andere Meinung zu dem Thema

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

H
helga_12775146
01.07.09 um 17:03

Hab ich auch gar nicht gesagt
hab es einfach nur für dijenigen geschrieben die sich angesprochen fühlen...
und bevor das wieder so ein hetz Fred wird.......................... ......................

Gefällt mir

A
acacia_12342498
01.07.09 um 17:33

HELENAXX
Danke!
Was soll das?
Welche Frage am Ende???
Das sollte kein Hetz-Thread sein und die Frage war ernst gemeint, ich finde sie auch berechtigt!

Zick-Beiträge sind hier bis jetzt auch nirgends zu finden, deiner war jetzt der Erste

Gefällt mir

H
helga_12775146
01.07.09 um 18:58

mieze
also meine Bettnachbarin war bereits am nächsten Tag so fit...das sie schon wieder ohne Schmerzmittel umhergelaufen ist.
Bei mir war es leider so, das ich mit Schmerztropf (morphin) im Bett lag.
Meine Narbe hatte sich Entzündet, habe auch Fieber bekommen...

Denke, das nicht jeder starke Schmerzen hat...was bei mir leider der Fall war.

Gefällt mir

D
darla_12688860
01.07.09 um 20:15

Ich würde
meine spontan geburt nie nie nie im leben tauschen wollen! es war das schönste was mir im leben passiert ist! der ks war zwar jetzt auch nicht so schlimm aber im vergleich zum spontanen die hölle
also ich würde jeden tag wieder zur entbindung gehen so lange es nur spontan ist
lg

Gefällt mir

A
an0N_1288570299z
01.07.09 um 21:24

Wenn die Frauen schlau sind...
stirbt die natürliche Geburt nicht aus. Klar, es gibt schlimme und weniger schlimme Geburten. Ich hatte zwei normale Entbindungen und es war ok. Klar hat man Wehenschmerzen, gegen die hilft aber auch eine PDA und dann ist meist alles gut. Meine Freundin hatte einen KS und ich hätte nicht mit ihr tauschen wollen. Der ging es nach der Entbindung 6 Wochen lang nicht so rosig, sie durfte gerade mal die Kleine tragen, Kind und Maxi Cosi durfte sie schon nicht. Dann der Narbenschmerz, neee danke. Ich persönlich finde eine vaginale Entbindung unproblematischer, aber das soll mal jedem selbst überlassen bleiben, für welche Art der Entbindung man sich entscheidet.

LG Ninusch

Gefällt mir

A
acacia_12342498
01.07.09 um 23:58

ES WÜRDE MICH IMMER NOCH INTERESSIEREN;
warum Helenaxx mir unterstellt, mit der Eröffnung dieses Threads eine Hetzjagd starten zu wollen?

Leider hat sie sich dazu nicht mehr gemeldet.

Habe mich das schon öfter gefragt,
und echt unmittelbar vor Eröffnung des Threads diese Statistik im Radio gehört,
was mich dann echt aus Interesse an dem Thema und anderen Meinungen dazu
dazu bewegt hat, diesen Thread zu eröffnen!

So, ich freue mich trotzdem über die vielen Antworten
von denen, bei denen der Thread nicht falsch angekommen ist.

@jaydakiss
Danke, dass du ein nettes Wörtchen für mich eingelegt hast, war seitdem nicht mehr online

LG

Gefällt mir

A
acacia_12342498
02.07.09 um 1:02

Stella
habs weiter unten schon Vibrio geschrieben,
ich hatte auch keine Traumgeburt (milde formuliert )

hatte ebenfalls sehr lange Probleme mit Damm- und Scheidenriss
und auch ich habe die Schmerzen bzw die Geburt an sich nicht schnell vergessen/verkraftet, wie man immer hört....

Und ich sagte auch erst, ich bekomm so kein 2.mehr!!

Nun denke ich wieder anders darüber, würde mich wieder für eine Spontangeburt entscheiden, hätte ich noch vor einigen Monaten nicht gedacht!!!

Ich kann verstehen, wenn das nicht bei allen Frauen so ist.
aber ich denke doch, je mehr der KS zum "Trend" wird, desto mehr Angst haben z.B. Erstgebärende vor einer normalen Geburt
bzw. umso näher liegt da die Entscheidung, es der Mehrheit gleichzutun (jetzt nicht aus Gruppenzwang, sondern weil man es als das "Normale", Bekanntere kennt!)

Naja, da kann man jetzt wohl ewig hin und her diskutieren
Mal sehen, was die Zeit so bringt

LG
und gute Nacht

Gefällt mir

T
thelma_12271166
02.07.09 um 1:04


Ich finde das sollte jeder selbst wissen. Solange man für sich die richtige Entscheidung fällt ist es doch ok. Ich bin mit meinen natürlichen Entbindungen gut klargekommen, ich hatte mir das ehrlich gesagt schlimmer vorgestellt. Den Dammschnitt fand ich nicht so toll, nach 3 Tagen hatte ich aber auch schon keine Probleme mehr damit. Und wen es interessiert, meine ... ist noch so genau so
eng wie vorher

Lustig finde ich es aber ein wenig, wenn die, die hier groß rumtönen wie wichtig doch eine natürliche Geburt für das Baby ist dann auch diejenigen sind, die garnicht früh genug mit Beikost anfangen können, keinen Bock auf Stillen haben oder ihr Kind im Gehfrei parken und und und

LG

Gefällt mir

Y
yelena_12119032
02.07.09 um 8:39

Ich will keinen Kaiserschnitt!!!
deswegen habe ich auch in einem KH entbunden wo die Kaiserschnittrate sehr niedrig ist. Und obwohl es Komplikationen gab,habe ich natürlich entbunden. Kaiserschnitt nur,wenn mein Leben oder das des Kindes ernsthaft bedroht ist. Ansonsten: NO WAY!!!

lg
Evelyn+Nico*2Jahre

Gefällt mir

A
an0N_1197069499z
02.07.09 um 8:56

Keine Ahnung,
aber vielleicht machen die Kassen bald dicht.

Ich bin dafür, dass sowieso jeder mit Wunschkaiserschnitt diesen komplett selber zahlen muss. Inkl. der 5 Tage KH-Aufenthalt.

Es ist furchtbar, dass man den Babys nicht mal mehr ihre Zeit lässt. Das ist schon eine echte Hetzjagd. Nur weil man sich als Eltern zeitlich so dermaßen drücken lässt. Und ganz ehrlich: Wenn ich so Angst habe (was ich beim ersten Kind absolut nicht verstehen kann, weil man da noch gar nicht weiß, was auf einen zu kommt), dann bekomme ich erst gar keines, oder?

Bei manchen Hunderassen, die ihre Kinder nicht normal zu Welt bringen können, nennt man das Qualzucht.

Zumal Kaiserschnitt aus dem Gesundheitsaspekt definitiv nicht die richtige Wahl ist zu entbinden, ausgenommen, es ist ein Notfall, das heißt, wenn es in akuter Lebensgefahr schwebt.

So, werft mit Steinen nach mir.

Gefällt mir

L
lone_12555604
02.07.09 um 10:15

Ich glaube nicht
das es so weit kommt.
Heute ist die Geburtshilfe ja so weit vorran geschritten und mit Schmerzmittel und PDA ist es ja viel einfacher als vor einigen Jahren.
Ich kann mir auch keinen KS vorstellen. Schon die Vorstellung angeschnallt bei Bewußtsein das Kind aus dem Bauch "geschnitten" zu bekommen, finde ich schrecklich.
Aber es gibt nun mal viele Fälle wo ein KS notwendig wird. Und dann die Frauen, die Angst vor einer nat. Entbindung haben. Ich denke das ist komplett deren Entscheidung - es ist deren Körper und deren Kind. Wenn wir heute also die Wahl haben, entscheiden sich eben manche Frauen für einen KS. Wäre es schlimm, würden die Ärzte uns da keine Wahl lassen.

Meine Geburt war auch nicht so toll. Vorallem danach war ich tagelang erschöfpt, da ich eine Stunde lang pressen musste. Ich konnte kaum stehen und hatte einen Dammschnitt mit dem ich nicht sitzen konnte. Und trotzdem musste ich mir mein Essen selber holen - mein Bettnachbarin, die einen KS hatte, wurde bediehnt. Habe ich was gesagt, meinten die Schwestern nur ich soll mich nicht so haben ich hatte ja keinen KS .. ich soll mir mal mein Bettnachbarin anschauen, die läuft auch schon wieder rum. Das fand ich damals echt die Höhe....als wäre eine nat. Geburt ein Spaziergang.

Gefällt mir

R
rio_12903050
03.07.09 um 0:51
In Antwort auf lone_12555604

Ich glaube nicht
das es so weit kommt.
Heute ist die Geburtshilfe ja so weit vorran geschritten und mit Schmerzmittel und PDA ist es ja viel einfacher als vor einigen Jahren.
Ich kann mir auch keinen KS vorstellen. Schon die Vorstellung angeschnallt bei Bewußtsein das Kind aus dem Bauch "geschnitten" zu bekommen, finde ich schrecklich.
Aber es gibt nun mal viele Fälle wo ein KS notwendig wird. Und dann die Frauen, die Angst vor einer nat. Entbindung haben. Ich denke das ist komplett deren Entscheidung - es ist deren Körper und deren Kind. Wenn wir heute also die Wahl haben, entscheiden sich eben manche Frauen für einen KS. Wäre es schlimm, würden die Ärzte uns da keine Wahl lassen.

Meine Geburt war auch nicht so toll. Vorallem danach war ich tagelang erschöfpt, da ich eine Stunde lang pressen musste. Ich konnte kaum stehen und hatte einen Dammschnitt mit dem ich nicht sitzen konnte. Und trotzdem musste ich mir mein Essen selber holen - mein Bettnachbarin, die einen KS hatte, wurde bediehnt. Habe ich was gesagt, meinten die Schwestern nur ich soll mich nicht so haben ich hatte ja keinen KS .. ich soll mir mal mein Bettnachbarin anschauen, die läuft auch schon wieder rum. Das fand ich damals echt die Höhe....als wäre eine nat. Geburt ein Spaziergang.

Lach
ich habe komplett andere Erfahrung gemacht.

Ich hatte einen Notks und gottseidank ein Einzelzimmer. Aber Nachts (ab der zweiten Nacht) hab ich meinen Kleinen alleine versorgt. Mit Bedient werden war da nix. Ok, Essen gab es auf das Zimmer, aber wegbringen musste ich ds Geschirr selbst wenn ich nciht wollte das es bis zur nächsten Mahlzeit rumsteht. In der Nacht haben alle möglichen Leute geklingelt und die Hebamme fragte mich mal warum ich denn nciht dauernd klingel, ich hatte doch schließlich nen KS, da wurd mir ganz anders. In einem stillen Moment hat sie von Pflege von Pflege sich mal ausgekotzt und meinte, dass die Leute mit der natürlichen Geburt zur Zeit am schlimmsten sind, sie sagen sie sind soooo erschöpft von der Geburt und die Dammnaht tut so weh, dass sie sogar klingeln wenn das Baby anchts Hunger hat und die Hebi soll dann bitte ne Flasche geben, sie sind zu kaputt zum Stillen und rbauchen den Schlaf.

Ich weiß, dass nicht jede natürliche Geburt solche Damen hervorbringt, genauso sind aber auch nciht alle KS Frauen so, dass sie permanent Hilfe benötigen. Ich musste auch über den Flur um meinem Kleinen die Flasche zu holen, da ich nicht stillen konnte und beschwert hab ich mich trotzdem nicht.

Ich denke aber auch, dass wenn ich noch ein Kind bekomme das ein WKS wird, da ich einfach Angst habe nochmal die Strapazen mit Einleitung, wild umher rennenden Ärzten und Hebammen und meiner FA, die ihre Praxis schloß am Donnerstag nachmittag um zu mir ins KH zu kommen, nicht noch einmal erleben möchte und außerdem weiß man ja nie wie sich das mit den Narben dann verhält. Dann weiß ich lieber worauf ich mich einlasse, als dass es wieder in einem Notks endet.

Und ich würde auch immer wieder eine Vollnarkose präferieren aufgrund meiner panischen Angst vor Spritzen und dem Gefühl alles mitzubekommen und nicht mithelfen zu können aktiv. Dann lieber eine Stunde abgeschossen sein, aber kein Trauma davontragen, was ich sicherlich würde. Ich komme mittlerweile mit dem Notks in Vollnarkose psychisch gut klar und weiß auch, dass es das Beste für mich und mein Kind in meiner persönlichen Situation war.

LG
Tinka mit Jan 8 Wochen

Gefällt mir

F
fin_11925856
03.07.09 um 7:44


Gut das es den KS gibt ich wäre froh gewesen wenn ich ihn nicht gebraucht hätte !!!

Gefällt mir

P
perle_12740881
03.07.09 um 9:24

Hallo,
als Insider kann ich auch nur dazu sagen, man wird als Mediziner regelerecht zum KS gezwungen. Denn eine Ssontane Entbindung bringt den Kliniken eben kein Geld Traurig, aber wahr

LG

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers