Home / Forum / Mein Baby / Bauchgeburt

Bauchgeburt

26. März 2014 um 10:31

Dieses schöne Wort anstatt Kaiserschnitt ist mir soeben begegnet und ich musste das mit euch teilen. Ich kannte das vorher noch gar nicht. Ich will natürlich jetzt nichts verharmlosen oder so, aber vielleicht macht es so ein liebes Wort für manche (künftige) KS-Mama leichter

Mehr lesen

26. März 2014 um 10:40

Ich finde es besser
im Kaiserschnitt steckt der Schnitt, der Angst macht. Ausserdem wird vielen KS-Mamas erzählt, sie hätten keine Geburt gehabt, sondern nur eine OP. Was ja Quatsch ist. Mit dem Wort Bauchgeburt nennt man es dann gleich beim Namen

Finde dagegen Schnittentbindung kein hübsches Wort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 10:41


So meinte ich das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 10:45

Das ist was Anderes...
Das ist eine Bauchgeburt wo die Mutter, wenn das Kind zur Welt kommt, leicht mitpressen darf, um fas Gefühl zu bekommen, selbst aktiv zu sein. Finde ich sehr schön. Weiss gar nicht ob man dabei sogar selbst zusehen darf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 10:49

Genau
Es hilft vllt sich damit zu versöhnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 12:52

Ich finds total daneben
Geburt ist nunmal definiert denn es ist ein natürlicher Vorgang! Und Bauchgeburt ist nunma quatsch da es ein operativer Eingriff ist! Für mich (hatte selbst 2) ist und bleibt es ein Kaiserschnitt! Ich finde das Wort würde diesen Vorgang in der Tat nur verharmlosen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 12:57
In Antwort auf robin_12682434

Ich finds total daneben
Geburt ist nunmal definiert denn es ist ein natürlicher Vorgang! Und Bauchgeburt ist nunma quatsch da es ein operativer Eingriff ist! Für mich (hatte selbst 2) ist und bleibt es ein Kaiserschnitt! Ich finde das Wort würde diesen Vorgang in der Tat nur verharmlosen...


so sehe ich es auch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 13:03
In Antwort auf robin_12682434

Ich finds total daneben
Geburt ist nunmal definiert denn es ist ein natürlicher Vorgang! Und Bauchgeburt ist nunma quatsch da es ein operativer Eingriff ist! Für mich (hatte selbst 2) ist und bleibt es ein Kaiserschnitt! Ich finde das Wort würde diesen Vorgang in der Tat nur verharmlosen...

Aha
also hatten KS-Mütter keine Geburt? Sondern eine OP? Weißt du, dass das für diese Mütter ein Schlag ins Gesicht ist? Mag DIR egal sein, mir ist es wichtig, dass ich sagen darf, ich hatte zwei GEBURTEN. Und nicht zwei Operationen.

Ich sagte bereits oben, dass nichts verharmlost werden soll, sondern dass dieses Wort werdenden Müttern, die Angst vor einem KS haben, weil sie einen bekommen müssen (warum auch immer) oder Müttern, die ihren KS nur schlecht verarbeiten konnten, ein etwas besseres Gefühl vermitteln kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 13:46
In Antwort auf bastelbiene

Aha
also hatten KS-Mütter keine Geburt? Sondern eine OP? Weißt du, dass das für diese Mütter ein Schlag ins Gesicht ist? Mag DIR egal sein, mir ist es wichtig, dass ich sagen darf, ich hatte zwei GEBURTEN. Und nicht zwei Operationen.

Ich sagte bereits oben, dass nichts verharmlost werden soll, sondern dass dieses Wort werdenden Müttern, die Angst vor einem KS haben, weil sie einen bekommen müssen (warum auch immer) oder Müttern, die ihren KS nur schlecht verarbeiten konnten, ein etwas besseres Gefühl vermitteln kann.

Ich hatte auch 2 KS
aber den Begriff find ich daneben. Es war nunmal keine natürliche Geburt. Meine Kids sind mit Hilfe eines operativen Eingriffs zur Welt gekommen! Nicht mehr, nicht weniger. Ich hab dafür nunmal nix tun müssen...es ging aber auch nicht anders. Es ist immer eine Frage wie man damit umgeht und nicht wie man es sich am schönsten umschreiben kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 13:48
In Antwort auf robin_12682434

Ich hatte auch 2 KS
aber den Begriff find ich daneben. Es war nunmal keine natürliche Geburt. Meine Kids sind mit Hilfe eines operativen Eingriffs zur Welt gekommen! Nicht mehr, nicht weniger. Ich hab dafür nunmal nix tun müssen...es ging aber auch nicht anders. Es ist immer eine Frage wie man damit umgeht und nicht wie man es sich am schönsten umschreiben kann...

Vielleicht
nicht natürlich, wie von Mutter Natur vorgesehen, aber doch eine Geburt. Oder sagst du tatsächlich "Ich hatte keine Geburten"???

Ja, es ist eine Frage, wie man damit umgeht. Und es hilft vielleicht einigen Frauen, ihren Kaiserschnitt durch das Wort "Bauchgeburt" als das anzunehmen, was er war: Eine Geburt durch den Bauch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 14:04
In Antwort auf robin_12682434

Ich finds total daneben
Geburt ist nunmal definiert denn es ist ein natürlicher Vorgang! Und Bauchgeburt ist nunma quatsch da es ein operativer Eingriff ist! Für mich (hatte selbst 2) ist und bleibt es ein Kaiserschnitt! Ich finde das Wort würde diesen Vorgang in der Tat nur verharmlosen...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 14:06
In Antwort auf robin_12682434

Ich finds total daneben
Geburt ist nunmal definiert denn es ist ein natürlicher Vorgang! Und Bauchgeburt ist nunma quatsch da es ein operativer Eingriff ist! Für mich (hatte selbst 2) ist und bleibt es ein Kaiserschnitt! Ich finde das Wort würde diesen Vorgang in der Tat nur verharmlosen...

Haben deine Kinder dann auch keinen GEBURTStag..
.. sondern OPtag oder wie?

Warum ist das völlig daneben? Ich finde diesen Begriff auch schöner als Kaiserschnitt.
Klar ist es eine Op, aber dadurch sind deine Kinder doch geboren oder??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 14:26

Ich hab nochmal nachgedacht...
Ein Kaiserschnitt ist natürlich schon eine Geburt, da das Kind die Gebärmutter verlässt, abgenabelt wird, anfängt zu atmen usw.

Ein Kaiserschnitt ist allerdings keine aktive Geburt, da weder Mutter, noch Kind aktiv am Geburtsverlauf beteiligt sind. Ein Kaiserschnitt ist auch eine OP, weshalb ich den Begriff "Schnitt" schon passender finde. "Bauchgeburt" ist jetzt aber auch nicht völlig unpassend.

Also jedem das Seine!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 14:30
In Antwort auf blaetterrascheln

Ich hab nochmal nachgedacht...
Ein Kaiserschnitt ist natürlich schon eine Geburt, da das Kind die Gebärmutter verlässt, abgenabelt wird, anfängt zu atmen usw.

Ein Kaiserschnitt ist allerdings keine aktive Geburt, da weder Mutter, noch Kind aktiv am Geburtsverlauf beteiligt sind. Ein Kaiserschnitt ist auch eine OP, weshalb ich den Begriff "Schnitt" schon passender finde. "Bauchgeburt" ist jetzt aber auch nicht völlig unpassend.

Also jedem das Seine!

Blaetter
grad das Wort "Schnitt" macht ja vielen Frauen Angst. Ich wollte mit "Bauchgeburt" jetzt nichts verklären oder so...aber es ist einfach ein schönes Wort für eine Geburt, die vielleicht nicht ganz nach Plan lief.

Außerdem wird heute GsD nicht mehr so viel geschnitten (klar, geöffnet wird mit Skalpell ), sondern mehr gedehnt. Bisschen wie ein Muttermund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 14:42

Bisschen, ja
Schade, dass hier wieder so ne Grundsatzdiskussion entstanden ist, aber das ist doch oft hier so. Damit muss man in jedem Thread rechnen.

Ich wollte einfach darauf aufmerksam machen, dass es für den Kaiserschnitt oder die Schnittentbindung auch schönere Worte gibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 14:49

schönes wort
Was die diskusionen hier betrifft finde ich Geburt ist Geburt, das kind wird geboren und basta.
Dann müsste man genauso sagen "oh herzlichen glückwunsch du hast heute ja deinen keiserschnitttag" statt Geburtstag...

Meine meinung, ohne alles andre hier gelesen zu haben.

Lg Noggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 14:50

Hattest du
eine Spontan- oder eine (ich sage es ganz bewusst) Bauchgeburt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 15:22

Für die vaginale Geburt
wird kein Wort erfunden/beschönigt.

Für die Sectio schon. Warum wohl? Um die OP "natürlicher" klingen zu lassen, meine Vermutung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 15:26
In Antwort auf puma_12576974

Für die vaginale Geburt
wird kein Wort erfunden/beschönigt.

Für die Sectio schon. Warum wohl? Um die OP "natürlicher" klingen zu lassen, meine Vermutung

Und
was ist daran so schlimm? Ja, bei Spontangeburt oder vaginaler Geburt steckt das Wort "Geburt" schon drin.

Es ist doch toll, wenn KS-Mütter jetzt sagen können "Ich hatte eine Bauchgeburt", statt immer nur von einer OP zu berichten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 15:31
In Antwort auf bastelbiene

Und
was ist daran so schlimm? Ja, bei Spontangeburt oder vaginaler Geburt steckt das Wort "Geburt" schon drin.

Es ist doch toll, wenn KS-Mütter jetzt sagen können "Ich hatte eine Bauchgeburt", statt immer nur von einer OP zu berichten.

Ich weiss nicht was daran so schlimm ist...
wahrscheinlich nichts!

Wieder mal das lesen was man lesen will. Würde dieses Talent eher Zuhause an einem Roman ausleben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 15:32

Ich sage immer
wenn Matilda mich fragt woraus sie kam: Du bist aus mein BAuch gekrabbelt, klingt auch für sie schöner, asl wenn ich sage: Sie haben mein Bauch aufgeschnitten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 15:38

...
Danje fur dem thread...wenn ich dran denke das ich aufgrund gesundheitlicher probleme mitm herz nie spontan entbinden darf empfinde ich bauchgeburt doch schöner. ..
Nicht jeder ks ist n wunsch ubd vielen haben daran zu knabbern....warum noch mit schnitt ankommrn?

Soooo und jetzt tief einatmen und keine fiskussionen beginnen bittr es ist klar ein schwieriges thema aber nun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 15:40
In Antwort auf imani_11946255

...
Danje fur dem thread...wenn ich dran denke das ich aufgrund gesundheitlicher probleme mitm herz nie spontan entbinden darf empfinde ich bauchgeburt doch schöner. ..
Nicht jeder ks ist n wunsch ubd vielen haben daran zu knabbern....warum noch mit schnitt ankommrn?

Soooo und jetzt tief einatmen und keine fiskussionen beginnen bittr es ist klar ein schwieriges thema aber nun


Schön, wenn sich jemand über das Wort freut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 15:41
In Antwort auf mimimalwieder11

Ich sage immer
wenn Matilda mich fragt woraus sie kam: Du bist aus mein BAuch gekrabbelt, klingt auch für sie schöner, asl wenn ich sage: Sie haben mein Bauch aufgeschnitten

Eben
und du lügst sie dabei nicht mal an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 15:41

Carrie
über das Ohr musste ich schmunzeln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 15:42


du hast wie immer Recht, meine Göttin. Also mit dem oberen Text

Ich finde eigentlich alle Geburten normal, weil sie heutzutage alle praktiziert werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 15:50

Und warum dann Kopfgeburt?!
Erklärs mir bitte mal.

Und sorry, du kannst es einfach nicht nachempfinden, was manche Frauen nach einem KS fühlen...wenn dann noch zu ihren gesagt wird, sie hatten keine Geburt oder in jedem Wort, der diese Geburt beschreibt, das Wort "Schnitt" steckt...
Klar kannst du sagen, du hattest eine Vaginalgeburt. Stimmt doch. Du kannst auch Spontangeburt sagen. Steckt auch "Geburt" drin. Und dieses Recht sollen auch Kaiserschnittmütter haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 15:51
In Antwort auf bastelbiene

Und warum dann Kopfgeburt?!
Erklärs mir bitte mal.

Und sorry, du kannst es einfach nicht nachempfinden, was manche Frauen nach einem KS fühlen...wenn dann noch zu ihren gesagt wird, sie hatten keine Geburt oder in jedem Wort, der diese Geburt beschreibt, das Wort "Schnitt" steckt...
Klar kannst du sagen, du hattest eine Vaginalgeburt. Stimmt doch. Du kannst auch Spontangeburt sagen. Steckt auch "Geburt" drin. Und dieses Recht sollen auch Kaiserschnittmütter haben.


das, nicht der!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 15:57

Hmm ok
ich sehs halt ganz anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 16:02

Danke
Ein Wort dass ich mir merken werde. Hilft vielleicht auch bei der verarbeitung eines nks. Ich hatte einen not Kaiserschnitt und ja es ist auch eine geburt pasta diskutieren muss man das nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 16:06

Jeder deiner genannten Gründe
könnte es sein. Bei der einen dieser, bei der anderen jener.

Kaierschnitte können (wie Spontangeburten auch) ein Trauma auslösen. Und wenn ein einziges Wort hilft, das Erlebte besser zu ertragen, ist das doch viel wert, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 17:13

Oh nein!
Anscheinend habe ich heute wirklich meinen unsensiblen Tag .

Natürlich weiß ich, dass viele Frauen alles gegeben haben, um vaginal zu entbinden, bevor es zum Notkaiserschnitt kam! Ich dachte bei meiner Aussage an den Fall eines geplanten Kaiserschnitts. Und auch in diesem Fall, wollte ich nicht so respektlos klingen, in dem Sinne, dass diese Frauen nichts geleistet hätten!

Ich habe einfach einen Moment lang nicht daran gedacht, wie sensibel einige reagieren, wenn es um dies Thema geht und habe mich blöd ausgedrückt.

Entschuldigung! Ich wollte wirklich niemanden verletzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 17:16


ich hatte einen Notkaiserschnitt vor fast 8 Monaten und hab ihn überhaupt nicht verarbeitet, es entsprach nicht meiner Idealgeburt.
Ich konnte tagelang nicht aufstehen, musste mir überall helfen lassen und konnte mich nicht um mein Kind kümmern.
Ich fand auch den Kaiserschnitt selber einfach nur SCHRECKLICH!
Für mich war das keien richtige Geburt..
eine vaginale Geburt, wo ich mit meinen Kräften unseren SOhn gebäre, das wärs gewesen, das wow Erlebnis.
Aber nicht wie an mir rumgeschnibbelt wird, ich mich dabei dauernd übergeben muss, dauernd keien Luft bekomme und irgendwann ein Kind vor die Nase gehalten bekomme und esnicht mal genießen kann, weil da ein Mann auf meinen Oberkörper rumdrückt und ich nur weiter kotzen muss... Nix Wow Erlebnis, mein Mann und ich waren total überrumpelt.
Schön ist anders...

Wer das nicht erlebt hat, kann es nicht verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 17:28
In Antwort auf aglea_12068997


ich hatte einen Notkaiserschnitt vor fast 8 Monaten und hab ihn überhaupt nicht verarbeitet, es entsprach nicht meiner Idealgeburt.
Ich konnte tagelang nicht aufstehen, musste mir überall helfen lassen und konnte mich nicht um mein Kind kümmern.
Ich fand auch den Kaiserschnitt selber einfach nur SCHRECKLICH!
Für mich war das keien richtige Geburt..
eine vaginale Geburt, wo ich mit meinen Kräften unseren SOhn gebäre, das wärs gewesen, das wow Erlebnis.
Aber nicht wie an mir rumgeschnibbelt wird, ich mich dabei dauernd übergeben muss, dauernd keien Luft bekomme und irgendwann ein Kind vor die Nase gehalten bekomme und esnicht mal genießen kann, weil da ein Mann auf meinen Oberkörper rumdrückt und ich nur weiter kotzen muss... Nix Wow Erlebnis, mein Mann und ich waren total überrumpelt.
Schön ist anders...

Wer das nicht erlebt hat, kann es nicht verstehen.

Und bevor hier jemand sagt ich hätte es nicht versucht
hatte 27 stunden alle 2-5 Minuetn Wehen, der Kopf hatte sich aber bei der Geburt falsch gedreht, und konnte, egal wie lange wir warten, nicht durch. Ich hätte noch Tage gewartet, aber die Ärzte überwachten den Herzschlag des Kleinen und haben sich so entschieden, damit niemanden was passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 18:02

Bauchgeburt
Also kommt das Baby beim KS nicht aus dem Bauch?

So klingts zumindest fuer mich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 19:41


ich finde es ein wirklich sehr schönes wort und ich muss sagen, mir gibt es wirklich etwas erleichterung, wenn ich an meinen ks zurück denke...

die vaginale geburt hat doch auch mehrere namen.. spontangeburt, normale geburt...
warum sollte der kaiserschnitt dann nicht auch mit bauchgeburt umschrieben werden...

wenn meine tochter mich irgendwann mal fragt, sag ich ihr, sie war eine bauchgeburt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 20:40


aha.. weil sich vaginalgeburt beknackt anhört, kann man es einfach "schön" reden, aber beim kaiserschnitt ist es lächerlich?
interessante logik

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 20:54


dann nenn es halt umschreiben.. kommt aufs gleiche hinaus...

naja, aufgrund dessen, dass der bauch aufgeschnitten wird, passt bauchgeburt schon..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 20:59

Ich muss denke ich mal es vor mir selber rechtfertigen
weil ich so unglücklich darüber bin. Ich frage mich ehrlich, wann das endlich aufhört. Wenn ich mir nur eine Sache wünschen könnte, dass kein Notkaiserschnitt nötig gewesen wäre. Naja, ich weiß das Leben ist kein Wunschkonzert, aber es war einfach traumatisch.


Hier so oft zu lesen, es ist und bleibt eine Geburt, ist schön, denn ich merke, ihr habt Recht. Weg gehen damit die Gefühle dennoch nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2014 um 21:44

...
Es ist nur so schwer, ich denke wirklich ich habe etwas wichtiges nicht mitbekommen, etwas was man nie wiederholen kann, den Moment der Geburt! Es tut so weh. Abgesehen von das traumatischen Erlebnis des Notkaiserschnitts kommt das noch dazu.

Ich kann mir das gut vorstellen, ich hatte wenigstens die Wehen davor. Die machten mir auch nix aus, die gehörten dazu, bei jeder dachte ich wirklich " ein Stück näher" nur dem war nicht so.

Warum hat sie dir einen Strich durch die Rechnung gemacht?Was stimmte denn nicht?

ICh wünschte ich könnte auch so darübeer denken, dass es eh vorbei ist, ich eh nix ändern kann- es geht aber leider nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2014 um 8:52

Schönes Wort
Wenn es einigen hilft warum nicht

Das frauen da überhaupt so ein drama draus machen kann ich leider nur bedingt nachvollziehen

Kann mir zumindest angenehmeres vorstellen als ein Baby aus der Vagina zu pressen

Ich hatte zwei notwendige Kaiserschnitze und beim dritten wird es wohl wieder einer, natürlich wäre eine vaginale entbindung mal was anderes gewesen, allerdings weis ich so auch was auf mich zukommt

Kein stunden oder sogar tagelanges in den wehen liegen, was von den schmerzen sicherlich auch nicht ohne ist, sonst würden sich kaum so viele trotzdem wie bei einer nakose schmerzmittel spritzen lassen

Selbst wenn man sich dann abgemüht hat kann es doch noch im ks enden oder aber ein operativer eingriff vorgenommen werden z.b.dammschnitt(das nähen und die heilung ist jetzt sicherlich auch nicht ohne)

Dazu dann die möglichen nebenwirkungen, probleme mit der blase, beckenboden im eimer, man wird nicht mehr feucht genug oder oder oder

Bei vielen wird es auch eine rolle spielen wie wehleidig sie auch ohne schwangerschaft sind, ehrlich gesagt empfinde ich diese schwangerschaft(prellung des brustkorbes, nierenstau usw) wesentlich schlimmer als den kaiserschnitt.nach ein paar stunden war ich fit


Jetzt weis man nicht, ob viele sich dann extra auf das ziepen und zwickenaufhängen, weil sie sowieso keinen ks wollten

Allerdings sehen die frauen nach den spontan entbindungen auch nicht alle happy und schmerzfrei aus

Das kind interessiert es kein stück wie es auf die welt gekommen ist, wobei ich bei unserem ärztemarathon immer öfter höre das ein ks sogar angenehmer fürs baby ist,ob es stimmt kann wohl niemand beurteilen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2014 um 8:55

@schlummerpiep
Es gibt trotzdem eine Menge Mütter, die ihren KS ganz schlecht verarbeiten können, aus welchen Gründen auch immer, ich finde da jeden Grund legitim. Dein Beitrag ist ganz lieb gemeint , aber das braucht bei vielen Frauen eine lange Zeit oder sogar eine zweite (Vaginal)Geburt, um den Frieden damit machen zu können.

@pilzköpfchen: Schade, wenn mein Beitrag hier nicht verstanden wird. Denk doch mal nach: Vaginalgeburt, Spontangeburt, "normale" (ich schreib es in Gänsefüßchen, weil jede Art von Geburt für mich normal ist, für andere aber nur eine vaginale) Geburt...überall steckt schon Geburt drin! Und KS-Mütter sollen ein Leben lang über den wichtigsten Tag in ihrem Leben sprechen und immer wieder eine OP bzw einen Schnitt dabei erwähnen? Sie hatten eben auch eine Geburt! Und zwar nicht aus der Vagina, sondern aus dem Bauch heraus!


Puh. So langsam weiß ich nimmer, wie ich es noch erklären soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2014 um 8:56

Orchi
Kaiserschnitz ist ja auch geil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2014 um 9:01

Sally
es geht ja auch darum, dass Kaiserschnittmüttern heute noch gern eingeredet wird, sie hatten keine Geburt (ist mir auch schon erzählt worden). Naja, wenn es dafür bisher nur Worte gibt, die eindeutig eine OP benennen, macht es das auch nicht leichter...Kaiserschnitt, Schnittentbindung, Sectio. Klingt alles total nach Krankenhausalltag...ist es ja auch, aber es bleibt eine Geburt. Und deshalb finde ich es schön, dass es dafür nun auch ein Wort gibt, dass das Ganze auch klanglich etwas schöner macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2014 um 9:02
In Antwort auf mamam2013

Bauchgeburt
Also kommt das Baby beim KS nicht aus dem Bauch?

So klingts zumindest fuer mich...

Hö?
Natürlich kommt es das, darum gehts ja...versteh die Frage nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2014 um 9:04

Du bist
aus dem OP gelaufen? Was hattest du denn für eine Betäubung? Wirkt die nicht 2-4 Stunden? War bei meinen beiden jedenfalls so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2014 um 9:07

Ahja
Wahrscheinlich noch ohne Narkose operiert was
Alltäglich spazieren da leute selbst aus dem Op...xD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2014 um 9:09

Du Huhn
Ich wollt grad Faaaakeeee schreien

Zumal auch keiner rausgetragen wird, sondern aufs Bett gelegt und geschoben *klugscheiß*

Also mein erster KS war (danach) nicht so toll, beim Zweiten war aber wirklich alles soweit super, naja, bis auf die Nachwehen und minimale Zipperlein, aber ich will nicht klagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2014 um 9:16

Naja
Vielleicht vergessen die einen und die anderen dramatisieren über

Ich kann ja nur von mir sagen wie es war und da ich nunmal weis was ich danach geleistet habe und wann ich entlassen wurde, haut das leider mit der theorie man ist ewig ausgenockt und schmerzverzerrt nicht hin

Aber da ist halt jeder anders, es ging auch nicht darum eins schön zu reden, sondern darauf hinzuweisen das spontan auch nicht das super erlebnis sein muss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2014 um 9:39

Ich muss sagen,
dass ich noch nie einen Thread so verteidigt habe, aber er liegt mir wirklich sehr am Herzen.

Und es tut mir in der Seele weh, wenn ich hier lese, das Wort sei lächerlich, eine fixe Idee oder rede etwas schön teilweise haben diejenigen, die das schreiben, nicht mal eine Ahnung, wie es Frauen nach einem Kaierschnitt geht. Und selbst die KS-Mütter, die alles super weggesteckt haben, wissen nicht, wie es einer Mutter geht, die ein richtiges Trauma hat. Meine Güte, wenn es ihr hilft, mit diesem Wort besser zu leben, was ist daran lächerlich?

Ich empfinde es als Schlag ins Gesicht für alle diese Frauen, wenn hier ständig auf den OP-Aspekt gepocht wird. Das kommt rüber wie "Du hattest eine Operation, komm damit klar!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen