Home / Forum / Mein Baby / Bauchlage WAS soll ich denn nun machen (sehr lang)

Bauchlage WAS soll ich denn nun machen (sehr lang)

6. Mai 2007 um 20:55

hallo erstmal,
also, ich hab mal ne frage

es wird ja immer viel und gerne über den plötzlichen kindstod geschrieben, geratschlagt und diskutiert vor allem über die absoluten no gos, die uns allen bereits vor der geburt unserer süßen eingeschärft und eingetrichtert werden

aber, WAS genau soll man denn nun tun, wenn der nachwuchs dabei NICHT mitspielt ich rede hier insbesondere vor der von fast allen gefürchteten bauchlage (und auch von der raumtemperatur )

unser sohn ist mittlerweile ca. 5 monate alt und er kann sich auch bereits seit ca zwei monaten vom rücken auf den bauch drehen nur zurück gehts nimmer und überhaupt, er ist ein eigentlich sehr aufgewecktes und aktives kerlchen

er schläft jetzt auch seit ca. zwei wochen in seinem eigenen zimmer ich wollte ihn eigentlich schon etwas früher abschieben aber ich brachte es 1. nicht übers herz und 2. er fing irgendwann halt mit dem herumrollen an

dieser quierliege kleine mann hat es sogar geschafft, sich in seiner kleinen wiege umzudrehen (trotz schlafsack) ! und ich habs nicht mitbekommen, obwohl er direkt neben mir lag
also, nun schläft er eben nachts in seinem eigenen zimmer (seinen mittagsschlaf hat er schon länger zur eingewöhnung) in seinem zimmer gehalten

ich lege ihn zum schlafen natürlich immer auf den rücken aber wies ebent so ist, er dreht sich immer und immer wieder auf den bauch das alleine würde mich vielleicht gar nicht sooo beängstigen, es ist vielmehr die tatsache, dass er wohl gerne sein gesicht in die matratze drückt immer wenn ich nachsehe (und das tue ich sehr sehr oft) hat er sein gesicht so halb oder ganz in die matratze gedrückt ich hab manchmal den eindruck er bekommt sein köpfchen nicht ganz zur seite obwohl wenn er tagsüber auf dem bauch spielt und sich dann auch mal hinlegt, dann ist das immer 1a eigentlich und er legt seinen kopf schön zur seite ...

ich hab ihn immer umgedreht, wenn er auf dem bauch lag, aber er ist natürlich immer wieder aufgewacht und hat sich wieder auf den bauch gedreht

wir hatten dann zwischenzeitlich mit nem seitenschläferkissen das kinderbett verkleinert so dass er nicht sooo viel platz zum toben hat
aber unser kleiner hat es immer geschafft sich in die position zu bringen, in die er wollte (ich erinnere nur an die wiege )

ich hatte dann mal mit meiner hebi telefoniert und die meinte auch, dass das wg. seiner gesichtshaltung (matratze) vielleicht noch etwas früh ist mit der bauchlage sie hat mir geraten, wie wir es auch schon gemacht haben, das kinderbett entsprechend zu verkleinern und ihn quasi einzukeilen seitenlage wäre z.b. überhaupt nicht schlimm, wenn er lieber so liegen möchte

wir keilen ihn also jetzt jeden abend durch diverse handtuch- und nackenrollen in der rückenlage ein, aber er schaffts natürlich trotzdem noch auf den bauch zumindest nach seiner hauptschlafenszeit vorher pennt er meistens sooo fest, dass er sich garnicht nicht bewegt dann ab ca. 01:00 wird sein schlaf etwas leichter und er fängt an zu turnen

und jetzt frage ich mich, WAS soll ich denn noch machen, ich kann ihn doch wohl nicht festbinden, und ich kann mich doch auch nicht nachts daneben stellen (mal abgesehen davon, dass ich teilweise wirklich viertelstündlich aufstehe, weil ich meine ich hätte was gehört und nachgucke, ob er sich bewegt hat sein zimmer ist direkt nebenan babyfon ist natürlich auch im einsatz )

ich habe langsam keine lust mehr und auch keine kraft mehr jede nacht gefühlte 43 mal aufzustehen und nachzusehen, ich denke, dass muss ich wohl noch oft genug, wenn er krank ist oder die zähne bekommt oder sonst was

auf jeder ratgeberseite im internet stehen ja immer bitte nicht auf den bauch legen, auch die fixierung durch handtücher sollte unterlassen werden keinesfalls über 18 grad heizen undundund

ich werde noch verrückt, weil da steht dann nie, was man machen soll, wenn man eben sonen burschen hat der sich immer nur auf den bauch dreht

was soll ich indes machen, wenn ich die temperatur nicht auf 18 kriege dass ich ihm keinen dicken schlafsack anziehe und so ist ja klar, aber er kann doch auch nicht nackt schlafen decke hat er natürlich auch keine er hat auch kein kissen, kein nestchen, kein kuscheltier etc. pp.

dann stehen da dann auch noch so risikokinder wo manchmal u.a. steht, dass kinder die vor 6 monaten länger als - keine ahnung - 10 stunden am stück schlafen besonders gefährdet sind toll, soll ich ihn jetzt nachts wecken oder so? (er ist flaschenkind, deswegen hat er auch schon sehr sehr früh durchgeschlafen übrigends auch ein risiko aber das mit dem stillen hat leider auch nicht geklappt) oder dass ein weiteres kriterium blaue hände und lippen sind (die hat er tatsächlich manchmal sogar auch wenns jetzt nicht so klirrekalt ist ) ich fühle auch immer seine temperatur die ist eigentlich immer gut also er schwitzt nachts nicht fühlt sich aber auch nicht übermäßig kühl an außer eben die hände manchmal

sonst versuchen wir die angegebenen risiken natürlich zu vermeiden

mein kinderarzt meint übrigends das wäre alles in erster linie viel viel panikmache kinder entscheiden selber, wie sie schlafen möchten, und wenn er auf dem bauch schlafen will, dann ist das eben so

ich dagegen habe ein unheimlich schlechtes gefühl, ihn so schlafen zu lassen, aber vermutlich einfach, weil ich so sehr empfänglich für gewisse gut gemeinte ratschläge bin

welche erfahrungen habt ihr gemacht? wie geht ihr mit diesen ganzen ratschlägen und so um? ich weiß jetzt echt nicht weiter

1000dank für eure antworten sorry dass das alles so lang geworden ist, aber ich musste mich mal einfach ausschreiben

frauvau

Mehr lesen

6. Mai 2007 um 21:10

Meine tochter
schläft siet en paar monaten auch auf dem bauch, trotz schlafsacks liegt sie kreuz und quer.. sieh at sogar noch ein tuch aufm gesicht bzw. drückt ihr gesicht in ne mullwindel. am anfang hab ich auch immer nachts heimlch die mullwindel weggemacht, die kleine ist immer aufgewacht. inzwische ist es eine ganz dünne mullwindel und fertig.

cih denke auch das zuviel trara gemacht wird...

vlg andrea

Gefällt mir

6. Mai 2007 um 21:11

Ich
hatte das problem auch mit meinem kleinen,habe dann 2 nackenrollen gekauft und die links und rechts neben ihm fixiert.da lag er auch am morgen noch auf dem rücken


viell.probierst du das einfach mal aus.
denn ich kenn das-oh je man hat einfach keine ruhe,gerade wenn sie sich noch nicht aus eigener kraft zurückdrehen können.da ging mir auch immer der stift

Gefällt mir

6. Mai 2007 um 22:00

Hallo!
Also mir hat man gesagt, wenn ein Baby in der Lage ist selbständig seine Position zu wechseln (also auf Bauch und/oder zurück drehen), dann ist es auch völlig ok, wenn sie so schlafen!
Mein Kleiner schläft auch seit er so 6 Monate alt ist liebend gerne mit dem Gesicht halb in der Matratze, und dazu den Popo in die Höh, sieht zum Schießen aus Anfangs hab ich auch gedacht, ach du Schande, aber was willst du denn auch machen? Du kannst nicht ständig neben ihm wachen und ihn jedes mal umdrehen, der arme Kleine wird dabei wohlmöglich noch wach, das ist auch nicht so doll für ihn! Und du bekommst gar keinen Schlaf mehr
Mein Rat: lass ihn einfach, er ist ja mittlerweile auch alt genug und kein Säugling mehr!
Dann üb dich mal in Entspannung und lass deinem Süßen seine Lieblingsschlafposition

LG
Klonie mit Luca (13 Monate)

Gefällt mir

6. Mai 2007 um 22:35

Früher
hieß es dass man Kinder UNBEDINGT auf dem Bauch schlafen lassen soll. Gut, dass das nich so super ist wegen der Belüftung ist ja klar, aber es sind schließlich nicht alle Kinder am plötzlichen Kindstot gestorben die bäuchlings lagen. Und dass man sie so liegen lassen kann wenn sie in der Lage sind sich zu drehen hab ich auch schon häufiger gelesen. HAst du denn ein Angelcare? Davon schwärmen doch immer so viele, weil das ja zwei Sensormatten unter der Matratze hat, die registrieren die Atembewegungen des Kindes (wenn ich das richtig verstanden habe) und geben Alarm wenn sich nix mehr tun sollte. Kostet zwar ganz schön, aber irgendwann ist einem der Schlaf (der eigene und auch der des Kindes) das wahrscheinlich wert, oder?
Meine Tochter hat auch (trotz Stillen übrigens) sehr zeitig super durchgeschlafen, wobei sich das mit irgendeinem dieser doofen Wachstumsschübe wieder gegeben hat. Und ich kann mir auch fast nicht vorstellen dass Flaschen-Kinder (klingt doof, aber weiß nich wie ichs sonst sagen soll) ein extrem höheres Risiko für den plötzlichen Kindstod haben als Still-Kinder...
Wegen der blauen Hände und Lippen kannst du mal mit deinem Kinderarzt sprechen, Anika hat auch manchmal ganz kalte Hände, aber soweit ich weiß sind diese bläulichen Hände und Lippen eher ein Zeichen von Sauerstoffunterversorgung, was wohl auch mit Eisenmangel zusammenhängen kann.


Mach dir nicht zuviele Sorgen, ich wünsch dir dass alles bald besser wird!

LG
Angelheart1501

Gefällt mir

6. Mai 2007 um 22:36

Meine Tochter schläft auch auf dem Bauch
ICh kenne Deine Ängste nur zu gut. Bis vor paar Wochen konnte sie ihren Kopf auch nicht zur Seite drehen und ich war auch immerzu gucken.

Aber jetzt kann sie es und das "Problem" hat sich mit der Zeit selbst gelöst.

Ich lass sie jetzt auch so schlafen wie sie möchte und mache mir keine Gedanken darüber. Sie turnt auch so viel, dass sie morgens am Fußende aufwacht und der Schlafsack ist total verdreht. Scheint auch eine aktive Maus zu sein.

Mach dir nicht so viele Gedanken. Ich weiss, das sagt sich leicht. Wer weiss das schon, wie lange er brauchen wird, bis er seinen Kopf wirklich ganz sicher umdreht, auch nachts!

Ansonsten bin ich vorsichtig mit Ratschlägen. Hör auf dein Gefühl. Wenn es dir sagt, dass du nachschauen sollst, dann wirst du das schon machen. Und das solltest du auch, egal wie viel Kraft es kostet. Auch wenn du denkst, dass die Kraft am Ende ist. Es ist schon erstaunlich, wie viel Kraft man überhaupt aufbringen kann. Das ist doch der Hammer mit so einem kleinen Kind. Von heute auf morgen so viel Verantwortung und so. Dann schaffst du das mit den Nächten auch noch. Da bin ich mir ganz sicher!!!

lg maggi

Gefällt mir

7. Mai 2007 um 20:43

Ganz einfach!
Hallo!

Deine Probleme sind ganz einfach lösbar!

1. Die Bauchlage:
Wenn du ihn partout auf dem Rücken haben willst, weil es dich sonst zu sehr ängstigt: Es gibt Schlafsäcke mit so Bändeln ringsrum. Die knotet man dann am Gitterbettchen fest. Wenn dein Kleiner also nicht gerade schon seine Ärmchen aus dem Schlafsack wühlen und Knoten aufmachen kann, hast du ihn damit absolut sicher in Rückenlage... und du bist beruhigt!

2. Schlaftemperatur:
Die Empfehlung "möglichst 18 Grad" stammt aus einer Zeit, wo heizen teuer war. Ergo waren die meisten Wohnungen arschkalt. Also lautete die Empfehlung genau genommen: Wenigstens da, wo das Baby schläft, sollte es 18 Grad haben (also geheizt sein)... Die 18 Grad sind also eine MINDESTENS-Empfehlung!!! Das weiß nur heute kaum noch einer... Ist so ähnlich wie bei Wein: Der Satz "Rotwein schmeckt bei Zimmertemperatur am besten" stammt aus einer Zeit, als das Zimmer 16 Grad oder so hatte.... und nicht wie heute 20 oder mehr.

--> Ob dein Kleines zu warm hat, erkennst du am Nacken - ist der schön warm (aber ohne zu schwitzen) ist die Temperatur blendend!


Grüße!

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 8:22

@cassassa
guten morgen dir erstmal vorab
wegen der temperatur im zimmer,ich habe 1000e broschüren bekommen wg.der temperatur fürs zimmer wegen baby schlaf und so??!!mmmhh und da steht drin,die temp.sollte 18 19 grad net übersteigen??!
ist aber immer wieder interessant wie unterschiedlich sachen gesagt werden seis von ärzten oder broschüren....
genauso auch bei der sache,kinder immer auf den rücken legen zum schlafen!!(da gabs auch 1000 broschüren ) und was machen die in krankenhäusern???selbst da werden die babys halb seitlich fixiert.???-war bei uns auch so . hatte auch da nachgefragt,antwort : ja das machen wir schon immer so.ist scho recht komisch ne??
selbst die schwestern bleuen einem das ein mit rückenlage,aber auf den stationen selber,verfahren sie anders???!!
na ja das mysterium unserer kinder u broschüren

ganz lg kathy mit vince

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 8:36

Hallo
Ich kenne deine Probleme nur zu gut, denn es hört sich an, wie bei uns. Sophia konnte sich mit 3 Monaten auf den Bauch drehen und machte dieses natürlich auch im Schlaf.
Ich habe auch meine hebi gefragt und die meinte zu dem Thema:

1. nicht vollständigt zubetonieren, denn wenn das Kind es trotzdem schafft sich umzudrhen ist die Erstickungsgefahr noch um einiges größer

2.Der plzl. Kindstod hat mehrere Ursachen. Zum einen ist er wahrscheinlicher in Familien, wo das schon einmal aufgetreten ist, weiterhin ist es wahrscheinlich bei kleineren Geschwiesterkindern, denn es hat wohl auch was damit zu tun, wie neu die Matratze ist. Die Gefahr eines pölzlichen Kindstod ist in den ersten 3 Monaten am größten und nimmt bis zum 2 Lebensjahr an Wahrscheinlichkein bis auf einen sehr geringen Protzentsatz ab.

Ich habe eine neue Matratze gehabt, ich habe keine Kuscheltiere im Bettchen mit drin gehabt ung habe Sophia so schlafen lassen wie sie schlafen wollte.Denn mit dem nur auf den Rückenligen hat sie dann irgendwann total schlecht geschlafen.

Ach und noch etwas. Meine eine Frundin musste ihr Kind auf den Bauch legen, denn es war ein Speikind. Da war es viel gefährlicher an Erbrochenem zu ersticken als an der Bauchlage!

Ergo.. dein Kia hat REcht, meiner Meinung nach!

LG und gutes Schlafen

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 10:45

Ohne....
Deinen Bericht ganz zu lesen u auch die Antworten der anderen (sorry, hab grad nicht sooo viel Zeit), sag ich Dir:

Lass Dein Kind so schlafen, wie es will!

Bei unserer Tochter (11 Monate) war es ganz genauso. Sie war von Anfang ein zappeliges, unruhiges u nervöses Kind u schlafen war Horror. Irgendwann hab ich dann festgestellt, dass sie auf dem Bauch viel ruhiger ist und als sie dann mit 4 Monaten anfing, sich selbst zu drehen, haben wir zwar einige Zeit noch versucht, sie im Schlaf umzudrehen, was aber völlig für die Katz war.

Jetzt ist sie bald ein Jahr, schläft fast überwiegend aufm Bauch u sie schläft toll!

Versuch das Zimmer regelmäßig zu lüften, kauf Dir vielleicht zu Deiner Beruhigung nen Angelcare (haben wir immer noch im Einsatz obwohl eigentich jetzt noch unnötig, denke ich!) u dann lass Dein Kind so schlafen wie es möchte.

Sie mögen noch klein sein, aber wissen trotzdem schon sehr genau, was sie wollen!

Alles Gute!
Jessica + Leah

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 11:03

@kathy
morgen kathy!

ja, wegen der temperatur hab ich auch fast immer das mit den 18 grad gelesen... bis ich einmal im netz diese andere version von einer fachfrau gelesen habe.

das klang mir dann auch sehr plausibel, siehe vergleich! denn letztlich tut so ein kleines kind wärme dringender brauchen als kälte, hat ja noch keine speckschicht... ich frier beim schlafen ja auch nicht gerne. und selbst wenn der raum 18 grad (lufttemperatur) hat - welche temperatur das kind hat, ist damit ja noch lange nicht gesagt! ziehe ich dem kind nur nen dünnen schlafanzug an und das wars, dann friert es bei 18 grad. ziehe ich ihm einen megawarmen daunenschlafsack an, schwitzt es wohl eher wie in der sauna...

deswegen halte ich die strenge 18-grad-regel für wenig sinnvoll, der nackentest hingegen hilft eher weiter! und frische luft im schlafzimmer ist denke ich auch wichtiger...

wegen plötzlichem kindstot: andere faktoren wie rauchende eltern oder das ganze bettchen mit kuscheltieren und decken vollstopfen (erstickungsgefahr) sind da x-mal gefährlicher... sagen selbst die broschüren manchmal. und so wirklich weiß man die ursachen ja gar nicht... das ist ja eher eine statistische beobachtung, dass "viele" kinder, die an sids gestorben sind, in bauchlage aufgefunden wurden... ob das eine die ursache vom andern ist, ist damit noch nicht gesagt.

man kann sich ja wegen vielem verrückt machen, aber ich bin da nicht mehr so ängstlich, seitdem ich sehe, wie meine Kleine im Tragetuch pennt... da isgt sie manchmal regelrecht "vergraben" in den tuchschichten/an meiner brust, und trotzdm: der gehts bestens!grüße!

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 20:13

Sachstand quasi
hi ...
besten dank schonmal für eure antworten ...
gersten nacht hab ich ihn festgebunden ... war nicht schön für ihn ...
da ich heute eh nen impftermin beim kia hatte, hab ich ihn nochmal gefragt und ihm auch das mit dem festbinden erzählt ... er meinte das wäre folter und das sollte man doch nicht tun ... er hat sich (ähnlich wie ich) etwas in das thema hineingesteigert ... letztendlich hat er gemeint, ich sollte meinem sohn vertrauen und ihn so schlafen lassen wie er möchte ...
also, ich werde ihn jetzt auf dem bauch schlafen lassen und einfach hoffen, dass er morgens wieder aufwacht ... aber warum sollte er das auch nicht tun ...
vielen vielen dank für eure antworten ... und sorry nochmal wegen der länge des beitrags ...
frauvau

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 21:11
In Antwort auf frauvau

Sachstand quasi
hi ...
besten dank schonmal für eure antworten ...
gersten nacht hab ich ihn festgebunden ... war nicht schön für ihn ...
da ich heute eh nen impftermin beim kia hatte, hab ich ihn nochmal gefragt und ihm auch das mit dem festbinden erzählt ... er meinte das wäre folter und das sollte man doch nicht tun ... er hat sich (ähnlich wie ich) etwas in das thema hineingesteigert ... letztendlich hat er gemeint, ich sollte meinem sohn vertrauen und ihn so schlafen lassen wie er möchte ...
also, ich werde ihn jetzt auf dem bauch schlafen lassen und einfach hoffen, dass er morgens wieder aufwacht ... aber warum sollte er das auch nicht tun ...
vielen vielen dank für eure antworten ... und sorry nochmal wegen der länge des beitrags ...
frauvau

Na ja...
... also von Folter zu reden ist dann auch bissl übertrieben... kommt ja auch aufs Kind drauf an!

Manche werden dadurch am "Rumdrehen im Halbschlaf" gehindert und es funktioniert prima, andere brüllen wie am Spieß - wenn letzteres der Fall ist, würde ich das Baby natürlich auch nicht festbinden!

Mit dem Pucken oder im Tragetuch tragen ist es ja auch so: Viele babys mögen die Enge, andere fühlen sich wie in einer Zwangsjacke... da achtet man natürlich schon drauf, ob es dem Baby partout nicht gefällt!

Wollte ich nur nochmal anmerken - ich dachte, das wäre sowieso klar.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen