Home / Forum / Mein Baby / Bei Oma übernachten

Bei Oma übernachten

25. Mai um 16:57

Wir würden gerne morgen Abend weggehen und unsere Tochter (12 monate alt) bei ihrer Oma übernachten lassen. Das Problem ist, dass sie 30km weiter weg wohnt.
Die letzten Nächte habe ich im Nebenzimmer geschlafen, damit wir sie Nachts vom Stillen abhalten. 1 Mal zwischen 3-4Uhr wollte sie unbedingt Milch haben. Ich bin dann rein habe ihr nur eine Brust gegeben und bin gleich wieder raus. Sie hat danach wieder gut geschlafen.
Findet ihr es gut, dass wir sie zu meiner Schwiegermutter bringen? Wie sind eure Erfahrungen? Iwann muss sie es ja lernen, sie mag meine Schwiegermutter auch sehr und freut sich sehr wenn wir sie sehen. Bis jetzt hat sie sich auch wohlgeühlt wenn sie Tagsüber bei ihr war bis spät abends.

jetzt stellt sich mir die frage, ob wir meine schwiemu lieber bitten, dass sie bei uns schläft oder die Kleine zur Oma fahren und Muttermilch/prenahrung für den Abend mit bringen.

wie habt ihr das gemacht? Bin total unsicher und aufgeregt

Mehr lesen

Top 3 Antworten

25. Mai um 17:31

Nö, find ich nicht gut. Hätte ich in dem Alter und stillend niemals gemacht. 

8 LikesGefällt mir

25. Mai um 20:46

Also es geht ja nicht um das Verhältnis zur Oma, das scheint ja gut zu sein. Ich würde es trotzdem nicht machen, denn eigentlich stillst du noch und weil du morgen ausgehen willst, soll das jetzt schnell schnell anders werden. Wenn überhaupt, dann würde ich die Oma bei euch schlafen lassen.

Trinkt sie denn Muttermilch aus der Flasche?

Ich hätte ehrlich Sorge um die Oma, dass die dann das schreiende Kind die halbe Nacht durch durch die Wohnung tragen muss. Und überleg mal, ob du selber abschalten kannst.

5 LikesGefällt mir

25. Mai um 17:22

ich würde sie zur Oma bringen!  wetten es läuft super gut und du machst dich nur umsonst verrückt? 

2 LikesGefällt mir

25. Mai um 17:31

Nö, find ich nicht gut. Hätte ich in dem Alter und stillend niemals gemacht. 

8 LikesGefällt mir

25. Mai um 17:55

schon angestrichen

Gefällt mir

25. Mai um 20:31

Mein Kleiner hat mit 10 Monaten das erste Mal bei Oma und Opa geschlafen und das hat gut geklappt. Er ist aber auch kein Stillkind mehr.
wenn dein Kind nachts im Notfall auch eine Flasche nehmen würde, dann würde ich es ruhig wagen. Einmal wieder einigermaßen Durch- und Ausschlafen ist schon was schönes

Gefällt mir

25. Mai um 20:38
In Antwort auf mrsbreakdown

Wir würden gerne morgen Abend weggehen und unsere Tochter (12 monate alt) bei ihrer Oma übernachten lassen. Das Problem ist, dass sie 30km weiter weg wohnt.
Die letzten Nächte habe ich im Nebenzimmer geschlafen, damit wir sie Nachts vom Stillen abhalten. 1 Mal zwischen 3-4Uhr wollte sie unbedingt Milch haben. Ich bin dann rein habe ihr nur eine Brust gegeben und bin gleich wieder raus. Sie hat danach wieder gut geschlafen.
Findet ihr es gut, dass wir sie zu meiner Schwiegermutter bringen? Wie sind eure Erfahrungen? Iwann muss sie es ja lernen, sie mag meine Schwiegermutter auch sehr und freut sich sehr wenn wir sie sehen. Bis jetzt hat sie sich auch wohlgeühlt wenn sie Tagsüber bei ihr war bis spät abends.

jetzt stellt sich mir die frage, ob wir meine schwiemu lieber bitten, dass sie bei uns schläft oder die Kleine zur Oma fahren und Muttermilch/prenahrung für den Abend mit bringen.

wie habt ihr das gemacht? Bin total unsicher und aufgeregt

Wenn Deine Kleine statt Brust eben die Flasche akzeptieren würde und sich wohlfühlt bei Omi würde ich es wagen.
Letztendlich kann das aber nur dein Bauchgefühl entscheiden.
Euch beiden morgen jedenfalls ganz viel Spass.
Lg

Gefällt mir

25. Mai um 20:44

unsere Große hat zum ersten Mal mit 11 Monaten auswärts geschlafen. Der Kleine war schon über 2 als er zum ersten Mal bei Oma schlief. 
​Die Große hat immer unproblematisch bei Oma geschlafen, war aber auch ein Flaschenkind. Ich weiß nicht ob ich mein Baby woanders schlafen lassen hätte wenn ich gestillt hätte. 
​Bei dem Kleinen haben wir es aus verschiedenen Gründen immer so gemacht, dass die Babysitter hier geschlafen haben. Das war dann für alle unproblematischer, wiel alles was das Kind brauchte vor Ort war.
Viel Spaß morgen

Gefällt mir

25. Mai um 20:46

Also es geht ja nicht um das Verhältnis zur Oma, das scheint ja gut zu sein. Ich würde es trotzdem nicht machen, denn eigentlich stillst du noch und weil du morgen ausgehen willst, soll das jetzt schnell schnell anders werden. Wenn überhaupt, dann würde ich die Oma bei euch schlafen lassen.

Trinkt sie denn Muttermilch aus der Flasche?

Ich hätte ehrlich Sorge um die Oma, dass die dann das schreiende Kind die halbe Nacht durch durch die Wohnung tragen muss. Und überleg mal, ob du selber abschalten kannst.

5 LikesGefällt mir

25. Mai um 20:54
In Antwort auf mrsbreakdown

Wir würden gerne morgen Abend weggehen und unsere Tochter (12 monate alt) bei ihrer Oma übernachten lassen. Das Problem ist, dass sie 30km weiter weg wohnt.
Die letzten Nächte habe ich im Nebenzimmer geschlafen, damit wir sie Nachts vom Stillen abhalten. 1 Mal zwischen 3-4Uhr wollte sie unbedingt Milch haben. Ich bin dann rein habe ihr nur eine Brust gegeben und bin gleich wieder raus. Sie hat danach wieder gut geschlafen.
Findet ihr es gut, dass wir sie zu meiner Schwiegermutter bringen? Wie sind eure Erfahrungen? Iwann muss sie es ja lernen, sie mag meine Schwiegermutter auch sehr und freut sich sehr wenn wir sie sehen. Bis jetzt hat sie sich auch wohlgeühlt wenn sie Tagsüber bei ihr war bis spät abends.

jetzt stellt sich mir die frage, ob wir meine schwiemu lieber bitten, dass sie bei uns schläft oder die Kleine zur Oma fahren und Muttermilch/prenahrung für den Abend mit bringen.

wie habt ihr das gemacht? Bin total unsicher und aufgeregt

naja. ich denke die kinder übernachten woanders, wenn sie so weit sind. und lernen müssen sie es nicht. ich wär jetzt mal optimistisch, dass das kind dann auch in der eigenen wohnung schläft, wenn es ausgezogen ist.

also wenn ihr nur weggehen wollt würde ich überlegen, die oma als babysitter kommen zu lassen und dann nicht bis in die puppen feiern, sondern eben dann auch nach ein paar stunden wiederzukommen. telefon sowieso bereit.

aber ich würde es langsam steigern. und dann lieber bei euch zuhause, dann ist für das kind, frisch aus dem schlaf aufgewacht, nicht alles fremd.

für ein kind ist es einfach ein großer unterschied, ob es tag oder nacht.
für die meisten ist es sehr wichtig, abends ins vertraute heim ins vertraute bett zu krabbeln, selbst wenn sie den ganzen tag auch ohne mama zufrieden sind.

dein kind ist das übernachten bei oma nicht gewohnt. und es ist zu klein zu verstehen, wo ihr seid und warum es jetzt dort schlafen soll.

ich würds so nicht machen.

lg

1 LikesGefällt mir

25. Mai um 21:00
In Antwort auf mrsbreakdown

Wir würden gerne morgen Abend weggehen und unsere Tochter (12 monate alt) bei ihrer Oma übernachten lassen. Das Problem ist, dass sie 30km weiter weg wohnt.
Die letzten Nächte habe ich im Nebenzimmer geschlafen, damit wir sie Nachts vom Stillen abhalten. 1 Mal zwischen 3-4Uhr wollte sie unbedingt Milch haben. Ich bin dann rein habe ihr nur eine Brust gegeben und bin gleich wieder raus. Sie hat danach wieder gut geschlafen.
Findet ihr es gut, dass wir sie zu meiner Schwiegermutter bringen? Wie sind eure Erfahrungen? Iwann muss sie es ja lernen, sie mag meine Schwiegermutter auch sehr und freut sich sehr wenn wir sie sehen. Bis jetzt hat sie sich auch wohlgeühlt wenn sie Tagsüber bei ihr war bis spät abends.

jetzt stellt sich mir die frage, ob wir meine schwiemu lieber bitten, dass sie bei uns schläft oder die Kleine zur Oma fahren und Muttermilch/prenahrung für den Abend mit bringen.

wie habt ihr das gemacht? Bin total unsicher und aufgeregt

Ich würde die Oma bei Euch schlafen lassen und was abpumpen. Viel Spaß!

Gefällt mir

25. Mai um 22:04

Jetzt habt ihr mich verwirrt 😂 heute testen wir das nochmal mit der Falsche (er soll sie ihr geben) und wenn das klappt, kann ich was trinken und sie ihr ja die Flasche geben

und ja vielen dank, ich hoffe wir werden richtigen Spaß haben können

Gefällt mir

25. Mai um 22:12

Ob wir das "gut" finden ist doch egal, hauptsache ihr findet das gut Meine waren in dem Alter durchaus bei der Oma und das hat immer geklappt. Ich würde die Schwiegermutter aber erstmal bei euch aufpassen lassen, dann ist die Kleine in gewohnter Umgebung.

Gefällt mir

25. Mai um 22:13
In Antwort auf swingvelvet

Ob wir das "gut" finden ist doch egal, hauptsache ihr findet das gut Meine waren in dem Alter durchaus bei der Oma und das hat immer geklappt. Ich würde die Schwiegermutter aber erstmal bei euch aufpassen lassen, dann ist die Kleine in gewohnter Umgebung.

Wir haben letztens selbst mir ihr bei meiner schiegermutter geschlafen und die nacht war schrecklich 😂 deshalb soll sie lieber hier her kommen

Gefällt mir

25. Mai um 22:16
In Antwort auf mrsbreakdown

Wir haben letztens selbst mir ihr bei meiner schiegermutter geschlafen und die nacht war schrecklich 😂 deshalb soll sie lieber hier her kommen

So haben wir es am Anfang auch gemacht, meine Mutter hat es sich dann bei uns gemütlich gemacht.

Gefällt mir

25. Mai um 23:32
In Antwort auf mrsbreakdown

Wir würden gerne morgen Abend weggehen und unsere Tochter (12 monate alt) bei ihrer Oma übernachten lassen. Das Problem ist, dass sie 30km weiter weg wohnt.
Die letzten Nächte habe ich im Nebenzimmer geschlafen, damit wir sie Nachts vom Stillen abhalten. 1 Mal zwischen 3-4Uhr wollte sie unbedingt Milch haben. Ich bin dann rein habe ihr nur eine Brust gegeben und bin gleich wieder raus. Sie hat danach wieder gut geschlafen.
Findet ihr es gut, dass wir sie zu meiner Schwiegermutter bringen? Wie sind eure Erfahrungen? Iwann muss sie es ja lernen, sie mag meine Schwiegermutter auch sehr und freut sich sehr wenn wir sie sehen. Bis jetzt hat sie sich auch wohlgeühlt wenn sie Tagsüber bei ihr war bis spät abends.

jetzt stellt sich mir die frage, ob wir meine schwiemu lieber bitten, dass sie bei uns schläft oder die Kleine zur Oma fahren und Muttermilch/prenahrung für den Abend mit bringen.

wie habt ihr das gemacht? Bin total unsicher und aufgeregt

Ich würde es mal probieren, aber auch etwas Milch abpumpen, dass die Oma notfalls ein Fläschchen geben kann. Viel wird die Kleine ja sicher ohnehin nachts nicht trinken. Ihr wärt ja vermutlich im äußersten Notfall auch erreichbar. 
Ich halte es für ganz gut, dass die Maus auch häufigen Kontakt zur Oma hat, dass diese für sie eine vertraute Person ist. 
So haben wir es bei unserer Tochter auch gemacht. Ich glaube, sie war auch so in etwa in dem Alter, als sie das erste Mal bei der Oma schlief ( habe bis 14,5 Monate gestillt).

Gefällt mir

25. Mai um 23:34
In Antwort auf mrsbreakdown

Wir haben letztens selbst mir ihr bei meiner schiegermutter geschlafen und die nacht war schrecklich 😂 deshalb soll sie lieber hier her kommen

Das ist eigentlich noch besser. Die vertraute Umgebung zu Hause. Sie ist ja doch noch sehr jung.

1 LikesGefällt mir

26. Mai um 8:00

Fällt wohl der Sex danach Flach wenn sie da ist 

Gefällt mir

26. Mai um 9:28

oder ihr nehmt euch irgendwo ein zimmer.
oder das auto.

1 LikesGefällt mir

26. Mai um 9:43
In Antwort auf mrsbreakdown

Fällt wohl der Sex danach Flach wenn sie da ist 

Ihr findet auch dafür einen Platz

Aber erfahrungsgemäß ist man nach dem ersten Ausgang ohne Kind so fertig und müde dass es dazu eh nicht kommt 🤷😉

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen