Home / Forum / Mein Baby / Bei trennung-welche ämter in welcher reihenfolge ?

Bei trennung-welche ämter in welcher reihenfolge ?

12. März 2012 um 7:20

bei uns steht so wie es aussieht die trennung im raum, jetzt frag ich mich, zu welchen ämtern ich in welcher reihenfolge gehen muss, um für mich und die 2 kinder das neue leben zu organisieren ? und was steht mir zu, zu beantragen ? kinder sind 4 1/2 und 3 jahre alt, d.h. doch, der mann ist nur für die kids unterhaltspflichtig und für mich nicht mehr, da beide kinder das 3. lebensjahr schon erreicht haben und somit ich in der pflich steh, wieder zu arbeiten, da beide kids einen kiga platz haben, oder ? so wies aussieht kann ich lt meiner chefin ab sept. auch wieder einsteigen in teilzeit, was ist mit der zeit bis dahin ?
lg und danke im vorraus,
katinka

Mehr lesen

12. März 2012 um 7:33

Das tut mir leid
Zuerst würd ich zum juamt hilfen fùr alleinerziehende...die erklären dir alles....kiga kosten wirst du bezahlt bzw zum teil bezahlt bekommen...und gleich zum a amt antrag auf alg zwei ausFüllen...weil die bearbeitung bisl dauert
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2012 um 8:41

Seid
ihr verheiratet? Wenn ja, dann steht Dir ein Jahr lang Ehegattenunterhalt (oder wie auch immer das genau heißt) zu. Dafür ist es ganz egal, wie alt die Kinder sind.

Wenn ihr verheiratet seid, würde ich mir als erstes einen Scheidungsanwalt besorgen, der kann Dich in allen weiteren Punkten beraten und Dir auch sagen, wo Du was beantragen musst/kannst.

Wenn ihr nicht verheiratet seid, würde ich mich auch anwaltlich beraten lassen. Schließlich stehen neben Unterhaltsregelungen für die Kinder ja auch Umgangsrechtverhandlungen ins Haus. Zwar wäre es wirklich begrüßenswert, wenn ihr das der Kinder zu Liebe ohne Streit geregelt bekommt, aber ein Anwalt im Rücken kann dabei nie schaden! Einfach, weil er einem die Rechtslage erklären kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2012 um 9:42

Familienrecht Ratgeber
Hallo,

ich kann mir vorstellen, dass das alles ziemlich verwirrend für dich ist.

Einen sehr guten Ratgeber zu dem Thema findest du auf

http://www.familienrecht-allgaeu.de/de/scheidung-fuessen-kempten-kaufbeuren-pfronten.html

Bin mir sicher, du findest dort die passenden Informationen.
Und falls du dann einen Anwalt einschaltest, ist es egal, wo der sitzt und einen guten findet man selten in der Nachbarschaft.

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2012 um 10:15

Oh vielen dank
ihr habt mir schon sehr weiter geholfen ! zusammenfassend kann man sagen:
am besten erst jungendamt wg unterhalt und sorgerecht, wobei wir ja sicher das geteilte erhalten, da wir verheiratet sind (od. bald waren)
dann jobcenter um zu klären, was mir zusteht bis ich ab sept. wieder teilzeit arbeiten kann bzw was mir zum teilzeitgehalt noch zusteht
und am besten parallel von anfang an einen anwalt wg rechtlicher dinge. wird eh kompliziert weil wir beide als eigentümer in sachen haus eingetragen sind.

noch ne frage-wenn meine eltern mir ihre eigentumswohnung (derzeit noch fremdvermietet) zur verfügung stellen würden, würde das amt dann den mindestbertrag wohngeld der mir zusteht trotzdem zahlen für, wenn meine eltern auf den vollen betrag verzichten würden ? haben mir meine eltern angeboten, damit ich mit kids nicht in so ne whg ziehen muss, die im soz. brennpunkt liegt ect.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest