Home / Forum / Mein Baby / Bei wem wurde die Geburt eingeleitet?

Bei wem wurde die Geburt eingeleitet?

29. August 2009 um 18:09

Hallo,

wie und wann (welche SSW / ET + ?) wurde eingeleitet?

Wie lange hats dann gedauert?

Wer möchte mir seine Erfahrungen schildern?

LG
Gutzele
ET +1

Mehr lesen

29. August 2009 um 18:15


ET+4
weil der kleine auf 4kilo geschätzt wurde (hatte dann auch 3930gramm)
mit tabletten
nach 12 stunden wehen<blasensprung.
der kleine hatte dann erhöhte herztöne (über 200)
und nach 16 stunden wurde beim kleinen dannblutabgenommen (noch in meinem bauch, an seinem kopf>> kein schönes erlebniss
verdacht auf infektionsgefahr.
da meinte die FÄ man sollte doch lieber nen KS machen da es dem kleinen nicht mehr gut geht!

Tja aber ich stand vor der entscheidung KS oder einleitung und ich würde mich wieder für eine einleitung entscheiden, so kann ich wenigstens sagen dass ich es versucht habe

LG meli mit jonas (8monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2009 um 18:22

Huhu
also,bei mir wurde bei 39+4 eingeleitet,weil ich vor schmerzen kaum noch gehen konnte.hatte schon seit dem 7.monat ne schlimme symphysenlockerung!ausserdem hatte ich hohen blutdruck und ss-diabetes!

bin dann also freitag morgen ins Kh und habe über den tag verteilt 3 tabletten bekommen und lag ständig am CTG!in der nacht ist mir dann um 3uhr meine fruchtblase geplatzt und über den samstag rüber habe ich wieder 3 tabletten bekommen....

...gegen frühen abend bekam ich die ersten leichten wehen mit denen ich in die wanne gegangen bin.
danach bekam ich buscopan zäpfchen und sollte mich entspannen gehen...

.....gegen 20uhr bekam ich schon döllere wehen und verlangte nach schmerzmittel und bekam einen tropf,zeitgleich antibiotheka wg des balsensprungs!

so gegen 22 uhr wurden die wehen wieder schlimmer und ich schrie nach einer PDA die ich auch bekam,leider so tief gestochen das es eine spinale wurde und ich ab brust gelähmt war...

...was aber wiederrum so positiv war das ich so entspannt war das sich der mumu schnell öffnete und ich noch etwas entspannen konnte....

....gegen 0 uhr wurde ich von heftigen schmerzen geweckt,konnte aber mich ja nicht bewegen da ich ja meine beine nicht spüren konnte....

...ich schätze so gegen 1uhr wurde die PDA aufgefrischt und ich konnte wieder etwas dösen,bis ca 4uhr....

....da war der mumu komplatt offen und ich konnte pressen und um kurz vor 5 war mein kleiner da




viel erfolg und eine komplikationslose geburt,möglichst ohne einleitung

carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2009 um 18:40


Kurzfassung:

ET+6: Wehenbelastungstest und Ansage nächsten Tag Einnleitung, also um 7h in der Klinik sein

ET+7
7h Antritt in Klinik
8:30: Gel vor Mumu, da keinerlei Wehen und Mumu geschlossen, 1h CTG
11h 1h CTG
13h CTG bis 15h, immer nervöser werdende Hebi und ein Assistenzarzt der nur zu nem KS von meinem Bett wich
15:30 immernoch CTG, Anruf bei meiner FA. Sollte meinen Freund informieren, dass er mal ins KH kommen soll
16:15 FA vor Ort (musste ihre Praxis schliessen für mich) schaute sich das CTG an, an dem ich immernoch hing
16:20 Freund und Tante in Spe vor Ort (Sie war zufällig da und wollte mir die Zeit vertreiben)
16:30 Beratungsgespräch ob NKS oder 4 Tage weiterhin alles versuchen, was aber nichts bringen wird und das Kind gefährden wegen abfallender Herztöne unter den Wehen
16:32 Ja zum KS
16:50 im OP, dort vorbereitet mit Vollnarkose
17:02 Jan ist geboren
17:15 mein Freund hat Jan auf dem Arm, Meine Oma und mein Onkel treffen im KH ein
18h ich wach aus Narkose, hab mein Kind zum ersten Mal im Arm und kapiere nix ^^ Habe gesagt ich wurde nicht Mutter, das kann gar nicht sein
18:20 ich realisiere das ich Mutter bin und bin auf meinem Zimmer.
19h Oma, Onkel und Tante in spe hauen ab
20:45h Freund geht nach Hause

ging also alles recht fix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2009 um 19:28

Ich fands gut
Hallo
also ich wurde bei Et + 11 Tage eingeleitet

2 Tage voher meinte mein FA, dass das Kind wohl über 4 Kilo haben wird (es waren 3860)

Also, es wurd langsam nen bischen wenig Fruchtwasser. Mein Mann konnte sich frei nehmen und die ganze Zeit dabei sein. Wir haben im Storchennest (also nen Zimmer mit großem Bett, wo Mann mit schläft) gewohnt, was absolut toll war.

Morgens CTG, die ersten 2 Tabletten 15 oder 30 Minuten CTG und 4 Stunden warten. Also, konnten wir in Ruhe unser Zimmer kriegen und einziehen.
Nach 4 Stunden wieder Mumu Untersuchung, 2 Tabletten und CTG.

Wir sind gemütlich spazieren gegangen. Haben normal gegessen (da gibts fürs Storchennest das Besucheressen und nicht das für Krankenhaus Patienten)

Um 20.30 Uhr sollte es die nächsten Tabletten geben und dann in der Nacht nicht.
Um 20.16 Uhr (mein Mann wollte grad nen Film gucken, den ich nicht wollte) ist die Fruchtblase geplatzt.

Wehen waren echt ok. Hab nachher nen leichtes Muskelentspannungsmittel bekommen, das wars.
Um 1.13 Uhr war mein Sohn da.

Ich denke, wie bei jeder Möglichkeit ein Kind zu kriegen, gibt es gute und schlechte Beispiele. Es gibt immer welche, für die es ganz furchtbar war und welche, die ihre Methode für ganz toll fanden und alle anderen nicht.

Es ist für jeden Menschen verschieden, ein bischen sogar bei jeder Geburt und es liegt auch am Krankenhaus und den Hebammen, was sie am besten können, am liebsten machen und wo sie damit die beste Ruhe ausstrahlen.

Mach dich nicht verrückt und geh ganz locker auf die Geburt zu. Übrigens meine Tochter ist ET + 4 von alleine gekommen, auch mit Blasensprung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2009 um 20:15

39+2
wurde ich aufgrund von undefinierbaren Blutungen eingeleitet und ich würde es jederzeit wieder machen!!

Eien Tablette Cytogest habe ich nur gebraucht, dann gings auch schon los!

Geburtsbericht steht in meinem Blog, wenns dich interessiert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2009 um 21:07


38+0, per tropf, eigentlich nur 2,5 std....
eine super spontangeburt ohne schmerzmittel
mein (not)ks 2007 war dagegen der horror

wehen tun immer weh, deswegen heißen sie ja auch so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2009 um 20:40

Bei meiner
Freundin wurde letzten Dienstag um 9 uhr mit Gel eingeleitet bei ET+5! Nach ca 2-3 Std gingen Wehen los! Um 16 uhr gings in Kreißsaal, sie sollte noch einen Wehentropf kriegen, Hebamme kam abe rnich mehr dazu denn ab dann ging alles gaaaaaaaanz schnell. 17.44 uhr war die kleine Maus da! War ihre erste Geburt! Sie wollte zwischendurch einen KS machen lassen, weil sie so ne Angst vor der Geburt hatte, aber da war schon alles zu spät! Zwischendurch musste sie auch brechen, da dachten alle Mumu bei 3cm, waren aber doch schon 9cm gewesen. Man konnte regelrecht zugucken wie der Mumu aufgegangen ist, meinte die Hebi (sie hat die gleiche wie ich hatte)
Aber über die Schmerzen hatte sie sich nicht so richtig geäußert!
Ich hatte während der Geburt meiner Tochter einen Wehentropf bekommen, der hat ziemlich rein gehauen, die Schmerzen waren ziemlich heftig!

Vlg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen