Home / Forum / Mein Baby / Beikost bei Langzeit-gestillten Kindern

Beikost bei Langzeit-gestillten Kindern

14. Oktober 2009 um 15:20

Hallo,

mein Kleiner ist jetzt 10 Monate alt und wird mehr oder weniger noch voll gestillt.

Seit dem vollendeten 7.Monat versuche ich es regelmäßig mit Beikost, er macht allerdings erst seit etwa 1 Monat richtig den Mund auf und isst auch nur sehr wenig.
Wenn er super drauf ist, dann isst er ein kleines Gläschen Frühkarotten (kam bis jetzt etwa 3mal vor). Abends hat er jetzt ca. 2 Wochen lang Hirse mit Premilch und Apfel oder Banane gegessen. Das mochte er echt.

Ich stille ihn auch nie direkt danach, sondern warte immer mindestens ne Stunde.
Heute hab ich ihn seit 10h nimmer gestillt, aber er verweigert trotzdem jegliches Essen. Es liegt nicht daran WAS es ist (probiere verschiedene Sachen), sondern sobald er den Löffel nur SIEHT, brüllt er dass die Wände wackeln.

Seit 5 Tagen nimmt er wieder NUR Muttermilch.

Wenn er bei uns mit am Tisch sitzt, zeigt er auch keinerlei Interesse an dem was WIR essen.

Ich würde gerne abstillen, weiß nur nicht wie??

Gehts noch jemand so?
Habt ihr Tipps?

Danke...

Mehr lesen

14. Oktober 2009 um 17:56

Danke...
...für alle Antworten bis jetzt!

Irgendwie fühl ich mich so langsam einfach komisch mein "Riesenbaby" immer noch voll zu stillen...

Habe auch schon gehört, dass manche Stillkinder die Brei-Zeit ganz überspringen. Kennt das jemand?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 18:00

Interessant! Danke!
Ich kenne es nur so, dass man die Beikost VOR dem Stillen anbietet?

Vielleicht muss ich also doch den Kleinen entscheinden lassen wann er nimmer an die Brust will... ?

Ich hab ja auch eigentlich kein Problem mit dem Stillen - finde es so langsam nur etwas peinlich mein Kleinkind öffentlich anzulegen, etc....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 18:51

Hast ja recht!
Ich denke wir stillen dann wohl einfach weiter bis mein Kleiner von selbst das Verlangen zum essen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 18:52

...
Was war denn das erste fingerfood was Deine Kleine gegessen hat und wie alt war sie denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 21:09

Hallo
Ich habe meine Kleine nie (mit Brei) gefüttert. Sie wurde 10 Monate voll gestillt, dann hat SIE angefangen mal an Fingerfood zu lutschen und knabbern. Am liebsten mochte sie Gurken und Äpfel. Auch Birnen, Melonen, Paprika, gekochte Möhren, Kartoffeln eignen sich als Fingerfood zum Selber essen.

Größere Mengen hat sie mit ca 14 Monaten gegessen. Größere Mengen sind bei mir z.B. ein halber Apfel über den Tag verteilt.

Mittlerweile ist sie 2 Jahre und isst mal mehr und mal weniger.

Es gibt ein super Buch das heißt "Mein Kind will nicht essen"

Lg M + AS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 21:16

Hi
hab hier auch ein "ich will kein Brei Kind" hab mit 7 Monaten angefangen ihr ein grosses Stück Brötchen in die Hand zu geben, darauf hat sie rumgekaut oder ne Breze und irgendwann haben wir mit Fingerfood angefangen.
Bei uns gab es dann Kartoffel, Gemüse und Fleisch in kleine Stücke und ich hab sie immer mit den Händen essen lassen. Griesglöschensuppe war ein Favorit und auch Pfannkuchen(ja ich hab ihn mit Milch gemacht). Ich wollt auch weniger Stillen und mir war da (fast) alles Recht . Zum Abendessen Brot mit Wurst und zwischendurch weiches Obst, wie Birne.
Mit elf Moanten hat sie dann komplett vom Tisch mitgegessen und sich selber abgestillt. Im nachhinein bin ich stolz auf meine Tochter das wir das ganze ohne Brei,Alete und Co. gemeistert haben.
Mach dich nicht verrückt, das kommt schon alles.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen