Home / Forum / Mein Baby / Beikost - Frage ..... wann wird die Milchmahlzeit ersetzt?

Beikost - Frage ..... wann wird die Milchmahlzeit ersetzt?

25. Februar 2014 um 12:55

Vielleicht gibt es ein paar, denen es ähnlich erging.....

Also: Meine Maus ist jetzt 5 Monate alt.
Vor 2 Wochen haben wir auf Anraten der Kinderärztin mit Beikost begonnen.
Gestartet sind wir mit Karotten. Innerhalb von ein paar Tagen hat sie davon ca. 100gramm verputzt. Danach habe ich ihr ihre Milch angeboten. Da hat sie dann auch immer noch ihre gewohnte Portion von 200ml verdrückt.

Letzte Woche beim Impftermin fragte die Kinderärztin, wie es mit der Beikost läuft. Sie war zufrieden und meinte, dass wär doch super, dann könne ich ja jetzt Kartoffeln zu den Karotten anbieten. Dann würde meine Tochter aufgrund der Stärke der Kartoffeln auch satt werden.....

DENKSTE! Gestartet habe ich mit 3-4 Löffeln Kartoffeln in die Möhren. Mittlerweile sind wir bei 100 Gramm Karotten mit ca. 80 Gramm Kartoffeln.
Danach: Immer noch 200ml PRE........

Ich habe zwischenzeitlich auch gedacht, dass sie vielleicht nur Durst hat und habe ihr Fencheltee und Wasser nach der Mittagsmahlzeit angeboten.... Da trinkt sie auch ein paar Schluck von, fordert dann aber weiterhin ihre Milch.

Pro Tag macht das jetzt also insgesamt 7 Fläschchen PRE a 200ml plus ca. 180 Gramm Karotte-Kartoffel.

Gewichtsprobleme haben wir nicht.... sie liegt gut in der mittleren Kurve und die letzte Rechnung bei der Kinderärztin war 600Gramm pro Monat an Gewichtszunahme.

Scheint mir trotzdem etwas viel, was sie sich da so reinhaut!

Kann das ne vorübergehende Sache aufgrund eines Wachstumsschubes sein?

Oder dauert es einfach eine gewisse Zeit, bis die kleinen sich die Milchmahlzeit nach der Beikost abgewöhnen??

Mehr lesen

25. Februar 2014 um 13:05

Wo meine maus eine gute portion
Gemüse- Karottenbrei gegessen hat habe ich ihr zu dem Mahlzeiten trinken angeboten und ihre Milch ihr vor den Mittagsschlaf garnicht mehr angeboten. Sie war satt und ist so ins Bett

Versuche ihr keine Milch mehr anzubieten oder Tag für Tag immer wieniger...

Meine Maus ist jetzt 10 Monate und trinkt ihre Milch nur noch morgens !

Viel Erfolg !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2014 um 13:17
In Antwort auf babybeat

Wo meine maus eine gute portion
Gemüse- Karottenbrei gegessen hat habe ich ihr zu dem Mahlzeiten trinken angeboten und ihre Milch ihr vor den Mittagsschlaf garnicht mehr angeboten. Sie war satt und ist so ins Bett

Versuche ihr keine Milch mehr anzubieten oder Tag für Tag immer wieniger...

Meine Maus ist jetzt 10 Monate und trinkt ihre Milch nur noch morgens !

Viel Erfolg !

Wenn sie keine Milch.....
.... oder nur weniger bekommt weint sie solange, bis sie ihre gewohnte Milchmahlzeit bekommen hat

Ich versuch nochmal in 20ml Schritten oder so zu reduzieren glaub ich.....vielleicht hilfts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2014 um 18:43
In Antwort auf keelin_12934647

Wenn sie keine Milch.....
.... oder nur weniger bekommt weint sie solange, bis sie ihre gewohnte Milchmahlzeit bekommen hat

Ich versuch nochmal in 20ml Schritten oder so zu reduzieren glaub ich.....vielleicht hilfts...

Ach o.k
Ich denke das wird mit der Zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2014 um 18:54

Klar, mehr
Brei wird sie schon bekommen, wir sind ja erst vor 2 Wochen angefangen! Die Kinderärztin sprach von einer täglichen Steigerung von 2-3 Löffelchen..... deshalb wollte ich ihr jetzt nicht direkt eine Riesenportion anbieten.....steigern tun wir aber kontinuierlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2014 um 19:05

Doch...
...wir haben mit 3 Löffeln angefangen! Aber meine Maus hielt das scheinbar für einen schlechten Scherz, deshalb haben wir schneller gesteigert Ich schätze, wenn ich ihr morgen 250 gramm fertig mache, würde sie die auch verdrücken.....dann möchte ich am Folgetag aber auch nicht ihre Windel sehen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2014 um 19:55

Also bei meinem sohn
war es anfangs auch so, dass er zwar kartoffel bekam, danach aber auch noch seine 200ml flasche leer machte. erst mit fleisch und nem esslöffel öl pro mahlzeit konnte ich die weglassen. das öl würde ich jetzt auch schon mit reinmachen, ich hab rapsöl genommen.
und wenn deine maus dann komplett gemüse+kartoffel+fleisch isst, würde ich ihr hinterher einige löffelchen obst geben. und natürlich immer wieder wasser oder ungesüßten tee anbieten, denn sie müssen jetzt mehr flüssigkeit zu sich nehmen. meiner hat anfangs 30ml getrunken und das steigerte sich dann.

du solltest auch nicht genau nach gramm gehen. meiner hat auch immer 70-100g kartoffeln bekommen und er ist davon auch nicht dick geworden. und irgendwann war es dann frei nach nase, weil du es besser einschätzen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2014 um 20:04
In Antwort auf selene_12148207

Also bei meinem sohn
war es anfangs auch so, dass er zwar kartoffel bekam, danach aber auch noch seine 200ml flasche leer machte. erst mit fleisch und nem esslöffel öl pro mahlzeit konnte ich die weglassen. das öl würde ich jetzt auch schon mit reinmachen, ich hab rapsöl genommen.
und wenn deine maus dann komplett gemüse+kartoffel+fleisch isst, würde ich ihr hinterher einige löffelchen obst geben. und natürlich immer wieder wasser oder ungesüßten tee anbieten, denn sie müssen jetzt mehr flüssigkeit zu sich nehmen. meiner hat anfangs 30ml getrunken und das steigerte sich dann.

du solltest auch nicht genau nach gramm gehen. meiner hat auch immer 70-100g kartoffeln bekommen und er ist davon auch nicht dick geworden. und irgendwann war es dann frei nach nase, weil du es besser einschätzen kannst.

Öl mach ich mit rein,
ich habe auch Rapsöl genommen. Bei Wasser oder Tee sind wir so bei 20ml, mehr mag sie (noch) nicht.
Dann warte ich einfach mal ab was sie macht, wenn Fleisch dazu kommt!
Ums dick werden mach ich mir erstmal keine Gedanken. Sie ist ein Frühchen und bis vor kurzem haben wir noch um jedes Gramm was sie zunimmt kämpfen müssen!

Ich mach mir nur aufgrund der Menge Gedanken, dass das für einen so kleinen Magen zuviel sein könnte.

Aber wenn es bei dir ähnlich ging scheint das ja wohl kein Problem.... also Fleisch abwarten, OK!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2014 um 20:18
In Antwort auf keelin_12934647

Öl mach ich mit rein,
ich habe auch Rapsöl genommen. Bei Wasser oder Tee sind wir so bei 20ml, mehr mag sie (noch) nicht.
Dann warte ich einfach mal ab was sie macht, wenn Fleisch dazu kommt!
Ums dick werden mach ich mir erstmal keine Gedanken. Sie ist ein Frühchen und bis vor kurzem haben wir noch um jedes Gramm was sie zunimmt kämpfen müssen!

Ich mach mir nur aufgrund der Menge Gedanken, dass das für einen so kleinen Magen zuviel sein könnte.

Aber wenn es bei dir ähnlich ging scheint das ja wohl kein Problem.... also Fleisch abwarten, OK!

Was du noch
machen kannst: den brei nicht so wässrig machen.

naja, nur gemüse macht ja auch nicht wirklich satt. klar, kartoffel schon mehr aber das ist ja auch schnell verflogen.

eventuell könntest du schauen, ob ihr auf die 1ner umsattelt. meiner wurde mit 4,5 monaten nicht mehr satt von der pre milch. ich bin nur noch gelaufen und hab flaschen gemacht dann haben wir auf die 1ner umgestellt und seit dem sind wir noch dabei. aber mach das wirklich nur, wenn du meinst, sie wird nicht mehr satt davon, denn die kleinen sollten schon so lange es geht bei der pre bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2014 um 20:22

Nur
Keinen Stress. Meine Maus ist ein Jahr alt und wird trotzdem zusätzlich zum Essen viel gestillt, so ca 6 mal tägl. und nachts auch.
Die kleinen wissen schon wieviel sie brauchen. Solange sie nicht unnormal zunimmt oder merkwürdig verhält, warum die Milch reduzieren? Min Bruder hat noch bis zur Grundschulzeit nach seiner Milchflasche verlangt, auch wenn's da nur noch morgens war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2014 um 20:25
In Antwort auf cullen_12472363

Nur
Keinen Stress. Meine Maus ist ein Jahr alt und wird trotzdem zusätzlich zum Essen viel gestillt, so ca 6 mal tägl. und nachts auch.
Die kleinen wissen schon wieviel sie brauchen. Solange sie nicht unnormal zunimmt oder merkwürdig verhält, warum die Milch reduzieren? Min Bruder hat noch bis zur Grundschulzeit nach seiner Milchflasche verlangt, auch wenn's da nur noch morgens war

Ach ja
Und wie es so schön immer wieder vergessen wird:
Es heißt nunmal Beikost und nicht Anstattkost. Nur weil ein Baby feste Nahrung kriegt, bedeutet das nicht, dass es ab sofort auf Milch verzichten kann/soll/muss.
Aber das ist nunmal leider ein alter Schuh, wurde ja jahrzehntelang so propagiert und gemacht und geht nicht so leicht aus den Köpfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2014 um 21:08
In Antwort auf cullen_12472363

Ach ja
Und wie es so schön immer wieder vergessen wird:
Es heißt nunmal Beikost und nicht Anstattkost. Nur weil ein Baby feste Nahrung kriegt, bedeutet das nicht, dass es ab sofort auf Milch verzichten kann/soll/muss.
Aber das ist nunmal leider ein alter Schuh, wurde ja jahrzehntelang so propagiert und gemacht und geht nicht so leicht aus den Köpfen.

Es geht mir
ja auch nicht darum, dass sie keine Milch mehr bekommen soll sondern vielmehr um die Mengen, die sie vertilgt
Ich dachte halt, die Milchmenge, die sie nach der Beikost zu sich nimmt, müsste sich ja eigentlich verringern, denn sie hat ja schon was im Bauch
ich warte mal das Fleisch ab....vielleicht reguliert es sich dann so, wie bei schokkomuffin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2014 um 22:49

Reis/nudeln ab wann?
Kann mir das jemand sagen, ab wieviel Monaten Reis oder Nudeln für die kleinen empfohlen werden? Oder ab wann ihr das gegeben habt? Auch püriert?
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen