Anzeige

Forum / Mein Baby

Beikost, Salzarm oder lieber ganz ohne Salz?

Letzte Nachricht: 26. Juni 2008 um 11:39
D
della_12878855
26.06.08 um 9:02

Hallo!

Ich stelle mir seit einigen Tagen die Frage was nun besser ist, salzarmer Brei oder salzloser Brei? Was bevorzugt ihr denn so? Um mehr Abwechslung in den Speiseplan unserer Tochter zu bekommen wechseln wir die Sorten immer, doch auf einigen ( z.B. von Alete,Bebivita und Milasan )steht drauf Salzarm, deswegen haben wir diese bis jetzt noch nie gekauft. Aber kann dieses Bisschen Salz in den Gläschen schaden? Oder ist es eher sogar gut um verschiedene Geschmäcker zu lernen?
Dazugesagt unsere Tochter ist 5 Monate alt und isst seit knapp 5 Wochen Mittags ihren Brei.
Danke schonmal für eure Antworten!

MfG
SylviaNicole85

Mehr lesen

Y
yseult_12529127
26.06.08 um 9:03

Hi
also bis luca 7 monate war hab ich immer geschaut dass es ohne salz war. aber dann habe ich hin und wieder einen salzarmen gegeben melci & luca (9 monate)

Gefällt mir

E
eliza_12558795
26.06.08 um 9:05

Ich lege
wert auf salzfreien Brei weil die Nieren der Kleinen das noch nicht richtig verarbeiten können und meine Tochter ist nun schon fast neun Monate alt. Ich wollte damit auch noch ne Weile warten. Außerdem geht es doch um den natürlichen Geschmack ohne Gewürze...

LG Mo

Gefällt mir

A
an0N_1252466099z
26.06.08 um 9:19

Tut mir leid,
was soll an Salz denn schädlich sein? dass sind Gläschen glaub mir die wurden streng kontrolliert. Man kann es auch übertreiben ehrlich!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
adelia_12547867
26.06.08 um 11:25

Die Menge macht
das 'Gift', und die Nieren eines Babys können die Ausscheidung von Salz noch nicht so gut bewältigen.
Daher sollte man nichts Gesalzenes füttern bis die Kleinen wenigstens ein halbes Jahr alt sind, wenn ich mich recht erinnere.
Auch salzarm ist zusätzlich gesalzen - und das ist noch nicht nötig, der natürliche Gehalt der verarbeiteten Lebensmittel genügt erstmal völlig.

@michelle
Auch als Erwachsener sollte man nicht zu viel Salz zu sich nehmen, und dass die Gläschen streng kontrolliert werden, hindert die werten Hersteller leider dennoch nicht, sie mit _nach dem 4. Monat_ anzupreisen, obwohl Zufüttern so früh noch nicht wirklich nötig ist. Auch hochwertiges pflanzliches Öl, das Babys für die Verdauung benötigen, fehlt in vielen Gläschen. Ich find es daher gut, wenn eine Mami sich ein bissel Gedanken macht, was sie ihrem Kind da anbietet, und insbesondere wann und wieviel.

Gefällt mir

I
iloise_12040486
26.06.08 um 11:39

Hallo SylviaNicole
vielleicht hilft Dir bei der Entscheidung der folgende Denkanstoß:
Ein Teelöffel Salz reicht um ein Baby zu töten.

Ich denke nicht, dass die Menge Salz in den Gläschen so "schlimm" ist, dass sie den Kindern schadet, ABER ich frage mich: Warum ist da überhaupt Salz drin?
Ich habe mit "salzigen" Gläschen erst angefangen als Ben über ein Jahr alt war. Da hatte ich einfach ein besseres Gefühl.
LG Ria

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige