Forum / Mein Baby

Beikost schon mit 4 Monaten?

Letzte Nachricht: 21. Mai 2016 um 21:26
A
an0N_1288476999z
21.05.16 um 17:18

Ja, ich weiß dass man eigentlich erst mit 6 Monaten starten soll - so wollte ich es auch.

Aber ich hab hier ja schon einen Thread, weil mein (Still-)Baby (16 Wochen) schon lange schlecht zu nimmt.

Jetzt habe ich mit meiner Hebamme einen Termin ausgemacht zum Besprechen. Aber sie meinte dass ich jetzt dann wohl starten kann.

Hat noch jemand so früh gestartet?

Ich bin ehrlich, ich kenn mich nicht gut aus wieso, weshalb, warum erst mit 6 Monaten oder doch eher (sagt ja auch jeder was anderes).
Also was ist (angeblich?) schlimm daran so früh zu starten?

Leider habe ich keine Freunde oder Bekannte mit Babys, die ich mal fragen könnte.
Meine Eltern haben damals (wie ja üblich) auch mit 4 Monaten begonnen.

LG

Mehr lesen

F
fareed_11961031
21.05.16 um 17:21

Wow finde 4 monate auch ganz schön früh
hast du es schon mit zufüttern probiert?

Gefällt mir

F
fareed_11961031
21.05.16 um 17:23

Der magen und der darm ist bei so kleinen
Zwergen noch nicht reif für"Nahrung"

Gefällt mir

A
an0N_1288476999z
21.05.16 um 17:39
In Antwort auf fareed_11961031

Wow finde 4 monate auch ganz schön früh
hast du es schon mit zufüttern probiert?

Ja,
aber erst seit heute.
Ist nicht so begeistert

Gefällt mir

kichererbsin
kichererbsin
21.05.16 um 17:47

Frühestens mit vollen vier monaten
Aber beikost damit das baby zunimmt? Sehe ich kontraproduktiv, anfangs gibts ja meistens gemüse, was quasi kaum kalorien hat. Das heißt ein teil des magens ist mit brei voll, der kaum was bringt und nebenher isst das baby dann oft weniger milch als vorher...

Gefällt mir

N
nanaia_12571809
21.05.16 um 18:25

Wenn das baby
Essen mag und den löffel nicht wieder raus schiebt, wenn es brei verträgt und du meinst es tut ihm gut - dann ist der richtige zeitpunkt!

Häng dich nicht an allgemeine empfehlungen oder genaue wochenzahlen.

Aber standartanfängerbreie wie pastinake oder möhre haben weit weniger kallorien als milch! Das mal nur nebenbei erwähnt.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

F
franka_12528037
21.05.16 um 19:22

16 Wochen sind nicht 4 Monate
Die Empfehlung, Beikost mit vier Monaten zu beginnen hat folgenden Hintergrund: Eigentlich ist die Empfehlung immer noch, bis 6 Monate voll zu stillen. Weil aber festgestellt wurde, dass viele Mütter mit Einführung der Beikost abstillen und auf Pre umsteigen, wurde die Empfehlung mit den vier Monaten gemacht, in der Hoffnung, die Mütter stillen parallel zur Beikosteinführung noch mindestens eben diese zwei Monate bis 6 Monate weiter, da dies gut ist für die Vorbeugung von Allergien.
Ich finde das einen wichtigen Aspekt.
Das nur mal als Info am Rande...

Gefällt mir

sweet15112014
sweet15112014
21.05.16 um 20:47

Wir haben...
auch mit 4 monaten gestartet. Mein sohn hat es geliebt und super vertragen von anfang an.
Er war einfach bereit.
Ich finde das sollte jede mutter selbst entscheiden, denn sie kennt ihr kind am besten.

Gefällt mir

sweet15112014
sweet15112014
21.05.16 um 20:48
In Antwort auf sweet15112014

Wir haben...
auch mit 4 monaten gestartet. Mein sohn hat es geliebt und super vertragen von anfang an.
Er war einfach bereit.
Ich finde das sollte jede mutter selbst entscheiden, denn sie kennt ihr kind am besten.

Achso...
würde aber mind. bis zum vollendeten 4 monat warten. 16 wochen sind nicht 4 monate.

Gefällt mir

waldmeisterin1
waldmeisterin1
21.05.16 um 21:10
In Antwort auf kichererbsin

Frühestens mit vollen vier monaten
Aber beikost damit das baby zunimmt? Sehe ich kontraproduktiv, anfangs gibts ja meistens gemüse, was quasi kaum kalorien hat. Das heißt ein teil des magens ist mit brei voll, der kaum was bringt und nebenher isst das baby dann oft weniger milch als vorher...

.
Sie kann doch nach dem stillen Brei anbieten. Und es kann auch kalorienreich sein, z.b mit mandelmuß zugesetzt.

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
21.05.16 um 21:26

Beikost - Gewicht = Quatsch
Erstmal ist es totaler Unsinn wegen unzureichender Gewichtszunahme mit Beikost zu beginnen. Denn in der Regel beginnt man mit Gemüse. Gemüse hat aber viiiiiel weniger Kalorien als Mutter- oder Pulvermilch. Kannst das ja mal vergleichen. Wenn man bedenkt, dass Abnehmwillige mit Möhren, Brokkoli oder Kürbis Diät machen, dann sollte das auch klar sein. Außerdem ist gekochtes Gemüse sehr schnell verdaut, sättigt also nicht sonderlich lange. Dein Kind wird mit einem Gemüsebrei also weder satter noch dicker. Und wenn du einen Milchbrei machst, dann besteht der in der Regel als Hauptbestandteil aus Milch und einer Getreideart. Mit 4 Monaten ist der Babydarm aber noch total unreif für Getreide und die Milch bekommt er ja trotzdem.

Ich kann nicht nachvollziehen warum ein 4 Monate altes Baby schon etwas anderes als Milch bekommen soll. Es ist ein Säugling und der wird eben gesäugt. Essen kann ein Kind noch sein ganzes Leben. Mit wäre das Risiko für Allergien und Bauchschmerzen einfach viel zu groß. Gerade in Anbetracht dessen, dass ein simpler Brei eben in der Regel kalorienärmer ist als Milch und somit das Argument "satt" oder "Gewichtsproblem" nicht aufgeht.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers