Home / Forum / Mein Baby / Beikost: WHO oder nach Gefühl? Was würdet ihr tun?

Beikost: WHO oder nach Gefühl? Was würdet ihr tun?

17. August 2013 um 21:10

Hallo ihr lieben, hatte schon kürzlich was zum Thema Beikost gepostet wo leider nicht viele Antworten kamen..

Hoffe ihr könnt mir dieses mal nen Rat geben!
Mein Sohn ist 5 1/2 und wir haben vor ca 10 Tagen mit Brei angefangen. Ich hab dazwischen 2 Tage Pause gemacht da ich das Gefühl hatte er hat Bauchweh.. Nun geht's seit 3 Tagen und es läuft gut! Ich gebe ihm ca zwischen 11 und 12 Uhr kürbisbrei und wir sind inzwischen bei ca 10 löffeln.. Ich merke aber das er mehr will ( würde ich ihm weiterhin füttern würde er es essen) aber ich habe Angst ihn damit zu belasten da er Volt selber nicht einschätzen kann das das zu viel wird... Und ich merke auch zum Abend hin das er immer wieder auf essen starrt und regelrecht darauf besteht was abzubekommen...

Nun ist meine frage: muss ich denn nach der WHO gehen um es richtig zu machen? Er wird voll gestillt, ich wollte eig erst die Mittagsmähler ersetzen aber nun frag ich mich, wieso sollte ich das tun? Kann ich ihm nicht einfach über den Tag verteilt immer wieder was anbieten? Zb mittags paar Löffel Kürbis und dann nachmittags noch n bisschen Obst? Und nebenbei nach Bedarf stillen? Und je nachdem wie ich merke er verträgt es und will mehr könnte ich die Menge dann steigern und Kartoffeln und so weiter dazugebe!? So fühle ich mich irgendwie so als würde ich ihn nur mittags was anbieten und sonst nicht obwohl er ja möchte! Und muss ich gleich Kartoffel und Fleisch geben? Kann ich nicht nach Gefühl auch erstmal nen ganzen Monat nur Obst und Gemüse geben? Und zwischendurch Volt auch mal nen Grießbrei?

Denke ich jetzt total falsch und ungesund für mein Kind? Muss man diese Struktur unbedingt geben oder darf er wie er möchte mal hier mal da essen?

Sry für den Roman und die vielen fragen aber irgendwie passt mir das mit dem "erstmal nur mittagbrei" nicht

Danke schonmal und ich bin für jeden Tipp offen also her mit euren Erfahrungen dankeeee

Mehr lesen

17. August 2013 um 21:22

Bei der Kleinen
hab ich es genauso gemacht. Also den ganzen Tag über ein kleines bißchen angeboten, je nach Tageszeit eben Gemüse-(Fleisch)-Brei, Obst, Milchbrei etc.

Sie war aber schon fast 8 Monate alt und hat vorher jegliche Beikost verweigert.

Die Große war knapp 6 Monate alt und bekam Beikost nach "WHO-Schema". Bei ihr hat das gut geklappt...

Ich denke, ihr solltet euch keinen Streß machen. In einem halben Jahr sitzt deine Kleine am Tisch und klaut dir die Wurst vom Brot...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2013 um 21:40


Na denn bin ich ja nicht die einzige die sich so den Kopp macht ich finde nur komisch das man sich so nach einem plan richtet und nicht mal weiß ob das Kind es denn so möchte.. Wir essen ja auch wann wir wollen und ich finde zwischendurch was anbieten irgendwie mehr "fair" als nur mittags den Brei anzubieten und dann über Wochen so zu geben bis man dann die zweite Mahlzeit ersetz! Vorallem wieso ersetzen? Kann ich nicht ein Gläschen 220 g zb über den Tag verteilt geben und nebenbei nach Bedarf stillen? S hat er immer was zu mampfen zwischendurch und darf auch noch an der Brust trinken.. Und sagen wir mal, man sitzt im Café und Baby will die ganze zeit nach dem essen greifen... Einfach mal n Gläschen Obst rausholen und anbieten damit er nicht zugucken muss wie wir genießen sondern einfach mit genießen haha ich meine das ist irgendwie voll viel so nach'm Motto " nö, du hättest ja schon Mittag" haha versteht ich was ich mein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2013 um 22:06

Dein Kind wird dir zeigen wieviel er will
und wann er nicht mehr will...nicht auf WHO hören, sondern auf dein Bauchgefühl und auch die Zeichen deines Sohnes!!!

Ich finde das klingt ganz gut so wie ihr das macht, und wenn er mehr will, gib ihm mehr, ein gesundes Kind wird nicht mehr essen wenn er kein Hunger hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2013 um 22:13

Oh Java
Und wie er sich das essen schnappt ganz flink der kleine er will am liebsten alles essen was Mami und Papi essen! Ja ich denke auch das das so nach Gefühl am besten klappt, ich werde ihm morgen einfach mal etwas mehr über den Tag verteilt anbieten. Mal schauen wie er es verträgt! Puh da bin ich aber beruhigt, man macht sich da immer son Druck weil man denkt nein das darf er nicht und das ist zuviel und so weiter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2013 um 22:13

Soweit ich weiß
Wenn man stillt, kann man mal hier und da was geben, weil der Darmtrakt durch die Mumi ganz gut geschützt ist. Dein Kleiner zeigt dir schon, wenns ihm zuviel wird!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2013 um 22:19

Danke
Für die lieben Antworten!!

Gestern hat meine Mami ihm ein obstglas gekauft mit Babykeks und ich hab erstmal gesagt NEEeEin das darf er noch nicht... Sie sagt wiesssooooo ist doch ab dem 5. monat dann hab ich gesagt okkk obwohl er schon Brei hatte am Mittag! Aber nur 2-3 Löffel hab ich gesagt! Und siehe da er wollte garnicht mehr aufhören und es hat ihm soooo geschmeckt... Im Nachhinein hab ich mir hält Gedanken darüber gemacht wieso er nicht zwischendurch auch sein Obst bekommen sollte... Ich seh das er es so gerne isst.. Das mit dem Keks würd ich aber doch eher lassen, sowas ist wiederum unnötig

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen