Home / Forum / Mein Baby / Beikostreife, ich bin mir so unsicher...

Beikostreife, ich bin mir so unsicher...

3. Oktober 2014 um 10:17


Hallo ihr Lieben

Meine Tochter ist 4 Monate alt und macht seit sie 10 Wochen alt ist Terz wenn sie sieht wie andere Essen... schmatzt dann vor sich hin, am ANfang freut sie sich dann wie ein Kecks, aber schnell wird sie seeehr motzig ..als würde sie sagen wollen "Hey ich will auch". Seit einer Woche kann man auch nicht mehr in Ruhe essen wenn sie dabei ist, weil sie immer versucht das Essen von der Gabel oder dem Teller zu nehmen... ich weiß allerdings nicht ob das das Interesse am Greifen, dem Teller/ der Gabel selbst ist oder wirklich das Essen. Wenn ich es ihr nicht weggenommen hätte, hätte sie es sich denke ich in den Mund gesteckt; aber sie nagt ja auch an allem was man sich in den Mund stecken kann.

Ich find das so schwer zu differenzieren.

Im Internet steht
Es macht Kaubewegungen, während es anderen beim Essen beobachtet -> ja
Es zeigt starkes Interesse an der Nahrungsaufnahme anderer-> ja
Es führt koordinierte Hand-zu-Mund-Bewegungen durch-> ja
Es ist in der Lage aufrecht zu sitzen mit minimaler Hilfe -> hm jaein. ALso man kann sie schon auf den Schoss seten muss aber mit einer Hand stützen, sonst kippt sie zur Seite
Es kann bereits Brei mit der Oberlippe vom Löffel nehmen und schlucken-> Sie nimmt Vit. D. vom Löffel mit Milch vermischt...ist dann leicht breiig...
Eventuell Durchbruch der ersten Zähne-> sind mitten im Zahnen, Spitze guckt durch^^
Es kann den Kopf ohne Hilfe halten -> ja in jeder Lage
Der Ausspuck-Reflex, durch den das Baby die Zunge streckt um feste Nahrung aus dem Mund zu schieben, ist abgeschwächt-> Weiß nicht^^


Meint ihr ich soll's einfach mal probieren? Hab Biokürbis da..eig für Kürbissuppe, aber mehr als 2-3 Löffel essen sie Anfangs ja nicht. Wenn sie s dann nimmt und mehr haben mag, darf sie dann?

Ich bin das pro und contra so oft durch, aber weiß einfach nicht so recht. 4 Monate ist so früh... aber wenn ich mir den Terz anschaue denn sie macht wenn sie mir beim Essen zuschaut Wills ihr a nicht verweigern.. aber enn ich das nun falsch deute auch nicht einfach was in sie reinstopfen.

Wie war das denn bei euch?

Mehr lesen

3. Oktober 2014 um 13:05

Ausprobieren
Bevor du dir noch länger den Kopf zerbrichst, probier es einfach aus. Wenn sie es nicht mag, kannst du nochmal warten und es zu einem späteren Zeitpunkt nochmal probieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2014 um 17:10

Würde es auch probieren
Koch den Kürbis und gefrier das in Eiswürfelbehälter ein.
Mein kleiner hat anfangs auch immer so mitprobiert.
Habe ihn bestimmt zwei Wochen aus einem Eierbecher gefüttert. Er fand es spannend, der Magen hat sich langsam auf Essen eingestellt und alle waren glücklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2014 um 18:38


Probier es einfach aus. Du merkst dann schnell ob sie schon soweit ist oder nicht. Kürbis ist super für den Anfang.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2014 um 21:18

Hier raten ernsthaft 4 leute
nem vier monate altem kind brei zu geben??

das interesse deines kindes ist ALLGEMEIN gegenüber ALLEM was wir MACHEN gewachsen. das problem ist, dass mütter, die sich auf den ersten brei und das 1. breifoto mit verschmiertem gesicht und wänden freuen, dabei NUR an "beikostreife" denken. du könntest mit ner zigarette vor der nase rumfuchteln und es würde drauf abgehen - heißt nicht, dass die rauchreife erreicht ist,..?

4 monate.. sind echt superjung. es passiert keinem was, wenn du noch mindestens n monat wartest. aber dem darm gehts besser damit. es ist ein baby, ein absolut kleines ding und es braucht nichts weiter als milch. und solltest du stillen, gehts deinem kinds n moat länger mit muttermilch auch besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2014 um 21:22

Versuch es doch einfach
sie wird dir sagen ob sie reif ist, schiebt sie das essen wieder raus , würde ichs lassen....auch wenn ich nichts davon halte seinem Baby vor dem 6. Monat was zu geben, so muss das eine Mami für sich entscheiden....meine beiden haben sehr spät angefangen, meine Tochter erst mit knapp 10 MOnaten, mein Sohn mit ca 8 Monaten.....aber richtig gegessen hat er es erst ab 10 Monaten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2014 um 21:24
In Antwort auf honigtoastxx

Hier raten ernsthaft 4 leute
nem vier monate altem kind brei zu geben??

das interesse deines kindes ist ALLGEMEIN gegenüber ALLEM was wir MACHEN gewachsen. das problem ist, dass mütter, die sich auf den ersten brei und das 1. breifoto mit verschmiertem gesicht und wänden freuen, dabei NUR an "beikostreife" denken. du könntest mit ner zigarette vor der nase rumfuchteln und es würde drauf abgehen - heißt nicht, dass die rauchreife erreicht ist,..?

4 monate.. sind echt superjung. es passiert keinem was, wenn du noch mindestens n monat wartest. aber dem darm gehts besser damit. es ist ein baby, ein absolut kleines ding und es braucht nichts weiter als milch. und solltest du stillen, gehts deinem kinds n moat länger mit muttermilch auch besser.

Es ist doch allgemein bekannt das du hier reden kannst wie du
willst, sie wird es ja eh machen...meine Kinder sind auch so abgegangen wie das Baby der TS, weil ich auf ein Lego kaute....wollte mal ausprobieren wie sie darauf reagieren...tadaaaa...Lego geht auch!!!!

Von daher, soll sie ausprobieren, sie wird eben alle Konsequenzen tragen, eben auch tierische Bauchkrämpfe im schlimmsten Fall

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2014 um 21:39

Huhu
Ich würd es nicht machen.
Klar werd ich dafür vermutlich wieder gesteinigt, aber von Beikost vor der 17. Woche wird nicht umsonst abgeraten. Du kannst damit den Darm des Babys schädigen, weil der einfach nicht drauf ausgelegt ist. Die Darmflora ist noch nicht ausgereift und muss sich erst aufbauen. Greifst du da ein, kann das im späteren Leben zu Problemen führen.
Unser Kleiner hat letztens auch versucht, in die Katze zu beißen, ich hab sie ihm trotzdem nicht gekocht wie unten schon richtig geschrieben wurde, haben Babys in dem Alter einfach eine orale Phase, die nicht unbedingt mit Nahrungsaufnahme zu tun hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Endlich eine Diagnose: Rett Syndrom
Von: darklyfairy
neu
8. Dezember 2017 um 11:13
Alleinerziehend mit Behindertem Kind und Baby
Von: darklyfairy
neu
25. Oktober 2017 um 18:09
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen