Home / Forum / Mein Baby / Beikoststart mal anders...kann ich das so machen??

Beikoststart mal anders...kann ich das so machen??

7. Mai 2011 um 20:51

Also meine Kleine ist jetzt 5 Monate alt und wird vollgestillt. Seit bestimmt nem Monat stiert die sich ihre Augen an unserem Essen aus Wenn wir ihr mal zum Spass was ( altersgerechtes) an den Mund gehalten haben, wurde da sofort neugierig dran geleckt ( richtig zum essen haben wir ihr davon aber nie was gegeben bis dato).
Sie ist generell kein "hungriges" Kind, ich stille sie ca. 5x täglich, nachts schläft sie durch, seit sie 5 wochen alt ist. Sie will sonst nie die Brust, braucht diese auch nicht zur Beruhigung oder sonstwie, also sie ist einfach kein Brustkind
Dazu ist sie gewichtsmässig auch immer etwas weit unten angesiedelt. Das letzte Mal beim KIA wog sie mit 4 Monaten 5400g...

Seit einer Woche geb ich ihr nun probeweise mal etwas Obstgläschen, normalerweise genau zwischen zwei Stillmahlzeiten, damit sie nicht aus Hunger isst und auch bei der nächsten Mahlzeit nicht weniger trinkt.
(Ich will auch im Moment noch keine Stillmahlzeit ersetzen/weglassen)

Auf die Gläschen steht sie wie ne Eins! Hab ihr die ersten Tage nur so ein Drittel eines ganz kleinen HippGläschens gegeben zur Gewöhnung, aber vorgestern hat meine Cousine gefüttert, während ich beim IkeaRestaurant in der Schlange stand und sie hat das ganze Glas verputzt!


Darf ich das so machen? Ich hab grad so Zweifel...Heute nachmittag hat sie nur lustlos an nur einer Brust gemümmelt, dass ich dachte, hmmm, das kann nicht reichen ( vorheriges Stillen war 4Std her! und sonst auch kein Tee oder sonstwas und hier ists sooo warm!) hab also ein Obstgläschen probiert und sie hat die hälfte gefuttert! Hätte auch noch mehr, aber das kanns ja auch net sein...

Hat sie keinen Bock aufs Stillen mehr oder wie?
Wollte eigtl stillen, bis sie komplett alles essen kann, also ca 12 Monate...

Mehr lesen

7. Mai 2011 um 20:59

Wieso nicht?
Das ist schon okay so, gib ihr doch einfach weiterhin einmal am Tag die Brust, dann reduziert sich die Milchmenge natürlich (vorm Einschlafen und/oder morgens wäre ne gute Zeit) und die restlichen Mahlzeiten deckst du mit Gläschen oder selbstgekochtem Biogemüse/Obst-Brei ab. Auf jeden Fall solltest du außer Obstbrei auch Gemüsebrei und Fleischbrei geben, kannst du auch mischen oder einen Teelöffel Saft beigeben (Tipp meiner damaligen Hebamme). Das Baby muss ausgewogen ernährt werden, außerdem sollte es langsam an verschieden Geschmäcker herangeführt werden, sonst will es nachher nur den süßen Obstbrei! Als Anfangs-Gemüsebrei eignet sich besonders Karottenbrei, der ist meist der Hit! Und achte darauf, dass der Brei Bio und ohne Zuckerzusatz ist (zB Hipp).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2011 um 0:01

Huhu
wenn sie so gierig auf gläschenkost ist, würd ich ihr schon immer ein bissel was geben. warum auch nicht.

und das mit dem obst und süß und so.. kann ich nur zu sagen, wir haben auch mit schmelzflocken gemischt mit obst angefangen, ist ja an sich dann auch süß. und heute verputzt sie am liebsten 1 ganze gurke und 3 tomaten und noch paprika über den tag verteilt. dafür muss ich sie überreden mal obst zu essen. also auch wenn man mit obst startet kanns ein gemüsekind werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2011 um 7:50

Jetzt muss ich doch mal fragen..
sorry das ich mich hier so einmische, aber ich lese es immer wieder und auch meine Hebi hatte uns das so empfohlen...

Geht darum Saft für die Vitamin- Zugabe in das Essen unterzurühren....mit Verlaub, ich finde das total widerlich. Klar brauchen die Kleinen auch ihr Vitamin C und so, aber einfach was untermischen? Ich würde das definitiv nicht Essen!!!!

Ich war mal in einem Praktikum in einer Senioreneinrichtung...da war ein älterer Herr der bekam seine Brotstücke immer in Kaffee getaucht damit er sie besser essen konnte, ist ja auch in Ordnung....dann hatte die Küche sich vertan und ihm nen Kakao dazu gegeben und die Pflegeleiterin meinte ernsthaft zu mir ich solle das Leberwurstbrot in den Kakao tunken....

Ich mische doch nicht einfach was unter und nutze aus das mein Kleiner mir noch nicht mitteilen kann, dass das nicht lecker ist...oder ist es sonst schwer, den Kleinen was zu geben? Kann da grad schlecht mitreden, weil wir noch nicht soweit sind Aber seinen Obstbrei kriegt er wenn bisher seperat....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2011 um 8:22
In Antwort auf fussi85

Jetzt muss ich doch mal fragen..
sorry das ich mich hier so einmische, aber ich lese es immer wieder und auch meine Hebi hatte uns das so empfohlen...

Geht darum Saft für die Vitamin- Zugabe in das Essen unterzurühren....mit Verlaub, ich finde das total widerlich. Klar brauchen die Kleinen auch ihr Vitamin C und so, aber einfach was untermischen? Ich würde das definitiv nicht Essen!!!!

Ich war mal in einem Praktikum in einer Senioreneinrichtung...da war ein älterer Herr der bekam seine Brotstücke immer in Kaffee getaucht damit er sie besser essen konnte, ist ja auch in Ordnung....dann hatte die Küche sich vertan und ihm nen Kakao dazu gegeben und die Pflegeleiterin meinte ernsthaft zu mir ich solle das Leberwurstbrot in den Kakao tunken....

Ich mische doch nicht einfach was unter und nutze aus das mein Kleiner mir noch nicht mitteilen kann, dass das nicht lecker ist...oder ist es sonst schwer, den Kleinen was zu geben? Kann da grad schlecht mitreden, weil wir noch nicht soweit sind Aber seinen Obstbrei kriegt er wenn bisher seperat....

LG

@fussi
"Ich mische doch nicht einfach was unter und nutze aus das mein Kleiner mir noch nicht mitteilen kann, dass das nicht lecker ist..."

Da hat noch jemand Illusionen
Dein Kind wird dir schon sehr deutlich zeigen, wenn es etwas nicht mag Babys die nicht reden können schreien eben, spucken oder machen den Mund nicht auf.

Wenn nicht,umso besser! Es ist kein böses "Ausnutzen" der Babygeschmacksnerven wenn man ihm was gutes tut und was gesundes gibt, was man als Erwachsener vielleicht eklig findet. Würdest du ungesalzene Gemüsepampe essen? Oder Fisch, Nudeln und Spinat für dich im Mixer zubereiten? Nein, aber trotzdem ist es keine Gemeinheit, sondern einfach gesundes Essen für dein Kleines. Also nicht unbedingt mit Kakao-Leberwurstbrot vergleichbar (ist das nicht auch in Kaffee eklig??)

Das mit dem Saft muss übrigens nicht zwingend sein, ich habs gaaanz selten gemacht, habe aber drauf geachtet immer Obst-/ und Gemüse-/ und Getreide- brei zu geben (nach der Eingewöhnungsphase).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2011 um 23:22

Beiostpolizei...
danke erstmal an alle...
Ich bin wirklich noch etwas unsicher, weil ich laut KiA 6 Monate nur Stillen soll, kein Tee, kein SAft, nix. Die Meinung teile ich aber nicht, ich mag das eher individuell sehen. Leider ist das hier in Spanien aber NormMeinung und aktuell werden wohl alle KiA mir hier das selbe aufdrücken wollen. Ein Wechsel wird mir da also nicht helfen, nur falls das jemand vorschlägt
Ebenso ist es hier in Spanien üblich, mit Obstbrei anzufangen und nicht mit Gemüse. Passt mir ja auch grad in den Kram, da ich mit dem Obst mal so mittendrin ja keine Stillmahlzeit weglassen muss, was ich ja nicht will. Ich will schon mind. noch bis 6 Monate vollstillen, aber eben auch ihrem Wunsch nach "essen" nachgehen.

Nur noch mal ne kurze Verständnisfrage:

Momentan wird sie tagsüber so ca alle 4 Std gestillt
8-12-16-20 und 24h nochmal im Schlaf

Wenn sie dann isst, wäre das dann:
8h Frühstück - ObstGEtreideBrei oder MilchGetreideBrei ???
(Snack, aber was?
12h Mittagessen - Gemüse/Fleisch/FischBrei
16h Snack -Obstbrei
20h Abendessen - MilchGetreideBrei???
24h nur Stillen, denn das würd ich gern noch ne Weile beibehalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen