Home / Forum / Mein Baby / BEL - wer hatte das? Brauche Rat...

BEL - wer hatte das? Brauche Rat...

10. Februar 2016 um 11:05

Hallo Mädels, brauche mal euren Rat. Mein Baby (aktuell in der 33. SSW) liegt noch in BEL. Ja ich weiß, ist noch Zeit und Platz, aber bisher lag es nie anders. Höchstens mal quer, aber das muss ich auch nicht dauerhaft haben
Meine Hebi sagt, sie macht nix, weil es ihrer Meinung nach immer einen Grund hat, warum es sich nicht dreht. Eine Geburt aus BEL wird in meinem Wunsch-KH zwar ab der 2. Geburt durchgeführt, aber ich weiß auch nicht, ob das der optimale Weg ist, wegen einer höheren Gefahr? Ich habe aber auch so eine Horrorvorstellung von einem KS (letzte Geburt war natürlich) und der Zeit danach, dass ich mein Baby nicht sofort bei mir habe und danach nicht heben kann, später Probleme mit der Narbe, was auch immer. Kann ich mir jedenfalls nicht so gut vorstellen...
Wie war das bei euch? Hat es sich dann kurz vorher noch gedreht? Habt ihr was probiert? Aus BEL entbunden? Würde mich über ein paar Erfahrungen freuen... Danke!

Mehr lesen

10. Februar 2016 um 11:44

Meine letzte kam in bel lage
da ich ja schon kinder hatte haben wir es spontan probiert und es war für ks alles vorbereitet falls es nicht gelingen sollte, es war meine leichteste beburt und alles ist gutgegangen,
du solltest drauf achten das in der klinik spezialisten für bel geburten sind, in unserer klinik sind 4 davon,
drehen kam nicht infrage da sie mit dem po sehr weit unten lag und die beinchen gerade nach oben, ich war auch in der 33 ssw als es mir gesagt wurde, eine woche vorher beim fa lag sie noch in sl, alles gute für die geburt und lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2016 um 11:46

Bei
mir lagen beide bis zum Schluss in BEL und haben sich kurz vor der Geburt beide noch gedreht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2016 um 11:56

Mein erstes kind kam spontan
Und meine zweite per KS wegen Bel. Ich hatte tausend gespräche mit den Ärzten und meiner Hebamme.
Erdt wollte ich es spintan versuchen aber ich hatte so eine innere Angst das es dann nix wird, zu komplikationen kommt und das dann ein Not Kaiserschnitt gemacht werden muss.

Meine Hebamme meinte ich muss hinter meiner Entscheidung spontan zu Entbinden voll dahinter stehen weil wrnn man im Kopf nicht frei ist dann gibt es öfter Komplikationen.

Ich hab mich dann für einen Kaiserschnitt entschieden. Dadurch konnten wir planen wer unsere große in der Zeit in der ich nicht so kann betreut und wer mir hilft. Mein Mann hatte außer am Tag der Geburt keinen Urlaub, den hat er erst genommen als ich zu Hause war.

Den KS hab ich auch super vertragen und durfte auch nach vier nächten schon nach Hause. Die Schwestern meinten das die Mütter bei geplanten KS meist schneller wieder fit sind wie bei einem Not KS da man sich voll und ganz darsuf einstellen kann.

Beim Abschlussgespräch sagte mir der Operierende Arzt das mein Baby auf meiner Hüfte verkeilt war (einfach gesagt) und so wäre sie auch unter Wehen nicht in den Geburtskanal gerutscht.
Es wäre also so oder so ein KS geworden, nur so konnte ich mich darauf vorbereiten und wusste was ajf mich zu kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2016 um 20:30

Meine war in der 34. Woche auch noch in bel
Meine Hebamme hat mit mir MOXEN gemacht.
Weiss nicht ob es daran lag oder nicht. Aber 2 Tage später bbeim Fa hatte sie sich gedreht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen