Home / Forum / Mein Baby / Beleidigt zwecks Kinderarztbesuch!

Beleidigt zwecks Kinderarztbesuch!

11. Februar 2010 um 1:50

Meine Kleine (21 Monate) ist mir seit 3 Tagen beleidigt, weil wir beim Kinderarzt waren. Leider war der Besuch nötig, da sie Ausschlag bekommen hat und ich nicht wusste, ob es sich um eine ansteckende Kinderkrankheit handelt. Soweit nicht weiter schlimm. Aber für meine Kleine wohl schon. Sie ist mir jetzt seit 3 Tagen beleidigt. Ist total distanziert, keine nette Geste, kein Kuscheln, nichts. Stillen auch nur, wenns gar nicht mehr anders geht. Sonst ist sie eine richtige kleine Schmuseprinzessin. Und dann sagt sie immer ,sie hätte mich nicht mehr lieb zwecks Kinderarzt. Mich macht das mittlerweile total fertig. Wie kann ich das denn wieder gutmachen? Kennt das jemand? Wer hat Vorschläge für mich? Brauche dringend Rat und Zuspruch!

DANKE!

Mehr lesen

11. Februar 2010 um 12:09

Das seh ich anders
Ignoranz finde ich schlimm.
Setz dich mit ihr hin und rede mit ihr,, zeig ihr, dass du es verstehst, auch wenn es notwendig war.

Schaut euch vielleicht ein Bilderbuch zum Thema Kinderarzt und spielt mit einem Doktorkoffer, so dass sie die Scheu verliert.

Wenn sie tapfer ist beim Arzt, finde ich auch ein kleines Trostpflaster nicht verwerflich, z.b.ein Gummibärchen

Sie war doch bestimmt nicht das erste Mal beim Arzt oder?
Hat sie schlechte Erfahrungen gemacht?

lg sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2010 um 14:50

Hallo,
ich finde es echt unglaublich dass die Zwerge in dem Alter schon beleidigt sind. Hatten wir letztens auch (Mein Mann und ich waren nicht da als er aufgewacht ist sondern die Oma. Als ich heim kam hat er mich keines Blickes gewürdigt und mich weggestossen)

Ich denke auch du solltest es ihr erklären. Mein Sohn hat panische Angst vor allen Ärzten da er einfach zu viele schlechte erfahrungen gemacht hat und schon sehr oft im Krankenhaus und beim KiA war.
Sag er dass es nicht schön ist aber notwendig und dann den Grund dazu. Dass du verstehen kannst dass sie das nicht mag etc.
Es wird noch öfters Dinge geben die sie nicht machen mag aber die nötig sind! Ich denke in dem Alter verstehen sie schon sooo viel! Buch und Arztkoffer finde ich auch eine gute Idee.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2010 um 15:23

Mach doch...
..mal n Rollenspiel mit ihr: Also Arzt spielen. Dann auch erklären, warum man zum Arzt geht und auch speziell in ihrem Fall. Frag sie doch auch mal, ob sie den Arzt nicht leiden mag.
Gutmachen finde ich musst du nichts - es muss nun mal sein und man kommt denke als Mutter oft an Punkte, an dem was getan werden muss obwohl das Kind dies nicht will.
Also geh ins spielerische Gespräch - ich bin mir sicher, dann ist das bald wieder vergessen.
LG und viel Glück JULIA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Brauche dringend Rat von den Langzeitstillenden
Von: buffy_12914082
neu
29. September 2009 um 17:43
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen