Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies

Bereut ihr es? oder seit ihr so glücklich?

24. September 2008 um 20:25 Letzte Antwort: 24. September 2008 um 23:11

hey ihr lieben,
mich würde mal interessieren ob ihr es in manchen situation bereut das ihr kinder bekommen habt.
oder seit ihr so wie es ist glücklich.

ich gehöre zu den die glücklich sind

Mehr lesen

24. September 2008 um 20:40

Mitlerweile Glücklich!
Das war aber nicht immer so...
Die ersten 6-8 Wochen fande ich ganz schrecklich. Bin mit der ganzen Situation überfordert gewesen. War schnell gereizt und hatte oft schlechte Laune. Habe es aber nicht am Kind ausgelassen. Habe mich des öfteren gefragt, ob es das wirklich Wert war, im Beruf pausieren zu müssen. War regelrecht neidisch wenn mein Partner morgens zur Arbeit fuhr und ich zu Hause beim Kind bleiben musste. Aber das hat sich schlagartig geändert- wie und warum weiß ich nicht. Ich bin nun voll und ganz Mami und liebe meine kleine jeden Tag mehr und würde sie nicht mehr missen wollen. Mir graut es schon davor, nächstes Jahr wieder arbeiten gehen zu müssen. Im moment wünsch ich mir glaube ich sogar noch ein zweites. Vor einigen Wochen bin ich Nachts alleine mit dem Auto von einer Feier nach Hause gefahren- da wurde mir 100% Bewußt, dass ich nun eine Mutter bin. Ich habe gemerkt, ich gehöre nach Hause zu meiner Tochter und fand den Gedanken unheimlich schön.Die Feier war toll, aber ich fand es nicht schade fahren zu müssen( wie sonst) sondern verspürte den Drang schnell nach Hause zu meiner Familie zu fahren. Kann es garnicht beschreiben. Früher habe ich die anderen ohne Kinder beneidet, aber diesmal empfand ich soviel schöne Gefühle in Gedanken an mein schlafendes Kind zu Hause, dass ich dachte- alle müssen mich um mein Kind und meine Familie beneiden...

Schöne Grüße!

Gefällt mir

24. September 2008 um 20:42

Hallo
ich bin super glücklich, mein Sohn ist und bleibt mein absolutes Wunschkind! Klar es gibt nicht immer rosige Zeiten und einiges ändert sich mit einem Kind aber das war mir von Anfang an bewusst.

lg ivi + Sidney

Gefällt mir

24. September 2008 um 20:44

Im großen und ganzen
bin ich glücklich, aber man sollte mich das nicht nachts um 5 fragen, wenn ich zum 5. mal die Nacht zum Stillen ran muss . Aber ansonsten bereichert mein Mäuschen seit 1 Jahr und einer Woche mein Leben. Und die letzten 2 Nächte kam sie ja nur 2 mal .

LG
Morgaine

Gefällt mir

24. September 2008 um 20:49

Hallo
also ich bin sehr glücklich mit unserer Tochter. Sie ist das Beste was uns passieren konnte. Dadurch ist unsere Beziehung miteinander auch viiiiel besser geworden. Bin früher sehr gerne weggegangen, mittlerweile zwar auch noch, aber ich denke immer an meine Tochter. Bin nun wohl durch und durch Mami LG

Gefällt mir

24. September 2008 um 20:50

Und
zwar frage ich euch,weil ich am anfang total überfordert war.es hat mich die fliege an der wand gestört.nachts aufstehen,flasche machen,wickeln,umziehen,das geschreie usw
hat mich auf die palme gebracht.
bis ich eines tages eine frau beim kinderarzt gesehen habe.sie hatte 2 kinder das eine war im krankenhaus und das andere bei ihr.plötzlich klingelte ihr handy die frau brach in sich zusammen,ihr sohn war damals 2 jahre der an einer hirnhaut entzündung starb.
wenn ich jetzt noch dran denke bekomme ich tränen in den augen.

ab da an wurde mir klar das ein kind dein eigen fleisch und blut das wichtigste auf der welt ist.ich habe dann meine einstellung zum wickeln und so komplett geändert.ich bin nachts gerne für meinen sohn aufgestanden.

er macht mich von tag zu tag glücklicher.jetzt bin ich mit meinem 2. kkind schwanger und freue mich wahnsinng auf das andere baby


lg sid+nico ( 13 monate)+würmchen im bacu ( 6.woche)

Gefällt mir

24. September 2008 um 21:00

Ich bin glücklich, aber trotzdem neidisch
Hallo,

als Mutter bin ich sehr glücklich. Meine Tochter ist ein Traum, meine Ehe läuft. Aber beruflich ist mein Leben eine Katastrophe.
Ich bin Studentin ohne Perspektive und seit Lena auf der Welt ist, habe ich regelrechte Torschlusspanik. Vor der Schwangerschaft hatte ich mehr so eine "wird schon"-Einstellung. Jetzt Lena 5 Monate alt, ich werde nächsten Monat 25, habe keine abgeschlossene Ausbildung und meine beste Freundin (und Lenas Patentante) schreibt grade ihr 1.Staatsexamen und ist ab Februar Referendarin.
Im Nachhinein hätte ich mir vor der Geburt meines ersten Kindes erst eine "sichere" berufliche Zukunft sichern sollen. Wenn die Kleine ein Jahr alt ist, kann ich nicht einfach in den Beruf zurück kehren, wie andere Frauen. Ich muss bei Null anfangen. Das bereue ich ein bißchen und bin neidisch auf Andere.

Aber "wird schon"

LG,
Dana

Gefällt mir

24. September 2008 um 23:11

Ganz ehrlich?
Ich habe doch tatsächlich ein Mal gedacht: "Das verdammte Baby hätte ruhig ein halbes Jahr später kommen können". Aber das war nur weil uns ein halbes Jahr vor Bauende das Geld ausgegangen ist. Denn naiv wie wir waren hatten wir gedacht dass wir mindestens ein halbes bis ein Jahr üben müssten... Der Dicke selbst ist eine helle Freude und ich will ihn keine Sekunde missen. Und wenn ich mir jetzt vorstelle die Geburt und den ganzen Trödel noch vor mir zu haben... no way. Es ist wunderbar so wie es ist.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers