Home / Forum / Mein Baby / Bernsteinkette?!?

Bernsteinkette?!?

12. Juli 2007 um 14:34

Hallo,

ich hab da mal eine Frage und zwar heißt es ja das Bernstein beim zahnen hilft. Wie macht ihr das? Habt ihr ein Bernstein am Bett hängen oder haben eure Kinder eine Kette um den Hals? Nehmt ihr sie Abends ab damit die Kinder sich nicht "strangolieren"? Hilft das denn überhaupt wenn man den Bernstein niccht trägt sondern nur neben sich liegen hat?

Danke für eure Meinungen

Gruß Andrea

Mehr lesen

12. Juli 2007 um 15:14

Hallo!
Ich würde anstelle einer Bernsteinkette lieber Dentinox-Creme auf das wunde Zahnfleisch geben. Und so oft haben die Kleinen auch nicht wirklich Probleme mit dem Zahnen. Das sind ja immer nur Phasen.
Ich fände es jedenfalls unbequem mit so einen Ding um den Hals und umgehen können die Kleinen damit ja auch noch nicht.
Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2007 um 15:21

Also wir haben extra so ein Bernsteinkettchen für Babys
und unsere Hebi sagte, wir sollen es nicht um den Hals machen sondern ums Fußgelenk. Sollten es sich die Kleinen abstreifen, einfach unter das Söckchen klemmen

Dentinox ist mittlerweile bei den KiÄ umstritten; weil wo die Dosis des "Betäubens" zu hoch sei. Veilchenwurzel soll auch sehr gut sein, da kann deine Maus dran kauen.

LG Katja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2007 um 16:03
In Antwort auf sari_12579472

Hallo!
Ich würde anstelle einer Bernsteinkette lieber Dentinox-Creme auf das wunde Zahnfleisch geben. Und so oft haben die Kleinen auch nicht wirklich Probleme mit dem Zahnen. Das sind ja immer nur Phasen.
Ich fände es jedenfalls unbequem mit so einen Ding um den Hals und umgehen können die Kleinen damit ja auch noch nicht.
Liebe Grüße!

Dentinox
würde ich nur nehmen wollen wenn sie wirklich "richtige" Beschwerden hat. Ansonsten gibt es ja noch Osanit Globuli,aber auch die würd ich nur bei "Beschwerden" geben wollen.
Unsere Tochter ist jetzt 4 Monate und fängt erst an,sie schläft unruhig (was aber ja auch andere Ursachen haben kann)und sabbert mehr wie vorher,sie beißt "kaut" gerne auf unseren Fingern rum und ist seit ein paar Tagen sehr anhänglich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2007 um 16:10

Hi
also unsere Tochter hat eine Bernsteinkette um seit sie 5 Monate alt ist. Die ersten Nächte hab ich sie immer abgemacht, aber nachdem im Bett nix is woran sie hängen bleiben könnte hab ich die Kette auch irgendwann nachts drangelassen.

Wir haben die Kette gekauft weil ich mich mit dem Mythos beschäftigt hatte, und ich habe sie auch erst selbst eine Woche getragen weil ich irgendwo gelesen hab dass ich dann meine positiven Energien drauf übertrage Naja, ich dacht mir halt schaden kann es nix, und wenn es nicht hilft ist es auch nicht so schlimm. Leider kann ich nicht sagen ob es geholfen hat, denn ich weiß ja nicht wie es ohne Kette gewesen wäre Übrigens hat unsere inzwischen 9 Monate alte Tochter erst zwei Zähnchen, trotzdem sie schon mit 3 Monaten übermäßig gesabbert hat und auf allem rumkauen wollte. Der erste Zahn kam mit 8 Monaten...

LG
Angelheart1501

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2007 um 18:10

Hat sonst niemand Erfahrungen mit Bernstein???
".."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2007 um 20:16
In Antwort auf granya_12090135

Dentinox
würde ich nur nehmen wollen wenn sie wirklich "richtige" Beschwerden hat. Ansonsten gibt es ja noch Osanit Globuli,aber auch die würd ich nur bei "Beschwerden" geben wollen.
Unsere Tochter ist jetzt 4 Monate und fängt erst an,sie schläft unruhig (was aber ja auch andere Ursachen haben kann)und sabbert mehr wie vorher,sie beißt "kaut" gerne auf unseren Fingern rum und ist seit ein paar Tagen sehr anhänglich.

Hallo
also ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen was diese kette bewirken soll. ich kann nur sagen das jannick liebend gern auf seiner veillchen wurzel rumkaut. hat ihm meine schwiegermama gekauft. und wenn er arg quengelt wegen den zähnchen geb ich sie ihm und er kaut zufrieden drauf rum.

LG anika mit jannick (8 1/2 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2007 um 21:00
In Antwort auf eloise_11884459

Hallo
also ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen was diese kette bewirken soll. ich kann nur sagen das jannick liebend gern auf seiner veillchen wurzel rumkaut. hat ihm meine schwiegermama gekauft. und wenn er arg quengelt wegen den zähnchen geb ich sie ihm und er kaut zufrieden drauf rum.

LG anika mit jannick (8 1/2 Monate)

Also
ich kann mir das auch so schlecht vorstellen...ist es sowas wie ein Traumfänger ... also man muss dran glauben oder eben nicht?

Ist das was esoterisches? Steinigt mich, aber damit beschäftige ich mich überhaupt nicht. Würde mich aber trotzdem interessieren!

LG Nutella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2007 um 21:32

Comforty
hab auch noch ne frage,mein kleiner ist jetzt 3 1/2 monate alt, und ich hab auch so eine Kette geschenkt bekommen. Mein kleiner hat ja noch fast keinen hals weisst du wie ich mein,und dann kommt halt die kette in den falt, macht das was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2007 um 22:04

Hallo,
also der sinn der bernsteinkettchen ist eigendlich der, das die kleinen darauf "rumkauen" sollen.macht sie doch so am bettchen fest, das sie dran kommt, wenne s euch um den hals zu gefährlich ist.
ich habe eigendlich gute erfahrung damit gemacht und jana hat sie auch um den hals. tag und nacht (mache sie nur zum baden oder schwimmen ab)

muß aber auch sagen, das sie gegen die ganz dollen schmerzen beim "durchbrechen" nicht helfen.

des weitern soll bernstein auch für eine problemlose "abnablung" sorgen. das heißt den kleinen soll es leichter fallen sich an die feste nahrung zu gewöhnen und überhaupt von mama "los zu kommen". das hat mir der verkäufer so erklärt, bei dem wir die kette gekauft haben.
ob es stimmt weiß ich nicht, denke mal jana ist für einige dinge vielleicht schon "zu alt".
lg
steffi & jana (*13.04.06)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2007 um 22:06
In Antwort auf jillie_12715837

Hallo,
also der sinn der bernsteinkettchen ist eigendlich der, das die kleinen darauf "rumkauen" sollen.macht sie doch so am bettchen fest, das sie dran kommt, wenne s euch um den hals zu gefährlich ist.
ich habe eigendlich gute erfahrung damit gemacht und jana hat sie auch um den hals. tag und nacht (mache sie nur zum baden oder schwimmen ab)

muß aber auch sagen, das sie gegen die ganz dollen schmerzen beim "durchbrechen" nicht helfen.

des weitern soll bernstein auch für eine problemlose "abnablung" sorgen. das heißt den kleinen soll es leichter fallen sich an die feste nahrung zu gewöhnen und überhaupt von mama "los zu kommen". das hat mir der verkäufer so erklärt, bei dem wir die kette gekauft haben.
ob es stimmt weiß ich nicht, denke mal jana ist für einige dinge vielleicht schon "zu alt".
lg
steffi & jana (*13.04.06)

Ronja
und ab wann hast du es ihr angezogen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2007 um 22:31

Hallo Andrea
Wir haben eine Bernsteinkette für Babys, bei der die Steine einzeln geknotet sind. Mein Sohn hat sie seit seiner Geburt Tag und Nacht an, auch beim baden. Sie stört überhaupt nicht und abends gucke ich immer das sie unterm Schlafanzug ist. Meine Tochter hatte ihre Bernsteinkette drei Jahre lang an, auch von angfang an. Es ist nie etwas passiert und sie ist auch nicht kaputt gegangen.

Ob sie wirklich hilft weiß ich nicht. Mal hat mein Sohn große Probleme beim zahnen, ein anderes mal überhaupt nicht.

Ich glaube nicht das sie hilft wenn man sie nur am Bett hängen hat.

Auch wenn sie nicht helfen sollte, sieht sie gut aus.


LG Katja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2007 um 22:48

Hallo!
Der Sinn der Bernsteinkette ist nicht der, dass die kleinen darauf rumkauen! Bernstein ist Baumhartz und wenn die kleinen Schwitzen, dann sondern die halt Öle ab, die dann in die Haut aufgenommen werden, denen wird nachgesagt, dass sie unter anderem beim Zahnen helfen!
Lea hat ihre Tag und Nacht um. Allerdings nicht um den Hals, weil ich halt angst habe, dass sie sich stranguliert. Ihre ist so groß, dass sie die 3 mal um den Arm gewickelt hat. Die Steine sind alle einzeln verknotet, also Kindersicher! Und wenn er ihr um den Arm nicht mehr passt, dann bekommt sie die halt um den Fuß.

Ob sie hilft? Ich kann es nicht sagen, keine Ahnung!!!

Hoffe, ich konnte etwas helfen!!!

LG Anika & Lea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2007 um 10:43
In Antwort auf meera_12570684

Also
ich kann mir das auch so schlecht vorstellen...ist es sowas wie ein Traumfänger ... also man muss dran glauben oder eben nicht?

Ist das was esoterisches? Steinigt mich, aber damit beschäftige ich mich überhaupt nicht. Würde mich aber trotzdem interessieren!

LG Nutella

Hallo!
Wie kommst denn auf die Frage, ob das was Esoterisches ist?
Bei den Steinen, die helfen sollen, ist es doch so, dass sie Schwingungen abgeben, die bei uns dieses oder jenes bewirken sollen. Also, das hört sich jedenfalls sehr esoterisch und damit gefährlich an!
Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2007 um 10:44
In Antwort auf meera_12570684

Also
ich kann mir das auch so schlecht vorstellen...ist es sowas wie ein Traumfänger ... also man muss dran glauben oder eben nicht?

Ist das was esoterisches? Steinigt mich, aber damit beschäftige ich mich überhaupt nicht. Würde mich aber trotzdem interessieren!

LG Nutella

Esoterisch
Lese mal den Beitrag von angelheart, das hört sich doch wirklich sehr esoterisch an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2007 um 13:18

Vielen Dank
für eure Beiträge,ich denk ich werd es einfach mal ausprobieren,denn schaden kann es ja nicht.

Und esoterik find ich nicht gefährlich solang man es nicht übertreibt.


Gruß Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2007 um 15:25
In Antwort auf granya_12090135

Vielen Dank
für eure Beiträge,ich denk ich werd es einfach mal ausprobieren,denn schaden kann es ja nicht.

Und esoterik find ich nicht gefährlich solang man es nicht übertreibt.


Gruß Andrea

Hallo, Andrea!
Schade, dass du die Kette ausprobierst!
Du schreibst, Esoterik sei nicht gefährlich? Dann denke bitte einmal darüber nach, was Esoterik ist: Hilfe von bösen, scheinbar guten, Mächten erwarten. Das kann nicht schaden? Dann sage ich: Ein bisschen Heroin kann auch nicht schaden, solange man es nicht übertreibt. Oder?!!
Bernsteinkette mag harmlos aussehen, aber ich weiß, dass es das keineswegs ist. Denn du öffnest hier eine Türe für Mächte, die es nicht gut mit dir meinen! Warum denkst du, so eine Kette zu brauchen? Hast du Angst, dass dein Kind zu viel leiden muss beim zahnen oder dass du zu viel leiden musst, weil dein Kind quengelt?
Jetzt denkst du bestimmt von mir, was ist das für eine?!! Aber das nehme ich in Kauf. Bitte sei vorsichtig mit Esoterik! Spiel nicht mit dem Teufel!
Alles Liebe!
P.S.: Hol dir doch Hilfe von der anderen Seite: Wie wäre es, wenn du Gott bittest, deiner Kleinen beim Zahnen zu helfen?!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2007 um 15:35
In Antwort auf sari_12579472

Hallo, Andrea!
Schade, dass du die Kette ausprobierst!
Du schreibst, Esoterik sei nicht gefährlich? Dann denke bitte einmal darüber nach, was Esoterik ist: Hilfe von bösen, scheinbar guten, Mächten erwarten. Das kann nicht schaden? Dann sage ich: Ein bisschen Heroin kann auch nicht schaden, solange man es nicht übertreibt. Oder?!!
Bernsteinkette mag harmlos aussehen, aber ich weiß, dass es das keineswegs ist. Denn du öffnest hier eine Türe für Mächte, die es nicht gut mit dir meinen! Warum denkst du, so eine Kette zu brauchen? Hast du Angst, dass dein Kind zu viel leiden muss beim zahnen oder dass du zu viel leiden musst, weil dein Kind quengelt?
Jetzt denkst du bestimmt von mir, was ist das für eine?!! Aber das nehme ich in Kauf. Bitte sei vorsichtig mit Esoterik! Spiel nicht mit dem Teufel!
Alles Liebe!
P.S.: Hol dir doch Hilfe von der anderen Seite: Wie wäre es, wenn du Gott bittest, deiner Kleinen beim Zahnen zu helfen?!!

@jobetoni
um ehrlich zu sein ich denk das gerade wirklich: was bist du denn für eine? Man kann doch eine Bersteinkette nicht mit Heroin vergleichen??? Und ich will hier weißgott keine "bösen Mächte" anrufen das ist doch völliger Blödsinn.
Ich denk einfach das der Bernstein mehr in die Homöopatische Richtung geht,und davon halt ich eine ganze Menge!! Was aber nicht heißt das ich deshalb meinem Kind (wenn es es wirklich braucht!) nicht auch richtige Medikamente geben werde. Schließlich sind das alles Sachen aus der alten Zeit wo noch mit Kräutern geheilt wurde und man merkte das Steine eine gute Wirkung haben kann.

Und wenn du gerade Gott ins Spiel bringst der kann mir auch nicht helfen das meine Familie gesund bleibt.
Da bin ich leider sehr eigen...ich mag keine super gläubigen Menschen die ihren GOTT vor alles stellen.
Wenn du "teufelswerk" nicht magst dann laß es doch aber bitte mit qualifizierten Argumenten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2007 um 16:10
In Antwort auf sari_12579472

Hallo, Andrea!
Schade, dass du die Kette ausprobierst!
Du schreibst, Esoterik sei nicht gefährlich? Dann denke bitte einmal darüber nach, was Esoterik ist: Hilfe von bösen, scheinbar guten, Mächten erwarten. Das kann nicht schaden? Dann sage ich: Ein bisschen Heroin kann auch nicht schaden, solange man es nicht übertreibt. Oder?!!
Bernsteinkette mag harmlos aussehen, aber ich weiß, dass es das keineswegs ist. Denn du öffnest hier eine Türe für Mächte, die es nicht gut mit dir meinen! Warum denkst du, so eine Kette zu brauchen? Hast du Angst, dass dein Kind zu viel leiden muss beim zahnen oder dass du zu viel leiden musst, weil dein Kind quengelt?
Jetzt denkst du bestimmt von mir, was ist das für eine?!! Aber das nehme ich in Kauf. Bitte sei vorsichtig mit Esoterik! Spiel nicht mit dem Teufel!
Alles Liebe!
P.S.: Hol dir doch Hilfe von der anderen Seite: Wie wäre es, wenn du Gott bittest, deiner Kleinen beim Zahnen zu helfen?!!

Ich glaube...
du vewechselt da Esoterik mit Satanissmuss! Wir sitzen da ja nicht und vollziehen irgentwelche Rieten oder sowas!!! Bernstein ist eine Natürliche Metode den Babys das Zahnen zu erleichtern! Hexen sind auch nicht das, wie sie heute dargestellt werden. Richtige Hexen befassen sich mit Kräutern und nicht mit dem Heraufbeschöhren irgentwelcher Wesen oder sowas!!!
Kann mir vorstellen, dass du streng Gläubig bist oder? Aber was ist denn Gott? Im Prinzip ist die Kirche auch nichts anderes, wie eine Sekte, meiner Meinung nach. Man glaubt auch an etwas, was es nur "Scheinbar" gibt, nämlich an Gott. Und wenn es Gott gibt, dann gibt es auch einen Teufel, an den man dann genauso glaubt! Ohne Gut gibt es kein Böse.

Aber diese Ketten haben nichts mit Gut oder Böse zutun. Es ist einfach ein natürlicher Wirkstoff und Energie übertragen hat auch nichts mit Gut oder Böse zutun! Auch, wenn ich daran nicht so wirklich glaube, aber wer es macht, ist doch okay, da ist ja nichts schlimmes bei!!! Wir sitzen da ja dann auch nicht und erzählen irgentwelche "Zaubersprüche" oder so was!

Und Heroin ist ja wohl der absolut schlechteste Vergleich, den du hier bieten konntest...! Wenn du mal ein bischen nachforschen würdest, dann wüsstest du auch, das Esoterik nichts mit dem Bösen zutun hat. Auch Magie ist so eine Geschichte, immerhin gibt es Weißemagie und Schwarzemagie. Ich glaube aber weder an das eine, noch an das andere, obwohl ich mich damit beschäftige!

LG Anika & Lea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2007 um 16:13
In Antwort auf sweetcat86

Ich glaube...
du vewechselt da Esoterik mit Satanissmuss! Wir sitzen da ja nicht und vollziehen irgentwelche Rieten oder sowas!!! Bernstein ist eine Natürliche Metode den Babys das Zahnen zu erleichtern! Hexen sind auch nicht das, wie sie heute dargestellt werden. Richtige Hexen befassen sich mit Kräutern und nicht mit dem Heraufbeschöhren irgentwelcher Wesen oder sowas!!!
Kann mir vorstellen, dass du streng Gläubig bist oder? Aber was ist denn Gott? Im Prinzip ist die Kirche auch nichts anderes, wie eine Sekte, meiner Meinung nach. Man glaubt auch an etwas, was es nur "Scheinbar" gibt, nämlich an Gott. Und wenn es Gott gibt, dann gibt es auch einen Teufel, an den man dann genauso glaubt! Ohne Gut gibt es kein Böse.

Aber diese Ketten haben nichts mit Gut oder Böse zutun. Es ist einfach ein natürlicher Wirkstoff und Energie übertragen hat auch nichts mit Gut oder Böse zutun! Auch, wenn ich daran nicht so wirklich glaube, aber wer es macht, ist doch okay, da ist ja nichts schlimmes bei!!! Wir sitzen da ja dann auch nicht und erzählen irgentwelche "Zaubersprüche" oder so was!

Und Heroin ist ja wohl der absolut schlechteste Vergleich, den du hier bieten konntest...! Wenn du mal ein bischen nachforschen würdest, dann wüsstest du auch, das Esoterik nichts mit dem Bösen zutun hat. Auch Magie ist so eine Geschichte, immerhin gibt es Weißemagie und Schwarzemagie. Ich glaube aber weder an das eine, noch an das andere, obwohl ich mich damit beschäftige!

LG Anika & Lea

Danke
ganz meine Meinung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2007 um 16:13
In Antwort auf sari_12579472

Hallo!
Wie kommst denn auf die Frage, ob das was Esoterisches ist?
Bei den Steinen, die helfen sollen, ist es doch so, dass sie Schwingungen abgeben, die bei uns dieses oder jenes bewirken sollen. Also, das hört sich jedenfalls sehr esoterisch und damit gefährlich an!
Liebe Grüße!

Wie...
ich schon schrieb... Bernstein ist Baumharz und gibt, wenn die Kleinen Schwitzen Öle ab, die dann von der Haut aufgenommen werden. Das hat nichts mit irgentwelchen "Schwingungen" oder sonst was zutun!
Auch ist Esoterik nichts Böses...! Aber das habe ich oben ja auch schon geschrieben!!!

LG nochmals von Anika & Lea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2007 um 17:31
In Antwort auf sari_12579472

Hallo, Andrea!
Schade, dass du die Kette ausprobierst!
Du schreibst, Esoterik sei nicht gefährlich? Dann denke bitte einmal darüber nach, was Esoterik ist: Hilfe von bösen, scheinbar guten, Mächten erwarten. Das kann nicht schaden? Dann sage ich: Ein bisschen Heroin kann auch nicht schaden, solange man es nicht übertreibt. Oder?!!
Bernsteinkette mag harmlos aussehen, aber ich weiß, dass es das keineswegs ist. Denn du öffnest hier eine Türe für Mächte, die es nicht gut mit dir meinen! Warum denkst du, so eine Kette zu brauchen? Hast du Angst, dass dein Kind zu viel leiden muss beim zahnen oder dass du zu viel leiden musst, weil dein Kind quengelt?
Jetzt denkst du bestimmt von mir, was ist das für eine?!! Aber das nehme ich in Kauf. Bitte sei vorsichtig mit Esoterik! Spiel nicht mit dem Teufel!
Alles Liebe!
P.S.: Hol dir doch Hilfe von der anderen Seite: Wie wäre es, wenn du Gott bittest, deiner Kleinen beim Zahnen zu helfen?!!


so a schmaren hab ich auch noch nie gehört....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2007 um 21:39
In Antwort auf clara_12680486

Ronja
und ab wann hast du es ihr angezogen?

ZUZA27
sie hat sie um seit sie 18 wochen ist. das ist jetzt schon unsere zweite die erste ist verloren gegangen.
lg
steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2007 um 21:44

@ jobetoni
sag mal, wenn natürliche steine, wie der bernstein, so gefährlich sind, warum werden sie teilweise in der medizin benutzt?
ich glaube kaum das man damit böse mächte ruft. ich selber trage seit 10 jahren einen bernstein und mir geht es hervoragend.
lg
steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2007 um 21:59
In Antwort auf sari_12579472

Esoterisch
Lese mal den Beitrag von angelheart, das hört sich doch wirklich sehr esoterisch an.

Esoterisch
hab ich nie geschrieben. Und selbst wenn ich schreibe dass ich "mal gelesen habe dass sie sich mit positiven Energien auflädt" und dahinter ein mache, dann zeigt das doch meine Einstellung dazu. Wie gesagt, ich dachte es kann nicht schaden wenn ich sie vorher getragen habe. Hier noch zwei Texte aus dem Netz die ich damals gelesen habe:

"Bernstein gehört zu den Heilsteinen und wird als Kette um den Hals getragen. Die durch die Körperwärme entweichenden ätherischen Öle lindern dabei die Zahnungsschmerzen.

Viele Eltern schwören seit Jahrhunderten auf die lindernde Wirkung der Bernsteinkette. Auch unsere eigenen Kinder hatten mit dem Zahnen nur sehr wenig Probleme.

Bernstein wird seit Jahrhunderten Heilkräfte zugeschrieben. Er fördert das Wohlbefinden und verbreitet eine warme, sonnige Atmosphäre. Schon die Steinzeitmenschen haben Bernstein als Schmuck getragen.
Der Bernstein ist gar kein Stein, sondern fossiles Harz verschiedener Bäume. Er hat seinen Namen von "Börnstein", als Brennstein, da er ohne Rückstände verbrennt. Der Ostseeraum ist der bekannteste und größte Fundort von Bernstein. Seit vielen Jahrhunderten ist Bernstein ein wichtiges Wirtschaftsgut im Baltikum und wird in vielen verschiedenen Formen als Schmuck verarbeitet."

"Ein wichtiges Thema im Zusammenhang mit Kindern sind auch die Babybernsteinketten. Es handelt sich um sehr kurze Ketten aus möglichst abgerundeten Bernsteinen, die auf eine Schnur geknotet sind. Wichtig ist es, daß hinter jedem Stein ein Knoten ist, damit nicht allzuviele Steine verloren gehen, wenn die Kette mal reißen sollte. Abgesehen davon besteht dann auch nicht die Gefahr, daß das Kind mehrere der Steine verschluckt. Prinzipiell ist Bernstein völlig ungefährlich und kann gefahrlos verschluckt werden. Solange die einzelnen Perlen nicht zu groß sind. Eine Babybernsteinkette sollte natürlich auch keinen scharfkantigen Verschluß besitzen. Am besten geeignet sind Schraubverschlüsse aus Kunststoff. Die Länge der Kette sollte so bemessen sein, daß das Kind sie bequem in den Mund nehmen und darauf herumkauen kann.

Die Hauptwirkung der Babybernsteinketten ist es, daß Zahnen zu erleichtern. Viel besser als jeder Beißring wirkt Bernstein entzündungshemmend auf das Zahnfleisch und lindert den Juckreiz. Viele Mütter bestätigen, daß ihren Kindern das Zahnen dank einer Bernsteinkette erheblich leichter gefallen ist.

Bernstein hat jedoch noch andere Aspekte. Wie wohl allgemein bekannt ist, handelt es sich beim Bernstein nicht um einen Stein, sondern um versteinertes Baumharz, um eine festgewordene organische Substanz also. Bensteine nehmen - wie die meisten "echten" Steine auch - die Energien des Trägers / der Trägerin auf. Allerdings geben sie sie niemals wieder vollständig ab. Bernsteine lassen sich nicht restlos reinigen: In vielen Familien existiert noch ererbter Bernsteinschmuck, der allerdings nur in den seltensten Fällen von einem jüngeren Familienmitglied getragen wird. Dies ist nicht weiter verwunderlich, entstammen die Schmuckstücke doch häufig der Generation der sogenannten "Trümmerfrauen", die den Krieg überlebt und unter hohen persönlichen Opfern das Land wieder aufgebaut haben. Ein großer Teil des Leides und der Entbehrungen dieser Zeit sind im Bernsteinschmuck gespeichert. Im Gegensatz dazu wird Aquamarinschmuck, der derselben Zeit entstammt, sehr gerne und häufig von jüngeren Frauen getragen.

Diese Eigenschaft des Bernsteins läßt sich zu Gunsten des Kindes nutzen: Wenn möglich sollte die Babybernsteinkette einige Tage bis Wochen lang von der Mutter getragen werden, bevor sie dem Kind umgelegt wird. Durch die Kette wird dem Kind von da an immer die Schwingung der Mutter vermittelt, was in den meisten Fällen beruhigend wirkt. Ob die Babybernsteinkette später an andere Kinder weitergegeben werden sollte, hängt von Einzelfall ab. Im den meisten Fällen ist es jedoch ratsam, jedem Kind eine eigene Kette zu kaufen."


LG
Angelheart1501

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2007 um 23:57

Hallo
Ich glaub da auch nicht so dran. Für mich gehörts auch irgendwie in die Esoschublade. Irgendwelche Steine, die mit Energie aufgeladen werden und Schwingungen abgeben, klingst jedenfalls sehr esoterisch. Hätte auch Angst von wegen strangulieren uns so.
Klar, du mußt selbst entscheiden ob dus ausprobierst. Für mich wäre das nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2007 um 9:17

@all
Hallo, ich melde mich nochmal.
Wie gesagt, ich habe damit gerechnet, dass ich solche Antworten bekomme. Und es ist in Ordnung!
Ich möchte darauf aber noch etwas sagen. Dabei geht es nicht darum, zu streiten, wer Recht hat oder irgendjemanden schlecht zu machen! Ich bin auch nicht gegen euch! Ich habe nur schon so viel erlebt, dass ich nicht still sein kann beim Thema Esoterik.
Mein Ziel ist es, zum Nachdenken zu bringen und wenn jemand sich warnen lässt, dann ist das wunderbar!

Bernsteinketten zu tragen, als Schmuck, ist nichts Schlimmes! Ich habe selbst einen Kettenanhänger mit einem Bernstein. Doch sie deshalb zu haben, weil man von ihnen etwas erwartet, das ist tatsächlich schlimm!
Es stimmt, ich glaube an Gott. Einige hier bezweifeln, dass es ihn überhaupt gibt, geschweige denn, dass er hilft.
Aber ich kann dir versichern: Er liebt dich und er interessiert sich für dich!
Ich habe erlebt, wie Menschen durch Gebet geheilt wurden:
Ein 4 jähriger Junge wurde von einem Auto überfahren. Er kam mit seinem Kopf direkt unter die Räder sodass sein Schädel eingedrückt war. Wir haben für ihn zu Gott gebetet. Als er im Krankenhaus ankam, konnten die Ärzte keine Verletzungen feststellen!
Ein Jugendlicher aus meinem Bekanntenkreis lag seit mehreren Wochen im Koma im Krankenhaus. Man betete für ihn und er erwachte aus dem Koma und wurde gesund.
Meine Freundin hatte über Jahre eine Milchallergie. Sie bekam jedesmal schlimme Migräneanfälle, wenn sie Milchprodukte aß. Sie ließ für sich beten und heute isst sie wieder normal. Sie hatte nie wieder Migräne deswegen!
Es ist wahr, dass Gott heilt und in der Bibel steht, dass Jesus nicht nur für unsere Sünden, sondern auch für unsere Krankheit und Schmerzen am Kreuz gestorben ist. Weiter steht dort, dass Gott möchte, dass es uns gut geht an Leib und Seele! Krankheit kommt nicht von ihm!
Es ist genauso wahr, dass es den Teufel gibt, wie eine hier schon geschrieben hat. Auch er kann heilen. Doch wenn man bei ihm Hilfe holt, wird zwar die eine Sache im Körper gesund, dafür eine andere krank. Denn der Teufel ist ein Lügner und Menschenverachter. Wer sich auf ihn verlässt, wird von ihm hintergangen.

Ich habe schon viele Menschen erzählen hören, wie sie sich auf Esoterik eingelassen haben und dachten, es wäre harmlos. Doch je mehr sie sich darauf einließen, desto mehr haben sie das Wesen dahinter erkannt und grausame Erfahrungen gemacht.

Ihr wolltet, dass ich qualifizierte Argumente bringe: Was ist qualifizierter als das, was man selbst erlebt hat?!

Als Jugendliche war ich bei Freundinnen übernachten. Eine hatte ein Buch: Faszination des Unfassbaren. Darin waren unerklärliche Phänomene beschrieben, ein Kapitel hieß Geister. Es gab auch Fotos und eines fiel mir ins Auge, vor dem ich furchtbar Angst bekam. Ich konnte in der Nacht nur schlecht schlafen, weil ich mich so fürchtete. Als ich heimkam, sollte ich abends nach meinem Bruder noch duschen. Er kam aus dem Bad, verschreckt und erzählte, dass gerade ein Geist durch das Bad gelaufen sei. Er beschrieb ihn und es war der von dem Bild. An diesem Abend duschte ich nicht mehr! Von da an kam der Geist immer wieder, bis mein Bruder Hilfe bei Gott suchte und den Namen Jesus anrief. Ab da war Schluss. Er kam nie wieder!
Ich habe noch einige dieser Dinge erlebt. Ich weiß, dass der Teufel real ist. Aber genauso real habe ich Gott erlebt. Und das ist das Schönste, was man sich vorstellen kann! Zu wissen, dass dieser mächtige Gott sich für mich interessiert und sich um mich kümmert, gigantisch!! Seit ich an Jesus glaube, habe ich einen Frieden und eine Freude in mir, die man nicht beschreiben kann! Gott macht mein Leben lebenswert, reich und erfüllt!

Ich wünsche euch, dass ihr das auch erlebt. Es gibt nichts Schöneres! Deswegen schreibe ich das.

Alles Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram