Home / Forum / Mein Baby / Bernsteinkette???

Bernsteinkette???

5. Februar 2008 um 18:43

Hallo Ihr Lieben!

Habe jetzt schon mehrfach gehört, das man Babies die zahnen eine Bernsteinkette umlegen kann/soll. Macht das Jemand von Euch? Hilft das wirklich? Spielen die Würmchen da nicht daran rum und strangulieren sich??? Also, meine Kette leidet schon ziemlich unter meinem 5 einhalb Monate altem baby... Hat schon ganz schön Kraft.
Also, hilfts und ist es gefährlich????

Danke
Liebe Grüße Kamami

Mehr lesen

5. Februar 2008 um 19:14

Ich
glaub das ist Humbug oder Placebo-Effekt, wie auch immer. Wer daran glaubt, da hilfts auch, würd ich mal sagen.Beweisen läßt sich das Ganze allerdings nicht.
Gefährlich ists außerdem, weil die Kleinen sich strangulieren können.
Ich würde meinem Kind sowas nie anlegen.

Lg Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2008 um 22:59

Hier mal noch ein...
anderer Beitrag aus dem Netz zum Thema Bensteinketten!
Mein Sohn trägt eine und ich habe auch das Gefühl, dass es ihm mit besser geht!


Bernsteinbabyketten
Ein wichtiges Thema im Zusammenhang mit Kindern sind auch die Babybernsteinketten. Es handelt sich um sehr kurze Ketten aus möglichst abgerundeten Bernsteinen, die auf eine Schnur geknotet sind. Wichtig ist es, daß hinter jedem Stein ein Knoten ist, damit nicht allzuviele Steine verloren gehen, wenn die Kette mal reißen sollte. Abgesehen davon besteht dann auch nicht die Gefahr, daß das Kind mehrere der Steine verschluckt. Prinzipiell ist Bernstein völlig ungefährlich und kann gefahrlos verschluckt werden. Solange die einzelnen Perlen nicht zu groß sind. Eine Babybernsteinkette sollte natürlich auch keinen scharfkantigen Verschluß besitzen. Am besten geeignet sind Schraubverschlüsse aus Kunststoff. Die Länge der Kette sollte so bemessen sein, daß das Kind sie bequem in den Mund nehmen und darauf herumkauen kann.

Die Hauptwirkung der Babybernsteinketten ist es, daß Zahnen zu erleichtern. Viel besser als jeder Beißring wirkt Bernstein entzündungshemmend auf das Zahnfleisch und lindert den Juckreiz. Viele Mütter bestätigen, daß ihren Kindern das Zahnen dank einer Bernsteinkette erheblich leichter gefallen ist.

Bernstein hat jedoch noch andere Aspekte. Wie wohl allgemein bekannt ist, handelt es sich beim Bernstein nicht um einen Stein, sondern um versteinertes Baumharz, um eine festgewordene organische Substanz also. Bensteine nehmen - wie die meisten "echten" Steine auch - die Energien des Trägers / der Trägerin auf. Allerdings geben sie sie niemals wieder vollständig ab. Bernsteine lassen sich nicht restlos reinigen: In vielen Familien existiert noch ererbter Bernsteinschmuck, der allerdings nur in den seltensten Fällen von einem jüngeren Familienmitglied getragen wird. Dies ist nicht weiter verwunderlich, entstammen die Schmuckstücke doch häufig der Generation der sogenannten "Trümmerfrauen", die den Krieg überlebt und unter hohen persönlichen Opfern das Land wieder aufgebaut haben. Ein großer Teil des Leides und der Entbehrungen dieser Zeit sind im Bernsteinschmuck gespeichert. Im Gegensatz dazu wird Aquamarinschmuck, der derselben Zeit entstammt, sehr gerne und häufig von jüngeren Frauen getragen.

Diese Eigenschaft des Bernsteins läßt sich zu Gunsten des Kindes nutzen: Wenn möglich sollte die Babybernsteinkette einige Tage bis Wochen lang von der Mutter getragen werden, bevor sie dem Kind umgelegt wird. Durch die Kette wird dem Kind von da an immer die Schwingung der Mutter vermittelt, was in den meisten Fällen beruhigend wirkt. Ob die Babybernsteinkette später an andere Kinder weitergegeben werden sollte, hängt von Einzelfall ab. Im den meisten Fällen ist es jedoch ratsam, jedem Kind eine eigene Kette zu kaufen."

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 1:25

Hallo Chrissi,
das mit den ätherischen Ölen ist nicht ganz verkehrt,Bernstein ist kein "Stein" im herkömmlichen Sinne sondern festgewordenes bzw. verhärtetes Harz,welches äth.Öle enthält.(Inwieweit dieses auch nach zigtausenden Jahren noch enthalten ist sei dahin gestellt.)

In der Steinheilkunde sagt man dem Bernstein "weichmachende" Eigenschaften nach und so soll er beim Zahnen den Kiefer "weich" machen und die Zähnchen leichter durchbrechen lassen.

Meine grosse Tochter hatte eine Bernsteinkette und keine Probleme beim Zahnen,sie trägt ihre Kette auch heute noch.(Mit 7,einfach als Schmuck)Meine kleine Tochter scheint die Kette zu stören,also mach ich sie auch nicht mehr hin.

Insgesamt bin ich wohl überzeugt von der Heilkraft der verschiedenen Steine und hab in allen möglichen Bereichen gute Erfahrungen damit gemacht!



Und wer dem Baby keine Kette umlegen möchte,kann seinem Kind ja einfach einen Bernstein z.B. in`s Bettchen legen oder so.

Esotherische Grüsse

Kris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 15:16

Danke!
Vielen Dank für Eure Antworten!!!

Kamami

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen