Home / Forum / Mein Baby / Berufliche veränderung - und kein plan was

Berufliche veränderung - und kein plan was

24. Juli 2016 um 0:46

ich will mich beruflich verändern, mal was anderes machen. hab aber so gar keinen plan in welche richtung es gehen soll.
bin 41, gesundheitlich angeschlagen... nur sitzende tätigkeit kommt nicht in frage,genauso wenig schwere körperliche arbeit.
hab vor über 20 jahren eine kaufmännische ausbildung abgeschlossen, mit der kann ich eigentlich nichts anfangen . da ich schon während der ausbildung ausschliesslich im verkauf war und nur 2 monate im büro lieferscheine abgeheftet,post sortiert und etiketten gedruckt hab.seit dem war ich nur im handel tätig, drogerie und jetzt lebensmittel.
ein bürojob wär nichts für mich...
was kann man noch so machen? am besten jetzt ohne groß umschulen oder studieren zu müssen.

Mehr lesen

24. Juli 2016 um 12:45

Ich weiss nicht wirklich was ich genau moechte
Verkauf liegt mir schon,aber ich will auch keinen job,wo ich dem kunden was andrehen muss. Verdienen tu ich momentan ganz gut fuer den handel.knapp 1800 brutto bei 27 h ,durch ueberstunden komm ich oft auf ueber 2000. Also bedeutend weniger sollte es nicht sein. Waer dafuer aber bereit dafuer auch wieder vollzeit
zu arbeiten.
Ich bin flexibel,mobil,zuverlaessig,te amfaehig.
Ich hab ueber 14 jahre einen kleinen drogeriemarkt geleitet,mit einem kleinen team. War aber ehrlich gesagt ,nicht so schwierig,da alles sehr einfach gehalten. Also einen dm markt leiten waer zb nicht drin...im discounter bin ich zwar vertretungskraft,aber fuehl mich nur ausgenutzt,da null wertschaetzung.kassieren ist die strafe ueberhaupt fuer mich,besonders wenn ich 8 h nur in der kasse sitze. Also darf schon abwechslungsreicher sein und auch was voellig anderes...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2016 um 13:10

Hast du schon mal überlegt
Richtung Hotelfach oder Fitnessstudio? Jeweils an der Rezeption?
Oder in einen kleinen Laden... wo der Kundenkontakt viel persönlicher ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2016 um 14:39
In Antwort auf xwhaea

Hast du schon mal überlegt
Richtung Hotelfach oder Fitnessstudio? Jeweils an der Rezeption?
Oder in einen kleinen Laden... wo der Kundenkontakt viel persönlicher ist.

Rezeption und so
Da bin ich nicht der typ fuer,glaub ich. Weder sportlich noch der aparte typ ,den man an der rezeption haben moechte. Auch sind meine englischkenntnisse sehr duerftig. Zum anderen bewegt sich der lohn da wohl eher im mindestlohn sektor. Ausserdem hoert sich das so langweilig an und da kann sich ein arbeitstag total ziehen. Ich brauch was wo ich was zu tun hab,wo ich meine arbeit sehen kann,nix eintoeniges ,wie zb fliesband oder den ganzen tag irgendwelche zahlen in den computer eingeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 10:18

Ihr habt natuerlich recht
Das ich mehr sport machen muss um meinen ruecken zu staerken. Das rehaschwimmen war fuer mich schon super,aber da staendig verschiedene schichten,konnte ich selten daran teilnehmen. Sonst mach ich ehrlich gesagt nix und bin da wohl wie bellas mutter.
Das ich in anderen jobs soviel koerperlich arbeiten muss,bezweifel ich.ich merk richtig wie mir koerperlich anstrengende tage,also wo ich viel heben und tragen musste,zusetzen. Am naechsten tag fuehl ich mich wie ein gepruegelter hund. Baumarkt hoert sich schon mal gut an,davon haben wir hier einige. moebelhaus haben wir hier roller,pocco und ein
paar familienunternehmen.ehrlich gesagt find ich den job so na ja ,bei den beiden genannten firmen,koennte ich nicht mit reinem gewissen verkaufen,weil halt so schlechte qualitaet.also ich koennte mich schwer mit sowas identifizieren,ueberhaupt tu ich mich schwer schrott an den mann zu bringen.wobei meine bezirksleitung damals meinte ich verkauf jeden scheiss. Aber das waren auch nur drogerieartikel... bei so teuren sachen ,wuerde ich bei so manchem teil abraten (wie ich mich kenne)
Buero kommt gar nicht in frage evey... auch wenn man nicht die ganze zeit sitzen muss.
Was ich so an ideen hab,waer zb politesse,betreuer, schulbegleiter oder irgendwas im sozialen bereich zb arbeit mit asylsuchenden.frag mich aber,ob ich da chancen
haette was zu finden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 10:52
In Antwort auf ano100

Ihr habt natuerlich recht
Das ich mehr sport machen muss um meinen ruecken zu staerken. Das rehaschwimmen war fuer mich schon super,aber da staendig verschiedene schichten,konnte ich selten daran teilnehmen. Sonst mach ich ehrlich gesagt nix und bin da wohl wie bellas mutter.
Das ich in anderen jobs soviel koerperlich arbeiten muss,bezweifel ich.ich merk richtig wie mir koerperlich anstrengende tage,also wo ich viel heben und tragen musste,zusetzen. Am naechsten tag fuehl ich mich wie ein gepruegelter hund. Baumarkt hoert sich schon mal gut an,davon haben wir hier einige. moebelhaus haben wir hier roller,pocco und ein
paar familienunternehmen.ehrlich gesagt find ich den job so na ja ,bei den beiden genannten firmen,koennte ich nicht mit reinem gewissen verkaufen,weil halt so schlechte qualitaet.also ich koennte mich schwer mit sowas identifizieren,ueberhaupt tu ich mich schwer schrott an den mann zu bringen.wobei meine bezirksleitung damals meinte ich verkauf jeden scheiss. Aber das waren auch nur drogerieartikel... bei so teuren sachen ,wuerde ich bei so manchem teil abraten (wie ich mich kenne)
Buero kommt gar nicht in frage evey... auch wenn man nicht die ganze zeit sitzen muss.
Was ich so an ideen hab,waer zb politesse,betreuer, schulbegleiter oder irgendwas im sozialen bereich zb arbeit mit asylsuchenden.frag mich aber,ob ich da chancen
haette was zu finden.

Als Denkanstoß
Eine Politesse wird den ganzen Tag dumm angemacht (man muss das aushalten).

Als Helferin für Asylsuchende findest du bestimmt was aber das wird nicht von langer Dauer sein. Es kommen immer weniger Flüchtlinge nach Deutschland.
Als Schulbegleitung braucht man oft medizinische Kenntnisse... zudem fallen je nach Behinderung des Kindes oft körperlich anstrengende Aufgaben an (oder habe ich das falsch verstanden?).

Im sozialen Bereich wirst du (v.a. ohne entsprechende Ausbildung) wahrscheinlich relativ wenig verdienen.

Habt ihr ein Caritas Kinderdorf in der Nähe? Da könntest du mal nachfragen, vielleicht haben die gerade eine Stelle frei, die du machen könntest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 11:35
In Antwort auf xwhaea

Als Denkanstoß
Eine Politesse wird den ganzen Tag dumm angemacht (man muss das aushalten).

Als Helferin für Asylsuchende findest du bestimmt was aber das wird nicht von langer Dauer sein. Es kommen immer weniger Flüchtlinge nach Deutschland.
Als Schulbegleitung braucht man oft medizinische Kenntnisse... zudem fallen je nach Behinderung des Kindes oft körperlich anstrengende Aufgaben an (oder habe ich das falsch verstanden?).

Im sozialen Bereich wirst du (v.a. ohne entsprechende Ausbildung) wahrscheinlich relativ wenig verdienen.

Habt ihr ein Caritas Kinderdorf in der Nähe? Da könntest du mal nachfragen, vielleicht haben die gerade eine Stelle frei, die du machen könntest.

Wusste nicht das wir eins haben
Das waren jetzt auch nur ideen was ich mir vorstellen koennte,kann auch was anderes sein. Gibt doch soviele verschiedene berufe,die man gar nicht so auf dem schirm hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 11:50

Ohne ausbildung
wirst du immer nur eine Hilfskraft sein und entsprechend wenig verdienen. Dank der vielen ungelernten Zuwanderer , haben die Arbeitgeber nun die volle Auswahl und werden auch da immer mehr aussieben. Mit 40 Jahre wird es allerdings eng bei dir mit neuen Ausbildung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 20:32

Ganz anders...
Tagesmutter?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 22:19
In Antwort auf ano100

Ihr habt natuerlich recht
Das ich mehr sport machen muss um meinen ruecken zu staerken. Das rehaschwimmen war fuer mich schon super,aber da staendig verschiedene schichten,konnte ich selten daran teilnehmen. Sonst mach ich ehrlich gesagt nix und bin da wohl wie bellas mutter.
Das ich in anderen jobs soviel koerperlich arbeiten muss,bezweifel ich.ich merk richtig wie mir koerperlich anstrengende tage,also wo ich viel heben und tragen musste,zusetzen. Am naechsten tag fuehl ich mich wie ein gepruegelter hund. Baumarkt hoert sich schon mal gut an,davon haben wir hier einige. moebelhaus haben wir hier roller,pocco und ein
paar familienunternehmen.ehrlich gesagt find ich den job so na ja ,bei den beiden genannten firmen,koennte ich nicht mit reinem gewissen verkaufen,weil halt so schlechte qualitaet.also ich koennte mich schwer mit sowas identifizieren,ueberhaupt tu ich mich schwer schrott an den mann zu bringen.wobei meine bezirksleitung damals meinte ich verkauf jeden scheiss. Aber das waren auch nur drogerieartikel... bei so teuren sachen ,wuerde ich bei so manchem teil abraten (wie ich mich kenne)
Buero kommt gar nicht in frage evey... auch wenn man nicht die ganze zeit sitzen muss.
Was ich so an ideen hab,waer zb politesse,betreuer, schulbegleiter oder irgendwas im sozialen bereich zb arbeit mit asylsuchenden.frag mich aber,ob ich da chancen
haette was zu finden.

Warst du mal
Bei einem guten Chiropraktiker?
Mein Job ist körperlich nicht fanz keicht, hab aber trotz B.andscheibenvorfall wenig Probleme.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2016 um 0:01

.....
braucht man da irgendwelche Vorkenntnisse? Hatte nämlich bei dir beruflich immer was anderes im Kopf.
Wenn du magst kannst ja ein bisschen erzählen was deine Tätigkeiten sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2016 um 0:26
In Antwort auf xwhaea

Ganz anders...
Tagesmutter?

Als tagesmutter
Seh ich mich nicht. vielleicht,wenn ich selbst noch so ein kleines kind haette...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2016 um 0:36
In Antwort auf xxAmarulaxx

.....
braucht man da irgendwelche Vorkenntnisse? Hatte nämlich bei dir beruflich immer was anderes im Kopf.
Wenn du magst kannst ja ein bisschen erzählen was deine Tätigkeiten sind.

Wuerd mich auch interessieren
Du arbeitest als aushilfe oder?ich braechte schon paar stunden mehr,denk ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2016 um 8:47
In Antwort auf ano100

Wuerd mich auch interessieren
Du arbeitest als aushilfe oder?ich braechte schon paar stunden mehr,denk ich.

Verdienst du nur nichts mit
Als ungelernte bekommat du die freiwillugrnvergütung - das sind sehr wenige 100 euro.

Ald erzieherin bekommst fj tinrn dchlfchteren lohn slx km kiga.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2016 um 9:05

Hallo Ano
Evt. wäre Schulbegleitung, also Integrstionskraft doch etwas für dich?
Ich bin damals absolut quereingestiegen, ohne Vorkenntnisse. Dann habe ich eine Weiterbildung zur Integrationspädagogin gemacht, keine Ausbildung aber immerhin irgendein Wisch.
Zuletzt habe ich im Kindergarten gearbeitet mit einem I Kind, die Bezahlung kam vom Jugendamt und war ganz gut. Parallel bin ich in die Sprachförderung eingestiegen.
Und der Bedarf ist doch in den letzten Jahren sicherlich nicht weniger geworden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2016 um 10:07
In Antwort auf xoxoklioxoxo

Verdienst du nur nichts mit
Als ungelernte bekommat du die freiwillugrnvergütung - das sind sehr wenige 100 euro.

Ald erzieherin bekommst fj tinrn dchlfchteren lohn slx km kiga.

Sorry
Aber schreibst du blind? Ich hab immer probleme deine texte zu verstehen. Ja das ist das problem,das ich bedeutend weniger verdienen wuerde.das ist auch mit einer der gruende,warum ich am jetzigen job festhalte...dann noch unbefristeter vertrag.und irgendwo die angst vor dem neuen,angst grad dann wieder mit der bs flach zu liegen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2016 um 10:20
In Antwort auf theres_12935405

Hallo Ano
Evt. wäre Schulbegleitung, also Integrstionskraft doch etwas für dich?
Ich bin damals absolut quereingestiegen, ohne Vorkenntnisse. Dann habe ich eine Weiterbildung zur Integrationspädagogin gemacht, keine Ausbildung aber immerhin irgendein Wisch.
Zuletzt habe ich im Kindergarten gearbeitet mit einem I Kind, die Bezahlung kam vom Jugendamt und war ganz gut. Parallel bin ich in die Sprachförderung eingestiegen.
Und der Bedarf ist doch in den letzten Jahren sicherlich nicht weniger geworden!

Ja das hoert sich gut an
Wie sieht diese weiterbildung aus? Was kostet die? Wie lange dauert sie ?geht man einfach zum jugendamt?
Ich hatte mich vor paar jahren fuer betreuerin interessiert... kranke oder alte menschen betreuen,keine pflege... sondern hilfe bei behoerdengaengen,antraegen usw,haette auch ne weiterbildung gereicht. Aber dann wurde mir bei gericht gesagt,das es schwer ist reinzukommen. Da meist anwaelte vom gericht bevorzugt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 20:10
In Antwort auf theres_12935405

Hallo Ano
Evt. wäre Schulbegleitung, also Integrstionskraft doch etwas für dich?
Ich bin damals absolut quereingestiegen, ohne Vorkenntnisse. Dann habe ich eine Weiterbildung zur Integrationspädagogin gemacht, keine Ausbildung aber immerhin irgendein Wisch.
Zuletzt habe ich im Kindergarten gearbeitet mit einem I Kind, die Bezahlung kam vom Jugendamt und war ganz gut. Parallel bin ich in die Sprachförderung eingestiegen.
Und der Bedarf ist doch in den letzten Jahren sicherlich nicht weniger geworden!

Was verdient man
als Integrationhelfer? Hast du einen unbefristeten Arbeitsvertrag? Wer hat die Kosten für den Lehrgang bezahlt? Wie lange betreut du ein Kind, oder wechselt es ständig. Danke für die Rückmeldung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen