Home / Forum / Mein Baby / Bestimmte Namen = asig?

Bestimmte Namen = asig?

11. Mai 2007 um 16:00

2 von euch haben in einem Thread von mir geschrieben, dass bestimmte Namen "asig" sind, z. B. Kevin o. Justin. Hallo?! Warum?! Ich finde Justin klasse und Kevin ist auch total okay.... da ist nichts "asig"!!!

Mehr lesen

11. Mai 2007 um 16:04

Hallo
naja, das ist die Meinung von anderen. Manche Leute finden auch Marvin "asig", kann ich überhaupt nicht verstehen.
Lass Dich nicht verunsichern, wenn Dir die Namen gefallen, dann ist das doch super und egal wie andere darüber denken. Denen gefallen vielleicht Namen die DU selbst total furchtbar findest!
Geschmäcker sind halt verschieden und das ist auch gut so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 17:15

Hallo
Ich verstehe das auch nicht. Kevin z.B. ist ein Name, der mir gefällt. Und ich bin bestimmt nicht "asig". Auch der Name Jacqueline (wenn er richtig ausgesprochen wird) gefällt mir. Dieser Name wurde hier ja auch schon oft als "asig" bezeichnet. Vor einigen Jahren waren die Namen total angesagt.
Außerdem finde ich diese Assoziation: "Wenn das Kind so heisst, ist die Familie arm" oder ähnliche Sprüche total daneben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 17:29
In Antwort auf ima_11897179

Hallo
naja, das ist die Meinung von anderen. Manche Leute finden auch Marvin "asig", kann ich überhaupt nicht verstehen.
Lass Dich nicht verunsichern, wenn Dir die Namen gefallen, dann ist das doch super und egal wie andere darüber denken. Denen gefallen vielleicht Namen die DU selbst total furchtbar findest!
Geschmäcker sind halt verschieden und das ist auch gut so.

Naja,
was Fakt ist, dass viele hyperaktive bzw. schwererziehbare Kinder (kann ich von meiner Arbeit berichten) nun mal Namen wie Kevin tragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 17:37
In Antwort auf loris_12458165

Naja,
was Fakt ist, dass viele hyperaktive bzw. schwererziehbare Kinder (kann ich von meiner Arbeit berichten) nun mal Namen wie Kevin tragen.

...
ich kann das leider so auch bestätigen, auch wenn natürlich eine ganze Menge Vorurteile dabei mitspielen (von denen ich mich leider nicht freisprechen kann...)
Bei google schon mal "Kevinismus" eingegeben? Schürt das Vorurteil, zeigt aber auch einfach, dass nicht wenige Leute diese Meinung haben, was alleine schon ein Grund ist, Namen wie Kevin oder Jacqueline nicht zu vergeben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 17:43

....
Ich kann aus Erzählunger meiner Freundin (ist Erzieherin) auch nur wiedergeben,dass Kinder mit den Namen Kevin,Justin,Dustin usw.größtenteils aus sozialschwächeren Familien kommen.

LG,Kristin(14+6)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 18:01
In Antwort auf donna_12573729

...
ich kann das leider so auch bestätigen, auch wenn natürlich eine ganze Menge Vorurteile dabei mitspielen (von denen ich mich leider nicht freisprechen kann...)
Bei google schon mal "Kevinismus" eingegeben? Schürt das Vorurteil, zeigt aber auch einfach, dass nicht wenige Leute diese Meinung haben, was alleine schon ein Grund ist, Namen wie Kevin oder Jacqueline nicht zu vergeben!

@hollyhannah - Danke - Danke - Danke!!!!
Kevinismus Uncyclopedia bei Google unter "Kevinismus" gefunden. Der Waaaahnsinn!!!! Genauuuu soooo isssses! Das sollten Alle mal lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 18:04
In Antwort auf doreen_11879404

@hollyhannah - Danke - Danke - Danke!!!!
Kevinismus Uncyclopedia bei Google unter "Kevinismus" gefunden. Der Waaaahnsinn!!!! Genauuuu soooo isssses! Das sollten Alle mal lesen.


Bitteschön! Nicht nett, spiegelt aber eben die Meinung einer ziemlich breiten Öffentlichkeit wieder, so leid es mir für alle Kevins, Jacquelines, Chantals usw. tut, die nicht diesem Bild entsprechen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 18:30

Bei manchen Namen gibt es Vorurteile, ja
es stimmt schon, manche Namen steckt man in eine bestimmte Schublade...
die Paradebeispiele für die Schublade "asig" (um das doofe Wort mal aufzugreifen) sind
Kevin, Justin, Marvin, Pascal, Michelle, Jaqueline, Robin, Chantal, Cayenne, Chiara, Geraldine, Maurice, Maddox, Lennox, Bennet, Jason, Jocelyne, Fabienne, Roxane, Melody, etc...
es sind einfach Namen die häufig von "komischen" Leuten gewählt werden, aber nicht ausschließlich.

Ich weiß aber auch noch, dass es zu meiner Zeit schon Namen mit diesem Vorurteil gab:
Sascha, Andy, Sven, Melanie, Jessica, Jennifer, Jasmin, Nadine, Denise, Nicole... aber ich kenne auch nette Leute mit genau diesen Namen, die auch ohne Probleme ihren Uni-Abschluss geschafft haben, genau wie die Steffis, Katrins, Brittas, Christinas, Ingos, Markusse, Carstens oder Christophs (die Namen der sog. "Mittel- Oberschicht).

Es gibt heute wie damals auch Namen die gleich in der Schublade "Öko" landen! Für mich gehörten damals Thorsten, Imke, Thorben, Birte, Frauke, Sören, etc. dazu und heute sind es Maite, Bente, Tjark, Bjarne, Femke, etc. Aber trotzdem finde ich diese Namen auch schön, auch wenn ich sie nicht unbedingt vergeben würde.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich ein paar Namen echt schön finde, die mittlerweile leider leider in die Schublade "asi" gerutscht sind, und die ich genau aus diesem Grund nicht mehr nehmen würde:
Finn/Fynn, Leonie, Emily, Kira, Joy...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 18:33
In Antwort auf furbyli

Bei manchen Namen gibt es Vorurteile, ja
es stimmt schon, manche Namen steckt man in eine bestimmte Schublade...
die Paradebeispiele für die Schublade "asig" (um das doofe Wort mal aufzugreifen) sind
Kevin, Justin, Marvin, Pascal, Michelle, Jaqueline, Robin, Chantal, Cayenne, Chiara, Geraldine, Maurice, Maddox, Lennox, Bennet, Jason, Jocelyne, Fabienne, Roxane, Melody, etc...
es sind einfach Namen die häufig von "komischen" Leuten gewählt werden, aber nicht ausschließlich.

Ich weiß aber auch noch, dass es zu meiner Zeit schon Namen mit diesem Vorurteil gab:
Sascha, Andy, Sven, Melanie, Jessica, Jennifer, Jasmin, Nadine, Denise, Nicole... aber ich kenne auch nette Leute mit genau diesen Namen, die auch ohne Probleme ihren Uni-Abschluss geschafft haben, genau wie die Steffis, Katrins, Brittas, Christinas, Ingos, Markusse, Carstens oder Christophs (die Namen der sog. "Mittel- Oberschicht).

Es gibt heute wie damals auch Namen die gleich in der Schublade "Öko" landen! Für mich gehörten damals Thorsten, Imke, Thorben, Birte, Frauke, Sören, etc. dazu und heute sind es Maite, Bente, Tjark, Bjarne, Femke, etc. Aber trotzdem finde ich diese Namen auch schön, auch wenn ich sie nicht unbedingt vergeben würde.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich ein paar Namen echt schön finde, die mittlerweile leider leider in die Schublade "asi" gerutscht sind, und die ich genau aus diesem Grund nicht mehr nehmen würde:
Finn/Fynn, Leonie, Emily, Kira, Joy...

Die
meisten Namen lasse ich gerne so durchgehen,aber Namen wie Bennet,Emily und Fabienne gehören für mich absolut nicht in diese Schublade...

LG,Kristin(14+6)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 18:45
In Antwort auf kristin2007

Die
meisten Namen lasse ich gerne so durchgehen,aber Namen wie Bennet,Emily und Fabienne gehören für mich absolut nicht in diese Schublade...

LG,Kristin(14+6)

Das...
... sind unter anderem ja auch die Namen, die ich eigentlich sehr schön finde, aber glaube, dass sie in besagte doofe Richtung "abdriften". Vielleicht sollte man einfach trotzdem als "nicht-asi" diesen Namen vergeben, um dem entgegen zu wirken. Bei Finn ist es in den letzten Jahren auf jeden Fall so gelaufen, der ist jetzt abgerutscht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 18:46
In Antwort auf donna_12573729


Bitteschön! Nicht nett, spiegelt aber eben die Meinung einer ziemlich breiten Öffentlichkeit wieder, so leid es mir für alle Kevins, Jacquelines, Chantals usw. tut, die nicht diesem Bild entsprechen!

Und
was zieht Ihr für Schlüsse draus? Dass Ihr Euren Kindern solche Namen nicht geben würdet auch wenn sie Euch gefallen würden?
Falls das so ist tut Ihr mir echt leid. WEnn ich mein Leben dannach ausrichten würde was andere Leute denken, dann könnte ich mir auch gleich die Kugel geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 18:57

...
Unsere Kinder haben auch engl. Namen, aber es ist nun mal so, dass diese Namen öfters in sozial schwächeren Familien vorkommen...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 19:03
In Antwort auf furbyli

Bei manchen Namen gibt es Vorurteile, ja
es stimmt schon, manche Namen steckt man in eine bestimmte Schublade...
die Paradebeispiele für die Schublade "asig" (um das doofe Wort mal aufzugreifen) sind
Kevin, Justin, Marvin, Pascal, Michelle, Jaqueline, Robin, Chantal, Cayenne, Chiara, Geraldine, Maurice, Maddox, Lennox, Bennet, Jason, Jocelyne, Fabienne, Roxane, Melody, etc...
es sind einfach Namen die häufig von "komischen" Leuten gewählt werden, aber nicht ausschließlich.

Ich weiß aber auch noch, dass es zu meiner Zeit schon Namen mit diesem Vorurteil gab:
Sascha, Andy, Sven, Melanie, Jessica, Jennifer, Jasmin, Nadine, Denise, Nicole... aber ich kenne auch nette Leute mit genau diesen Namen, die auch ohne Probleme ihren Uni-Abschluss geschafft haben, genau wie die Steffis, Katrins, Brittas, Christinas, Ingos, Markusse, Carstens oder Christophs (die Namen der sog. "Mittel- Oberschicht).

Es gibt heute wie damals auch Namen die gleich in der Schublade "Öko" landen! Für mich gehörten damals Thorsten, Imke, Thorben, Birte, Frauke, Sören, etc. dazu und heute sind es Maite, Bente, Tjark, Bjarne, Femke, etc. Aber trotzdem finde ich diese Namen auch schön, auch wenn ich sie nicht unbedingt vergeben würde.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich ein paar Namen echt schön finde, die mittlerweile leider leider in die Schublade "asi" gerutscht sind, und die ich genau aus diesem Grund nicht mehr nehmen würde:
Finn/Fynn, Leonie, Emily, Kira, Joy...

@furbyli - Das hast Du sehr schön zusammengefasst -
Danke! 100% agree

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 19:04
In Antwort auf furbyli

Das...
... sind unter anderem ja auch die Namen, die ich eigentlich sehr schön finde, aber glaube, dass sie in besagte doofe Richtung "abdriften". Vielleicht sollte man einfach trotzdem als "nicht-asi" diesen Namen vergeben, um dem entgegen zu wirken. Bei Finn ist es in den letzten Jahren auf jeden Fall so gelaufen, der ist jetzt abgerutscht...

Da
hast du Recht,ganz genau!
Vorallem das mit dem "Nicht-Asi"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 19:07
In Antwort auf ima_11897179

Und
was zieht Ihr für Schlüsse draus? Dass Ihr Euren Kindern solche Namen nicht geben würdet auch wenn sie Euch gefallen würden?
Falls das so ist tut Ihr mir echt leid. WEnn ich mein Leben dannach ausrichten würde was andere Leute denken, dann könnte ich mir auch gleich die Kugel geben.

Naja,
mal abgesehen davon, dass mir die meisten dieser Namen tatsächlich nicht gefallen, würde ich meinem Kind das nicht antuen wollen! Das bedeutet aber noch lange nicht, dass ich mein Leben danach ausrichte, was andere Leute denken, sondern lediglich, dass ich mir darüber BEWUSST bin, was andere Leute denken!(und ganz nebenbei bemerkt das Leben meines Kindes nicht unnötig schwerer mache, als es sowieso schon ist!)
Das ist ein wesentlicher UNterschied! Und ich persönlich mag z.B. den Namen Erika total gerne, viele finden ihn ganz furchtbar und ich würde ihn trotzdem vergeben. Er ist nicht jedermanns Geschmack, gehört aber definitiv nicht in die Asi-Ecke. Asi- Namen sind für mich, egal wie schön sie eigentlich klingen vollkommen ausgeschlossen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 19:10
In Antwort auf donna_12573729

Naja,
mal abgesehen davon, dass mir die meisten dieser Namen tatsächlich nicht gefallen, würde ich meinem Kind das nicht antuen wollen! Das bedeutet aber noch lange nicht, dass ich mein Leben danach ausrichte, was andere Leute denken, sondern lediglich, dass ich mir darüber BEWUSST bin, was andere Leute denken!(und ganz nebenbei bemerkt das Leben meines Kindes nicht unnötig schwerer mache, als es sowieso schon ist!)
Das ist ein wesentlicher UNterschied! Und ich persönlich mag z.B. den Namen Erika total gerne, viele finden ihn ganz furchtbar und ich würde ihn trotzdem vergeben. Er ist nicht jedermanns Geschmack, gehört aber definitiv nicht in die Asi-Ecke. Asi- Namen sind für mich, egal wie schön sie eigentlich klingen vollkommen ausgeschlossen!

Frage:
Woran erkennst du denn,ob ein Name ein "Asi-Name" ist?
Ist Emilia ein Asi-Name?
Ist Lana ein Asi-Name?
Ach ja,und wie sieht es mit Cedrik und Arian aus?

......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 19:13
In Antwort auf kristin2007

Frage:
Woran erkennst du denn,ob ein Name ein "Asi-Name" ist?
Ist Emilia ein Asi-Name?
Ist Lana ein Asi-Name?
Ach ja,und wie sieht es mit Cedrik und Arian aus?

......

Hallo
Genau die Frage wollte ich auch stellen: Woran erkannt man, welcher Name eine "Asi-Name" ist. Und vor allem:
Wer bestimmt, welche Namen "Asi-Namen" sind. Da hat sich irgendjemand was ausgedacht und die Diskussionen werden dadurch hochgeschaukelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 19:13

Leider ja
habe 2 Freundinnen, die beide unter ihrem Namen aus genau diesem Grund leiden:

Chantal und Janine

Leonie finde ich auch süß, würde ihn aber auch nicht mehr vergeben, da ervon zu vielen "asis" vergeben wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 19:18
In Antwort auf kristin2007

Frage:
Woran erkennst du denn,ob ein Name ein "Asi-Name" ist?
Ist Emilia ein Asi-Name?
Ist Lana ein Asi-Name?
Ach ja,und wie sieht es mit Cedrik und Arian aus?

......

Woran ich das erkenne,...
kann ich definitiv nicht wissenschaftlich begründet sagen! Ich assoziere mit bestimmten Namen einfach asig, so leid es mir tut! Ich bin da nicht vorurteilsfrei, das weiß ich und ich meine es nicht böse! Komisch ist einfach nur, dass bei sehr, sehr vielen Namen, die ich als "asig" empfinde, ganz viele andere Menschen ähnliche Assoziationen haben!
Emilia, Lana und Arian sind für mich keine Asi- Namen - Cedrik schon! Das ist meine persönliche Meinung, wie gesgt, nicht wissenschaftlich belegt, nur aus meinen Erfahrungen heraus entstandene Meinung! Und ich weiß auch dass nicht alle Kevins dieser Welt "asig" sind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 21:21

@mara1167
Lass es einfach,ich verstehe das auch nicht
Mir gefallen auch viele viele Namen überhaupt nicht,aber würde nicht auf die Idee kommen und einen Namen als "Asi-Namen"hinstellen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 1:10

Langsam geht mir das Thema auf den Keks!!!!!
Ich hab bisher immer nur zu diesem Thema mitgelesen und mich nicht dazu geäußert. Aber langsam nervt es doch echt, findet ihr nicht auch? Dieses Schubladendenken finde ich total kleinkariert. Mir persönlich gefallen englische Namen auch einfach besser als deutsche. Meine Tochter heißt Vivian und mein kleiner Sohn, der in ca. 2 Wochen das Licht der Welt erblickt, soll Jamie heißen. Und? Bin ich nun auch assi? Bloß weil ich keine Lust auf Peter oder Alexander etc. habe? So ein Schwachsinn. Schlimm genug, daß es hier in Deutschland eine immer größere "Unterschicht" gibt - schon allein das Wort ist grausig. Und ist denn jeder aus dieser sogenannten Unterschied assig? Glaube ich kaum. Es gibt einfach viele Leute, die trotz 40h Job unterbezahlt sind. Aber was wäre, wenn es diese Berufe nicht gäbe? Ich bin Zahnarzthelferin, das verdient man lausig. Genauso ist es doch bei Friseurinnen etc. Dürfen Leute in diesen Berufsgruppen etwa auch bald keine Kinder mehr bekommen? Nur weil sie weniger verdienen als andere? Deshalb können sie genauso gute Eltern sein, die mit ihrem Nachwuchs Hausaufgaben machen, ihn ordentlich kleiden und mit ihm spielen. Darauf kommt es an. Ihr habt meiner Meinung nach einfach nichts zu tun, wenn ihr nichts besseres zu tun habt, als euch ständig über sowas den Kopf zu zerbrechen. Jeder soll sein Kind so nennen dürfen, wie es ihm gefällt. Abgesehen davon finde ich diese teilweise Namensneuschöpfungen, die hier im Forum zu lesen sind, viel schlimmer. Da greif ich mich auch manchmal an Kopf. Als ob manche Leute zuhause sitzen mit ihrem Scrabblebeutel, ne gewisse Anzahl Buchstaben ziehen und daraus dann den Namen für ihr Kind bilden. So und jetzt lasst doch einfach jeden seine Meinung zum Thema Vornamen und seid nicht so intolerant. Denn sowas kann ich echt nicht leiden. Liebe Grüße, Sandra (die sich endlich mal Luft gemacht hat zu diesem unnützen Thema)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 2:24

...
Hey, ich habe NIE gesagt, dass alle Menschen, die Cedric, Kevin oder sonstwie heißen alle Assis sind! Und zugegebenermaßen ist allein schon der Begriff "Asi- Name" ziemlich unglücklich gewählt. Aber trotzdem bin ich der Auffassung, dass viele Kinder die diese oder ähnliche Namen tragen aus Familien mit schwierigen Verhältnissen stammen. Das ist meine Erfahrung, sonst nichts! Und da ich an einer Förderschule arbeite, komme ich zu vielen Kindern aus schwierigen Verhältnissen in Kontakt. Und da sind schon auffällig viele Kevins dabei, eben auch einige Cedrics, viele Chantals, Mandys usw.! Ich will niemanden angreifen, aber das ist die Realität, die ICH PERSÖNLICH erlebe und wahrnehme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 3:12
In Antwort auf donna_12573729

...
Hey, ich habe NIE gesagt, dass alle Menschen, die Cedric, Kevin oder sonstwie heißen alle Assis sind! Und zugegebenermaßen ist allein schon der Begriff "Asi- Name" ziemlich unglücklich gewählt. Aber trotzdem bin ich der Auffassung, dass viele Kinder die diese oder ähnliche Namen tragen aus Familien mit schwierigen Verhältnissen stammen. Das ist meine Erfahrung, sonst nichts! Und da ich an einer Förderschule arbeite, komme ich zu vielen Kindern aus schwierigen Verhältnissen in Kontakt. Und da sind schon auffällig viele Kevins dabei, eben auch einige Cedrics, viele Chantals, Mandys usw.! Ich will niemanden angreifen, aber das ist die Realität, die ICH PERSÖNLICH erlebe und wahrnehme.

@hollyhannah
Na prima, vielleicht solltest gerade du als Pädagogin einer Förderschule ein bißchen toleranter sein. Ich dachte immer Toleranz wäre eine Eigenschaft, die Kindern vermittelt werden soll. Frag mich, wie das gehen soll, wenn selbst Pädagogen das nicht sind. *grübel* Vielleicht hast du auch deinen Beruf verfehlt. Sollte es nicht Deine Aufgabe sein diesen Kindern zu helfen? Stattdessen machst Du Dich hier noch volle Kanne über sie lustig. Sorry, das finde ich echt arm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 12:22

Hä?
Ich finde es schlimm, dass man Menschen aufgurnd ihrer Namen in eine Schublade steckt. Hallo? Was ist denn das für ein beschränktes Denken? Eigentlich sollte man über Namen nicht diskutieren. Jeder assoziiert mit einem Namen was anderes. Namen sind eine Sympathie-Frage. Je nach dem welchen Menschen man mit welchen Namen begegnet ist. Hat man gute Erfahrungen gemacht, findet man die Namen auch automatisch sympathisch. Genauso ist es umgekehrt: schlechte Erfahrung - unsympathisch. Also was solls. Wenn mir ein Name gefällt, dann nenne ich mein Kind so - sch drauf was die anderen sagen. Sagt doch eh jeder was anderes. Als meine Schwester mir mitteilte, dass sie ihren Sohn "Rocco" nennen wollte, musste ich erstmal laut lachen und dachte sie wolle mich auf den Arm nehmen. Bei Rocco musste ich erstmal an einen Schäferhund denken. Mittlerweile kann ich mir für den Knirps (mittlerweile 3 Jahre alt) keinen schöneren und passenderen Namen vorstellen. Also, nur Mut und lasst euch nicht von dem Niveaulosen gequatsche der Anderen beeinflussen. Ich werde meine Tochter auf jeden Fall Emily oder Lisa und meinen Sohn Mane nennen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 14:04
In Antwort auf ilene_12948629

@hollyhannah
Na prima, vielleicht solltest gerade du als Pädagogin einer Förderschule ein bißchen toleranter sein. Ich dachte immer Toleranz wäre eine Eigenschaft, die Kindern vermittelt werden soll. Frag mich, wie das gehen soll, wenn selbst Pädagogen das nicht sind. *grübel* Vielleicht hast du auch deinen Beruf verfehlt. Sollte es nicht Deine Aufgabe sein diesen Kindern zu helfen? Stattdessen machst Du Dich hier noch volle Kanne über sie lustig. Sorry, das finde ich echt arm.

@witti
Ich habe mich hier mit keinem einzigen Wort über meine Schüler lustig gemacht und denke auch nicht, dass ich intolerant bin! Ich habe lediglich festgestellt, dass viele, viele Kinder, mit denen ich arbeite eben Namen wie Kevin, Chantal, Justin usw. tragen.Selbstverständlich kommen auch nicht alle meine Schüler aus schwierigen Verhältnissen, aber schon sehr viele. Und mit schwierigen Verhältnissen meine ich nicht, dass manche Familien nicht viel Geld zur Verfügung haben oder so sondern, wenn ich schwierige Verhältnisse sage, dann meine ich sehr überforderte Eltern, Eltern, die Alkoholiker sind, Drogenproblematik in der Familie, Kinder die unter Umständen misshandelt werden, verwahrlost sind usw.!Diese Fälle, von denen ich schreibe, die ich damit meine, sind dem Jugendamt bekannt, es ist also nicht so, dass ich hier übertreibe! Und dass ich feststelle, dass in diesen Familien oben genannte Namen einfach überrepräsentiert sind bedeutet noch lange nicht, dass ich mich diesen Kindern gegenüber intolerant verhalte oder sie ungerecht behandle! Zudem stehe ich mit der Feststellung, dass diese Namen in Familien mit schwierigen Verhältnissen überrepräsentiert sind sicherlich nicht alleine da! Ist dir schon mal aufgefallen, dass hier sehr viele Erzieherinnen und Lehrerinnen die gleichen Beobachtungen in dieser Hinsicht gemacht haben?
Außerdem finde ich es absolut nicht in Ordnung, hier von dir angegriffen zu werden. Du zweifelst an meiner beruflichen Kompetenz ohne mich zu kennen, wirfst miir vor, mich über meine Schüler lustig zu machen und intolerant zu sein, obwohl ich hier im Forum noch nie irgendjemanden persönlich angegriffen habe sondern lediglich von mir in meinem Umfeld gemachte tatsächliche Beobachtungen aufgeschrieben habe! Ich habe diesen Kevinismus- Text nicht verfasst, gebe aber gerne zu, dass der satirische Gehalt mich amüsiert! Das sagt aber nichts, absolut gar nichts darüber aus, wie ich mit meinen Schülern umgehe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 14:40
In Antwort auf donna_12573729

@witti
Ich habe mich hier mit keinem einzigen Wort über meine Schüler lustig gemacht und denke auch nicht, dass ich intolerant bin! Ich habe lediglich festgestellt, dass viele, viele Kinder, mit denen ich arbeite eben Namen wie Kevin, Chantal, Justin usw. tragen.Selbstverständlich kommen auch nicht alle meine Schüler aus schwierigen Verhältnissen, aber schon sehr viele. Und mit schwierigen Verhältnissen meine ich nicht, dass manche Familien nicht viel Geld zur Verfügung haben oder so sondern, wenn ich schwierige Verhältnisse sage, dann meine ich sehr überforderte Eltern, Eltern, die Alkoholiker sind, Drogenproblematik in der Familie, Kinder die unter Umständen misshandelt werden, verwahrlost sind usw.!Diese Fälle, von denen ich schreibe, die ich damit meine, sind dem Jugendamt bekannt, es ist also nicht so, dass ich hier übertreibe! Und dass ich feststelle, dass in diesen Familien oben genannte Namen einfach überrepräsentiert sind bedeutet noch lange nicht, dass ich mich diesen Kindern gegenüber intolerant verhalte oder sie ungerecht behandle! Zudem stehe ich mit der Feststellung, dass diese Namen in Familien mit schwierigen Verhältnissen überrepräsentiert sind sicherlich nicht alleine da! Ist dir schon mal aufgefallen, dass hier sehr viele Erzieherinnen und Lehrerinnen die gleichen Beobachtungen in dieser Hinsicht gemacht haben?
Außerdem finde ich es absolut nicht in Ordnung, hier von dir angegriffen zu werden. Du zweifelst an meiner beruflichen Kompetenz ohne mich zu kennen, wirfst miir vor, mich über meine Schüler lustig zu machen und intolerant zu sein, obwohl ich hier im Forum noch nie irgendjemanden persönlich angegriffen habe sondern lediglich von mir in meinem Umfeld gemachte tatsächliche Beobachtungen aufgeschrieben habe! Ich habe diesen Kevinismus- Text nicht verfasst, gebe aber gerne zu, dass der satirische Gehalt mich amüsiert! Das sagt aber nichts, absolut gar nichts darüber aus, wie ich mit meinen Schülern umgehe!

@hollyhannah
Also 1. kannst Du Dich hier wohl kaum beschweren, daß ich Deine berufliche Kompetenz anzweifle ohne Dich zu kennen und im gleichen Atemzug behauptest Du, daß manche Namen Assi sind. D.h. DU drückst Kindern bzw. ihren Eltern den Stempel Assi auf die Stirn, ohne diese Kinder und ihre Eltern zu kennen - ihren Charakter, ihre Lebensumstände etc.!!!!!
2. Denke ich schon, wenn Du die Namen Deiner Schüler als assig bezeichnest, daß Du Dich über sie lustig machst bzw. sie nicht respektvoll behandelst.
Ich meinte lediglich, daß gerade DU als Lehrerin Deinen Schülern oder Deinen eigenen Kinder beibringen solltest, daß sie anderen respektvoll und vorurteilsfrei entgegentreten. Und nicht ein Kind aufgrund eines Namens hänseln. Aber wie willst Du das machen, Du hast ja selber geschrieben, daß Du nicht frei von Vorurteilen bist. Und genau das ist der Punkt. Ich bin der Meinung die hochgepríesenen Pädagogen dieses Landes sollten so tolerant sein und mit gutem Beispiel voran gehen. Sorry, da muß man sich echt nicht wundern, wie die Pisa-Studien zustande kommen, wenn es solche charakterschwachen Lehrer gibt. Denk mal drüber nach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 14:54
In Antwort auf ilene_12948629

@hollyhannah
Also 1. kannst Du Dich hier wohl kaum beschweren, daß ich Deine berufliche Kompetenz anzweifle ohne Dich zu kennen und im gleichen Atemzug behauptest Du, daß manche Namen Assi sind. D.h. DU drückst Kindern bzw. ihren Eltern den Stempel Assi auf die Stirn, ohne diese Kinder und ihre Eltern zu kennen - ihren Charakter, ihre Lebensumstände etc.!!!!!
2. Denke ich schon, wenn Du die Namen Deiner Schüler als assig bezeichnest, daß Du Dich über sie lustig machst bzw. sie nicht respektvoll behandelst.
Ich meinte lediglich, daß gerade DU als Lehrerin Deinen Schülern oder Deinen eigenen Kinder beibringen solltest, daß sie anderen respektvoll und vorurteilsfrei entgegentreten. Und nicht ein Kind aufgrund eines Namens hänseln. Aber wie willst Du das machen, Du hast ja selber geschrieben, daß Du nicht frei von Vorurteilen bist. Und genau das ist der Punkt. Ich bin der Meinung die hochgepríesenen Pädagogen dieses Landes sollten so tolerant sein und mit gutem Beispiel voran gehen. Sorry, da muß man sich echt nicht wundern, wie die Pisa-Studien zustande kommen, wenn es solche charakterschwachen Lehrer gibt. Denk mal drüber nach.

@witti
Ich habe das gerade schon einmal geschrieben, aber ich wiederhole es gerne nocheinmal: Ich habe Erfahrungen mit Familien, die schwierig sind, die ich persönlich kenne, deren Lebensumstände ich kenne und die mit Vorliebe diese Namen vergeben! Und wenn überhaupt, dann sind es die Eltern, mit denen ich zumindest teilweise ein Problem habe, nicht die Kinder mit diesen Namen!
Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ich meine Schüler wegen ihrer Namen hänsel, oder?!
Und jetzt nimm mal bitte deinen moralischen Zeigefinger wieder runter! Ja, ich schreibe, dass ich Vorurteile habe. Ich bin mir aber dieser Vorurteile bewusst und kann entsprechend damit umgehen. Und du willst mir nicht im Ernst erzählen, du hättest auf überhaupt keinem Gebiet Vorurteile, oder? Die hat jeder Mensch! Geprägt durch diverse Vorerfahrungen. Pädagogen sind im übrigen auch nur Menschen...
Und , die PISA- Studie hat nichts mit dem erzieherischen Auftrag von Lehrern zu tun, auf den du hier anspielst! Natürlich muss man dem Nachgehen, besonders an der Förderschule (die im übrigen in der PISA- Studie nicht berücksichtigt ist), aber Erziehung durch die Schule alleine funktioniert nicht! Da spielt das Elternhaus eine weitaus größere Rolle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2007 um 16:45
In Antwort auf ilene_12948629

Langsam geht mir das Thema auf den Keks!!!!!
Ich hab bisher immer nur zu diesem Thema mitgelesen und mich nicht dazu geäußert. Aber langsam nervt es doch echt, findet ihr nicht auch? Dieses Schubladendenken finde ich total kleinkariert. Mir persönlich gefallen englische Namen auch einfach besser als deutsche. Meine Tochter heißt Vivian und mein kleiner Sohn, der in ca. 2 Wochen das Licht der Welt erblickt, soll Jamie heißen. Und? Bin ich nun auch assi? Bloß weil ich keine Lust auf Peter oder Alexander etc. habe? So ein Schwachsinn. Schlimm genug, daß es hier in Deutschland eine immer größere "Unterschicht" gibt - schon allein das Wort ist grausig. Und ist denn jeder aus dieser sogenannten Unterschied assig? Glaube ich kaum. Es gibt einfach viele Leute, die trotz 40h Job unterbezahlt sind. Aber was wäre, wenn es diese Berufe nicht gäbe? Ich bin Zahnarzthelferin, das verdient man lausig. Genauso ist es doch bei Friseurinnen etc. Dürfen Leute in diesen Berufsgruppen etwa auch bald keine Kinder mehr bekommen? Nur weil sie weniger verdienen als andere? Deshalb können sie genauso gute Eltern sein, die mit ihrem Nachwuchs Hausaufgaben machen, ihn ordentlich kleiden und mit ihm spielen. Darauf kommt es an. Ihr habt meiner Meinung nach einfach nichts zu tun, wenn ihr nichts besseres zu tun habt, als euch ständig über sowas den Kopf zu zerbrechen. Jeder soll sein Kind so nennen dürfen, wie es ihm gefällt. Abgesehen davon finde ich diese teilweise Namensneuschöpfungen, die hier im Forum zu lesen sind, viel schlimmer. Da greif ich mich auch manchmal an Kopf. Als ob manche Leute zuhause sitzen mit ihrem Scrabblebeutel, ne gewisse Anzahl Buchstaben ziehen und daraus dann den Namen für ihr Kind bilden. So und jetzt lasst doch einfach jeden seine Meinung zum Thema Vornamen und seid nicht so intolerant. Denn sowas kann ich echt nicht leiden. Liebe Grüße, Sandra (die sich endlich mal Luft gemacht hat zu diesem unnützen Thema)

Also,
ich finde schon auch dass englische Namen nicht unbedingt zu deutschen Nachnamen passen.

Ich bin selber Amerikanerin, werde meinen Kindern aber keine englischen Namen geben, weil sie einen deutschen Nachnamen haben werden. Das hört sich einfach nicht gut an.

Das mit der sogenannten "Unterschicht" ist maßlos übertrieben. Deutschland fällt es schwer damit umzugehen, weil man die Unterschicht in Deutschland fast nie gesehen/bzw. wahrgenommen hat. Aber es hat sie schon immer gegeben und man muss es einfach akzeptieren. Es ist halt so.

Es gibt doch so viele schöne deutsche Namen.
Teilweise ist es echt schwer zu verstehen für mich, einerseits sind die Amerikaner hier so verhasst und der Antiamerikanismus wird immer größer in Deutschland aber andrerseits, die Namen der "Ammis" kann man gut brauchen... weil sie sich "hipp", "cool" oder sonst was anhören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2007 um 11:35

Ja...
... und zwar so gut wie ALLE englischen/amerikanischen und französischen Namen ohne passenden Hintergrund! als Ausnahme fällt uns gerade nur Amelie ein, der Name ist nicht asig.
Aber Emily und Fabienne (s. weiter unten) gehören eindeutig zu den Asi-Namen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2007 um 11:37
In Antwort auf brimabape

Ja...
... und zwar so gut wie ALLE englischen/amerikanischen und französischen Namen ohne passenden Hintergrund! als Ausnahme fällt uns gerade nur Amelie ein, der Name ist nicht asig.
Aber Emily und Fabienne (s. weiter unten) gehören eindeutig zu den Asi-Namen!

GAR NICHT...
...ich finde gerade französische Mädchennamen sehr schön!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2007 um 11:40
In Antwort auf jowita_12107057

Hä?
Ich finde es schlimm, dass man Menschen aufgurnd ihrer Namen in eine Schublade steckt. Hallo? Was ist denn das für ein beschränktes Denken? Eigentlich sollte man über Namen nicht diskutieren. Jeder assoziiert mit einem Namen was anderes. Namen sind eine Sympathie-Frage. Je nach dem welchen Menschen man mit welchen Namen begegnet ist. Hat man gute Erfahrungen gemacht, findet man die Namen auch automatisch sympathisch. Genauso ist es umgekehrt: schlechte Erfahrung - unsympathisch. Also was solls. Wenn mir ein Name gefällt, dann nenne ich mein Kind so - sch drauf was die anderen sagen. Sagt doch eh jeder was anderes. Als meine Schwester mir mitteilte, dass sie ihren Sohn "Rocco" nennen wollte, musste ich erstmal laut lachen und dachte sie wolle mich auf den Arm nehmen. Bei Rocco musste ich erstmal an einen Schäferhund denken. Mittlerweile kann ich mir für den Knirps (mittlerweile 3 Jahre alt) keinen schöneren und passenderen Namen vorstellen. Also, nur Mut und lasst euch nicht von dem Niveaulosen gequatsche der Anderen beeinflussen. Ich werde meine Tochter auf jeden Fall Emily oder Lisa und meinen Sohn Mane nennen

@marmira...
...mein denken!

hast ganz genau meine gedanken geschrieben!
wünschte, die anderen würden aufhören so oberflächlich zu denken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2007 um 11:51
In Antwort auf ima_11897179

Und
was zieht Ihr für Schlüsse draus? Dass Ihr Euren Kindern solche Namen nicht geben würdet auch wenn sie Euch gefallen würden?
Falls das so ist tut Ihr mir echt leid. WEnn ich mein Leben dannach ausrichten würde was andere Leute denken, dann könnte ich mir auch gleich die Kugel geben.

@sushi...
...sehr gut formuliert - auch wenn etwas zu krass!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2007 um 12:17
In Antwort auf sancha_11884200

GAR NICHT...
...ich finde gerade französische Mädchennamen sehr schön!

Die französischen Namen...
... sind irgendwie durch die Porno-Industrie so "belastet" worden finde ich (Chantal, Dominique, Pascalle, Angelique, Veronique, Monique)
irgendwie alles Porno-Queens für mich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2007 um 15:22
In Antwort auf sancha_11884200

GAR NICHT...
...ich finde gerade französische Mädchennamen sehr schön!

DOCH
die sind asig, und Greta hat recht: es sind Porno-Namen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2007 um 20:24

Hilfe!!
Ich habe unter einem anderen Thread gefragt, was ihr von Adolf als Vornamen haltet. Ich finde die Reaktionenen erschreckend. Nur weil 1 Mann - zugegeben ein SCHRECKLICHER so hieß, sind alle gegen den Namen. Er wird gleich mit historischen Hintergrund verbunden, obwohl es ja auch TAUSENDE von "normalen" Adolfs gab.

Schnell geraten also Namen in eine bestimmte Schublade.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2007 um 20:29

Hey
Zu dem Thema amerikanische. englische, französische Namen usw assig

also: Mein Neffe(sohn meines bruders) geboren 10/06 heißt Tom Justin und ist längst nicht asig, denn meinem Bruder und seiner Familie gehts es gut auch vom finaziellen her!! Ok, es ist vlt so, dass Leute die ihren Kindern Promi-Namen oder so geben meist finaziell ziemlich unten sind, aber es ist nicht immer so.

Meine Kinder heißen Colin Bill, Leandro John, Sinaan-Tyler. Die amerikanisch-englischen-Namen deshalb, da mein Mann 1/2 amerikaner ist


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2007 um 20:37

Assig??
nee französische namen sind gar nicht assig..das weiss ich nur zu gut von mir selbst, ich heisse mit 2. namen fabienne..meine eltern sind finanziell sehr gut gestellt und auch ich würde mich nicht als assi bezeichnen..ist schon schlimm was hier behauptet wird..
anders finde ich das allerdings bei den amerikanischen namen,früher waren es bestimmte deutsche namen die schnell in die schublade "assi" gesteckt wurden..steht ja auch weiter unten schon..aber assi familien mit französischen namen kenne ich keine und eine freundin von mir wird ihren kindern amerikanische namen geben da ihr mann ami ist.. finde man kann das nicht unbedingt alles in eine schublade stecken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2007 um 20:39
In Antwort auf lena19931

Hey
Zu dem Thema amerikanische. englische, französische Namen usw assig

also: Mein Neffe(sohn meines bruders) geboren 10/06 heißt Tom Justin und ist längst nicht asig, denn meinem Bruder und seiner Familie gehts es gut auch vom finaziellen her!! Ok, es ist vlt so, dass Leute die ihren Kindern Promi-Namen oder so geben meist finaziell ziemlich unten sind, aber es ist nicht immer so.

Meine Kinder heißen Colin Bill, Leandro John, Sinaan-Tyler. Die amerikanisch-englischen-Namen deshalb, da mein Mann 1/2 amerikaner ist


LG

@lena19931
Warum hast du auf einmal einen anderen Nick?

Nach den Namen der Kinder müsstest du doch "colilean" sein und die heißt bekanntlich Anna?!

Verstehe ich jetzt nicht...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2007 um 20:45
In Antwort auf kristin2007

@lena19931
Warum hast du auf einmal einen anderen Nick?

Nach den Namen der Kinder müsstest du doch "colilean" sein und die heißt bekanntlich Anna?!

Verstehe ich jetzt nicht...

LG

Genau
Das wollte ich auch gerade fragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2007 um 15:48

Ich erklär euch mal woher das kommt:
oder zumindest meine Meinung warum es dieses Schubladendenken gibt.

Damals in der Schule (ich bin inzwischen 23) gab es doch einige Sonderfälle wo Mädels mit 15 schwanger waren. So etwas geht in Kleinstädten schnell rum und war halt sehr selten und verpönt.

Diese Mädels (aus der Stadt wo ich aufwuchs) kamen alle von Hauptschulen und nahmen vielleicht modische Namen weil sie halt noch so jung waren und ihre Idole beehren wollten.

Und weil man mit Kind eben nicht so einfach die Ausbildung fertig machen oder anfangen kann, war man anfangs auf Hilfe angewiesen und die Allgemeinheit nahm es negativ auf.

Das ist aber lange her und inzwischen nimmt doch jeder zweite Modenamen, was völlig in Ordnung ist. Da spielen Geld und andere Faktoren eigentlich keine Rolle.

Damals wurde man eben ausgelacht wenn man Irmgard oder Wilhelmine hiess, und die nächste Generation wird vielleicht ausgelacht wenn sie Normalo-Namen trägt wie wir heute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club