Home / Forum / Mein Baby / Besuch der Schwiegereltern nach Geburt

Besuch der Schwiegereltern nach Geburt

9. April 2014 um 10:43 Letzte Antwort: 9. April 2014 um 11:51

Hallo Zusammen,

es ist eine Weile hin bis zur Entbindung, aber es kommt jetzt schon die Diskussion mit meinem Mann: Besuch der SE. Sie würden ja so helfen können...
Also, ich habe nach dem ersten Kind super schlechte Erfahrung. Alle Details bleiben erspart. Aber schon 2 Tage nach GEburt im KH sagt Sie zu mir: Pass auf, wie viel Du isst: musst ja abnehmen!
Plus, wir haben einen Jungen bekommen. Sie sagte mir am KH Bett: Ich habe mir so sehr ein Mädchen gewünscht, Ihr (Du) habt mir mein Herzenswunsch nicht erfüllt! Geht es noch? Mein Mann: Es war nicht so gemeint...
Plus: Wenn ich so viel Überfluß Milch habe, kann ich sie der Nachbarkatze futtern!

Ich bin total auf die Palme gegangen, in der Zeit... Es kommt mir auch jetzt zum Weinen hoch, wenn ich das schreibe...

Und beim zweiten Geburt soll diese Frau wieder zu Besuch kommen? Nein Danke. Die wohnen 400 km von uns entfernt.

Da ist nur mein Mann: Sie würde so gut helfen, auf den Kleinen aufpassen, während des Geburts. Also, nein. Ich gehe lieber allein ins KH und der Papa kann auf dem Kind aufpassen. Es kann auch die Tagesmutter auf ihn eigentlich aufpassen...
Welche Argumente kann ich diplomatisch aufbringen?
Liebe Grüße,
viollett

Mehr lesen

9. April 2014 um 10:45

..
"Nein ich möchte meine ruhe" punkt aus fertig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2014 um 10:56

Die Wahrheit
Beim ersten waren sie da und es war anstrengend. Das möchtest du nicht noch mal durchmachen. Ansonsten Schlag ihm vor , das deine Eltern diesmal dran sind. Ich vermute von der Idee wär er sicher auch nicht begeistert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2014 um 11:51

Bei
uns war das Thema auch eine Zeit lang aktuell und wird es viell. noch einmal werden. Wir haben die erste Geburt vor uns demnächst und ich empfinde meine Schwiegermutter auch oft als zu aufdringlich. Mein Mann hat wie deiner auch immer den Spruch "Sie meint es doch nur gut." auf Lager. Fakt ist, bei meinen Eltern würde er aber genauso empfindlich reagieren weil er nichts mit meiner Mama anzufangen weiß. Ich lasse mir von keinen der Großeltern reinreden und die ewige Diskussionen über Besuch, etc. war ich einfach Leid. Also kam bei mir folgendes: Eine Geburt ist anstrengend, sowohl für den Kleinen als auch für mich. Wir brauchen erst einmal Ruhe. Falls was nicht optimal läuft oder ich noch völlig fertig bin davon, will ich keine zig Leute um mich herum haben. Außerdem sollen wir 3 uns erst einmal kennen lernen und die Großeltern haben noch alle die Jahre den Kleinen zu sehen, auf ein paar Tage/Std. kommt es nicht drauf an.
Na ja, Schlussstrich für die immer wiederkehrende Diskussion war aber dann meinerseits (das ziehe ich auch durch, auch wenn es viell. hart klingt): Ich sage den Schwestern, dass ich erst einmal keinen Besuch möchte und wir Bescheid geben sobald wer kommen darf! Alle Angehörigen werden über diese Entscheidung vorher informiert, wer dann trotzdem kommt ist selbst schuld! Meine Familie weiß Bescheid und seiner werde ich es beim nächsten Treffen sagen wenn er es nicht rausbringt.
Ich weiß, du willst auch niemanden vor dem Kopf stoßen. Aber warum soll dein Wunsch nach Ruhe und Dreisamkeit nicht mehr berücksichtigt werden, als ihrer? Du hast die Arbeit mit der Geburt, die Schmerzen, usw. Du hast als Mama mehr Anrecht als sonst wer. Wenn sie dich etwas respektieren, dann gehen sie darauf ein.

Wegen den ungewollten Ratschlägen, die krieg ich auch schon ständig und kann nur den Kopf schütteln. Ich bin Erzieherin und brauch mir ehrlich gesagt nicht dann sagen lassen, wie lange ich zu stillen habe und ich muss dem Kleinen Bananen reinstopfen zusätzlich, das würde sättigen und ich bräuchte nicht so oft stillen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook