Home / Forum / Mein Baby / Besuch vom Jugendamt

Besuch vom Jugendamt

13. Februar 2013 um 11:40

Hallo,
ich hoffe ich bin hier richtig
ich hab schon vor einiger Zeit auf dieser Seite in einem anderen Forum gepostet, allerdings ist mein Anliegen nun anderer Natur.
Ich habe Krebs und bin alleinerziehende Mutter eines 2 jährigen Jungen. Ich komm an sich gut klar, was den Haushalt und die Erziehung meines Kindes betrifft. Sollte es mir nicht allzu gut gehen, habe ich Freunde, die mir helfen.
Nun zum wesentlichen;
Gestern vor einer Woche war mein Kleiner im Bett und ich habe meinen Haushalt gemacht. Hatte gewischt, Staubgewischt, ect pp.Was man eben so macht, wenn man gerade ein bisschen Luft hat.
Ich war gerade fertig, als es klingelte und das Jugendamt vor der Tür stand, von wegen sie hätten eine Meldung, dass mein Kind vernachlässigt würde.
Nun gut, wer so eine Behauptung aufstellt kann ich nicht nachvollziehen und wenn ich ehrlich bin interessiert es mich nicht. Sicher, ich kann nicht immer so wie ich will, aber mein Kind wird definitiv nicht vernachlässigt.
Ich habe die beiden Herrschaften in meine Wohnung gebeten und die haben sich umgesehen.
So nach 5 Minuten in Schränke rein gucken meinten sie zu mir, dass es hier komisch riechen würde. Chemisch und so und dass mein Kind hier nicht bleiben könne, ich solle doch bitte den Vater anrufen.
Ich schon den Tränen nahe, meinen Ex angerufen. Die Dame hatte mir das Handy aus der Hand gepflückt und meinte dann, er solle zum bezirkseigenem Jugendamt kommen.
Ich sollte meinem Sohn ein paar Sachen zusammen packen und mitkommen. Hab ich natürlich getan.
Mir wurde schließlich eine Woche zeit gegeben um meine Katze ins Tierheim zu bringen und den Geruch los zu werden.
Schon alleine die Tatsache, dass ich die Katze abgeben sollte fand ich eine Frechheit. Allerdings wurde mir angedroht rechtliche Schritte einzuleiten, sollte ich es nicht tun.
Wie gesagt; ich kann es nicht nachvollziehen. Meine Wohnung war sauber, frisch geputzt und das Katzenklo war sauber! Geschweige denn, dass mein Sohn irgendwelche Kratzer gehabt hätte oder ähnliches.
Ich hab es jedenfalls getan und gestern waren der Herr diesmal mit einer anderen Dame wieder da.
Er meinte man könne mein Kind unter keinen Umständen wieder in diese Wohnung lassen. Es würde zu sehr nach Raumspray riechen. Die Dame hat ihn darauf hin vor die Haustür gebeten und siehe da; mein Sohn durfte gestern zu mir zurück.
Nun haben sie für morgen eine so genannte Hilfskonferenz angesetzt, auf der besprochen werden sollte, wie es weiter gehen soll.
Allerdings hatte mir gestern am Telefon (der Herr hatte noch einmal angerufen, um mir zu sagen, dass mein Sohn am selben Tag noch nach Hause darf) mitgeteilt, dass ich meinen Exmann in Zukunft in meine Wohnung lassen sollte und mit ihm und meinen Sohn ab und an etwas unternehmen soll. Dies wäre sowohl im Interesse meines Kindes, als auch meines Exmannes.
Dazu muss ich sagen, dass ich meinen Exmann - der schließlich nicht umsonst mein Ex ist - nicht leiden kann, da wir im Streit auseinander sind. Die Situation war damals sehr angespannt und wir haben uns nicht viel zu sagen, zumal es mir bis jetzt so vor kam, als wären ihm die Treffen mit mir, die ausschließlich jeden zweiten Freitag und Sonntag statt gefunden haben - eben dann, wenn er seinen Sohn abgeholt hat bzw wieder zu mir gebracht hatte - ebenfalls unangenehm.
Meine Frage ist nun, kann das Jugendamt mir vorschreiben, dass ich Zeit mit meinem Ex verbringen soll?
Und darf das Jugendamt ein Kind von zu Hause wegnehmen, nur weil es nach Putzmittel riecht?
Ich persönlich habe die Vermutung, dass da noch etwas anderes im Busch ist. Zum Beispiel, dass man einer Krebskranken kein Kind überlässt, oder ähnliches.
Mich würde an dieser Stelle ebenfalls interessieren, was ihr von dem ganzen Spektakel haltet und wie evt die nächsten Schritte aussehen sollen.
Ich jedenfalls bin ratlos.

Liebe Grüße
Systemerror

Mehr lesen

13. Februar 2013 um 12:05

Hallo...
Jahre schon lange nix mehr hier geschrieben, aber da kann ich jetzt nicht anders.
Genau zu dem Thema, Krebskranker Mutter die Kinder entziehen kam gestern bei Punkt 12 ein Britrag!!!


Ich finde es zu hart!!!

Dir alles Gute!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2013 um 12:07

Gebe meiner vorrednerin recht
1. das sie unangekündigt vor der tür stehen ist so schonmal gar nicht erlaubt! du hättest du leute gar nicht reinlassen müssen. die einzigen die du rein rechtlich reinlassen MUSST ist die polizei, sonst niemanden! du hast hausrecht und davon hättest du gebrauch machen können.

2. wieviele katzen bitteschön leben in deutschen wohnungen? wenn jeder seine katze abgeben würde nur weil er kinder hat dann wären unsere tierheime noch überfüllter als sie eh schon sind. schwachsinn!

3. mit was für einem putzmittel du putzt ist ja wohl auch deine sache! solange dein kind davon keine gesundheitlichen probleme bekommen hat (asthma etc.) geht das niemanden was an nach welchem putzmittel es bei dir riecht.

4. solange du physisch und psychisch dazu in der lage bist dein kind selbst zu erziehen kann dir keiner dein kind wegnehmen, auch bei einer krebserkrankung nicht. es sei denn es wäre schon so schlimm das du selbst nichts mehr machen kannst. so wie du es geschildert hast ist dem aber nicht so.

ich an deiner stelle hätte erstmal gar nicht so mitgespielt, aber gut das ist nun schon zu spät.

geh zu einem anwalt und lass dich beraten. mich persönlich kotzt es auch tierisch an das es leute gibt die andere menschen auch noch mit absicht beim amt ansch**ßen obwohl wahrscheinlich deine erkrankung (die ja wohl schon mehr als schlimm genug ist) bekannt ist.

ich wünsche dir das du erstmal wieder vollkommen gesund wirst und das sich dein anwalt der sache mit dem amt annimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2013 um 12:14


Ich kann das grad nicht glauben! Such Dir einen Anwalt und lass Dich beraten. Gegen die Herrschaften würde ich rechtliche Schritte einleiten

Das geht gar nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2013 um 12:19

Wow
Erst einmal: Du hast meine vollsten Respekt, dass du in so einer Situation so bedacht vorgehst und mitspielst! Ich hätte wahrscheinlich durchgedreht!

Hat dein Ex irgendwelche Verbindungen zum Jugendamt? Ich weiß nicht wieso, aber mir kommt das sehr seltsam vor!

An deiner Stelle würde ich Mal sofort einen Anwalt einschalten! Je früher dich in der Sache jemand unterstützt, desto besser!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2013 um 12:30

Danke
für die vielen Antworten.
Ich hab versucht meine Anwältin, die damals die Sache mit dem Unterhalt und der Scheidung geregelt hat zu erreichen, dummerweise ist diese allerdings bei Gericht.
Der Anwaltshelferin liegt die ganze Sache jetzt vor und wir schauen, wie es weiter geht. Sie meinte allerdings, ich soll morgen erst einmal den Termin abwarten, da auf dieser Konferenz ja schließlich auch noch andere Mitarbeiter anwesend sein werden.
Hat man den eine Chance heraus zu finden, wer das Jugendamt gerufen hat?
Beim Kinderarzt war er das letzte mal im September bei der U7. Das Kind wird ja nie krank. Warum also öfters hingehen?
In den Kindergarten geht er nicht. Aber halbtags zur Tagesmutter und das schon seit einem Jahr. Meine Krebserkrankung ist bei ihr seit August bekannt. Ist ja auch schwer zu übersehen.
Der Vater... nun, dass wäre eine Möglichkeit. Dieser hatte allerdings ganz schön "gejammert" weil wegen der Aktion der Urlaub mit seiner neuen drauf gegangen ist und überhaupt sei ich ja so furchtbar unfähig, was das ganze ja zeigen würde. Das Jugendamt würde Kinder ja nicht grundlos wegnehmen. Zumal andere Mütter das ja auch schaffen würden.

@schmitti86: Weißt du, ob man sich den Beitrag online ansehen kann? Würde mich ja jetzt schon einmal interessieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2013 um 12:31

Sag mal
bist Du Dir eingeltich sicher, dass das wirklich welche vom Jugendamt waren? Irgendwie glaub ich das nicht. Könnte da Dein Ex dahinter stecken? Das sit zu schräg und sowas erlaubt sich auch das Jugendamt nicht. Hast DU da mal angerufen und nachgefragt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2013 um 12:33


Er war die Woche bei seinem Vater. War also quasi wie ein sehr langes Wochenende.
Aber jetzt verhält er sich mir gegenüber anders, will nicht mehr so oft kuscheln und er hatte heute Nacht ein ganz merkwürdiges weinen.
Ich nehme an, er ist mir böse, weil Mama so lange nicht mehr da war.
Ich durfte ihn letzten Donnerstag einmal für eine Stunde sehen und glaub mir. Ich hab die Woche quasi durchgeheult. ich konnte nicht schlafen, weil ich so furchtbar unruhig war. Zusätzlich die Chemo... angenehm war etwas anderes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2013 um 12:36
In Antwort auf lennie_12871937

Sag mal
bist Du Dir eingeltich sicher, dass das wirklich welche vom Jugendamt waren? Irgendwie glaub ich das nicht. Könnte da Dein Ex dahinter stecken? Das sit zu schräg und sowas erlaubt sich auch das Jugendamt nicht. Hast DU da mal angerufen und nachgefragt?

Hmmm...
Ich war ja mit denen nach ihrem Besuch direkt im Jugendamt. Wenn die da nicht arbeiten sollten, wäre es doch aufgefallen, wenn die sich einfach ein Büro geschnappt hätten, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2013 um 12:41

...
Mein Sohn ist halbtags bei einer Tagesmutter.

Es ist schön, dass du schreibst, dass du keine negativen Erfahrungen mit dem Jugendamt gemacht hast. Es freut mich wirklich für dich. Besonders, da man dir, wie es scheint, mit sehr viel Verständnis entgegen gekommen ist. Ein zahnendes Kind alleine ist schon anstrengend genug.
Leider scheint dies nicht überall der Fall zu sein, was an sich ja schon traurig genug ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2013 um 13:49

Hallo!
Ich bin zwar gerade in Elternzeit, arbeite aber sonst in einer Psychologischen Beratungsstelle/Erziehungsberatung, bin außerdem Kinderschutzfachkraft und habe dadurch schon viel mit dem Jugendamt zusammen gearbeitet.
Erst einmal kann ich Dir sagen, dass in Deutschland das Elternrecht einen sehr hohen Wert hat und das eigentlich erst mal alles getan werden muss, damit das Kind bei den Eltern bleiben kann. Dazu muss ich sagen, dass wohl jedes Jugendamt ein bißchen anders arbeitet und dass deren Handlung auch zum Teil davon abhängt wieviel Geld im Kreis oder Stadt für Jugendhilfe da ist. Habe die Erfahrung gemacht, dass das auch schon mal auf Kosten der Kinder der Kreis quasi Kosten gespart hat, auch wenn die Kinder eindeutig woanders besser aufgehoben wären.... Das mal nur am Rande...
Das Kind wird normaler nur sofort in Obhutgenommen, wenn eine akute Kindeswohlgefährund vorliegt. Das liegt jetzt aus meiner Sicht jetzt bei Dir erst mal nicht vor. Du hast Deinem Kind das Putzmittel ja nicht zum Trinken gegeben. Was die Katze damit zutun hat versteh ich auch nicht... Ich kann mir aber vorstellen, dass für Dich und Dein Kind eine sozialpägogische Familienhilfe bestimmt gut wäre - nicht weil ich denke, dass Du nicht für Dein Kind sorgen kannst, sondern eher weil Du durch Deine Erkrankung doch erheblich belastet bist. Das ist aber so via Ferndiagnose alles mit Vorbehalt...
Hast Du sonst ein gutes soziales Netzwerk, dass für Dich und Dein Kind eine Unterstützung ist?
Zum Thema Hausbesuch: Wenn beim Jugendamt eine Meldung mit Verdacht auf Kindeswohlgefährdung gemacht wird, dann sind die verpflichtet dem nachzugehen und zwar mit einem unangekündigten Hausbesuch, so wie es bei Dir gewesen ist. Und das ist auch gut so! Lieber das JuA macht einen Hausbesuch ohne Grund, als das wirklich etwas passiert, weil die Eltern überfordert sind oder warum auch immer und dem Kind passiert etwas, wird dauerhaft körperlich, psychisch oder seelisch geschädigt, obwohl jemand beim JuA angerufen hat und dort seine Sorge ausgesprochen hat und dort hat sich keiner drum gekümmert. Ist ja schon oft genug vorgekommen. Leider musste ich schon mehr als 1x so eine Meldung machen. Das geht dann aber nicht gegen die Eltern, sondern es geht um den Schutz der Kinder. Auch wenns natürlich für die Eltern ganz und gar nicht schön ist. Mir würde es auch ganz furchtbar gehen, wenn mir so etwas passieren würde.
Ich hoffe ich konnte Dir ein bißchen helfen...
Lotta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2013 um 15:07

Spiegel online
Ich Eis nicht ob es der gleiche Fall wie von Schnittig aber bei Spiegel online Tv ist ein Beitrag über eine Krebserkrankung Mutter, der man die Kinder weggenommen hat.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2013 um 19:17

Fakt ist
du musst überhaupt niemanden in deine wohnung lassen! es wurde hier zwar von einer dame geschrieben man wäre dazu verpflichtet sie reinzulassen, aber das stimmt nicht! du hast ab deiner wohnungstür bzw. deiner haustür das hausrecht und die vom JA sind nicht das SEK oder die polizei! in deine eigene wohnung musst du grundsätzlich niemanden reinlassen. selbst einen gerichtsvollzieher kann man vor der eingangstür stehen lassen. auch mit schriftlicher vorankündigung kann man diese termine beim JA absagen! ich habe mich deswegen selbst mal beim JA erkundigt, deshalb weiss ich das! bei uns waren die auch 1x als meine tochter geboren wurde. allerdings kamen die nur weil ein fehler im krankenhaus gemacht wurde. die haben mich als alleinerziehend angegeben und da machen die wohl dann automatisch hausbesuche (jedenfalls ist das hier so). die dame vom JA war baff erstaunt als die meinen freund gesehen hat. danach ist die auch wieder umgekehrt und war wieder weg. ich habe nichts zu verbergen deshalb konnte die gute frau auch hier rein, aber als ich dann 2 jahre später wieder einen schrieb von denen bekommen hab sie möchten nochmal vorbeischauen (grundlos) habe ich dort angerufen und gesagt das möchte ich nicht. damit war die sache gegessen und die haben sich nie wieder gemeldet.

ich habe mir ehrlich gesagt auch schon gedanken gemacht ob bei dir überhaupt welche vom JA waren oder ob das von jemanden eingefädelt war der dir schaden möchte. hast du dir denn ausweise zeigen lassen? habe mir jetzt leider nicht alles zu 100% durchgelesen, also sorry wenn du die frage schonmal beantwortet hast!

wie auch immer, übergib das deinem anwalt, du bist in dieser sache eindeutig im recht!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2013 um 20:23


Oh man, als hättest du es mit der Erkrankung nicht schwer genug.
Ich bin echt geschockt von dem was du schreibst.
Natürlich, wenn das alles berechtigt wäre, dann wäre das Jugendamt ja top.
Aber so wie du schreibst und was du schreibst, tut es mir unendlich leid für dich , denn dir scheint da jemand böse mitgespielt zu haben...

Ich finde es gut, dass du schon Kontakt mit deiner Anwältin aufgenommen hast. Stelle morgen klar, dass du zwar eine Krankheit hast, aber immer alles für dein Kind tust. Und sage, dass das rausreissen aus seinem gewohnten Ablauf ihm geschadet hat.

Ich hoffe, du gehst morgen mit ruhigem Herz aus diesem Treffen.

Ich drücke dir ganz, ganz fest die Daumen!!!!

Halt uns auf dem Laufenden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2013 um 20:43

Ich bin absolut geschockt und fassungslos
ich an deiner Stelle würde mich ganz schnell an einen Anwalt wenden, sowas ist doch ein Ding der Unmöglichkeit, ich weiss echt nicht was ich sagen soll, ausser das es mir sehr leid tut....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2013 um 22:42

Eigentlich
müsstest Du sie verklagen. Wir leben doch nicht in einem totalitären Staat (oder vielleicht doch schon?) bei dem jemand frei nach schnauze entscheidet, was Eltern dürfen oder nicht. Wie sauber es sein muß und welche Tiere gehalten werden.

Das Jugendamt soll sich um Fälle kümmern, bei denen es um extreme Verwahrlosung und Mißhandlung geht und nicht frei Gewalt ausüben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2013 um 0:05

Wirklich dickes sorry wenns zu unrecht ist
aber auch ich kann das so nicht glauben. entweder hat dich wer verarscht oder du verarschst, aber das geht für mich nicht klar. das wär ein skandal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2013 um 0:53


Fast die selbe Geschichte kam gestern bei Punkt 12..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2013 um 13:20

Hallo
So erst einmal zu den Menschen - insbesondere einer bestimmten Dame, die sich wirklich reingehangen hat - dir mir versucht haben zu helfen:
Der Termin mit dem Jugendamt war, wie ich bereits erwähnte heute morgen und im Endeffekt sieht es so aus, dass ein Betreuer zwei Mal die Woche vorbei schauen wird, um mir unter die Arme zu greifen und nach dem rechten zu schauen.
Desweiteren wird der Kindsvater mehr zu Verantwortung gezogen, was wohl so aussieht, dass unser Sohn alle zwei Wochen das komplette Wochenende bei ihm sein wird und das andere Wochenende jeweils einen Tag.
Das Ganze ist somit eine Lösung, mit der ich sehr wohl leben kann. Der Herr, welcher scheinbar so furchtbar Geruchsempfindlich ist, war bei dem Gespräch nicht anwesend.
Ich danke euch allen für eure Hilfe. Ihr habt mir Mut gemacht und mir gut zu gesprochen. Ich danke euch wirklich.

An den Rest:
Ich bin krank. Ich habe Krebs. Schön, dass ihr scheinbar um 12 Uhr nichts besseres zu tun habt, als Fernsehen zu schauen. Ich hatte es jedenfalls und habe keine Ahnung was RTL gerade schönes bringt.
Wie bereits hab ich bereits vor Monaten auf dieser Plattform gepostet. Ebenfalls wegen meiner Erkrankung.

http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f108019_couple1-Beziehung-beenden-wegen-Krankheit.html

In dem Sinne: Ein schönes Leben noch und ich hoffe für euch und eure Kinder, dass irgendwann einmal mehr vertrauen gewinnt und nicht davon ausgeht, dass jeder Mensch euch anlügt. Auch wenn ich es durchaus nachvollziehen kann, es ist nicht immer der Fall.

LG
Systemerror

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2013 um 18:00

Zuviel punkt 12
Geschaut?
Sorry,wenn die Geschichte wahr ist,aber haar genau die gleiche Story kam vor kurzem im tv.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2013 um 18:38

@ rebecca 407
Gäbe es hier einen " gefällt mir" knopf hätte ich ihn 1000 gedrückt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen