Home / Forum / Mein Baby / Beteubung beim Zahnarzt wenn man stillt?

Beteubung beim Zahnarzt wenn man stillt?

23. Januar 2007 um 10:30

Hallo! Mich plagen seit einigen Tagen Zahnschmerzen. Ich habe ein riesen Problem mit Zahnärztin. Gehe zwar immer zu den Vorsorgeuntersuchung - hoffe aber dann immer daß nix gemacht werden muss. Nun weiss ich, daß sie 100% boren oder ähnliches und ich habe davor echt Angst. Noch sind meine Schmerzen wohl nicht so groß, weil dann würde ich sicher eher gehen. Naja, ich würde mir dann vielleicht ne Spritze geben lassen wollen, obwohl ich davor mindestens genauso Schiss habe - jetzt die Frage, ob sich solch Beteubung mit dem Stillen vereinbaren lässt?
habt ihr da Erfahrungen?

Gruß Missy

Mehr lesen

23. Januar 2007 um 10:38

Das gleiche Problem hatte ich auch..
..ich habe damals versucht so viel wie möglich abzupumpen(hatte 3 Termine mit Betäubung). Zusätzlich war in der Spritze kein Adrenalin. Anscheinend wirkt die dann nicht so lang und stark, bei mir wars ok.
Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2007 um 11:02
In Antwort auf ssanyu_11985838

Das gleiche Problem hatte ich auch..
..ich habe damals versucht so viel wie möglich abzupumpen(hatte 3 Termine mit Betäubung). Zusätzlich war in der Spritze kein Adrenalin. Anscheinend wirkt die dann nicht so lang und stark, bei mir wars ok.
Viel Glück!

Hallo Missy!
Musste als ich noch stillte auch zum Zahnarzt und der musste auch bohren.
Habe damals gefragt wie das mit Stillen und der Spritze ist. Er hat mir gesagt das da nichts weiter passiert da es ja nur eine örtliche Betäubung ist und daher nicht ins Blut bzw. in die Muttermilch übergeht.
Natürlich tat mir deswegen das Bohren nicht weh und mit dem Stillen ist auch alles in Ordnung gegangen.

Viel Glück beim Zahnarzt.

Liebe Grüße

Ulrike und Krabbeltigger Felix.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2007 um 12:07
In Antwort auf ssanyu_11985838

Das gleiche Problem hatte ich auch..
..ich habe damals versucht so viel wie möglich abzupumpen(hatte 3 Termine mit Betäubung). Zusätzlich war in der Spritze kein Adrenalin. Anscheinend wirkt die dann nicht so lang und stark, bei mir wars ok.
Viel Glück!

Während der Schwangerschaft und während des Stillens
musste ich auch wöchentlich zum Zahnarzt, da eine Wurzel ko war. Musste also stets gespült und gereinigt werden, da er nicht mit Antibiotika und so arbeiten konnte. Bin auch so ein Angsthase und ohne Betäubung lass ich den Arzt nicht mal gegen meine Zähne klopfen. Hab auch Betäubungsspritzen bekommen, die gehn nicht in die Milch über, musste also nicht mal abpumpen. Hab nur zugesehen, dass ich den Termin gleich nach dem Stillen hatte, damit doch noch 2-3h dazwischenlagen. Mein Arzt hat da auch rücksicht genommen. Aber wie gesagt, sag, dass Du stillst, er wird schon ein passendes Betäubungsmittel dahaben

LG Kerstin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper