Home / Forum / Mein Baby / Betreuung durch Ehemann nach Geburt - Krankenkasse

Betreuung durch Ehemann nach Geburt - Krankenkasse

3. Juni 2014 um 12:55

Ich wußte nicht genau wie ich die Überschrift nennen soll.

Am Freitag komtm unser 3. Kind per KS (wenn es sich nicht schon vorher auf den Weg macht). Jetzt hat die Chefin von meinem Mann im heute erzählt, er müsse nicht Urlaub nehmen sondern könne Betreuungstage über die Krankenkasse nehmen, die würde das dann bezahlen. Und ich soll mich jetzt schlau machen, habe aber noch nei was davon gehört. Ich meien das wäre doch der Geheimtip in Babyforen, oder? Urlaubstage sparen udn Mann kann trotzdem auf Kosten der KK daheim bleiben.

Ich wäre für alle Infos zu dem Thema dankbar.

Kann es sein, dass sie dass mit Kinderbetreuung im Krankheitsfall des Kindes verwechselt? Weil mein Mann auch was von 10 Tagen meinte. Der Kleine hat zwar nen kaputten Finger, aber er kann trotzdem Morgen wieder in den KiGa.

Mehr lesen

3. Juni 2014 um 13:01

Ja sowas gibt es tatsächlich
Ich hab leider auch vergessen wie das heisst. Das ist quasi das wenn man eine haushaltshilfe für x Stunden bekommt, so kann diese Hilfe auch dein Mann sein! Bezahlt die KK, man benötigt dafür dann einen Zettel vom Gyn für die KK.

2 LikesGefällt mir

3. Juni 2014 um 13:02
In Antwort auf rosaerdbeerchen

Ja sowas gibt es tatsächlich
Ich hab leider auch vergessen wie das heisst. Das ist quasi das wenn man eine haushaltshilfe für x Stunden bekommt, so kann diese Hilfe auch dein Mann sein! Bezahlt die KK, man benötigt dafür dann einen Zettel vom Gyn für die KK.

Und nein,
das fällt nicht unter diese 10 Kinder-Krank-Tage.

1 LikesGefällt mir

3. Juni 2014 um 13:14

So etwas gibt es
Dein mann kann unbezahlten urlaub nehmen und sich dann als haushaltshilfe von der kk bezahlen lassen
Bringt aber finanzielle nachteile sind dann glaube ich nur 67 prozent lohnersatz für die tage

Gefällt mir

3. Juni 2014 um 13:27

Wir haben das auch gemacht
War ganz easy: Antrag von der KK schicken lassen, den AG meines Mannes um unbezahlten Urlaub gebeten, nach der Geburt den Anhang vom FA ausfüllen lassen und dann kam schon bald das Geld. Man muss tatsächlich einen Betrag zwischen 5 und 10 Euro pro Tag dazuzahlen. Aber nicht für die ganzen 14 Tage. Da wird dir die KK Auskunft drüber geben können. Den geringeren Verdienst und die Zuzahlung könnt ihr u. U. bei der nächsten Einkommensteuererklärung geltend machen; also keine Sorge. Besser als 14 Tage Urlaub "verschwenden" ist diese Möglichkeit allemal. Bei meinem Mann wäre das auch gar nicht gegangen, weil er im Sommer 4 Wochen nehmen muss, weil die KiTa dann geschlossen hat in der er arbeitet. So viele Urlaubstage bleiben dann einfach nicht übrig zum Selbstbestimmen.

Viel Erfolg bei der Antragstellung und eine schöne Geburt!

Gefällt mir

3. Juni 2014 um 13:37

Formulare
habe ich, habe ja aktuell auch eine HHH.

Aber mein mann wäre verdammt viel teurer wie eine HHH. Er ist ganz gut verdienender Dipl.-Ing.

1 LikesGefällt mir

4. Juni 2014 um 13:38

Hallo morgaine
Ich kann zwar nichts zum Thema sagen, aber

Ich wünsche dir alles alles gute für Freitag.
Viel kraft.
Vor 6 Wochen war ich in der selben Lage.

Lg

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen