Home / Forum / Mein Baby / Bevorzugte Liegeseite bei Baby

Bevorzugte Liegeseite bei Baby

4. Juli 2014 um 12:15

Meine Tochter liegt seit ihrer Geburt am liebsten mit dem Kopf nach rechts, somit liegt sie sich da leider auch platt
Wir haben soviel bisher versucht, von Keilkissen, womit sie auf die Seite gelegt wird (windet sich raus) über Kissen mit Loch in der Mitte (geht im Kiwa aber im Bett windet sie sich auch da nachts raus). Tragenlassen will sie sich nicht, habe Manduca, Tuch und Glückskäfer Tragesack versucht... sie ist generell kein "Nah-am-Körper-Kind".
Der Arzt sagt die Bauchlage ist da wichtig, wir sollen sie tagsüber auf den Bauch legen. Ja, fünf Minuten sind ok, dann fängt sie an zu weinen.
Generell drehen wir ihren Kopf konsequent auf die andere Seite, wenn sie schläft, haben auch auf ihrer Spieldecke alles so hingehängt, dass sie nach links gucken muss. Beim.Orthopäden waren wir auch schon, da wurde sie eingerenkt. Trotzdem hat sie immernoch ihre Lieblingsseite
Ich hab echt Angst, dass sie später eine Helmtherapie braucht.
Hat vielleicht einer Tipps, was wir noch machen können?

Mehr lesen

4. Juli 2014 um 12:50

Hebamme haben wir nicht
Und KiA riet uns zu dem Kissen mit Loch. Weiß nicht genau wie es heißt, ist herzförmig und ganz flach. Das ist auch das einzige, was wir nachts nutzen, das Keilkissen haben wir nur tagsüber benutzt und nach einer Woche weggepackt, weil es ja eh nichts brachte. Generell, wenn sie nachts "auf der falschen Seite" liegt, lasse ich sie liegen. Tagsüber und beim Einschlafen abends drehen wir ihren Kopf.
Und wir nutzen nachts das Angel Care also mache ich mir wegen dem Kissen keine Gedanken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2014 um 12:50

Ab
Zum Kinderarzt. Der müsste das sofort erkennen. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen. Unser Sohn hatte auch nur nach rechts geguckt. Osteopath hat nichts geholfen und dieses lochkissen auch nicht. Haben ihn auf der Seite gelagert und Bauchlage im wachzustand. Trotz geschrei. Letztendlich hat nur Krankengymnastik nach vojta geholfen. Das ist der Horror aber das beste was wir machen konnten. Nach zwei Tagen guckte er schon ganz alleine nach links. Wir wurden zusätzlich von einem Spezialisten einer Kinderklinik betreut. An der helmtherapie sind wir vorbeigeschrabbt aber er hat jetzt mit 13 Monaten immer noch einen schiefen Kopf. Wir müssen hoffen, dass es sich allein verwächst.
Ich würde dir dringend empfehlen zum Kinderarzt zu gehen und das mit ihm zu besprechen bevor es zu spät ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2014 um 12:52
In Antwort auf krista_11865535

Ab
Zum Kinderarzt. Der müsste das sofort erkennen. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen. Unser Sohn hatte auch nur nach rechts geguckt. Osteopath hat nichts geholfen und dieses lochkissen auch nicht. Haben ihn auf der Seite gelagert und Bauchlage im wachzustand. Trotz geschrei. Letztendlich hat nur Krankengymnastik nach vojta geholfen. Das ist der Horror aber das beste was wir machen konnten. Nach zwei Tagen guckte er schon ganz alleine nach links. Wir wurden zusätzlich von einem Spezialisten einer Kinderklinik betreut. An der helmtherapie sind wir vorbeigeschrabbt aber er hat jetzt mit 13 Monaten immer noch einen schiefen Kopf. Wir müssen hoffen, dass es sich allein verwächst.
Ich würde dir dringend empfehlen zum Kinderarzt zu gehen und das mit ihm zu besprechen bevor es zu spät ist.

Jetzt
Hab ich deinen zweiten Eintrag gelesen. Hole dir eine Zweitmeinung eines anderen Arztes. Sonst ärgerst du dich hinterher, weil du das so hingenommen hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2014 um 12:54
In Antwort auf krista_11865535

Ab
Zum Kinderarzt. Der müsste das sofort erkennen. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen. Unser Sohn hatte auch nur nach rechts geguckt. Osteopath hat nichts geholfen und dieses lochkissen auch nicht. Haben ihn auf der Seite gelagert und Bauchlage im wachzustand. Trotz geschrei. Letztendlich hat nur Krankengymnastik nach vojta geholfen. Das ist der Horror aber das beste was wir machen konnten. Nach zwei Tagen guckte er schon ganz alleine nach links. Wir wurden zusätzlich von einem Spezialisten einer Kinderklinik betreut. An der helmtherapie sind wir vorbeigeschrabbt aber er hat jetzt mit 13 Monaten immer noch einen schiefen Kopf. Wir müssen hoffen, dass es sich allein verwächst.
Ich würde dir dringend empfehlen zum Kinderarzt zu gehen und das mit ihm zu besprechen bevor es zu spät ist.

Pueppi
Hatte deine Antwort nicht gesehen.
Sie KANN sich drehen, das ist es ja. Manchmal liegt sie auch völlig entspannt auf der linken Seite. Der KiA will uns in drei Wochen nochmal wegen dem.Kopf sehen aber warum genau sagte er nicht.
Ich bin Mittwoch wieder beim KiA, ich sprech ihn nochmal genau drauf an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen