Home / Forum / Mein Baby / Bewundert ihr eure Eltern?

Bewundert ihr eure Eltern?

3. März 2014 um 14:55

da das gerade so Thema bei uns war(bei einigen Freunden und bekannten hört man das einfach raus, ohne das sie es betonen, nach dem Motto: meine Eltern haben viel erreicht, ein Haus etc. haben mit i meine ETw investiert .. ihr wisst schon) einfach ehrliche Bewunderung ; das beeindruckte mich total (und leider kann ich es Selbst nicht behaupten ..) manche haben keinerlei Respekt, kum Kontakt bis hin zu:Kontakt abgebrochen! das finde ich sehr schlimm und kann ich mir gar net vorstellen..

Mehr lesen

3. März 2014 um 15:02

Bewundern nein,
aber ich habe größten Respekt davor, wie meine Eltern ihr Leben leben.
Aber Bewunderung wäre ein zu starkes Wort.
Ich bin ihnen dankbar für meine Kindheit und das sie mir meine Ausbildung ermöglicht haben, aber ich bewundere sie nicht dafür.

Für mich bedeutet das Wort bewundern eher anhimmeln oder zu jemand aufschauen und das mache ich bei meinen Eltern nicht.

Aber Respekt und Dankbarkeit ja.
Hoffe ihr versteht wie ich das meine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 15:04


Ja das tu ich...

Nicht der materiellen dinge wegen!

Aber ich bewundere es wie sich meine mutter um uns 4 kinder gekümmert hat ohne irgend jemanden aus der familie in der nähe.

Mein vater der seit 26 jahren selbstständig ist. 12-17 std am tag arbeitet ohne das er jemals mehr als 2-3 wochen urlaub im jahr hat!

Leider hat die ehe meiner eltern dieser belastung nicht stand gehalten...

Aber dennoch sind sie wahre helden für mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 15:05

Irgendwie schon.
Meine Mama dafür, wie sie 1,5 Jahre, als mein Papa bei der NVA war, mit 2 Kindern und Arbeit allein klarkam. Wie sie heute trotz Rheuma mit Spaß arbeitet und es immer getan hat. Wie sie für andere da ist und das auch gerne tut.
Ich wünschte nur, sie würde mehr an sich denken

Meinen Papa bewundere ich für sein Wissen, seine Fähigkeiten und wie er meine Halbschwester damals wie sein eigenes Kind sofort angenommen hat. Man merkt bis heute nicht, dass sie nicht blutsverwandt sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 15:15

Ok, dann: ich denke, dass die allermeisten
Respekt vor der Leistung der Eltern haben (wS sie alles durchgemacht und uns trotzdem vieles ermöglicht haben und so..)

ich meine eher: schaut ihr zu ihnen auf? für das erreichte, ihr Wissen, sind eure Eltern überhaupt 'vorzeigbar'?? vergleicht ihr sie mit den Eltern anderer, mit Euren schwiegi's..?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 15:18

.
Ihren mut ja...mein papa ist ja Türke und wurde 1982ausgewiesen... (ich betone er hat und hatte nir irgendwas kriminelles getan! !)
Und sie ist nach 2j. Brzirhung mit in ein fremdes land obwohl mein papa ihr gesagt hat sie soll da bleiben. ...
Mit 19...ohne Geld (eigenes! ) und ohnr Sprachkenntnisse

Dafür das sie mit 4klein Kindern quasi alleinerziehende war (papa war Fernfahrer und sie fast3wochrn am Stück alleine) ging vollzeit arbeiten...

Dafür wie sie als oma ist...selbst meine pflege tochter qird geliebt und betudelt

Papa dafür das er so viel tut. So virl kraft hat bereits40j. Hinterdem lkw steuer sitzt und tagffür tag strahlend zur arbeit fahrt.
Mit64!
Und fur seine arr alles für uns zu tun

So oft passt er auf aeine gesamten enkel auf.
Telefoniert mit uns allen besorgt ist er um uns eh.
Ala ich novh keinen Führerschein hatte und früh auf arbeit sein musste kam er mivh hohlen und fuhr mich...


Dafür das er einfach immer gut drauf ist nie böse wird und meine neffen aus der Türkei einmal im jahr herhohlt auf seinr kosten.

Dafür und gut virl mehr.

Klar haben sie mir kein grld gegeben oder angespart
Aber mein erstes aito kam vpn ihnen
Und sie müssen es nivhz
Denn was sir uns sonst gebrn und gegeben haben ist virl mehr wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 15:20
In Antwort auf imani_11946255

.
Ihren mut ja...mein papa ist ja Türke und wurde 1982ausgewiesen... (ich betone er hat und hatte nir irgendwas kriminelles getan! !)
Und sie ist nach 2j. Brzirhung mit in ein fremdes land obwohl mein papa ihr gesagt hat sie soll da bleiben. ...
Mit 19...ohne Geld (eigenes! ) und ohnr Sprachkenntnisse

Dafür das sie mit 4klein Kindern quasi alleinerziehende war (papa war Fernfahrer und sie fast3wochrn am Stück alleine) ging vollzeit arbeiten...

Dafür wie sie als oma ist...selbst meine pflege tochter qird geliebt und betudelt

Papa dafür das er so viel tut. So virl kraft hat bereits40j. Hinterdem lkw steuer sitzt und tagffür tag strahlend zur arbeit fahrt.
Mit64!
Und fur seine arr alles für uns zu tun

So oft passt er auf aeine gesamten enkel auf.
Telefoniert mit uns allen besorgt ist er um uns eh.
Ala ich novh keinen Führerschein hatte und früh auf arbeit sein musste kam er mivh hohlen und fuhr mich...


Dafür das er einfach immer gut drauf ist nie böse wird und meine neffen aus der Türkei einmal im jahr herhohlt auf seinr kosten.

Dafür und gut virl mehr.

Klar haben sie mir kein grld gegeben oder angespart
Aber mein erstes aito kam vpn ihnen
Und sie müssen es nivhz
Denn was sir uns sonst gebrn und gegeben haben ist virl mehr wert.

*
Ja ivh schau zu ihnen auf und sie sinf vorzeigbar
In jeder Hinsicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 15:22
In Antwort auf bastelbiene

Irgendwie schon.
Meine Mama dafür, wie sie 1,5 Jahre, als mein Papa bei der NVA war, mit 2 Kindern und Arbeit allein klarkam. Wie sie heute trotz Rheuma mit Spaß arbeitet und es immer getan hat. Wie sie für andere da ist und das auch gerne tut.
Ich wünschte nur, sie würde mehr an sich denken

Meinen Papa bewundere ich für sein Wissen, seine Fähigkeiten und wie er meine Halbschwester damals wie sein eigenes Kind sofort angenommen hat. Man merkt bis heute nicht, dass sie nicht blutsverwandt sind.

Das ist schön
sowas meinte ich..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 15:27

Uns heute?
das ist traurig..

man wünscht sich ja immer das,was man selbst nicht hat-ich hätte auch gern so eine herzensgute Mutter, wie ich das oft bei anderen erlebe, war nie so und wird's auch nimmer..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 16:56

Definitiv
JA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 16:59
In Antwort auf lilly_12078096

Ok, dann: ich denke, dass die allermeisten
Respekt vor der Leistung der Eltern haben (wS sie alles durchgemacht und uns trotzdem vieles ermöglicht haben und so..)

ich meine eher: schaut ihr zu ihnen auf? für das erreichte, ihr Wissen, sind eure Eltern überhaupt 'vorzeigbar'?? vergleicht ihr sie mit den Eltern anderer, mit Euren schwiegi's..?

Meine
Eltern sind mit meinen Schwiegers nicht vergleichbar. Meine Eltern sind immer in Gedanken bei ihren Kindern und Enkeln. Meine Schwiegers möchten lieber, dass ihre Kinder und Enkel ihnen hinten rein kriechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 17:30

Nein
Ich bin echt überrascht, wie viele hier ihre Eltern bewundern. Und ich freue mich für euch. Ich kann meine leider nicht bewundern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 19:56

Nein
sie tun mir leid und ich muss mich oft zusammenreißen, um nicht grantig zu werden, wenn ich sie besuche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 20:04

Jetzt ja!!
Meine Mutter hat 4 Kinder allein groß gezogen!
Jaa ich bewundere sie, vorallem jetzt da ich nun selbst Alleinerziehende bin, mit nur einem Kind.
Früher hab ich da nie drüber nach gedacht, wie schwierig das alles für sie gewesen sein muss mit 4 Kindern, Haushalt, Arbeit alles allein! Sie hat das alles so selbstverständlich gemeißtert. Ich bewundere sie dafür!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 0:38

Nein.
Bei meinem Vater bewundere ich höchstens wie man soviel saufen kann ohne umzufallen und dabei den ganzen Sch... den man seiner Familie angetan hat so gut verdrängen kann.

Meine Mama ist eher ne große Baustelle... ziemlich kaputt gemacht von meinem Vater, depressiv. Aber sie arbeitet daran und versucht auf die Beine zu kommen. Da könnte man sie gut für bewundern das sie sich trotz allem nicht komplett fertig machen lässt, aber ich finde sie müsste sich noch mehr ... ja, wie soll man sagen... "anstrengen" "selbst in den allerwertesten Treten"... irgendwie sowas. Immer wieder versinkt sie in selbstmittleid und merkt scheinbar nicht das sie das nicht wieder glücklich machen wird.

Wäre schön wenn alles anderst wäre. Wenn mein Vater nicht zerbrochen und abgestürzt wäre und meine Mama nicht ein stück weit mit runtergezogen hätte... heile Welt und so... ist aber nunmal nicht so. Deswegen versuche ich einfach so gut es geht meiner Mum zu helfen und meinen Kindern die heile Familie zu geben die ich nicht lange hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 7:02

Ja
Meine mutter ist ne taffe frau. Ein unermüdliches stehauf männlein. Dafür bewundere ich sie.
Mein vater ist ähnlich. Immer lustig, viel am lachen auch wenn es mal schwerer für ihn ist im leben.

Sie wären bestimmt tolle Großeltern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 9:45

Woher
kommen deine Eltern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 9:57

Ähm...
Ja, ich bewundere meinen Vater...wie er es so lange (32 Jahre) mit meiner Mutter schon aushält

Nein, mal im Ernst...ihn bewundere ich wirklich sehr! 48 Jahre hat er durchgehend geschuftet, die meusten der Jahre um meiner Mutter und mir ein tolles Leben in einem schönen Häuschen zu ermöglichen. Er hat viel mitgemacht, nicht nur in seiner ersten Ehe, sondern auch mit meiner...nennen wir es mal gewöhnungsbedürftigen Mutter...und später dann auch mit mir. Trotz allem hat er sich auch immer für andere eingesetzt und sich um viele Dinge nebenbei gekümmert, z.b. hat er dafür gesorgt, das ein Kind (im 6. Monat geboren und schwerbehindert) aus entfernter Verwandtschaft auf den Philippinen die beste medizinische Versorgung bekommt obwohl es eigentlich niemand bezahlen konnte. Oder der 6 Jahre lange Kampf mit dem Ausländeramt, damit mein Cousin hier bleiben kann. Wenn er etwas macht, dann zu 1000%. Man kann sich immer auf ihn verlassen. Er ist mir eine wichtige Stütze und ich hoffe, das meine Töchter später auch so ein gutes Verhältnis zu mir haben, wie ich zu ihm.

Naja...ich schweife ab Aber dafür bewundere ich ihn schon, ja. Meine Mama hat das nämlich leider nicht geschafft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2014 um 10:40

Ja!
Meine Eltern sind für mich die tollsten Menschen der Welt! Meine Mutter hat mich mit 21 bekommen und war alleinerziehend mit einem Vollzeitjob. Es war bestimmt nicht einfach und trotzdem hat sie alles gemeistert. Als ich dann 2 Jahre alt war hat sie dann meinen Papa kennengelernt, der mich adoptiert und als seine Tochter angenommen hat. Er hat mich immer als sein eigen Fleisch und Blut behandelt und er ist für mich der tollste Papa der Welt. Ich hatte eine traumhafte Kindheit und auch später haben sie mich in allem unterstützt. Natürlich gab es auch viele Streiterein und man hat mal tagelang nicht miteinander geredet (also mehr meine Mutter und ich, da wir sehr temperamentvoll sind. Mein Papa ist sehr harmoniebedürftig und versucht dann immer alles zu kitten). Beide haben tolle Jobs und dadurch konnten wir uns auch mal tolle Urlaube, ein Boot und eine Eigentumswohnung mit Garten leisten. Ja, die materiellen Dinge eben. Das wichtigste ist aber, dass sie immer für mich da waren und ich mich immer geliebt gefühlt habe und das macht mich unendlich stolz. Ich hoffe, dass ich das gleiche Gefühl meiner Tochter gebe und sie mich später genauso sieht wie ich meine Eltern...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen