Home / Forum / Mein Baby / Beziehungsfrage....vosicht lang...

Beziehungsfrage....vosicht lang...

6. November 2012 um 20:17

Vllt kann ja Jemand von Euch was dazu sagen....

Im Moment ist es sehr schwierig bei uns....ich finde es nicht in Ordnung wie mein Freund sein Leben führt und auch wie er seine Freizeit größtenteils mit unserem Sohn gestaltet....heute hatte es mal wieder seinen Höhepunkt....

Unser Sohn ist nun 2 Jahre alt.....wir haben in dieser ganzen Zeit noch nicht einmal einen Ausflug oder dergleichen unternommen.
Es ist so das mein Freund Koch ist und es von den Arbeitszeiten einfach her nie passte.....wenn er dann mal daheim war, war er zu erschöpft etc....

Jetzt ist es so, dass sein (Ex-) Chef den Laden zumacht.....aus heiteren Himmel ist mein Freund nun also arbeitslos....
Seine freie Zeit nutzt er mit Schlafen, Zocken....abends zum Kumpel gehen....

Er hat mit Mühe und Not es geschafft drei Bewerbungen zu schreiben, bei denen ich nicht drüber lesen darf ( er neigt zu diversen Rechtschreibfehlern und ungünstigen Formulierungen)
Zu einer Bewerbung musste ich ihn fast zwingen, was ja eigentlch nicht angehen darf....

In den ganzen Jahren habe ich ihn immer wieder finanziell unterstützt, was ja auch kein Problem ist leben ja gemeinsam...
Ich bin nach einem Jahr Elternzeit wieder arbeiten gegangen, der Kleine ist bei einer Tagesmutter untergebracht.
Ich habe immer versucht trotzdem mit ihm noch Kleinigkeiten zu unternehmen und vorallem rauszugehen....

Jetzt darf er nicht mehr zur Tagesmutter.....zum Kindeswohl haben wir uns aber mit ihr abgesprochen das er privat noch einen Tag geht, damit er icht von heute auf morgen einfach da rausgerissen wird....

Nun ist also mein Freund zuständig für Alltag mit Kind....und was macht er? Ja gute Frage....ich bin ehrlich.....ich geh davon aus er guckt den ganzen Tag mit ihm Fernsehen und lässt ihn sein Zimmer verwüsten....

Ich habe ihm heute gesagt, dass wir reden müssen.....das ich das nicht in Ordnung finde, dass ich denke das er mich anlügt....

Er meinte er wäre mit ihm heute draussen gewesen....Laufrad fahren ( hat er von uns jetzt zum Geburtstag bekommen)....aber seine Jacke und Mütze lagen noch genauso da wie heute morgen....und die Schuhe standen auch noch an gleicher Stelle...

Ich hab ihm das so gesagt.....er hätte die andere Jacke angezogen....die Sommerjacke die am Haken hängt oder die frisch gewaschene die noch im Wäschekorb liegt? Den Wäschekorb hatte er übrigens übersehen ( stand im Wohnzimmer auf dem Sessel) und meinte zu mir das der leine nur ne Jogginghose anhat und dicke Strümpfe, weil keine Strumpfhose da wäre

Abgesehen von den frischen Sachen im besagten Wäschekorb....waren noch drei im Schrank

Soviel zur jetztigen Situation.....muss dazu sagen....er hatte vor drei Monaten die Bezihung kruzzeitig beendet....er wäre nicht bereit nur für das Kind zusammenzubleiben. Ich bin darauf eine Woche weg gefahren und danach haben wir uns nochmal zusammengerauft....ich dachte es wäre gut....

Nun sitze ich hier und weiss eigentlich gar ncihts mehr. Es kommen unschöne Gedanken, dass ich das Gefühl habe das einiges leichter wäre, wenn die Beziehung wirklich nciht mehr wäre....
Eine bessere Haushaltsführung, keine quälende Gedanken, ich könnt wieder zurückziehen, hätte keinen Stress mehr beim Jugenamt wegen Betreuung und Betreuungszuschuss, wäre näher an der Arbeit und bräuchte mir seine ganzen Pseudophantasien und Schwindelein nicht mehr antun....

Leicht mache ich mir das Ganze nicht....aber ich hab doch jetzt nicht zwei Jahre mit dem Kleinen gemacht und getan, damit er jetzt bei Papa jeglichen Tagesrhytmus verliert.....

Könnte jetzt noch ewig weitermachen, aber ist wohl lang genug.....bin sehr gedankenlos wohl egrade, sorry....

lg

Mehr lesen

6. November 2012 um 20:27

Eine gute Frage...
über die ich mir noch klar werden muss.....wie gesagt im Moment sehe ich nur was alles leichter wäre, wenn wir uns trennen würden...

Und nachdem ich ihm das vorhin gesagt habe, ist er zu einem Freund gegangen um den Rechner zu reparieren....was soll ich davon halten? Soll ich überhaupt was davon halten?

Gefällt mir

6. November 2012 um 22:14

Danke dir...
ich weiss, dass mir keiner die Entscheidung abnehmen kann und das ich es selbst herausfinden muss....

Wenn ich da auf andere hören würde, wären wir schon lange getrennt....

Ich frage mich nur ob ich alles zu verbissen sehe zuviel Einfluss auf ihn haben möchte oder dergleichen...

Es ist so, dass ich nunmal ein eher aktiver Mensch bin und er eben das große Gegenteil....klar ich schlafe auch mal gerne lange oder gammel einfach mal rum, aber doch nicht ständig und vorallem nicht mehr seitdem der Kleine da ist...

Und was mich besonders ärgert sind diese vermuteten Halbwahrheiten oder eben auch Lügen....wir sind doch nicht im Kindergarten...

Gefällt mir

6. November 2012 um 22:14

Oh je..
ich sage das ungern, aber das hört sich alles sehr unschön an.

Wie schon geschrieben wurde, musst Du Dir über Deine Gefühle klar werden.

Aber selbst wenn da noch Liebe da ist, puuh. Ih fände es schon krass, wenn er Dich anlügt, dass er mit ihm draußen war, und das nicht stimmt.

Kannst Du nicht den Kleinen fragen, wie der Tag so war? Also viel sprechen kann er vielleicht noch nicht, aber ja/nein-Fragen sind doch ok. Ob er mit Papa draußen war, ob es schö war usw.

Also meine Kleine würde ja ne Krise bekommen, wenn der ganze Tag der TV laufen würde und sonst nix passieren würde. Ist Dein Kleiner nicht total unausgelastet?

Oder aber (und das würde ich Euch wünschen): Der Papa macht seinen Job echt gut und kindgerecht und hat nur keine Lust, alle Tagesdetails erklären und Dir nachweisen zu müssen????

Ich hoffe, Du bist bald schlauer, was da wirklich los ist, und triffst die richtige Entscheidung für Herz und Verstand!

LG

Gefällt mir

6. November 2012 um 22:14

Fragen
warum darf der kleine nicht mehr zur Tagesmutter.
seit wann ist er arbeitslos.

spontan würde ich sagen dass dein Freund Zeit braucht. es ist sicher hart für ihn arbeitslos zu sein. da wird er nicht auf einmal zum akkuraten Hausmann mutieren. es geht ihm nicht gut. er muss sich selbst aus der Misere hoch holen. aber stattdessen hat er nun die Betreuung an der backe.
er ist sichtlich überfordert. zumal er sich gerade selbst zuviel ist.

wenn man mit einem Koch zusammen ist ist es leider so dass die Familie es oft schwer hat. sie arbeiten wenn andere Freizeit haben und lange dazu.

steh ihm bei in seiner schweren Zeit. in guten wie in schlechten Zeiten. hilf ihm mit dem Kind und versuche Hilfestellung beim rausgehen usw. zu geben. statt ihn wie einen Arbeitnehmer zu behandeln. es ist nicht gut ihn unter Leistungsdruck gepaart mit Kontrolle zu setzen.

liebst du ihn? ist er ein liebevoller guter Vater? unabhängig von Ausflügen usw.?

Gefällt mir

6. November 2012 um 22:29
In Antwort auf staubkorn

Fragen
warum darf der kleine nicht mehr zur Tagesmutter.
seit wann ist er arbeitslos.

spontan würde ich sagen dass dein Freund Zeit braucht. es ist sicher hart für ihn arbeitslos zu sein. da wird er nicht auf einmal zum akkuraten Hausmann mutieren. es geht ihm nicht gut. er muss sich selbst aus der Misere hoch holen. aber stattdessen hat er nun die Betreuung an der backe.
er ist sichtlich überfordert. zumal er sich gerade selbst zuviel ist.

wenn man mit einem Koch zusammen ist ist es leider so dass die Familie es oft schwer hat. sie arbeiten wenn andere Freizeit haben und lange dazu.

steh ihm bei in seiner schweren Zeit. in guten wie in schlechten Zeiten. hilf ihm mit dem Kind und versuche Hilfestellung beim rausgehen usw. zu geben. statt ihn wie einen Arbeitnehmer zu behandeln. es ist nicht gut ihn unter Leistungsdruck gepaart mit Kontrolle zu setzen.

liebst du ihn? ist er ein liebevoller guter Vater? unabhängig von Ausflügen usw.?

...
also im gewissen Sine darf er schon noch zur Tagesmutter, eben über eine Privatbuchung....daher machen wir auch noch einen Tag in der Woche....mehr könnten wir uns nicht leisten privat.

Allerdings ist es hier so geregelt, dass sie Kindern die übers Jugendamt vermittelt werden den Vorrang gewähren muss.

Das mit der Arbeitslosigkeit ist ganz frisch, ist jetzt zwei Wochen daheim....
Klar hat er da jetzt warscheinlich ein Motivationstief und ich will ihm auch nichts Böses, aber trotzdem muss es ja weiter gehen....

Und die meiner Meinung nach nicht so tolle Freizeitgestaltung ist ja nicht nur jetzt so, sondern habe ich auch schon bemängelt als er noch arbeiten war und dann mal frei hatte....und auch da hatte ich zwischendurch mal das Gefühl, dass er eine Halbwahrheit erzählt...

Nur hat es mich da nicht so extrem gestört, weil es dann mal um einen Nachmittag ging oder auch einen ganzen Tag....jetzt fällt es aber viel mehr ins Gewicht für mich persönlich...

Klar würde ich ihm auch weiter beistehen und habe ich die ganzen Jahre auch....aber um mich anlügen zu lassen und damit er jetzt fast jeden Abend zu seinem Freund gehen kann?
Und ständig weicht er aus, egal was ich ihn frage.....auch mit dem Verlust seiner Arbeitsstelle ist nur eine grobe Information die ich mal eben am Rande mitgeteilt bekommen habe....

Ich denke das größte Problem gerade ist, dass ich ihm im Moment einfach nicht vertraue ....

Was ich mitbekomme, ist der Umgang mit unserem Sohn aber sehr gut....manchmal etwas strenger, aber das ist vllt auch die nötige Strenge die mir manchmal fehlt....

Gefällt mir

6. November 2012 um 22:41
In Antwort auf fussi85

...
also im gewissen Sine darf er schon noch zur Tagesmutter, eben über eine Privatbuchung....daher machen wir auch noch einen Tag in der Woche....mehr könnten wir uns nicht leisten privat.

Allerdings ist es hier so geregelt, dass sie Kindern die übers Jugendamt vermittelt werden den Vorrang gewähren muss.

Das mit der Arbeitslosigkeit ist ganz frisch, ist jetzt zwei Wochen daheim....
Klar hat er da jetzt warscheinlich ein Motivationstief und ich will ihm auch nichts Böses, aber trotzdem muss es ja weiter gehen....

Und die meiner Meinung nach nicht so tolle Freizeitgestaltung ist ja nicht nur jetzt so, sondern habe ich auch schon bemängelt als er noch arbeiten war und dann mal frei hatte....und auch da hatte ich zwischendurch mal das Gefühl, dass er eine Halbwahrheit erzählt...

Nur hat es mich da nicht so extrem gestört, weil es dann mal um einen Nachmittag ging oder auch einen ganzen Tag....jetzt fällt es aber viel mehr ins Gewicht für mich persönlich...

Klar würde ich ihm auch weiter beistehen und habe ich die ganzen Jahre auch....aber um mich anlügen zu lassen und damit er jetzt fast jeden Abend zu seinem Freund gehen kann?
Und ständig weicht er aus, egal was ich ihn frage.....auch mit dem Verlust seiner Arbeitsstelle ist nur eine grobe Information die ich mal eben am Rande mitgeteilt bekommen habe....

Ich denke das größte Problem gerade ist, dass ich ihm im Moment einfach nicht vertraue ....

Was ich mitbekomme, ist der Umgang mit unserem Sohn aber sehr gut....manchmal etwas strenger, aber das ist vllt auch die nötige Strenge die mir manchmal fehlt....

Puh
also als erstes solltet ihr euch um einen krippenplatz bemühen. wieso wird das ganze nicht staatlich bezuschusst. als berufstätige hast du den Anspruch. ist er arbeitslos gemeldet.

also zwei Wochen sind echt noch frisch. lass ihn das erst mal verdauen.

wenn er vorher Koch war ist es sicher extrem stressig gewesen. viele sind körperlich sehr beansprucht und wollen dann zuhause einfach Ruhe.
wenn er plötzlich arbeitslos wird ist es klar dass er erst mal in ein loch fällt.
da wird er nicht plötzlich zum vorzeigbaren freizeitpabst.

wenn er vorher auch schon eher der zurück gezogene Typ war und eher verschlossen wird er das auch bleiben. es ist eher eine Frage der grundsatzlichen Akzeptanz.

ich denke dass du ihm zu sehr auf die pelle rückst. gerade jetzt braucht er Verständnis. stattdessen bekommt er Druck. den versucht er durch schwindelei ...

Gefällt mir

6. November 2012 um 22:45
In Antwort auf staubkorn

Puh
also als erstes solltet ihr euch um einen krippenplatz bemühen. wieso wird das ganze nicht staatlich bezuschusst. als berufstätige hast du den Anspruch. ist er arbeitslos gemeldet.

also zwei Wochen sind echt noch frisch. lass ihn das erst mal verdauen.

wenn er vorher Koch war ist es sicher extrem stressig gewesen. viele sind körperlich sehr beansprucht und wollen dann zuhause einfach Ruhe.
wenn er plötzlich arbeitslos wird ist es klar dass er erst mal in ein loch fällt.
da wird er nicht plötzlich zum vorzeigbaren freizeitpabst.

wenn er vorher auch schon eher der zurück gezogene Typ war und eher verschlossen wird er das auch bleiben. es ist eher eine Frage der grundsatzlichen Akzeptanz.

ich denke dass du ihm zu sehr auf die pelle rückst. gerade jetzt braucht er Verständnis. stattdessen bekommt er Druck. den versucht er durch schwindelei ...

Weiter
auszugleichen.

meine schwiegereltern sind auch selten mit dem großen draußen. ich bin froh dass sie auf ihn aufpassen und erwarte nicht viel. wenn ich da bin gehe ich raus mit dem Kind.

wenn einer schwindelt ist es doof. andererseits frage ich mich womit ich selbst dazu beigetragen habe.
sicher spielt bei ihm auch Scham eine Rolle und dass er alles auch selbst nicht wahr haben will und verdrängt.

Gefällt mir

7. November 2012 um 6:14

Hier habt ja Recht
meine Ansprüche sind auch recht hoch....aber eben auch ( denke ich) weil ich eben von grundauf schon viel aktiver bin....auch nach einem langen Arbeitstag hab ich noch genügend Energie um hier rumzuwurschteln und was mit dem Kleinen zu machen....und wenn ich doch mal keine Lust hab, ist es halt das Pflichtgefühl das treibt...

Mg auch gut sein, dass mir selber die Anerkennung gefehlt hat bzw. fehlt....ich mein es war zwei Jahre selbstverständlich das ich alles mache und insbesondere nachdem ich wieder arbeiten gegangen bin, war es vollkommen selbstverständlich...

Und wenn er keine Lust hatte rauszugehen.....ja mein Gott dann ist das so....aber warum sagt er nicht einfach "Wetter war schlecht, zu kalt, zu nass" was gestern gut hätte hinkommen können.....warum lügt er rum? Das versteh ich nciht...

Ok es sind jetzt keine dramatischen Lügen, eher so Schwindeleien.....aber einfach schon sehr lang und immer und immer wieder ....und ich komme mir da manchmal mittlerweile einfach nur noch für dumm verkauft vor!

Und ich bin ganz ehrlich....wir können es uns nicht leisten, dass er jetzt erstmal eine Auszeit nimmt....unsere laufenden Kosten sind relativ hoch und entsprechen ungefähr meinem Gehalt....dazu kommt, dass er wahrscheinlich drei Monate kein Arbeitslosengeld bekommt, weil er einen Aufhebungsvertrag unterzeichnet hat.

Es sind soviele Kleinigkeiten die mich im Moment sehr ärgern und bekümmern.....mag das jetzt hier natürlich auch nicht breit treten, aber ich hab in der ganzen Beziehung einfach schon sehr viel Verständnis zeigen und zurückstecken müssen und solangsam scheint für mich einfach eine Grenze erreicht zu sein....


Was jetzt sein wird, weiss ich noch nicht....ich werde jetzt auch nicht aus meiner Laune heraus die Beziehung beenden sondern dem Ganzen etwas Zeit geben, weil die neue Situation ja doch noch sehr frisch ist....

Aber ich bin gerade einfach sehr wütend und enttäuscht und dankbar das ich mich hier mal ausheulen konnte....

Danke euch...

lg



Achja mit der Tagesmutter....wie gesagt wir machen die Privatbuchung für einen Tag in der Woche.....natürlich können wir ihn weiter betreuen lassen, aber der Betreuungszuschuss fällt halt weg.....ist ja auch ganz legitim das es den nur gibt wenn beide Elternteile arbieten...aber privat ist das sehr sehr sehr sehr teuer Aber ganz rausreissen, wäre auch nicht gut gewesen.....in den Kindergarten kommt er nächstes Jahr nach den Sommerferien und das wird auch so bleiben.....ich mein entweder meiin Freund findet wieder Arbeit, dann kann er ja eh zur Tagesmutter oder er findet keine Arbeit, dann geht er nur einen Tag und ich hoffe, dass das Jugendamt keinen Anspruch auf den Platz erhebt.....oder aber wir trennen uns, dann kann er auch wieder zur Tagesmutter...

Gefällt mir

7. November 2012 um 16:22


Gefällt mir

7. November 2012 um 16:27
In Antwort auf fussi85

Hier habt ja Recht
meine Ansprüche sind auch recht hoch....aber eben auch ( denke ich) weil ich eben von grundauf schon viel aktiver bin....auch nach einem langen Arbeitstag hab ich noch genügend Energie um hier rumzuwurschteln und was mit dem Kleinen zu machen....und wenn ich doch mal keine Lust hab, ist es halt das Pflichtgefühl das treibt...

Mg auch gut sein, dass mir selber die Anerkennung gefehlt hat bzw. fehlt....ich mein es war zwei Jahre selbstverständlich das ich alles mache und insbesondere nachdem ich wieder arbeiten gegangen bin, war es vollkommen selbstverständlich...

Und wenn er keine Lust hatte rauszugehen.....ja mein Gott dann ist das so....aber warum sagt er nicht einfach "Wetter war schlecht, zu kalt, zu nass" was gestern gut hätte hinkommen können.....warum lügt er rum? Das versteh ich nciht...

Ok es sind jetzt keine dramatischen Lügen, eher so Schwindeleien.....aber einfach schon sehr lang und immer und immer wieder ....und ich komme mir da manchmal mittlerweile einfach nur noch für dumm verkauft vor!

Und ich bin ganz ehrlich....wir können es uns nicht leisten, dass er jetzt erstmal eine Auszeit nimmt....unsere laufenden Kosten sind relativ hoch und entsprechen ungefähr meinem Gehalt....dazu kommt, dass er wahrscheinlich drei Monate kein Arbeitslosengeld bekommt, weil er einen Aufhebungsvertrag unterzeichnet hat.

Es sind soviele Kleinigkeiten die mich im Moment sehr ärgern und bekümmern.....mag das jetzt hier natürlich auch nicht breit treten, aber ich hab in der ganzen Beziehung einfach schon sehr viel Verständnis zeigen und zurückstecken müssen und solangsam scheint für mich einfach eine Grenze erreicht zu sein....


Was jetzt sein wird, weiss ich noch nicht....ich werde jetzt auch nicht aus meiner Laune heraus die Beziehung beenden sondern dem Ganzen etwas Zeit geben, weil die neue Situation ja doch noch sehr frisch ist....

Aber ich bin gerade einfach sehr wütend und enttäuscht und dankbar das ich mich hier mal ausheulen konnte....

Danke euch...

lg



Achja mit der Tagesmutter....wie gesagt wir machen die Privatbuchung für einen Tag in der Woche.....natürlich können wir ihn weiter betreuen lassen, aber der Betreuungszuschuss fällt halt weg.....ist ja auch ganz legitim das es den nur gibt wenn beide Elternteile arbieten...aber privat ist das sehr sehr sehr sehr teuer Aber ganz rausreissen, wäre auch nicht gut gewesen.....in den Kindergarten kommt er nächstes Jahr nach den Sommerferien und das wird auch so bleiben.....ich mein entweder meiin Freund findet wieder Arbeit, dann kann er ja eh zur Tagesmutter oder er findet keine Arbeit, dann geht er nur einen Tag und ich hoffe, dass das Jugendamt keinen Anspruch auf den Platz erhebt.....oder aber wir trennen uns, dann kann er auch wieder zur Tagesmutter...

Lovemeorleaveme hat schon die richtigen Fragen aufgeworfen
Ich verstehe Dich natürlich. Aber mich wundert wirklich, warum Euch der Betreuungszuschuss gestrichen wird, denn immerhin ist Dein Partner doch arbeitssuchend oder nicht?
Ihr solltet das mit der Betreuung mal klären und zwar beim Arbeitsamt oder wie auch immer die Behörde nun heißt.

Das ganze hört sich für mich so an, als ob der Unmut daher käme, dass Du gerade das gefühl hast, nicht an ihn heran zu kommen. Er mauert, indem er Entscheidungen trifft die er nicht abspricht und Dir nicht mal die Bewerbungen zeigt.
Das schwindeln ist auch daher ein großes Problem für Dich, denke ich, weil es zu diesem Kontext gehört, nämlich dass er dadurch eine eigene Welt hat, zu der er Dir keinen Zugang gewährt. Dadurch entfremdet er sich Dir und ihr lebt wie zwei Fremde neben einander her. Außerdem hast Du das Gefühl des Kontrollverlustest, deshalb weil er Dich nicht an wichtigen Dingen teil haben lässt.

Wenn er einen Aufhebungsvertrag unterschrieben hat war das sehr dumm und ging zu Euren Lasten.
Wieso hat er das getan? Wann hast Du davon erfahren?

LG

Gefällt mir

7. November 2012 um 17:21

Puh
Ganz ehrlich: bemühe dich unbedingt darum,dass der kleine wieder eine Tagesmutter gestellt bekommt bzw. Ein Krippenplatz !das mit der Arbeitslosigkeit ist natürlich unschön,natürlich sollte er stets bemüht sein Bewerbungen zu schreiben und nicht bis in die Puppen zu zocken etc,schließlich hat er auch eine Familie und Verantwortung ABER:
Wenn mein Mann die kinder betreuen würde und ich wäre arbeiten,würde es sicherlich aussehen wie in einem Schlachtfeld,die Kinder hätten niemals das an,was mir passt,auser ich würde es richten,der fernseh wäre sicherlich Papas und kiddis bester Freund etc
Ich glaube da unterscheidet sich Männlein von Weiblein doch extrem

Gefällt mir

7. November 2012 um 21:22

Hmm...
also mit dem Betreuungszuschuss ist hier leider wirklich so.....wir haben hier soviel Ärger mit dem Jugendamt gehabt....
Ich habe mit dem Kleinen die Eingewöhnung bei der Tagesmutter gemacht seit dem 4 Lebensmonat.....bin jede Woche einmal zu ihr gefahren, hatten alles mit dem Amt geklärt....
Da wir an unterschiedlichen Orten arbeiten, sind wir dann mehr oder weniger in die Mitte gezogen und dann war ein anderes JA zuständig und das Theater fing an.....so schlimm, dass die wirklich gute Beziehung zur Tagesmutter fast daran kaputt gegangen wäre....

Wir mussten jeden Monat die Stunden nachweisen, vom AG unterzeichnet.....eine unberechtigte Betreuungsstunde und der komplette Monat wurde nicht bezuschusst....
Ich bin ein halbes Jahr von A nach B gehetzt, damit dieser Fall neimals eintritt....

Aus diesen Arbeitszeiten wurde dann der Durchschnitt ermittelt.....der lag leider deutlich unter den tatsächlichen Stunden, weil ja Urlaubszeit mit einbezogen wurde und da natürlich weniger Stunden anfielen....also zahlen wir eh noch kräftig drauf.....aber man darf sich ja nicht beschweren....

Viele haben schon gesagt, dass es unfair ist zumal wir auch nicht zu den Superverdienern gehören, aber hier ist es nunmal so....weiss aber das es bei dem anderen JA ganz anders gewesen wäre...

Zu meinem Freund......ja Kontrollverlust und das ich das Gefühl habe nicht an seinem Leben teilnehmen zu dürfen ist schon so....

Ich werde nichts überstürzen.....werde mich in Ruhe noch einmal sammeln, aber im Moment bin ich sehr wütend.....finde es unfair....reagiere vllt selber wie ein kleines Kind, dass jetzt mit dem Kopf durch die Wand will...

Es ist mir primär egal, ob er was im Haushalt tut.....soll er es lassen, aber ich WILL und nicht MÖCHTE, dass er sich vernünftig um sein Kind kümmert...
Wir haben die gemeinsame Verantwortung und ständig geb ich klein bei und versuche Abstriche zu machen.....das er nicht alles so macht wie ich ist klar und auch gut so, aber ein bisschen Willen kann er jetzt auch trotz Krise zeigen denke ich....und ich habe eigentlich auch keine Lust bzw. fühle mich nicht gut dabei wenn ich ihm ständig sagen muss was er tun soll....

Ich habe heute eine Bewerbung von ihm mitgenommen, weil er nicht wollte das ich darüber gucke habe ich es auch gelassen....ich habe sie meinem Bruder gegeben, weil er sie einreichen möchte.....der hat sie sich natürlich angeschaut und wollte sie nicht mehr abgeben sondern jetzt so mit dem Abteilungsleiter reden.....als ich die Mappe dann gesehen habe wusste ich auch warum.

Abgesehen von der Formulierung und einem wirklich üblen Rechtschreibfehler.....das Foto....
Mit der Webcam gemacht Oo, Total dunkel in so einem lotter T-shirt in unserem Wohnzimmer, schön mit Bildchen an der Wand.....

Muss ich denn dafür wirklich Verständnis haben? Es geht im Moment nicht darum sich einen Urlaub leisten zu können oder nicht, es geht um unsere Existenz.

Und zu der Unterzeichnung des Aufhebungsvertrages kam es weil er wieder Hals über Kopf einfach gemacht hat ohne sich im Vorfeld mal zu erkundigen......

So jetzt hör ich auf, steiger mich da nur wieder rein

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Zucken im beckenbodenbereich
Von: sarahh153
neu
7. November 2012 um 19:51

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen