Home / Forum / Mein Baby / Bin am Ende,Papa meines Sohnes zieht plötzlich weit weg

Bin am Ende,Papa meines Sohnes zieht plötzlich weit weg

18. September 2012 um 10:41

Ich kann grad echt nicht mehr.
Gestern erfuhr ich zufällig im Gespräch mit dem Papa meines Sohnes (4Monate alt) das er Freitag ein Vorstellungsgespräch 350km entfernt hat. Er sagte wenn sie ihn nehmen wird es schnell gehen und er zieht dahin. Kommt wenn überhaut nur alle 2Wochen um seinen Sohn zu sehen. (wir sind kein Paar aber verstehen uns gut)

Seitdem steht in mir alles still. Ich dachte er liebt den Kleinen, nun sagt er "nur" wegen ihm bleibt er nicht hier. Wie kann man sowas sagen?
Es war absolut nicht abzusehen, er hat eigentl.noch 2Semester Studium vor sich, danach wollte er erstmal sehen. Nun will er plötzlich als was ganz anderes arbeiten und von dort dann die Prüfung machen
Ich war so auser mir, der Kleine tut mir so leid, ich wein schon wieder. Er sagte mir er wußte ich würde so reagieren, wollte mir deswegen eigentl.nichts vom Gespräch erzählen!
Aber hallo?? das ist doch normal das ich so reagiere.

Denke nicht das er es einhalten kann bzw später will wirklich alle 2Wochen zu kommen, ich werd immer bangen müssen ob er seinen Jungen im Stich lässt. Oh, ich will nicht so leben müssen. Bisher kam er so oft zu ihm.
Ich kanns nich fassen, bin sicher er kriegt den Job und dann ist er weg. Ich kann mich gar nicht beruhigen.
Hilfe

Mehr lesen

18. September 2012 um 11:03

Weil
ich lange während der SS und die ersten Wochen nach der Geburt kämpfen mußte das es soweit kommt das er sich so kümmert und ich hab das Gefühl das alles wird mir so schnell wieder unter den füßen weg gezogen.
Selbst alle 2Wochen, was ist das für eine lange Zeit fü so einen Kleinen Jungen? Das ist doch schlimm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 11:04

Hi,
klar ist es schade...aber er steht am anfang seiner beruflichen Laufbahn und somit einem neuen Lebensabschnitt.Natürlich greift er da zu,wenn er einen tollen Job bekommt-auch wenn es weit weg ist. Da ihr nicht zusammen seit,wird er es auch nicht so eng sehen.Er wächst sozusagen ja nicht mit dem kleinen auf und deshalb fällt es ihm leichter.Als Paar würde man diesen Schritt wahrscheinlich zusammen gehen oder eine Fernbeziehuhng führen.Aber so ist es einfach sein Leben.
Kann es sein,dass du diejenige bist die noch an ihm hängt und deswegen so traurig bist? In dem Fall wäre so eine große räumliche Trennung sogar das beste.Dein Kind ist noch sooo klein, da kann noch so viel passieren und sich entwickeln.Wenn du einen neuen Partner hast,wird er ihn als Papa ansehen und dann hat er doch auch seine heile Familie. Kontakt kann immer irgendwie gehalten werden.
Schöne Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 11:15
In Antwort auf tavie_12141528

Hi,
klar ist es schade...aber er steht am anfang seiner beruflichen Laufbahn und somit einem neuen Lebensabschnitt.Natürlich greift er da zu,wenn er einen tollen Job bekommt-auch wenn es weit weg ist. Da ihr nicht zusammen seit,wird er es auch nicht so eng sehen.Er wächst sozusagen ja nicht mit dem kleinen auf und deshalb fällt es ihm leichter.Als Paar würde man diesen Schritt wahrscheinlich zusammen gehen oder eine Fernbeziehuhng führen.Aber so ist es einfach sein Leben.
Kann es sein,dass du diejenige bist die noch an ihm hängt und deswegen so traurig bist? In dem Fall wäre so eine große räumliche Trennung sogar das beste.Dein Kind ist noch sooo klein, da kann noch so viel passieren und sich entwickeln.Wenn du einen neuen Partner hast,wird er ihn als Papa ansehen und dann hat er doch auch seine heile Familie. Kontakt kann immer irgendwie gehalten werden.
Schöne Grüße!

Ich hänge an ihm,
weil er der Vater meines Kindes ist.
Ich hab ihn mal geliebt und verliere jetzt einen guten Freund.
Ich bin damals wegen ihm hierher gezogen, jetzt lässt er seinen Jungen im Stich.
Er ist 30. Er war schon "weg", hatte woanders gearbeitet. Dachte er wird hier sesshaft Er arbeitet dann nicht mal in die Richtung in die er jetzt studiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 11:31

Wirklich,
ich würde immer zu gunsten des Kindes entscheiden. Ich würde nie weg ziehen und ihm den Papa nehmen, für keinen Mann der Welt. (Wenns einen gäbe könnte der ja auch hieher ziehen.) Nur hier gehts ja um ne Arbeitsstelle, nicht um einen neuen Partner bei ihm.
Sollte er DEN Job nicht kriegen,was ich nicht glaube,dann sucht er sich sicher was andere. Ich weiß nicht warum er plötzlich weg will,vor Studienende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 11:37

Ich hab immer
alles getan um ihm entgegen zu kommen, ihm seinen Sohn näher zu bringen, ihm alles einfach zu machen und er machg es sich so einfach und geht. Unbegreiflich.
Auch wenn wir nicht zusammen sind, es ist sein Junge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 12:04

Das ist traurig,
das man sowas als positiv sehen muss
Wieso können Männer ihre Kinder einfach verlassen? Wie kann man nur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 12:18

Weißt du,
der Kleine wäre,wenn NACH Studiumende im Raum gestanden hätte das er wegen Jobsuche weg muss, älter gewesen und die Liebe wäre bis dahin zu ihm sicher sehr gewachsen und dann wäre er nicht einfach gegangen.
Das passiert so nicht weil er einfach zwischen drinnen abhaut Ich versteh die Welt nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 22:04

Vorhin sagte er mir
ich dürfe seinen Eltern davon nichts erzählen bis es soweit ist, sicher weil die genauso reagieren wie ich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2012 um 0:51

Bist du verliebt?
Hört sich auf jeden Fall so an,als wenn du tiefe Gefühle für ihn hegst. Sonst wärst du doch auch nicht so fertig oder? Also wenn der Vater von meinem Großen wegziehen würde... wäre es mir an sich egal. Also ich würde auf gar keinen Fall weinen,deswegen. Bei meinem Ex wäre das was Anderes. Da wäre ich wohl auch am Boden zerstört. Aber ihn liebe ich immer noch und das ist der entscheidende Unterschied.

Dein Baby ist noch klein. Wenn es soweit kommen sollte,wird es sich daran gewöhnen,dass es genauso ist wie es sein wird. Papa kommt alle paar Monate mal,am Bday etc. Oder vielleicht sogar gar nicht mehr,irgendwann. Damit musst du auch rechnen. Alles ist Möglich.

Falls du ihn liebst... sag es ihm,bevor er geht. Ich finde das ist immer wichtig. Es wenigstens gesagt zu haben.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2012 um 22:40


seh ich ganz genauso... wenn sie Alt sind und die Kinder nichts mehr von Ihnen wissen wollen,vielleicht alleine irgendwo vor sich hin vegetieren... bekommen diese "Väter" ihre Rechnung. Nichts im Leben bleibt unbestraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2012 um 3:03

Klar
Ist es sehr traurig! Aber wie damiensmom ganz richtig schreibt raus aus der opferrolle!! Du gehst sonst kaputt und bist noch ganz am anfang! So wie es sich anhört will er sich ja auch weiter kümmern,klar nimmer jede woche! Aaabbber dein kind weiß egal wie weit der papa weg ist ich kann ihn immer anrufen etc er ist für mich da er liebt mich! Mach das beste aus eurem leben! Versuch aus dem schlechten das gute zu ziehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram