Home / Forum / Mein Baby / Bin fix und fertig....Hund

Bin fix und fertig....Hund

16. April 2010 um 22:56

Wir haben einen lieben Labrador- Weimaraner Mischling. Gerade rief mich mein Mann an, er hat einen Bericht im Fernsehen gesehen, dass ein Weimaraner aus heiterem HImmel einen zweijährigen TOT gebissen hat. Es war der Hund der FAmilie, immer war alles gut, nie auffällig gewesen und dann DAS!!!!

BIn fix und fertig, kann mir einfach nicht vorstellen, dass Brutus etwas tut. Aber er ist nunmal ein Hund. Muss mich erstmal ein wenig sammel

Mehr lesen

16. April 2010 um 23:05

Werde....
auch versuchen, nicht mehr so viel daran zu denken, aber das wird sicherlich eine Zeit dauern. Greta ist erst 9 MOnate aber auch ihr werde ich beibringen, was Brutus Platz und Brutus Spielzeug ist. Es war nur gerasde ein so großer Schock als mein Mann es mir erzählte

Haben auch Greta mal an Brutus angelehnt etc. aber ich glaube ich werde ihm den Freiraum lassen den er braucht und ihm GReta nicht "aufzwängen"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 6:42

Aus diesem Grund haben wir uns einen welpen geholt
einen Labrador.
Mit dem gehen wir in die Welpenschule und danach in die Hundeschule.
Man sollte schon die nötige Erziehung zukommen lassen und sich notfalls auch Hilfe nach Hause kommen lassen.
Meistens macht das Herrchen was falsch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 6:43

Und ganz wichtig
Hund und Kind nie alleine lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 6:50

Was vrgessen
wollte eigentlich noch schreiben,
aus diesem grund haben wir uns einen Welpen geholt damit sie zusammen aufwachsen.
Den es ist so, wenn man schon den Hund hatte und das Kind danach in die Familie kommt, werden oft die Hunde eifersüchtig.

Kenne jemanden dem sowas passiert ist.
Hund war zuerst da, dann kam das Kind.
Der Hund hat eines Tages das Kind heftigst gebissen ( ein stück der Wange abgerissen).
Ja und stellt euch mal vor...DIE HABEN DEN HUND BEHALTEN bis er noch mal zubiss
Danach wurde er direkt eingeschläfert.
Muß erwähnen das es allerdings ein Kampfhund war!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 8:39

Und du
glaubst, jetzt beißen alle Weimaraner?



Man muss eben aufpassen. Leichter gesagt als getan, wir haben zwei riesen Raffzähne. Allerdings haben wir das Haus abgeteilt. Die beiden kommen zu uns rüber, wenn ich auch die Zeit habe bei Kind und Hund zu sitzen.

Das haben wir allerdings nur so geregelt, weil wir vor einigen Monaten noch einen Einjährigen dazubekommen haben und wir nicht wussten, wie er auf Kinder reagiert.

Zu der Familie mit dem Weimaraner:
Es heißt ja immer in den Berichten, der Hund habe nie irgendwas gemacht. Das stimmt so nicht. Entweder sie dementieren das bewusst oder waren echt so dämlich und haben das leise Knurren, das Abwehrschnappen, die Drohhaltung ectl. nicht gehört und nicht gesehen. Was wiederum bedeuten mag, dass die Eltern nicht aufgepasst haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 9:34

@ Julimama08
Huhu, hab gerade die Beiträge so überflogen und bin auf das gestossen "muss allerdings erwähnen, dass es ein Kampfhund war"...

Dazu MUSS ich etwas sagen! Ich hatte lange Zeit DREI Dobermänner. Uns sind die Leute auf der Straße ausgewichen, wir wurden blöd angeschaut usw usw. Oh die gefährlichen Kampfhunde!

KEIN Hund ist von natur aus böse! Und kein Hund ist dazu geboren, zu kämpfen und zu töten!! Hunde werden von abscheulichen Menschen dazu ausgebildet!! Klar, es sind große Hunde! Das sind Schäferhunde auch! Die Hunde müssen einfach gut ausgebildet sein (Hundeschule), müssen verschiedene Situationen gut meistern, aufs Wort hören und wissen, wer Herr im Haus ist. DANN ist jeder Hund ein möglicher Familienhund!

Weißt, wenn ein Dackel einem alten Mann in den Fuss beist, weil er vielleicht mit seinem Stock vor dem Hund rumgefuchtelt hat, dann steht das nirgendwo. Wenn aber das gleiche mit einem "Kampfhund" passiert, dann muss das riesen groß in der Zeitung stehen und dann ist es natürlich wieder der böse böse Hund. Meist reagieren die Hunde nur auf das Fehlverhalten von Menschen bzw. Kindern. Ein Kind, was von vorne auf den Hund zu rennt und ihn umarmen möchte, macht dem Hund unbändige Angst, er bellt, stellt sich auf und unter Umständen, wenn er nicht in Ruhe gelassen wird, beist er auch. Warum? Aus Angst!

Wer den richtigen Umgang mit Hunden kennt und seinen Kindern von klein an erkärt, dass ein Hund ein Tier mit eigenem Willen ist, sehr sensibel ist und man immer darauf achten muss, was ihm Angst macht oder wie man ein Tier anfasst, der muss sich da keine Sorgen machen

MARYLOU: Mach dir keine Gedanken. Meine Meinung steht oben und in meinem Augen - wenn man richtig mit Hund und Kind umgeht - ist das bedenkenlos!

LG und alles Gute!
Susanne mit Celine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 11:26

Ganz kurz und knapp...
...mach dir keine Sorgen, denn.....

Nicht der Hund ist böse sondern die Hand die ihn führt

Apropo "Kampfhunde"....(gibt es nicht)

Macht euch mal schlau:

http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/hessen/1667396_Die-schlimmsten-Beisse r.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 14:27

Lieben....
DAnk für die vielen Antworten


Heut geht es mir schon ein wenig besser. War wie immer mit den Beiden spazieren und Brutus freut sich ganz doll, wenn Greta die Jacke anbekommt und er weis, das es bald los geht. Er ist wirklich lieb. Versuche alles RICHTIG zu machen und nicht mehr all zu viel darüber nach zu denken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 15:47

civiclady
erstmal Dankeschön für die große Text widmung
Also ich bleibe dabei
"ICH MUß ERWÄHNEN DAS ES EIN KAMPFHUND WAR"
den "es war nun mal einer"!!!!!!!!!!!!!!!
Wenn du eine andere meinung hast Bitteschön...aber ich BLEIBE dabei!
Nicht umsonst sind bestimmte auflagen gefordert für solche Hunde + Maulkorb, finde ich auch richtig so

Ausserdem bin ich selbst schon gebissen worden, in den Rücken und ins Bein, also glaub mir ich weiß wovon ich Rede!
Das mit der erziehung und mit der Hundeschule, hast du vollkommen recht, hatte ich auch vorher bereits geschrieben.
Leider steckt sehr oft die Agressivität in den Hunden drinn.
Es sind nun mal Bullenbeiser.
Bitte informiere dich mal warum diese Rasse gezüchtet wurde.
Es gibt schoßhunde, Familienhunde, Hüdehunde, Wachhunde (zb. Dobermann)...
und der Kampfhund ist nunmal ein Bullenbeisser, darum auch die hohe agressivität.

vlg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 18:29

@julimama08
Tzzzzz...............mach dich erstmal schlau....bevor du so ein M*I*S*T von dir gibst.....

...nicht umsonst sind grade diese Hunde in America als Rettungshunde massig zu finden!!! Dein Denken ist echt Kleinkariert
Liest wohl zuviel Bild

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 19:32

Angelsbabymaus
aus dem Alter Zickenkrieg bin ich seit meiner Pubertät raus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2010 um 11:08
In Antwort auf helga_12775146

Angelsbabymaus
aus dem Alter Zickenkrieg bin ich seit meiner Pubertät raus


...hmmm....wer zickt hier, das ist hier die Frage....
Ich hab net gleich drauf antworten müssen.....:P und hab mich auch net angezickt gefühlt......


Also aufs Wohl Zicke......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram