Home / Forum / Mein Baby / Bin geknickt...Verhalten unnormal?

Bin geknickt...Verhalten unnormal?

14. August 2015 um 12:14

Mein Sohn, wird demnächst 2, und ich waren heute in einer Spielgruppe mit Kindern von 0-3.
Er ist Einzelkind und wir gingen bisher 1 mal die Woche für eine Stunde in eine andere Spielgruppe.
Was Spielzeug betrifft, ist er leider sehr besitzergreifend und lehnt es ab, zu teilen. Wenn er z.B. eine Strecke mit der Holzeisenbahn baut, möchte er nicht, dass ein anderes Kind ihm "zwischenrein" baut und beschwert sich dann und fängt an zu weinen.
Oder wenn er mit einem Laster spielt, und ein anderes Kind möchte auch damit spielen, will er ihn partout nicht hergeben und wird laut.
Er ist ausserdem mitten in der Trotzphase.
Natürlich mache ich ihm immer wieder deutlich, dass auch andere Kinder mitspielen dürfen und er niemandem was wegnehmen darf. Und greife dementsprechend auch ein.
Eine anwesende Tagesmutter meinte, das sei so nicht normal von ihm und würde nur für Ärger sorgen.
Sie kenne eine Hilfegruppe, an die ich mich wenden könne. Dort würden die Kinder mit Videoaufzeichnung beobachtet werden und man könne direkte Hilfe geben.
Mache mir jetzt echt sorgen....er kommt nächsten Monat in den Kindergarten ( für Kinder ab 2).
Habe Bedenken, dass es dort Ärger geben wird.
Was meint ihr dazu?

Mehr lesen

14. August 2015 um 12:19

Verhalten normal
Keine Angst, dein Sohn verhält sich völlig normal. In dem Alter teilt kein Kind gerne.
Die Tagesmutter hat keine Ahnung .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2015 um 12:42

Völlig normal
Bei uns in der Kita sagten Sie dass Kinder in dem Alter nicht "miteinander" spielen sondern nebeneinander. Der Rest kommt dann langsam ab drei.
Unser Sohn hat in dem Alter alle anderen Kinder umarmt (also festgehalten) damit er sie beißen kann. Kommt auch gut in einer Spielgruppe ...
Mach dir keine Gedanken, Kinder sind kleine Egoisten (nicht böse gemeint!).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2015 um 12:44

.
Haha

Dein Kind ist komplett normal. Nicht mal ich darf immer mitmalen, wenn meine Tochter malt. Mal ganz angesehen davon, dass nur sie kochen darf in ihrer Küche, ihre Bauklötze nur ihr gehören, ihre Autos für alle tabu sind... Usw. Usf...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2015 um 12:47

Oh Wahnsinn...
Ein Vollprofi!
Die Ich-Bezogenheit deines Kindes ist in dem Alter vollkommen normal!! Natürlich kann man unterstützend eingreifen und erklären, dass das andere Kind auch mit dem Spielzeug spielen darf; sie vielleicht zusammen spielen können; was auch immer, aber eine Intervention durch Hilfgruppen und Videoaufzeichnung ist total überzogen!
Ärger dich nicht und mach dir auch keine Sorgen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2015 um 13:29

Uuuuuuh,
die olle frau möchte ich nicht als tagesmutter für meine kinder!
lass dich nicht verunsichern! in dem alter kann noch kein kind teilen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2015 um 13:38

Hi
Wie schon alle schrieben, dass ist total normales Verhalten. Hab auch erst vor kurzem darüber gelesen weil mein grosser ( ab Dez. 3) seiner kleinen Schwester (bald 1) auch kein Spielzeug gönnt. Komischerweise teilt er mit älteren Kindern schon.
Naja auf jedenfalls wenn es dich interessiert guck mal auf den Blog: das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn

Finden den Blog ziemlich interessant

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2015 um 13:40

Diese Frau
könnte meine Schwiegermutter sein. Aber lass dir gesagt sein, das ist in dem Alter völlig normal! Kaum ein Kind gibt gerne das Spielzeug ab, mit dem es gerade spielt. Was ich bisher in unseren Spielgruppen allerdings feststellen konnte, ist, das einige Kinder es leichter akzeptieren, wenn ihnen etwas weggenommen wird, wohingegen es andere Kinder gibt, die ihre Sachherrschaft dann vehement verteidigen. Meine Tochter gehört zu letzteren und wird in solchen Fällen ganz schnell zur Dramaqueen. Da ist sie aber auch längst nicht die einzige.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2015 um 13:47

Es gibt immer solche Sachen
Die andere einfach besser wissen

In meinen beiden Spielgruppen sieht man alles. Kinder die hauen, stumpen, brüllen wenn sich nur ein Kind nähert, welche die teilen...
Nicht jedes Kind ist gleich. Und gerade in den Alter existieren doch nur "sie".
Man kann es immer wieder sagen aber wenn mein Kind mit etwas spielt und es überhaupt nicht weg geben will dann sollte man auch das respektieren. Das nächste Mal will es wieder was haben, was ein anderes hat, und muss warten. So ist das halt.
Eine Hilfegruppe würde ich empfehlen wenn irgendwas so gar nicht klappt und DU dir Hilfe wünschst.
Die armen Kinder und Eltern der Tagesmutter. Die werden ja total verunsichert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2015 um 13:47

Quatsch
Das was sie dir da vorgeschlagen hat ist doch totaler Blödsinn. Das ist total normal. Haben wir hier auch. Meine Krawallmaus ist ab und an sogar so drauf das sie uns unsere eigenen Sachen "verweigert". Das läuft dann nach dem Motto "Alles was Mama/Papa nicht irgendwie am Körper hat gehört ihr" und wehe man will sich seinen Schlüssel wieder nehmen damit man nicht schon wieder 2 Tage danach suchen muss.... Oder auch schön ist wenn sie so lange rum motzt bis man mit ihr zum Mal-Tisch geht und dann darf man nach 3 Minuten nicht mehr mit malen weil es ihre Stifte sind... Also, alles gut, so muss das sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2015 um 14:44

Mach dir keinen stress
Alles normal!!
Ich bin eh dafür, dass kinder in spielgruppen ruhig auch selbst mal aus"diskutieren" können. Ich hasse die mütter, die sich sofort danebenstellen und 10 minuten versuchen, eine lösung dafür zu finden, das kind A jetzt was anderes möchte als kind B.

Kinder dürfen streiten und wenn da einer mal brüllt, ja dann ist es so. Immer besser, als wenn alles für die kleinen geregelt wird.

Meins ist doch was tolles. Er hat erkannt, dass es sachen gibt, die ihm gehören. Und die darf er verteidigen. Das teilen kommt auch noch. Außer die mutter stellt sich daneben und versucht eine politisch korrekte lösung zu organisieren

Tauschgeschäfte und wegschauen helfen wunder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2015 um 15:43

Jedem fällt Teilen schwer, auch den Großen!
Teilen muss jeder lernen und Erwachsene teilen Dinge, die ihnen besonders wichtig sind doch auch eher selten. Ich würde z.B. nie jemanden meinen Kaffeevollautomaten geben, weil der jetzt aber auch mal damit spielen darf. Ist jetzt vielleicht etwas überzogen, aber manchmal sollten wir uns überlegen, was Teilen wirklich bedeutet. Ich finde schon, dass man Kinder dazu anhalten sollte, andere mitspielen zu lassen, Dinge abzugeben. Genauso wie es auch Spielzeug gibt, das ihnen besonders wichtig ist und sie deshalb nicht teilen müssen, sondern was anderes anbieten können. In seinem Alter ist das Verhalten normal, wenn er in 5 Jahren immer noch kein Miteinander im Spiel und kein Abgeben können gelernt hat, dann solltest du das mal angehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2015 um 13:15

Total normal
Egoismus ist in dem Alter völlig normal und von der Evolution über Jahrtausende gefördert worden . Nur die egoistisch Kinder haben sich genug Essen, Aufmerksam und Zuwendung holen können. Die genügsamen wurden selektiert. Teilen lernen Kinder ganz von selbst und miteinander, indem sie die Vorteile entdecken. Man muss ihnen das auch nicht beibringen . Und mal im Ernst- mit wem Teilen denn die Erwachsenen ihr Handy? Ihr Auto? Ihre Kleidung? Höchstens mit sehr guten Freunde. Oder der Familie. WIESO wird dieses TEILEN immer so überbetont??? Müttern ist es immer richtig peinlich , wenn ihr Kind sein Spielzeug nicht teilt, dabei ist das völlig normal * kopfklatsch* Die Erwachsenen sollten sich da nicht so einmischen, nur wenn jemand verletzt wird oder etwas kaputt gemacht wird sollte man einschreiten . Sonst einfach machen lassen. Wie sollen die Kleinen es sonst lernen ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2015 um 12:44

Absoluter quatsch
das ist vollkommen normal, richtig Teilen und auch Gefühle anderer erkennen können sie so ab 5-6.Jahren, alles andere ist an trainiert. Lass dich nicht verunsichern , ich kenne kein Kind was nicht so reagiert. Schlimm das alles direkt sagen das muss man therapieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2015 um 12:45
In Antwort auf elisabennet

Total normal
Egoismus ist in dem Alter völlig normal und von der Evolution über Jahrtausende gefördert worden . Nur die egoistisch Kinder haben sich genug Essen, Aufmerksam und Zuwendung holen können. Die genügsamen wurden selektiert. Teilen lernen Kinder ganz von selbst und miteinander, indem sie die Vorteile entdecken. Man muss ihnen das auch nicht beibringen . Und mal im Ernst- mit wem Teilen denn die Erwachsenen ihr Handy? Ihr Auto? Ihre Kleidung? Höchstens mit sehr guten Freunde. Oder der Familie. WIESO wird dieses TEILEN immer so überbetont??? Müttern ist es immer richtig peinlich , wenn ihr Kind sein Spielzeug nicht teilt, dabei ist das völlig normal * kopfklatsch* Die Erwachsenen sollten sich da nicht so einmischen, nur wenn jemand verletzt wird oder etwas kaputt gemacht wird sollte man einschreiten . Sonst einfach machen lassen. Wie sollen die Kleinen es sonst lernen ???

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
OT: Hilfe! kennt sich jemand mit Onlinebanking aus?
Von: nicibaby
neu
16. Juli 2016 um 10:01
Teste die neusten Trends!
experts-club