Home / Forum / Mein Baby / Bin gerade so traurig, unser Sohn ist aus dem Familienbett ausgezogen

Bin gerade so traurig, unser Sohn ist aus dem Familienbett ausgezogen

6. Oktober 2014 um 21:11

Ich weiß total egoistisch von mir aber gegen Gefühle kommt man nun nicht an,mein Mann versteht mich nicht, ich sitze hier und heul gerade, weil ich meinen Kleinen vermisse, 6 Jahre wo er sich jede Nacht an mich gekuschelt hatte, ich habe es so genossen, zumal ich durch meinen Schichtdienst Ihn eh nicht sehe richtig nur morgens kurz bis ich Ihn zur Schule bringe, dazu kommt das ich jeden Samstag arbeiten muß.

Eigentlich bin ich keine Glucke, stupse Ihn eher an, das er sich ohne mich rauswagt.

Ich habe mich vor diesen Tag gefürchtet jetzt ist er da, aber ich werde mich hüten es meinen Jungen gegenüber zu zeigen, ich habe Ihn vorhin gesagt das ich Ihn Liebe und ich Stolz bin das er so ein Großer Junge jetzt ist.

Er hat sich in den letzten 6 Wochen seit der Einschulung so verändert, er entgleitet mir jeden tag ein stück mehr.

lg



Mehr lesen

6. Oktober 2014 um 21:15

Ich kann dich so verstehen
es wird für mich auch sehr emotiuonal werden, sollte sie bald "ausziehen"....nachts an den warmen , Körper gekuschelt...hmmmm-----aber ja der Tag wird kommen, und ich werde mich auch zusammenreissen...und ihr zeigen wie stolz ich bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2014 um 21:16

Das
kenne ichkomm,ich drück dich mal!! Mein grosser ist jetzt auch 6 und vor ca einem jahr "ausgezogen". mit dem kleinen,der auch noch bei uns schläft,war es ihm zu eng,da wollte er lieber im Kinderzimmer schlafen ich war auch ganz ganz traurig und bin abends noch 5mal ins Zimmer gelaufen und hab ihn beobachtet,decke drüber gemacht usw. irgendwann werden die kleinen leider grösser und es ist super dass du es deinem Sohn nicht zeigst! vielleicht wird er ja bald im Winter krank (auch wenn ich es ihm nicht wünsche!!) und schläft dann wieder ein paar Nächte bei euch! ansonsten hilft nur,dich ganz feste an deinen Mann zu kuscheln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2014 um 21:18

Ich kann es verstehen
6 Jahre lang kuscheln...

Mein Sohn ist 1 Jahr und er schläft im Kinderzimmer. Allerdings ich auf der Couch daneben. Ich sollte langsam wieder ins Elternbett ziehen, weil ich manchmal das Gefühl habe ich störe ihn beim schlafen. Aber ich kann nicht. Ich will ihn atmen hören und neben ihm liegen.
Früher haben wir den Mittagschlaf zusammen in meinem Bett gemacht und gekuschelt. Dad vermisse ich nun sehr.
Da wären ja 6 Jahre und dann auch noch mit deiner Arbeit Horror.

Aber Kinder werden groß und man muss lernen los zu lassen.
Daran gewöhnst du dich bestimmt schnell. Kopf hoch und bei mir verstehen es auch viele nicht und sagen ich muss wieder im Elternbett schlafen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2014 um 21:33

Danke Ihr sei lieb
Meine Gefühl für Ihn stehen immer außenvor, wenn es um seine Entwicklung/selbstständigkeit geht, er mus seinen Weg gehen, da darf ich Ihn nicht im Weg stehen und wenn es Zeit ist lasse ich Ihn wieder ein Stück mehr los, so ist die Natur und letztendlich ist es ja gut so.

Das es letztendlich für meine Gefühle zu schnell geht, steht auf einen anderen Blatt geschrieben seufz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen